Fall Gustl Mollath

Seite 5 von 36 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 20 ... 36  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Fall Gustl Mollath

Beitrag  Natascha am Do 22 Nov 2012, 08:25

das Eingangsposting lautete :

ich finde, der Fall Mollath bietet Stoff genug für Diskussion in einem separaten Strang, deshalb habe ich einen neuen eröffnet

erfreulicherweise stehen nun die ersten längere Artikel bei SPON und in der Zeit, bin mal gespannt, ob sich auch die gedruckten Ausgaben dem Thema widmen

http://www.spiegel.de/panorama/gustl-mollath-und-die-hypovereinsbank-weggeraeumt-und-stillgestellt-a-868445.html

http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2012-11/gustl-mollath-psychiatrie-wahn-hypovereinsbank

avatar
Natascha

Anzahl der Beiträge : 216
Anmeldedatum : 18.06.12

Nach oben Nach unten


Interview "Canossagang"

Beitrag  Natascha am Mo 03 Dez 2012, 22:23

unter diesem Link gibt es ein neues Telefoninterview mit Gustl Mollath

http://www.br.de/nachrichten/oberfranken/forensik-bayreuth-mollath-100.html
avatar
Natascha

Anzahl der Beiträge : 216
Anmeldedatum : 18.06.12

Nach oben Nach unten

Mein (erster, spontaner) Eindruck: Gustl Mollath ist voll 'sortiert' ...

Beitrag  Gast_0007 am Di 04 Dez 2012, 10:34

BR.de, 30.11.2012:

Interview mit Gustl Mollath
"Könnte mein Canossagang in die Freiheit sein"
Ein Beitrag von: Tanja Oppelt

http://www.br.de/import/audiovideo/mollath-interview-online-100.html

http://www.br.de/nachrichten/oberfranken/forensik-bayreuth-mollath-100.html
Meine Empfehlung: Dieses Interview sollte JEDER sich anhören. Es gibt einen ersten, direkten, sehr persönlichen Eindruck von Gustl Mollath. Für meinen Geschmack macht er nach seinen Erfahrungen mit der Justiz einen außerordentlich sortierten, realistischen und unpolemischen Eindruck. Im Vergleich zu Kachelmanns medialen Auftritten der Cover Story und Polemik (Buch, Interviews) trennen ihn Welten.

Nun ist er noch in der Psychiatrie 'inhaftiert'. Möglicherweiser würde er in einem (späteren) Buch oder nach seiner Freilassung in Interviews eine andere Sprache sprechen ...

Auf Gabys Blog zum Fall Mollath http://gabrielewolff.wordpress.com/2012/12/01/der-fall-gustl-mollath-rosenkrieg-und-versagen-von-justiz-psychiatrie/ hat mir Richard Albrechts Kommentar zu Chomsky sehr gut gefallen:

http://de.wikipedia.org/wiki/Richard_Albrecht
Richard Albrecht (Gabriele Wolff, Blog, 03.12.2012):

http://gabrielewolff.wordpress.com/2012/12/01/der-fall-gustl-mollath-rosenkrieg-und-versagen-von-justiz-psychiatrie/#comment-784

@ Chomskyy

Gestern schrieb ich hier: „Im Übrigen möcht ich weder Sie noch Ihre Leser(innen) hier und anderorts mit theoretischer Politsoziologie und/oder subjektmarxistischem Kram quälen.“ Das gilt auch heute noch.

Heut schrieb ich Ihnen schon mal, das wurde techn. abgewiesen. Hier nochmal und kurz: Sie sprechen nicht nur ein „weites Feld“ (wie weiland Fontane´s nannte) an. Sondern (für mich zu) viele dieser Felder. In e i n e m dieser – Handlung – hab ich letztjährig eine Kurzkritik an King Mertons „unanticipated consequences“ veröffentlicht: „Der Matthäus-Effekt“; in: soziologie heute, 4 (2011) 17: 28-31; bei Interesse können Sie ´n den Text erhalten, wenn dies, bitte e-Post an -> eingreifendes.denken@gmx.net

Mit freundlichem Gruß
Richard Albrecht

http://gabrielewolff.wordpress.com/2012/12/01/der-fall-gustl-mollath-rosenkrieg-und-versagen-von-justiz-psychiatrie/#comment-800

http://de.wikipedia.org/wiki/Robert_King_Merton#Publikationen

http://gabrielewolff.wordpress.com/2012/12/01/der-fall-gustl-mollath-rosenkrieg-und-versagen-von-justiz-psychiatrie/#comment-781

http://gabrielewolff.wordpress.com/2012/12/01/der-fall-gustl-mollath-rosenkrieg-und-versagen-von-justiz-psychiatrie/#comment-787

http://gabrielewolff.wordpress.com/2012/12/01/der-fall-gustl-mollath-rosenkrieg-und-versagen-von-justiz-psychiatrie/#comment-767
Mein Eindruck: Albrecht versteht die Sozialwissenschaften nicht als riesigen Diskutierclub um lediglich aufzuzeigen, dass das alles so fürchterlich kompliziert ist, sodass man im Einzelfall zu keinen konkreten Aussagen kommen kann, sondern fasst gern mal ein Einzelproblem konkret an ...

http://libertalia.forumieren.com/spa/Schwarzer%20Peter

Gast_0007

Anzahl der Beiträge : 553
Anmeldedatum : 16.06.12
Ort : 20.000 Meilen unter dem Meer

http://de.wikipedia.org/wiki/U-Boot

Nach oben Nach unten

Die Causa Mollath und die Folgen: Frontal21 - Mollath und das Setting

Beitrag  Die Rechtanwaeldin am Di 04 Dez 2012, 10:47

Für verrückt erklärt - Abgeschoben in die Psychiatrie
Seit fast sieben Jahren sitzt Gustl Mollath in der Psychiatrie. Bayerische Justiz und Gutachter halten ihn für unzurechnungsfähig und gemeingefährlich. Andere Psychiater hingegen bescheinigen Mollath, er sei gesund und werde zu Unrecht in einer psychiatrischen Klinik eingesperrt. Verrückt oder nicht verrrückt - Experten kritisieren, dass es keinen Bereich der Justiz gebe, der so umstritten ist wie der Maßregelvollzug.

Frontal21 über die dunklen Seiten von Justiz und Psychiatrie.

http://frontal21.zdf.de/


Da kommt wohl was in Bewegung!

http://frontal21.zdf.de/ZDF/zdfportal/web/ZDF.de/Frontal-21/2942216/25531694/3424b2/Die-Themen-der-Sendung-vom-4.-Dezember-2012.html

avatar
Die Rechtanwaeldin

Anzahl der Beiträge : 583
Anmeldedatum : 22.06.12

http://www.jurablogs.com/blogs/die-rechtsanwaeldin

Nach oben Nach unten

Meine Empfehlung an Schw. P.

Beitrag  stringa am Di 04 Dez 2012, 11:08

Niemand, der sich mit dem Fall ernsthaft beschäftigt hat, muß sich das Telefon-Interview anhören, um einen ersten Eindruck von Herrn Mollath zu erhalten.

Es gibt seit längerem die Seite "gustl for help", auf der 6 Videos mit ihm zu sehen sind.

Ich find natürlich das Telefon-Interview auch gut, obwohl die Interviewerin, na ja ...

Aber das ist ziemlich typisch für Demo, immer den großen Meister markieren, anderen "hinterherpesen" vorwerfen, aber selbst nicht lesen oder gucken, bah !
avatar
stringa

Anzahl der Beiträge : 1646
Anmeldedatum : 22.06.12

Nach oben Nach unten

@stringa: Texte lesen und verstehen ist großer Unterschied ...!!!

Beitrag  Gast_0007 am Di 04 Dez 2012, 11:54

stringa:

Meine Empfehlung an Schw. P.

Niemand, der sich mit dem Fall ernsthaft beschäftigt hat, muß sich das Telefon-Interview anhören, um einen ersten Eindruck von Herrn Mollath zu erhalten.

Es gibt seit längerem die Seite "gustl for help", auf der 6 Videos mit ihm zu sehen sind.

Ich find natürlich das Telefon-Interview auch gut, obwohl die Interviewerin, na ja ...

Aber das ist ziemlich typisch für Demo, immer den großen Meister markieren, anderen "hinterherpesen" vorwerfen, aber selbst nicht lesen oder gucken, bah !

http://libertalia.forumieren.com/t101p100-fall-gustl-mollath#10712
Ich hab nicht davon gesprochen, dass man das Interview anhören müsse, "um einen ersten Eindruck von Herrn Mollath zu erhalten", sondern lediglich unter der Überschrift Mein (erster, spontaner) Eindruck: Gustl Mollath ist VOLL 'sortiert' ... u.a. dass es EINEN ersten, direkten, sehr persönlichen Eindruck von Gustl Mollath gibt, der insbesondere sehr an der AKTUELLEN Faktenlage (30.11.2012) ist. Das ist für dich KEIN Unterschied ...?
Schwarzer Peter:

Mein (erster, spontaner) Eindruck: Gustl Mollath ist VOLL 'sortiert' ...

Meine Empfehlung: Dieses Interview sollte JEDER sich anhören. Es gibt einen ersten, direkten, sehr persönlichen Eindruck von Gustl Mollath. Für meinen Geschmack macht er nach seinen Erfahrungen mit der Justiz einen außerordentlich sortierten, realistischen und unpolemischen Eindruck. Im Vergleich zu Kachelmanns medialen Auftritten der Cover Story und Polemik (Buch, Interviews) trennen ihn Welten.

Nun ist er noch in der Psychiatrie 'inhaftiert'. Möglicherweiser würde er in einem (späteren) Buch oder nach seiner Freilassung in Interviews eine andere Sprache sprechen ...

http://libertalia.forumieren.com/t101p100-fall-gustl-mollath#10708
Das Interessante an dem Interview ist die Aktualität und Gustl Mollaths realistische, distanzierte Einschätzung seiner realen Chancen und die Funktion der medialen Öffentlichkeit dabei ... - vgl. RA Johann Schwenn in der Causa Kachelmann:
RA Johann Schwenn bei Markus Lanz (ZDF) am 31.05.2011: "Die Staatsanwaltschaft Mannheim ist ein Totalausfall"





Foto ‚geklaut’ in der oberen Bildleiste bei:

Jörg Kachelmann - Unrecht im Namen des Gesetzes

http://www.facebook.com/kachelmann.de


Mit RA Johann Schwenn, Gisela Friedrichsen (DER SPIEGEL), Udo Röbel (u.a. Ex-BILD-Journalist), Roswitha Müller-Piepenkötter (CDU, Bundesvorsitzende Weißer Ring e.V.) und Ralf Witte (über fünf Jahre unschuldig im Knast wegen Vergewaltigung)

03:30 Min.: RA Johann Schwenn: „So redet ein Gericht, das seine Pflicht nicht getan hat.“

05:00 Min.: Gisela Friedrichsen bewertet das Urteil ambivalent.

07:55 Min.: RA Johann Schwenn: „Frau Friedrichsen ist sehr gnädigt mit einem Gericht, das diese Gnade nicht verdient hat.“

******** Jetzt gestattet RA Johann Schwenn einen kurzen Blick in seine gefüllten ‚Schubladen’: Neues für die Öffentlichkeit ...! ********

22:00 Min.: "... Burda erscheint deshalb nicht in ihrer Sendung, weil … der Verlagsvorstand Philipp Welte hat jeden deutschen Chefredakteur von Bedeutung angerufen und versucht, ihn für eine negative Berichterstattung gegen Kachelmann zu gewinnen …, dass Burda erst diese schmutzigen Methoden praktiziert hat, und dann möchte man damit nicht konfrontiert werden, dann möchte man lieber Bambis verleihen …"

http://de.wikipedia.org/wiki/Bambi_%28Auszeichnung%29

24:20 Min.: "… es geht um den Versuch, das Verfahren steuernd zu beschädigen …"

Philipp Welte (Burda: Vorstand Verlage, Vermarktung, Vertrieb) soll jeden deutschen Chefredakteur von Bedeutung angerufen haben, um die in der Causa Kachelmann auf Burda-Kurs zu beeinflussen.

Eine weitere Katze ist somit aus dem Sack ...!!!

http://www.hubert-burda-media.de/unternehmen/organigramm/

http://www.hubert-burda-media.de/unternehmen/organigramm/

Hinweis: Dieser Aspekt wird evtl. zu einer Bewusstseinserweiterung bei unserem 'kritischen Sozialwissenschaftler' führen.

25:45 Min.: "… ich bin gerügt worden für den Mangel an Anstand und Respekt …"

26: 25 Min.: "… diese Gericht hat den Angeklagten Kachelmann für nichts für Monate in Untersuchungshaft gehalten, wenn das ein Verteidiger nicht kritisiert, dann ist er feige und nicht etwa respektvoll und anständig. Das ist nicht meine Rolle und Recht gut zu heißen ..."

26:50 Min.: "… dass ich mich nicht an den südwestdeutschen Brauch gehalten habe, man redet über die Richter schlecht in der Gastwirtschaft, aber im Sitzungssaal ist man schön still …"

27:05 Min.: "… dieses Gericht hätten den Angeklagten verurteilt, wenn ihm nicht die Fakten dazwischen gekommen wären und die Öffentlichkeit …"

27:35 Min.: "… nochmal, wenn die Zeugen bezahlt werden und man kritisiert das, ist das was anderes, als wenn man Medien kritisiert, die …"

39:10 Min.: "… Prof. Brinkmann, der angesehenste deutsche Rechtsmediziner, den die Kammer frühzeitig eleminiert hat als angeblich befangen …"

41:40 Min.: … [zu Friedrichsen]: "Wir wollen es mal ganz offen sagen: Sie leiden an einem Phantomschmerz, dass Ihnen der Mann, der Ihnen die Akten gegeben hat, nämlich der Kollege Birkenstock, Ihnen abhanden gekommen ist, und Sie am Ende nicht mehr diesen exklusiven Zugang hatten, dadurch dass Öffentlichkeit hergestellt worden ist. Diese Öffentlichkeit, und da komme ich zu dem Anfangspunkt wieder zurück, war für den Angeklagten ein Segen …"

54:50 Min.: "Die Beweislage war von Anfang an gut. Das Gericht war aber dennoch auf Verurteilungskurs. Und ein Verteidiger, der das nicht erkennt, …"

56:00 Min.: "Das Problem des Verfahrens war die fehlende Öffentlichkeit. … und in dieser Situation neigen vereingenommene Gerichte dazu, in der Urteilsbegründung dem Revisionsgericht den „falschen Film“ zu zeigen, d.h. mal das eine zu vergessen …"

69:00 Min.: Wenn man so dick wie Michael Seidling aufträgt, erreicht man das Gegenteil.

72:00 Min.: zum „durchgeknallten“ Generalstaatsanwalt a.D. Hansjürgen Karge (SPD), hat Schwenn vor dem Bundesverfassungsgericht Michael Naumann (Cicero) erfolgreich vertreten: Verurteilung wegen Beleidigung aufgehoben - „durchgeknallter Generalstaatsanwalt“ im Falle von Hansjürgen Karge keine Schmähkritik.

http://de.wikipedia.org/wiki/Michael_Naumann#Berufliche_und_publizistische_T.C3.A4tigkeit

http://www.youtube.com/watch?v=hx2t1ZTPy04&feature=endscreen&NR=1

http://www.youtube.com/watch?v=6e7QfvwVf7M&feature=relmfu

http://www.youtube.com/watch?v=J3P47D_I-2c&feature=relmfu
Die klare (leider implizite) Aussage, die RA Johann Schwenn und Gustl Mollath gemeinsam ist, verstehst du bei deinem unterkomplexen und begrenzten politischen Horizont nicht. Da solltest du als Update beispielsweise Richard Albrecht im Komplex der Sekundäreliten & Co. lesen und versuchen zu verstehen ...

http://libertalia.forumieren.com/spa/Schwarzer%20Peter

Gast_0007

Anzahl der Beiträge : 553
Anmeldedatum : 16.06.12
Ort : 20.000 Meilen unter dem Meer

http://de.wikipedia.org/wiki/U-Boot

Nach oben Nach unten

Wie kommst du bloß auf die Idee,

Beitrag  stringa am Di 04 Dez 2012, 12:38

daß ich dich und deine Hinweise bräuchte, um mein Weltbild aufzufrischen?

Ist aber lustig, insofern hast du für heute schon dein gutes Werk getan.

Very Happy Very Happy Very Happy
avatar
stringa

Anzahl der Beiträge : 1646
Anmeldedatum : 22.06.12

Nach oben Nach unten

@stringa: Wieder falsch verstanden, lies meine beiden Postings nochmal ...

Beitrag  Gast_0007 am Di 04 Dez 2012, 12:55

stringa:

Wie kommst du bloß auf die Idee,

daß ich dich und deine Hinweise bräuchte, um mein Weltbild aufzufrischen?

Ist aber lustig, insofern hast du für heute schon dein gutes Werk getan.
Very Happy Very Happy Very Happy

http://libertalia.forumieren.com/t101p100-fall-gustl-mollath#10715
Vgl. Schwarzer Peter Postings, 04.12.2012, S. 6, 10:34 h Mein (erster, spontaner) Eindruck: Gustl Mollath ist VOLL 'sortiert' ...

http://libertalia.forumieren.com/t101p100-fall-gustl-mollath#10708

04.12.2012, S. 6, 11:54 h @stringa: Texte lesen und verstehen ist großer Unterschied ...!!!

http://libertalia.forumieren.com/t101p100-fall-gustl-mollath#10714

http://libertalia.forumieren.com/spa/Schwarzer%20Peter

Gast_0007

Anzahl der Beiträge : 553
Anmeldedatum : 16.06.12
Ort : 20.000 Meilen unter dem Meer

http://de.wikipedia.org/wiki/U-Boot

Nach oben Nach unten

Deine Texte werden schon richtig verstanden, keine Sorge

Beitrag  stringa am Di 04 Dez 2012, 13:32

sie erklären vor allem eines,
die Person, die dahinter steht, die wahllos agressiv wird,
die Person, die sich windet wie ein Aal, wenn man sie bei einem Fehler erwischt,
diese Person, die es nicht ertragen kann, daß sie keine Leser hat,
diese Person, die Link-Dschungel vor sich stellt, um sich dahinter zu verbergen,
diese Person, die allen hier auf den Nerv geht, (außer Patagon natürlich, sorry).

Und da ich dich nicht im realen Leben kenne, Gott sei Dank, ist dies der Extrakt aus deinen Postings über 2 Jahre. Das reicht, um jemanden zu verstehen bzw. einzuschätzen.
avatar
stringa

Anzahl der Beiträge : 1646
Anmeldedatum : 22.06.12

Nach oben Nach unten

»Du hast wohl nicht verstanden« [Zitat], Stringa,

Beitrag  Lobelie am Di 04 Dez 2012, 14:16

daß er in diesem Strang noch mehr schwimmt als in den anderen: denn von dem Fall Mollath wollte er ja nichts wissen. Also weiß er auch nicht viel darüber, was nun besonders offensiv verborgen werden muß.

Das ist natürlich ein Problem, weshalb er auch hier auf sein Kachelmann-Archiv zurückgreifen muß und deshalb die Übergänge zwischen den ewigen Link-Wiederholungen gar nicht mehr stimmen. Nun ja, Herr Mollath wird es verkraften, zumal er ja keinen Internet-Zugang hat. Very Happy
avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Causa Mollath sprengt meinen Zeitrahmen völlig, ...

Beitrag  Gast_0007 am Di 04 Dez 2012, 16:10

... deshalb sollen die jetzt andere machen, und ich denke, Gustl Mollath findet breiten Support in Medien, Blog, Foren und Öffentlichkeit.
Lobelie:

»Du hast wohl nicht verstanden« [Zitat], Stringa,

daß er in diesem Strang noch mehr schwimmt als in den anderen: denn von dem Fall Mollath wollte er ja nichts wissen. Also weiß er auch nicht viel darüber, was nun besonders offensiv verborgen werden muß.

Das ist natürlich ein Problem, weshalb er auch hier auf sein Kachelmann-Archiv zurückgreifen muß und deshalb die Übergänge zwischen den ewigen Link-Wiederholungen gar nicht mehr stimmen. Nun ja, Herr Mollath wird es verkraften, zumal er ja keinen Internet-Zugang hat. Very Happy

http://libertalia.forumieren.com/t101p100-fall-gustl-mollath#10718
Dass du Parallelen zwischen Kachelmann und Mollath nicht erkennen kannst/WILLST, weiß ich natürlich. Auch, dass du nicht verstehen kannst/WILLST, dass ich die Postings zu zitierenden Eigenlinks erst SELBST schreiben müsste. Meine Verlinkung hat häufig die alleinige Ursache in deinen steoreotypen Neuauftischungen deiner höchst subjektiven Wertungen, die du aus Peinlichkeit natürlich nicht mit Verlinkung zu deinen Altpostings realisieren kannst. Ich hingehen will Altes nicht neu schreiben und belege durch meine Links zu Eigenpostings, dass du meist kalten Kaffee in deinen restlich verbliebenen Tassen im Schrank hast.

Weißte, was der ganz große Unterschied zwischen der Causa Kachelmann und Mollath ist? In letzterer haben sich die zuständige Landesjustizministerin Beate Merk und der bayrische Ministerpräsident Horst Seehofer SOGAR zu Wort gemeldet (inkl. Sekundäreliten wie Versitzender des Richterbunds(?) etc.):
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/gustl-mollath-seehofer-will-schnelle-klarheit-ueber-unterbringung-a-870425.html

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/fall-gustl-mollath-bayerns-justizministerin-merk-ordnet-ueberpruefung-an-a-870207.html

http://www.spiegel.de/suche/index.html?suchbegriff=mollath
Ein sehr deutliches Zeichen, dass die Flammen deutlich höher schlagen und die Hoffnung auf erfolgreiche Löschmannschaften in Kanalsystemen wohl erloschen sind.

Gut gefällt mir auch, dass der interessierte Leser mit Kopf über die Kommentare beispielsweise von apokalypse20xy in deinem Blog wunderbare Sprungtabellen zu den Quelltexten findet:
http://gabrielewolff.wordpress.com/2012/12/01/der-fall-gustl-mollath-rosenkrieg-und-versagen-von-justiz-psychiatrie/#comment-804

http://apokalypse20xy.wordpress.com/2012/12/02/wer-lugt-justizministerin-dr-beate-merk-csu-oder-rechtsanwalt-dr-michael-kleine-cosack-csu-munchen-csu-augsburg-csu-nurnberg-piraten-patrick-linnert-freie-wahler-florian-streiblspd-die/mollath-bericht_rechtsausschuss_mollath/
Herzlich gelacht hab' ich über den Kommentar von Hanna und die Response von Steffi:
Hanna (Gabriele Wolff, Blog, 04.12.2012):

@ Gabriele Wolff

Was bei der Justiz auch im Falle des Herrn Mollath (wie in vielen anderen Fällen) total im Argen liegt ist unübersehbar, und es wird höchste Zeit, dass diese üblen Praktiken auch endlich mal in der breiten Öffentlichkeit bekannt werden. Auch ich habe mich dazu bereits im Blog des Prof. Müller geäußert.

Was Sie allerdings in Ihrer Darstellung daraus gemacht haben – finde ich gelinde gesagt: absolut daneben, eindeutig falsch, zutiefst zynisch, verharmlosend und auch lächerlich.

Glatt, griffig, unterhaltsam zu schreiben und Klischees zu bedienen ist das eine – bei den realen Fakten zu bleiben das andere.

1. Absolut daneben:
weil Sie insgesamt diesen Fall dazu benutzen, Sexismus und Misogynie zu stützen und diesbezügliche Klischees bedienen.

2. Eindeutig falsch:
weil sie Falsches behaupten. Dies sind Ihre Behauptungen, ich zitiere bspw.:

“Klarer hätte sie die rechtsstaatswidrige Tendenz zugunsten des Opferschutzes und zur Beachtung von Signalwirkungen von Urteilen, die der Einzelfallgerechtigkeit verpflichtet sind, gar nicht zum Ausdruck bringen können. Die Staatsanwaltschaften sind dieser politischen Leitlinie verpflichtet, da sie weisungsabhängig sind. Aber dieser Tendenz, Aussagen von Frauen nicht zu hinterfragen, sind schon längst auch die Gerichte verfallen.

Es ging weiter in diesen asymmetrischen Rosenkrieg, den Frauen in unserem Rechtssystem immer gewinnen.

Was sind solch rationalen Vorgehensweisen gegen das klassische Täter-Opfer-Schema, Frau gegen Mann? Null.

So schnell wird von der frauenfreundlichen Staatsanwaltschaft (das ist schließlich die politische Vorgabe) aus der nicht blutenden Wunde eine blutende gemacht, und die entgegenstehende Attestierung der Schläge mit der flachen Hand wird umstandslos zu Fausthieben umgewandelt, die das Attest gar nicht hergibt.

Aber es kommt noch schlimmer. Der Ehefrau konnte nicht daran gelegen sein, den sie beschuldigenden getrennt lebenden Ehemann zu einer Freiheitsstrafe mit Bewährung verurteilt zu sehen. Sie liefe ja Gefahr, ihm im Fall der Scheidung Unterhalt zahlen zu müssen.

Diese letzte Attacke der Ehefrau bestimmte das Schicksal von Gustl Mollath. Und daß sie zuletzt sein Haus ersteigerte, ist ein Menetekel, das die Rechtlosigkeit des Mannes vor Augen führt.

Wie kam die Ehefrau darauf, gerade dort Unterstützung in ihrem Rosenkrieg zu suchen?

Im Licht der generellen Marschroute der Justiz bei einem Rosenkrieg war das Schicksal des Gustl Mollath besiegelt: er ist verrückt, gefährlich und muß weggeschlossen werden.“

Dann beweisen Sie doch mal bitte solche Behauptungen stichhaltig!
Es existiert zu dieser Thematik bereits seit Jahrzehnten eine solide wissenschaftliche Forschung und Daten, etc. Vielleicht informieren Sie sich besser – bevor Sie solche falschen Behauptungen stützen oder selber aufstellen. Denn in der Realität ist genau das Gegenteil der Fall.

3. Zutiefst zynisch:
weil mit solchen abstrusen Behauptungen Frauen, die mehrheitlich alltäglich hierzulande Opfer schwerster Gewalt und Diskriminierung sind, massiv verhöhnt werden.

Sicherlich sind auch Männer betroffen (hauptsächlich jene, welche dem tradierten „weiblichen“ Verhaltensmuster entsprechen), aber mehrheitlich sind es die Frauen, welche massiver Gewalt, Diskriminierung und wirtschaftlicher Ausplünderung ausgesetzt sind – insbesondere im Verlauf von Trennung und Scheidung und dabei ganz besonders in der Praxis der familiengerichtlichen Verfahren. Das ist Fakt und hinreichend nachgewiesen. Nicht wenige werden umgebracht. Oder stellvertretend die Kinder !

4. Verharmlosend:
weil Sie mittels Zuweisung auf die private Ebene des „Rosenkriegs“ von den wirklichen Hintergründen (Justiz, Wirtschaft, Politik) ablenken.

5. Lächerlich:
wird es, wenn Sie der Ex-Ehefrau des Herrn Mollath eine derartige Einfluss- und Machtposition über Gerichte und Psychiatrie zuschreiben….

Hanna

http://gabrielewolff.wordpress.com/2012/12/01/der-fall-gustl-mollath-rosenkrieg-und-versagen-von-justiz-psychiatrie/#comment-814
Möglicherweise verrate ich dir ein Geheimnis: Deinen eigentlichen Beitrag hab' ich nur kurz angelesen, weil ich erstens deine 'Zitiertechnik' gepaart mit höchst subjektiven Wertungen nur zuuu gut kenne und zweitens sofort einen ähnlichen Eindruck wie Hanna hatte: Gabriele Wolff versucht mal wieder als 'Jurimentine' die Justiz mit 'Jariel und Jenor' 'porentief reinzuwaschen'.



Johanna König – fotografiert von Stuart Mentiply

http://de.wikipedia.org/wiki/Johanna_K%C3%B6nig_%28Schauspielerin%29#Die_Werbe-Ikone

http://de.wikipedia.org/wiki/Ariel_%28Waschmittel%29
Das im Detail nachzurecherchieren, was du dir in deinen 'Geisterstunden' zusammen- kasperst, ist mir zu aufwendig. Ich erwarte bei jedem Zitat im Header: Autor, Datum, ggf. Titel und Zeitung/Zeitschrift etc. Die Mindestvoraussetzung um mich auf deine Zitatbastelstunden überhaupt erneut einzulassen ...
Vgl. Schwarzer Peter Posting, 16.11.2012, S. 37, 13:27 h @Lobelie: Verwechselst du Staatsanwälte und Strafverteidiger? - "Fix-und-Foxi-Steuerung" der Justiz ...?

http://www.gustl-for-help.de/index.html

Der Fall Gustl Mollath sprengt meinen Zeitrahmen, deshalb werde ich da nicht (groß) einsteigen. Ich mache nur Kachelmann, aber ...
...
Mit "Zivilcourage zu zeigen" bist du immer vorne weggelaufen, aber keiner ist dir richtig gefolgt, oder was ...?

Oder läuft das mehr nach dem Motto: die jungen Wilden frisch von der Uni mit (noch) rechts- staatlichem Gedankengut und Idealismus bei Bewältigung ihres 'Praxisschocks' zum Berufseinstieg bei Rx-Alimentation ...?

http://de.wikipedia.org/wiki/Besoldungsordnung_R

Ich mein', wenn sich die jungen Wilden(?) so einig wären, diese Einstellung behalten würden, kämen sie nach Jahrzehnten oben an und würden die Dinge verändern, oder ..?
...
Dass es eine Fix-und-Foxi-Steuerung der Justiz in der Causa Kachelmann gegeben hat, schließt du völlig aus? Es gibt ja die vielen 'Parallelfälle' und weder die Causa, noch Kachelmann selbst unterscheidet sich von denen? Und jeder, der über Fix-und-Foxi-Steuerung spekuliert oder kritisch nachdenkt, ist ein "Verschwörungstheoretiker" ...?

Ich mein', du warst jahrelang in dem System integriert und hast sofort kapiert, was da in anderen Staatsanwaltschaften so alles passiert? Die hätten dich doch sofort (zur Nachschulung) angerufen. Solche Behörden sind völlig transparent, oder ...?
...
Ach so, wir haben hier leider keinen kritischen Sozialwissenschaftler mit Verstand. Die wissen alle, dass in jedem System - ich wiederhole: in jedem System - versucht wird, abweichend Denkenden entweder als kriminell oder psychisch krank darzustellen.

Weiterhin gibt es in jedem System immer den Versuch der Macht, die Justiz (und die Medien, ...) auch außerhalb der offiziellen Wege zu steuern. Die Qualität der Systeme manifestiert sich daran, wie sie mit diesen Versuchen umgehen (und sie ggf. abstellen) ...
http://libertalia.forumieren.com/t93p720-kachelmann-und-kein-ende-teil-2#10011

26.11.2012, S. 2, 16:34 h RA Dr. jur. h.c. Gerhard Strate liebt bei Rechtsbeugung(?) die Harte ...???

http://libertalia.forumieren.com/t101p20-fall-gustl-mollath#10426
http://libertalia.forumieren.com/spa/Schwarzer%20Peter

Gast_0007

Anzahl der Beiträge : 553
Anmeldedatum : 16.06.12
Ort : 20.000 Meilen unter dem Meer

http://de.wikipedia.org/wiki/U-Boot

Nach oben Nach unten

TV-Tipp Di. 04.12. - 22:15 h - RBB

Beitrag  Natascha am Di 04 Dez 2012, 16:35

heute Abend ist Hans-Ludwig Kröber zu Gast in der Sendung "Thadeusz"

http://www.rbb-online.de/thadeusz/vorschau/thadeusz_am_4_12_2012.html
avatar
Natascha

Anzahl der Beiträge : 216
Anmeldedatum : 18.06.12

Nach oben Nach unten

Danke für den Tip,

Beitrag  Lobelie am Di 04 Dez 2012, 17:12

obwohl ich nicht glaube, daß er auf seine Rolle im Mollath-Verfahren angesprochen werden wird...
avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Re: Fall Gustl Mollath

Beitrag  Natascha am Di 04 Dez 2012, 17:57

ich glaube auch nicht, dass der Fall Mollath ausgiebig zur Sprache kommt, das Interview ist wahrscheinlich in erster Linie als Buchpromo gedacht, aber ich bin trotzdem gespannt, was Herr Kröber zu sagen hat (das Buch werde ich aber sicherlich nicht kaufen)
avatar
Natascha

Anzahl der Beiträge : 216
Anmeldedatum : 18.06.12

Nach oben Nach unten

Was das Buch angeht,

Beitrag  Lobelie am Di 04 Dez 2012, 18:01

so schwanke ich noch - er soll allerdings besser schreiben können als von Schirach, und da könnte ich mich doch noch hinreißen lassen.
avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Von wegen Land unter ... Seehofer zufrieden mit Merk

Beitrag  Die Rechtanwaeldin am Di 04 Dez 2012, 18:35

4. Dezember 2012 16:32 Fall Mollath Merk kündigt neuen Bericht an

Bayerns Justizministerin Merk will im Streit um die Zwangsunterbringung von Gustl Mollath noch in dieser Woche einen neuen Bericht vorlegen. Gleichzeitig wurde bekannt: Ein Gutachter stufte den Psychiatrieinsassen Mollath bereits vor Jahren als "unauffällig" ein. [...]
http://www.sueddeutsche.de/bayern/fall-mollath-seehofer-ist-zufrieden-mit-merk-1.1541461


Mainkofen | 04.12.2012 | 17:20 Uhr
Mainkofen entlastete Mollath: "unauffällig und geschäftsfähig"

Es ist eine späte Genugtuung, die Hans Simmerl (51), Leitender Arzt der Allgemeinpsychiatrie in Mainkofen (Landkreis Deggendorf), dieser Tage zuteil wird. Es könnte sein, dass der erfahrene Neurologe, Psychiater und Psychotherapeut mit seinem Gutachten für den zwangsuntergebrachten Nürnberger Gustl Mollath (56) Recht behält. Simmerl hatte Mollath 2007 im Gegensatz zu zwei Unterbringungsgutachten für die Forensische Psychiatrie als "psychopathologisch unauffällig und geschäftsfähig" eingestuft.[...]
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_deggendorf/plattling/600625_Mainkofen-entlastete-Mollath-unauffaelligund-geschaeftsfaehig.html
avatar
Die Rechtanwaeldin

Anzahl der Beiträge : 583
Anmeldedatum : 22.06.12

http://www.jurablogs.com/blogs/die-rechtsanwaeldin

Nach oben Nach unten

Das ist gar nichts Neues,

Beitrag  Lobelie am Di 04 Dez 2012, 21:19

daß Simmerl Mollath im Jahr 2007 im Rahmen der Frage nach einer Betreuung wegen Geschäftsunfähigkeit als völlig gesund eingestuft hat: das Gutachten hat die Zivilrichterin aus Straubing (Bravo!) auch gleich der StA geschickt, mit der Anregung, die Unterbringung von Mollrath zu überprüfen. Denn das könne ja nicht sein, daß zwei so divergierende Gutachten existieren.

Und gegen dieses Simmerl-Gutachten wurde Kröber aufgeboten. Ein Jammer, daß er sich darauf eingelassen hat, nach Aktenlage zu urteilen.
avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

@ Natascha

Beitrag  Lobelie am Di 04 Dez 2012, 23:24

Ich habe Kröber bei Thadeusz gesehen:

Mollath kam nicht vor.

Ich wünschte allerdings, er hätte sein Eingangsstatement: Wenn ein Mensch anders ist, ist er noch lange nicht pathologisch, auch bei der Beurteilung im Fall Mollath beherzigt. Mollath ist definitiv anders, das wird auch dieser Zusammenstellung deutlich:

http://www.gustl-for-help.de/download/2003-2005-Mollath-Dokumente.pdf

Aber gerade seine unangepaßte Rigidität, was Recht und Moral, im Kleinen wie im Großen, angeht, hat ihn wohl vor Hospitalismus- und Medikationsschäden bewahrt. Und er hat bis heute die Kontrolle, die erforderlich ist, um aus der Psychiatrie wieder herauszukommen.

Was den Fall Kachelmann angeht, war er allerdings noch deutlicher als in seinem SWR-Interview: der Versuch des Traumatologen, die lückenhafte Aussage zu heilen, habe jeglicher Wissenschaftlichkeit entbehrt. Die Zeugin habe versvhiedentlich gelogen. Das Gericht selbst habe bei ihrer viertägigen Aussage zuweilen angemerkt, daß es ihr nicht glaube, und er habe eigentlich erwartet, daß das Gericht danach auf die Nebenklägerin zugegangen wäre mit der Aufforderung, den Vorwurf fallen zu lassen, dann werde sie auch nicht strafrechtlich belangt.

Deutlicher kann man wohl kaum ausdrücken, was von der Aussage zu halten ist. Und dann lügt der Vorsitzende im Rahmen der mündlichen Begründung, unterstützt vom Pressesprecher und Beisitzer Dr. Bock als Verfasser der Pressemitteilung, es gebe keinen Verdacht der Falschbeschuldigung? Sie könne tatsächlich Opfer gewesen sein?

Im Buch gibt es Passagen aus der einzig wichtigen schriftlichen Urteilsbegründung. Und da kann man nachlesen, was ihr das Gericht eingestanderweise alles nicht glaubte: weder ihre Geschichten über die Kenntniserlangung von der Nebenbuhlerin noch den anonymem Übersender der Ticketreceipts. Und auch nicht, daß der Abend mit dem Essen begonnen habe - womit ihre ganze Story in sich zusammenfällt. Aber das Gericht sagte nur A und nicht auch B, um die Frau zu schonen.

Das Zivilgericht in Frankfurt muß sich nicht reinwaschen wie das LG Mannheim, das falsche Beschlüsse (zur Haft und zur Verfahrenseröffnung) zu verteidigen hatte; bei dem ist nur zu befürchten, daß es keine Lust hat, sich in die Arbeit zu stürzen. Die Justiz ist ja überall unterfinanziert und überbelastet, und man muß schon auf einen Idealisten hoffen, der sich überobligatorisch ins Zeug legt, nachts, unbezahlt, einfach nur, weil er Gerechtigkeit erzeugen will und nicht nur ein haltbares Urteil. Wenn man schon keinen Vergleich hinbekommt, was immer das Beste ist, arbeitstechnisch betrachtet.

avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Wohl wahr, Gabriele

Beitrag  stringa am Di 04 Dez 2012, 23:41

es wundert mich auch immer wieder, wie viele Zivilprozesse in Vergleichen enden. Ich kann natürlich nur nach dem urteilen, was ich so im Umfeld oder bei größeren Prozessen durch Medien mitbekomme.

Gibts vielleicht irgendwo eine Statistik oder hast du´s ungefähr im Kopf (bitte nicht die Nacht deswegen durcharbeiten Very Happy ), wieviel Prozent der Zivilprozesse durch Vergleich erledigt werden?

Vielleicht sind´s ja sogar mehr als die Hälfte, und wenn so etwas bekannt würde, würde es sich mancher doch überlegen, ob er überhaupt vor Gericht zieht Shocked

P.S. Meinen Eindruck von Herrn Kröber hab ich auf deinem Blog hinterlassen Smile
avatar
stringa

Anzahl der Beiträge : 1646
Anmeldedatum : 22.06.12

Nach oben Nach unten

Ja,

Beitrag  Lobelie am Di 04 Dez 2012, 23:59

das haben wir ziemlich zeitgleich gemacht.

Wegen dieses beschissenen wordpress-Programms kann ich Dir nur empfehlen, jeweils ganz unten einen neuen Kommentar zu posten, sonst zerhackt dieses feature Dir jeglichen Text - und es gibt ohnehin nur die Möglichkeit von zwei Antworten zu einem Kommentar. Fluch der Technik.
Die Resonanz auf diesen Artikel ist so überwältigend, daß ich mit der Fortsetzung einfach nicht weiterkomme. Und was ich ansonsten so mitbekommen habe, muß ich echt an der Bar fortsetzen. Ich kann nicht mehr!!!

Seeya!

Meine Antwort also: ich habe keine Ahnung, wieviele Zivilprozesse heute mit einem Vergleich enden. In den USA sind es über 90%, und da unser Rechtssystem immer mehr in Richtung USA abdriftet, wo auch der strafrechtliche Deal 90% ausmacht, ahne ich Schlimmes. Rechtsstaat kostet, und das mag der Staat nicht. Es wird gespart und die Rechte vermindert wo es nur geht, alles unter so schönen Titeln wie "Justizbeschleunigungsgesetz" und so. Wenn man überlegt, wie gering der Justizhaushalt ist gegenüber anderen Budgets, kriegt man die Krise.
avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Und hier noch was Besonderes:

Beitrag  stringa am Mi 05 Dez 2012, 02:08

Bei den Kommentaren zum Blog von Professor Müller

http://blog.beck.de/2012/11/29/fall-mollath-wie-geht-es-weiter?page=3

ist ein Link zu einem ziemlich aufregenden Brief aufgetaucht:

http://dirty-cop.com/app/download/5792475783/Heindl+Merk.pdf

avatar
stringa

Anzahl der Beiträge : 1646
Anmeldedatum : 22.06.12

Nach oben Nach unten

Re: Fall Gustl Mollath

Beitrag  Natascha am Mi 05 Dez 2012, 09:28

@Lobelie

habe Kröber bei Thadeusz gestern auch gesehen, schade, dass nicht wenigstens kurz der Fall Mollath angesprochen wurde, aber die deutlichen Worte zum Fall Kachelmann habe ich begrüßt

gestern gab es bei Report Mainz nochmal einen Bericht zum Fall Mollath, ist sehenswert !

http://mediathek.daserste.de/sendungen_a-z/310120_report-mainz/12676598_warum-politik-und-justiz-versagt-haben
avatar
Natascha

Anzahl der Beiträge : 216
Anmeldedatum : 18.06.12

Nach oben Nach unten

Re: Fall Gustl Mollath

Beitrag  Natascha am Mi 05 Dez 2012, 09:46

Bayer. Landtag, Videos der aktuellen Stunde zum Fall Mollath vom 4.12.2012

http://www1.bayern.landtag.de/lisp/anzeigen?CASE=SitzungAnzeigen&CURRENT_SITZUNG_ID=251#TOP15628
avatar
Natascha

Anzahl der Beiträge : 216
Anmeldedatum : 18.06.12

Nach oben Nach unten

Doch, doch!

Beitrag  Petra Klekih am Mi 05 Dez 2012, 10:01

Das gehört schon hier hinein... eigentlich auch in den Kachelmann-Strang!

http://www.kanzlei-hoenig.de/2012/wattebaellchen-fuer-den-polizeichef/

wird es Ziet, sich auch außerhalb Bayerns vor Frauen aus Bayern in Acht zu nehmen?

Eine 33-jährige Frau soll versucht haben, ihren gleichaltrigen Partner mit ihren Brüsten zu ersticken. Ein Sprecher bestätigte am Montag Medienberichte, wonach die Unterfränkin nach dem Geschlechtsverkehr gewaltsam den Kopf des Mannes gegen ihre Oberweite presste, bis dieser keine Luft mehr bekam.
http://www.welt.de/regionales/duesseldorf/article111785904/Frau-wollte-Mann-mit-ihren-Bruesten-ersticken.html
avatar
Petra Klekih

Anzahl der Beiträge : 230
Anmeldedatum : 19.06.12

http://dejure.org/gesetze/StGB/202b.html

Nach oben Nach unten

Heindl-Brief

Beitrag  Lobelie am Mi 05 Dez 2012, 10:21

Leider lese ich da nur Behauptungen...
avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Heindl-Brief

Beitrag  stringa am Mi 05 Dez 2012, 11:09

Ja, sicher, aber ich habe den Namen des Richters auch auf der "Gustl for help" Seite gefunden, allerdings nicht diesen Brief, deshalb habe ich ihn des Kontextes wegen hier eingestellt.

Klar, der klingt ein bißchen seltsam, so stelle ich mir die Briefe vor, die Mollath wohl selbst geschrieben haben mag.

Very Happy Very Happy Very Happy
avatar
stringa

Anzahl der Beiträge : 1646
Anmeldedatum : 22.06.12

Nach oben Nach unten

Re: Fall Gustl Mollath

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 5 von 36 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 20 ... 36  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten