Fall Gustl Mollath

Seite 4 von 36 Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 20 ... 36  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Fall Gustl Mollath

Beitrag  Natascha am Do 22 Nov 2012, 08:25

das Eingangsposting lautete :

ich finde, der Fall Mollath bietet Stoff genug für Diskussion in einem separaten Strang, deshalb habe ich einen neuen eröffnet

erfreulicherweise stehen nun die ersten längere Artikel bei SPON und in der Zeit, bin mal gespannt, ob sich auch die gedruckten Ausgaben dem Thema widmen

http://www.spiegel.de/panorama/gustl-mollath-und-die-hypovereinsbank-weggeraeumt-und-stillgestellt-a-868445.html

http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2012-11/gustl-mollath-psychiatrie-wahn-hypovereinsbank

avatar
Natascha

Anzahl der Beiträge : 216
Anmeldedatum : 18.06.12

Nach oben Nach unten


Meiner Ansicht nach

Beitrag  stringa am Do 29 Nov 2012, 00:04

könnte er es sich vom Renommee her ja auch leisten.

Schließlich hat er in seinem Buch ja sowieso schon mit seiner Zunft abgerechnet. Da käme es doch auf ein paar weitere Gutachter auch nicht mehr an Smile .

Ich denke immer, es könnte eigentlich niemandem schaden, auch mal einen Fehler zuzugeben.

Das Problem bei Politikern sind natürlich die Medien, die dann gerne noch mal extra Salz in Wunden streuen und unser System, das dann sofortige Rücktrittsforderungen von seiten Opposition zur Folge hat.

Und bei Ärzten und Gutachtern darf man nicht die Versicherungen vergessen, wer da einen Fehler zugibt, wird wahrscheinlich mit astronomischen Höherstufungen seiner Beiträge zu rechnen haben.
avatar
stringa

Anzahl der Beiträge : 1646
Anmeldedatum : 22.06.12

Nach oben Nach unten

Re: Fall Gustl Mollath

Beitrag  Natascha am Do 29 Nov 2012, 06:03

zwei Links lasse ich noch da, bevor ich mich auf den Weg mache zum Bhf

http://www.br.de/fernsehen/bayerisches-fernsehen/sendungen/abendschau/mollath-psychiatrie-gutachten-100.html

und Kontrovers, ab ca. min. 6:00

http://mediathek-video.br.de/B7Mediathek.html?bccode=both
avatar
Natascha

Anzahl der Beiträge : 216
Anmeldedatum : 18.06.12

Nach oben Nach unten

Lobelie,

Beitrag  patagon am Do 29 Nov 2012, 07:40

"worauf ich unrettbare Optimistin hoffe?

Daß Kröber öffentlich erklärt, was für einen Fehler er gemacht hat. Erst dann wäre ich zufrieden.."
Ja, das wäre schön. Wahrscheinlich würde ihm das sogar mehr Annerkennung einbringen, als es ihm schaden könnte.
Gib die Hoffnung nicht auf. Vielleicht weiß er das auch selbst. Dann müsste nur noch ein objektiver Gutachter herausfinden, ob einer so reuevolles Geständnis nicht vielleicht nur aus Opportunismus ablegt. lol!

patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Tja, das ist die Opposition in Bayern

Beitrag  stringa am Do 29 Nov 2012, 11:25

Die Freien Wähler im bayerischen Landtag fordern allerdings einen Untersuchungsausschuss, weil sie nicht glauben, dass die Justizbehörden von sich aus in der Lage sind, die Vorgänge aufzuarbeiten. Der Parlamentarische Geschäftsführer Florian Streibl, der Sohn des ehemaligen bayerischen Ministerpräsidenten Max Streibl, wirft Justizministerin Beate Merk in diesem Zusammenhang sogar vor, sie habe "versucht, Dinge zu vertuschen". Damit solch ein Untersuchungsausschuss ins Leben gerufen wird, muss ein Fünftel der Mitglieder des Landtags dafür stimmen. Die Freien Wähler selbst verfügen nur über 20 von insgesamt 187 Mandaten.Um auf die nötigen 38 zu kommen, könnten theoretisch die 39 Parlamentarier der SPD aushelfen. Doch deren stellvertretende Fraktionschefin Inge Aures will das zumindest vorerst noch nicht. Erst soll Merk dem Landtag noch einmal Rede und Antwort stehen, dann wolle man weiter sehen. Der SPD-Rechtsexperte Franz Schindler will die Aufklärung des Falls sogar ganz grundsätzlich aus dem Landtag heraushalten und den Gerichten überlassen. Wenn die Fraktion der Freien Wähler diszipliniert abstimmt, könnten auch die 19-Grünen-Abgeordneten für die Einberufung eines Untersuchungsausschusses reichen. Doch auch dort will man abwarten. Unausgesprochen im Hintergrund bleibt die Wahl im nächsten Jahr, wo eine waidwunde Beate Merk im Kabinett den Taktikern bei SPD und Grünen möglicherweise mehr nutzt als ein frischer Justizminister ohne Angriffsflächen.

http://www.heise.de/tp/artikel/38/38084/1.html


Als ob mans nicht geahnt hätte. Die denken, mit der Neubewertung von Mollaths Gemeingefährlichkeit könnten sie die politische Seite der Geschichte vom Tisch wischen.
avatar
stringa

Anzahl der Beiträge : 1646
Anmeldedatum : 22.06.12

Nach oben Nach unten

Wenn Politiker

Beitrag  Lobelie am Do 29 Nov 2012, 15:29

sich eines Problems annehmen, dann kann man sicher sein, daß es um Parteitaktik geht. Da kann man jede Hoffnung fahren lassen, daß dabei etwas herauskommt.

So ganz reinen Herzens agieren auch die Freien Wähler nicht: auch denen geht es ums eigene Profil - Mollath hat insoweit nur Glück gehabt. Es waren übrigens die Nürnberger Nachrichten, die den Fall vor über einem Jahr publik gemacht haben: leider sind sie nicht online, und so blieb die Sache erst einmal von lokalem Interesse.
avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Hoffentlich handeln die Staatsanwälte und Steuerfahnder nicht wahnhaft...

Beitrag  Lobelie am Do 29 Nov 2012, 17:51

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/verdacht-auf-steuerhinterziehung-razzia-bei-der-hypovereinsbank-11975778.html

avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

WOW! Jetzt ist wirklich Land unter...

Beitrag  Lobelie am Fr 30 Nov 2012, 14:27

Brisant ist der Fall, weil Mollath 2003 - nachdem er bereits angeklagt war - seine Frau, weitere Mitarbeiter der HypoVereinsbank und 24 Kunden beschuldigte, in Schwarzgeldgeschäfte verwickelt zu sein. Doch während die Nürnberger Staatsanwaltschaft keine Ermittlungen einleitete, hat ein vor kurzem bekannt gewordenes Papier der Bank manche Vorwürfe Mollaths bestätigt. Für das Landgericht Nürnberg waren sie aber Teil eines "paranoiden Gedankensystems".

Laut "Süddeutscher Zeitung" hat die Staatsanwaltschaft Bayreuth in dem Fall ein Ermittlungsverfahren gegen unbekannt eingeleitet. Unter anderem werde wegen des Verdachts der Freiheitsberaubung ermittelt.

Justizministerin Merk in der Kritik

Die "Nürnberger Nachrichten" berichten, eine Anzeige Mollaths gegen seine Frau und weitere Mitarbeiter der HypoVereinsbank sei 2004 zu den Nürnberger Finanzbehörden gelangt, dort aber relativ schnell als "erledigt" zu den Akten gelegt worden. Grund dafür sei ein Anruf aus der Justiz gewesen.

Unter Berufung auf Behördenkreise schreibt die Zeitung, der Richter, der damals im Fall Mollath urteilte, habe selbst bei den Finanzbehörden angerufen und darauf hingewiesen, dass Mollath nicht klar bei Verstand sei. Zu dem Zeitpunkt gab es allerdings das psychiatrische Gutachten noch gar nicht, das Mollath später unter anderem ein "paranoides Gedankensystem" und Gemeingefährlichkeit attestierte.
Der Sprecher des Justizministeriums sagte, womöglich sei der Richter befangen gewesen. Dies werde jetzt vom Landgericht Regensburg geprüft, das über die Wiederaufnahme des Verfahrens gegen Mollath zu entscheiden hat.
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/fall-gustl-mollath-bayerns-justizministerin-merk-ordnet-ueberpruefung-an-a-870207.html

Daß DER Richter befangen war, kann man unschwer seinem Verhalten in der Hauptverhandlung und dem Urteil entnehmen.

Und warum ermittelt Bayreuth? Weil Mollath dort noch immer seiner Freiheit beraubt wird, vermute ich (Tatortprinzip).

Nachtrag:

Die Freiheitsberaubung ist auf jeden Fall noch nicht verjährt.

Hier der eingehendere Artikel in der SZ:

http://www.sueddeutsche.de/bayern/gustl-mollath-merk-will-fall-mollath-komplett-neu-aufrollen-1.1537990
avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Und die Beziehungen der Hypovereinsbank

Beitrag  Lobelie am Sa 01 Dez 2012, 21:42

zur Schweiz sind auch aktuell noch in bester Verfassung:

http://www.welt.de/wirtschaft/article111692174/Spur-in-die-Schweiz-nach-Razzia-bei-HypoVereinsbank.html
avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Bei Lobelie auf'm Blog geht die Party richtig los! - Politische "Justizfalle" ...?

Beitrag  Gast_0007 am So 02 Dez 2012, 10:45

Andreas:

Die Überschrift ist mMn falsch. Es hat kein Versagen der Justiz gegeben. “Versagen” suggeriert, dass es in diesem Staat tatsächlich noch eine unabhängige Justiz gibt, die – ganz menschlich – auch Fehler machen kann. Das ist, mindestens in Bayern, aber längst nicht mehr der Fall.

Wir haben es mit einer politischen Justiz zu tun, welche man sich auch in dunkelsten Zeiten nicht “besser” hätte wünschen können.

Für mich stellt sich die Frage, ob man den Freistaat durch den völligen Wegfall einer unabhängigen Justiz noch demokratisch nennen darf, oder ob man bereits von einer Diktatur sprechen muß? Ist Bayern noch ein Rechtsstaat oder einfach nur ein rechter Staat?

http://gabrielewolff.wordpress.com/2012/12/01/der-fall-gustl-mollath-rosenkrieg-und-versagen-von-justiz-psychiatrie/#comment-774
Und mit Richard Albrecht meldet sich ein Sozialwissenschafter zu Wort, der Texte aus seinem Fach nicht nur lediglich auswendig gelernt und zitieren, sondern an politisch aktueller Realität auch umsetzen kann. Chomsky wird vom "eingreifenden Denken" ??? sein.

http://de.wikipedia.org/wiki/Richard_Albrecht
richard albrecht:

Frau Wolff, nur zwei Kurzhinweise über den aktuellen, von Ihnen aufgearbeiteten “Fall” hinausgehend:

1). Kritiken an forensischer und Gerichtspsychologie/psychiatrie und ihren wissenschaftsfernen Grundlagen gibt’s auch nicht erst seit gestern Mittag: z.B. aus den letzten zehn Jahren von W. Rasch („Gefährliche Psychiatrie“ 2002), S. Rückert („Unecht im Namen des Volkes“ 2006), W. R. Albrecht („Justizskandal Psychiatrie“ 2007; „Psychologie ohne Logos“ 2009).

2) ein rechtswissenschaftlicher Hinweis im Anschluß an Egon Schneider[1]: wenn ein Gerichtsgutachten wie im hier diskutierten politischen Justizfall als Grundlage für´s Wegsperren falsifiziert wurde, ist kein weiteres nötig, vielmehr sind in diesem Fall Weggesperrte freizulassen. Alles Andere, angeblich nötige Zweit- und sonstige Gutachten eingeschlossen, ist rational nicht vertretbar und geht wieder mal in die (wie ich´s auch nicht erst seit vorgestern Morgen nenne) Justizfalle.

[1] http://duckhome.de/tb/archives/9816-LOGIK-FUER-JURISTEN.html

Mit freundlichem Gruß
Richard Albrecht

http://eingreifendes-denken.net

http://gabrielewolff.wordpress.com/2012/12/01/der-fall-gustl-mollath-rosenkrieg-und-versagen-von-justiz-psychiatrie/#comment-767
http://de.wikipedia.org/wiki/Wilma_Ruth_Albrecht

http://www.grin.com/de/e-book/84489/entnazifizierung

http://www.grin.com/de/e-book/110976/justizskandal-psychiatrie-rezension-des-buches-unrecht-im-namen-des

http://kvk.ubka.uni-karlsruhe.de/hylib-bin/kvk/nph-kvk2.cgi?maske=kvk-last&lang=de&title=KIT-Bibliothek%3A+Karlsruher+Virtueller+Katalog+KVK+%3A+Ergebnisanzeige&head=http%3A%2F%2Fwww.ubka.uni-karlsruhe.de%2Fkvk%2Fkvk%2Fkvk-kit-head-de-2010-11-08.html&header=http%3A%2F%2Fwww.ubka.uni-karlsruhe.de%2Fkvk%2Fkvk%2Fkvk-kit-header-de-showEmbeddedFullTitle.html&spacer=http%3A%2F%2Fwww.ubka.uni-karlsruhe.de%2Fkvk%2Fkvk%2Fkvk-kit-spacer-de-2010-11-08.html&footer=http%3A%2F%2Fwww.ubka.uni-karlsruhe.de%2Fkvk%2Fkvk%2Fkvk-kit-footer-de-2010-11-08.html&css=none&input-charset=utf-8&ALL=&target=_blank&Timeout=120&TI=Wilma+Ruth+Albrecht&PY=&AU=&SB=&CI=&SS=&ST=&PU=&VERBUENDE=&kataloge=SWB&kataloge=BVB&kataloge=NRW&kataloge=HEBIS&kataloge=HEBIS_RETRO&kataloge=KOBV_SOLR&kataloge=GBV&kataloge=DDB&kataloge=STABI_BERLIN&kataloge=TIB&kataloge=OEVK_GBV&kataloge=VD16&kataloge=VD17&kataloge=ZDB&inhibit_redirect=1

Gast_0007

Anzahl der Beiträge : 553
Anmeldedatum : 16.06.12
Ort : 20.000 Meilen unter dem Meer

http://de.wikipedia.org/wiki/U-Boot

Nach oben Nach unten

'Neue' Sachlichkeit, BITTE!

Beitrag  Die Rechtanwaeldin am So 02 Dez 2012, 10:52

http://www.kanzlei-hoenig.de/2012/kommentar-zur-pressemitteilung-des-bayerischen-richtervereins-e-v/
avatar
Die Rechtanwaeldin

Anzahl der Beiträge : 583
Anmeldedatum : 22.06.12

http://www.jurablogs.com/blogs/die-rechtsanwaeldin

Nach oben Nach unten

Na, Schwarzer...

Beitrag  stringa am So 02 Dez 2012, 12:28

Wir sind des Lesens und Schreibens mächtig, wie unschwer zu erkennen ist und können Gabrieles Blog selbst lesen, wenn wir wollen, deine merkwürdigen Hinweise sind also sinnlos.

Mal wieder neidisch ?

Warum schreibst du nicht selbst einen seriösen Kommentar in den Blog ?

Gabriele wäre die letzte, die ihn nicht freischalten würde, sofern er neutral in der Sprache gehalten ist.

Aber das ist natürlich das Problem, du weißt nicht, was neutrale Sprache ist.
avatar
stringa

Anzahl der Beiträge : 1646
Anmeldedatum : 22.06.12

Nach oben Nach unten

Jaja,

Beitrag  Lobelie am So 02 Dez 2012, 12:59

der Bayerische Richterverein - der müßte sich jetzt bedröppelt zurückziehen mit seinem Appell, doch bitte die Rechtskraft zu beachten und von der Ordnungsgemäßheit der Vollstreckung des Maßregelvollzugs auszugehen: der ist von der Justizministerin ja links überholt worden, wenn auch nicht freiwillig.

Hat er etwa nicht mitbekommen, daß ein Wiederaufnahmeantrag durch die Staatsanwaltschaft in Vorbereitung ist?

@ Stringa

Keine Ahnung, ob SP noch in der Lage ist, sich außerhalb polemischer Fragetechniken nebst eingebauten Worthülsen zu bewegen. Er kann es ja mal ausprobieren. Bislang habe ich erst einen Kommentar nicht freigeschaltet, weil er sich auf den Wunsch beschränkte, die Beteiligten mögen in der Hölle schmoren. Very Happy
avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Hi, Lobelie

Beitrag  stringa am So 02 Dez 2012, 14:22

tja, du weißt ja, wenn ich genau deiner Meinung bin, erübrigt sich ja auch Zustimmung auf deinem Blog. Smile
Aber wie immer ein Muster an Klarheit und Transparenz. Wenn alle Urteile in dieser deiner Sprache abgefaßt wären, die ich mal eine glückliche Mischung aus juristischer und normaler nennen möchte, dann hätten viele Menschen weniger Schwierigkeiten, die Urteile und Entscheidungen hinzunehmen.

Und auf deinem Blog ist tatsächlich viel los, du scheinst einigen aus dem Herzen gesprochen zu haben.

Ich habe übrigens an Richter Brixner geschrieben, bin nur etwas pessimistisch, was die Antwort angeht Very Happy
Aber egal, man fühlt sich dann besser. Ich bin natürlich höflich geblieben, und manchmal, wenn man eine Frage (sic) höflich formuliert, bekommt man sogar eine Antwort.
(Hör zu, Demo)

Die Haupt-Crux scheint ja wirklich systemimmanent zu sein. Und wenn dann noch böser Wille als Trittbrettfahrer aufspringt, dann gute Nacht.
Da ist Kachelmann ja vergleichbar noch halbwegs gut weggekommen.
avatar
stringa

Anzahl der Beiträge : 1646
Anmeldedatum : 22.06.12

Nach oben Nach unten

@stringa: Warteste jetzt darauf, dass Denkfähigkeit bei dir einsetzt ...?

Beitrag  Gast_0007 am So 02 Dez 2012, 15:18

stringa:

Na, Schwarzer...

Wir sind des Lesens und Schreibens mächtig, wie unschwer zu erkennen ist, und können Gabrieles Blog selbst lesen, wenn wir wollen, deine merkwürdigen Hinweise sind also sinnlos.

http://libertalia.forumieren.com/t101p80-fall-gustl-mollath#10649
Warteste jetzt darauf, dass bei dir 'ne 'Denkfähigkeit' einsetzt, oder wollteste Gabrieles Blog nicht lesen? Aber du sprichst trotzdem schon mal für andere mit: "wir" - die 'Groupies' der Hermeneutik-Queen, oder wer ...?
Woran erkennt eine Queen of Emotions und (Ex-...?)Bibliothekarin, dass ich neidisch bin, weil ich zwei Kommentare zitiere und mit etwas Wiki- und Bibliothek/literatur-Links zu den Autoren anfette ...?
Vgl. Schwarzer Peter Posting, 02.12.2012, S. 5, 10:45 h Bei Lobelie auf'm Blog geht die Party richtig los! - Politische "Justizfalle" ...?

http://libertalia.forumieren.com/t101p80-fall-gustl-mollath#10647
stringa:

Warum schreibst du nicht selbst einen seriösen Kommentar in den Blog ?

Gabriele wäre die letzte, die ihn nicht freischalten würde, sofern er neutral in der Sprache gehalten ist.

Aber das ist natürlich das Problem, du weißt nicht, was neutrale Sprache ist.

http://libertalia.forumieren.com/t101p80-fall-gustl-mollath#10649
Ich schreibe grundsätzlich nicht auf zensierten Blogs.
Vgl. Schwarzer Peter Posting, 29.09.2012, S. 30, 13:35 h Thauris: "Irgendwie ist es schon erheiternd" - Lobelie: "Feigheit vor dem Feind" ...!!!

Lobelie:

Feigheit vor dem Feind

Nicht nur Schwarzer Peter traut sich nicht, direkt auf meinem Blog zu kommentieren (kleiner Tip: den Namen Giovanni würde ich nicht (mehr) benutzen, der ist als Spammer nach zwei derartigen unterkomplexen Beiträgen aussortiert worden - daß Du ihn ständig lobst, stimmt mich irgendwie skeptisch), nein, auch RA Scherer schätzt den geschützten Raum von FB Libertalia, um auf Kommentare auf meinem Blog zu reagieren - ich hoffe doch nicht, daß die erfreulichen Zugriffszahlen überwiegend aus dieser Ecke kommen?

http://libertalia.forumieren.com/t21p580-kachelmann-und-kein-ende#8080
...
Ich erinnere mich, dass du bei REN damals ausgestiegen bist, weil sie dich zensiert hat. Bereits erklärt hatte ich mich, grundsätzlich nicht auf zensierten Blogs zu kommentieren. Da gibt es lediglich EINE Ausnahme bei stscherer blog, die er freigeschaltet hat:
...
http://libertalia.forumieren.com/t21p580-kachelmann-und-kein-ende#8088


Demokritxyz Posting, 19.05.2012, S. 4, 15:13 h Schnief: ›sie alte schabracke‹ zensiert Gaby weg ...

Schnief: ›sie alte schabracke‹ zensiert Gaby weg ...

http://gabrielewolff.wordpress.com/2012/05/15/das-private-ist-politisch-anne-sinclair-und-der-bevormundende-feminismus/#comment-435

Ich war's wirklich nicht, deshalb hätte mich der Inhalt sehr interessiert ...

http://de.wikipedia.org/wiki/Schabracke
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t516p60-laterna-iustitia-gabriele-wolff-referiert-genderkritisch-in-subordinations-logik#76585
Aber was war denn an meinem vierzeiligen Kommentar in der Sprache nicht "neutral"? Du wirst mich jetzt sicher aufklären ... - so ganz aus deiner Sicht, oder ...?
Schwarzer Peter:

Und mit Richard Albrecht meldet sich ein Sozialwissenschafter zu Wort, der Texte aus seinem Fach nicht nur lediglich auswendig gelernt und zitieren, sondern an politisch aktueller Realität auch umsetzen kann. Chomsky wird vom "eingreifenden Denken" ??? sein.

http://libertalia.forumieren.com/t101p80-fall-gustl-mollath#10647
Oder geht es dir um Inhalte und deren Neutralität bewertest du? Von deinem Horizont ...?
Lobelie:

@ Stringa

Keine Ahnung, ob SP noch in der Lage ist, sich außerhalb polemischer Fragetechniken nebst eingebauten Worthülsen zu bewegen. Er kann es ja mal ausprobieren. Bislang habe ich erst einen Kommentar nicht freigeschaltet, weil er sich auf den Wunsch beschränkte, die Beteiligten mögen in der Hölle schmoren. Very Happy

http://libertalia.forumieren.com/t101p80-fall-gustl-mollath#10650
Verstehe ich: dieser "eine" Kommentar waren dann mindestes die zwei unterkomplexen von Giovanni, oder was ...?

Lobelies "keine Ahnung" hat mir außerordentlich gut gefallen. Das müsste sie jetzt lediglich für diverse, weitere Gebiete eingestehen ...

Ach so, gibt 'nen neuen Kommentar auf Gabys Blog, der mir gut gefallen hat und Steffi hat den sogar kommentiert:
feuerkraft:

Andreas hat Recht, das Justizsystem hat schwere systematische Fehler, ist definitiv auf Obrigkeitswillkür nach dem Belieben der politischen Führung ausgerichtet. Stichworte wie ...
...
http://gabrielewolff.wordpress.com/2012/12/01/der-fall-gustl-mollath-rosenkrieg-und-versagen-von-justiz-psychiatrie/#comment-777
Für meinen Geschmack ist feuerkraft nicht weit entfernt von dem, was ich 'Meta-Justiz der Macht' oder 'Männerfreundschaften' nenne. Aber um hier eine Analogie erkennen zu können, sollte der Leser zumindest über minimale Denkmöglichkeiten verfügen ...

Gast_0007

Anzahl der Beiträge : 553
Anmeldedatum : 16.06.12
Ort : 20.000 Meilen unter dem Meer

http://de.wikipedia.org/wiki/U-Boot

Nach oben Nach unten

PLATO - ohne mit Links

Beitrag  Die Rechtanwaeldin am So 02 Dez 2012, 15:46

avatar
Die Rechtanwaeldin

Anzahl der Beiträge : 583
Anmeldedatum : 22.06.12

http://www.jurablogs.com/blogs/die-rechtsanwaeldin

Nach oben Nach unten

Die Alten

Beitrag  Lobelie am So 02 Dez 2012, 16:37

wußten eigentlich schon alles über Mensch und Gesellschaft. Schon blöd, daß alle immer wieder bei Null anfangen...

Hast Du gestern den VOX-Beitrag gesehen?

Mir ist aufgefallen, daß Ralf Witte sagte, daß Anfang 2013 der Prozeß gegen seine Falschbeschuldigerin beginnen solle. Damit hätte ich nun wirklich nicht mehr gerechnet.
Schon wegen Anwendung von Jugendstrafrecht und wegen Zeitablaufs ist zwar mit keiner Sanktion zu rechnen, die irgendwie erheblich wäre. Aber die Frage, ob und wie sich Borderline-Störungen mit der typischen Folge von dramatischen Lügengeschichten auf die Schuldfähigkeit auswirken, ist schon sehr interessant. Denn diese nachträgliche Diagnose bekommen ja nicht wenige Falschbeschuldigerinnen.
avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Von Strang zu Strang, Lobelie ;-)

Beitrag  Die Rechtanwaeldin am So 02 Dez 2012, 17:23

Wir sind zwar hier bei Mollath, aber ein kurzes Ja.
Und heute Morgen als "Third task" auch nochmal ;-))).

http://www.heidrun-jakobs-blog.de/2012/12/fall-mollath-nichts-ist-gut/


Glücklicherweise kommt es morgen nochmal, da ich jeweils noch anderes parallel aufzuzeichnen hatte. z.B. heute 3SAt 24 Stunden Weltkulturerbe....

http://www.jurablogs.com/de/go/unschuldig-gefaengnis-justizopfer-kampf-fehlurteile-taeter-spur-verbrecherjagd-dna-test

BTW. Die Satire bei der TAZ bzgl den 2 Old-Burden ist geil:

http://libertalia.forumieren.com/t93p980-kachelmann-und-kein-ende-teil-2#10654
avatar
Die Rechtanwaeldin

Anzahl der Beiträge : 583
Anmeldedatum : 22.06.12

http://www.jurablogs.com/blogs/die-rechtsanwaeldin

Nach oben Nach unten

Gabi Wollfs Artikel hat mir auch gefallen, ganz besonders ..

Beitrag  patagon am So 02 Dez 2012, 22:03

habe ich mich über Steffis Kommentar gefreut. Es war genau das, was mir dazu auch eingefallen ist. Das hatte gefehlt.

Es ist ja nichts Neues, dass Menschen dazu neigen von einem Extrem ins andere zu fallen.

Darauf macht Steffi aufmerksam. Nach vielen Jahren der Unterdrückung und den spießigen 50er Jahren folgten die 68er mit Partnertausch, Gruppensex, Pille und dem Zerfall der Familien usw.

Ein paar rennen voraus, andere trödeln hinterher und die Mehrheit lässt sich mittreiben. In die eine oder andere Richtung. Moden, Zeitströmungen....

Ich weiß nicht, ob es ein Zufall ist, dass mit Kachelmann und Mollath ausgerecht zwei Männer in so haarsträubenden Verfahren die Opfer sind.

Ich versuche mir Mollaths Frau vorzustellen, die mit einem Mann verheiratet ist, der wahrscheinlich, wie Gabi schreibt, nicht gerade lebenstüchtig ist, sondern ohne sie wahrscheinlich viel schlechtere Karten gehabt hätte. Keine Oldtimer, und was das Leben so an Annehmlichkeiten bieten kann.

Ich will die Frau nicht entschuldigen, aber ich stelle mir gerade vor, es wäre nicht um Geld gegangen, sondern vielleicht ums Rauchen.

Jedenfalls ging es in diesem Fall um Geld und sie hatte vielleicht Angst ins soziale Abseits zu rutschen, mit einem weltfremden Träumer wie ihm, vielleicht nicht ganz unberechtigt.

Mollath, innerlich noch einem Männerbild von Ehre und Heldentum verhaftet, fühlt sich dafür verantwortlich was seine Frau tut.
Er kann nächtelang nicht schlafen, nur weil sie...

Was hat das mit Emanzipation zu tun?
Was mich richtig gefreut hat bei deinem Artikel, Gabi, das ist, dass du doch auch erwähnst, dass vielleicht das System nicht ganz so perfekt ist. Naürlich stehen wir im Vergleich zu autoritären Staaten immer noch ganz gut da.
Aber wenn man sich darüber aufregt, dass in einem anderen Land eine hübche Politekerin mit einer sehr schönen Frisur, (wahrscheinlich total ungerecht) im Knast sitzt, kann man sich solche Fälle wie Mollath eigentlich nicht leisten.

Gabi, ich würde dir auch direkt schreiben, habe mir aber aus verschiedenen Gründen vorgenommen, nur in einem Forum zu schreiben.

Die "Alten haben schon einiges gewusst. "Nichts im Überfluss" sagte das Orakel von Dephi.
Das gilt heute auch noch.










patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Der Fall im Mollath-Fall

Beitrag  Petra Klekih am Mo 03 Dez 2012, 11:42

Der Gender-Fall im Mollath-Fall
avatar
Petra Klekih

Anzahl der Beiträge : 230
Anmeldedatum : 19.06.12

http://dejure.org/gesetze/StGB/202b.html

Nach oben Nach unten

Bayern ... und Polizei

Beitrag  Petra Klekih am Mo 03 Dez 2012, 11:49

Beantrag verschärftes Fernsehverbot für sämtliche Polizisten Bayerns - udn zwar sofort. Miondestens jedoch für: Der Bulle von Tölz, Rosenheim-Cops, Garmisch Cops, sämtliche amerikanische CSi-Serien u.ä.m:

http://www.sueddeutsche.de/muenchen/leibesvisitation-bei-schuelern-blick-in-bh-und-unterhose-1.1537557

http://jusatpublicum.wordpress.com/2012/12/02/spucks-aus-und-mach-disch-nackisch-version-fur-schuler/

http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/landgericht-traunstein-gewalttaetiger-polizeichef-zu-bewaehrungsstrafe-verurteilt-11973682.html
avatar
Petra Klekih

Anzahl der Beiträge : 230
Anmeldedatum : 19.06.12

http://dejure.org/gesetze/StGB/202b.html

Nach oben Nach unten

Selbst Carla Bruni weiß Bescheid

Beitrag  Petra Klekih am Mo 03 Dez 2012, 12:06

Es braucht keinen FEMINISMUS mehr!


Zur Feier des Tages:
"Alice Schwarzer wird 70.
"Den Irrtum" auf den die BILD-Zeitung hier abhebt, habe ich 2005 erstmalig aufgedeckt und als solchen beschrieben, erschienen damals in Cicero, siehe unten. Damals hat die BILD-Zeitung das Thema nicht aufgegriffen
, dann sollte sie jetzt nach den Regeln des guten Journalismus jetzt die Urheberin, sprich ihre Quelle nennen. Schließlich ist es nicht einfach gewesen überhaupt diesen katastrophalen Sündenfall der Alice Schwarzer in den Medien zu präsentieren. Zu groß war die Macht der Alice Schwarzer, die s ich gern als Kämpferin wider die Mächtigen verkauft. Der Artikel "Der Sündenfall der Alice Schwarzer" ist bei Cicero nicht mehr nachzulesen: gelöscht auf Wunsch von Schwarzer.

http://www.bild.de/unterhaltung/leute/alice-schwarzer/happy-birthday-alice-schwarzer-27477844.bild.html"

[...]
Bettina Röhl Keine Reue und keine Träne für David Reimer
...lange Geschichte... Schwarzer hat ein ganzes Buch geschrieben, das heißt "Die Antwort" 2008 erschienen oder so. Dort vermeidet sie meine Person als diejenige zu erwähnen, der sie antworten müsste, denn ich habe diesen Fall ausgegraben und medial in die Welt gebracht, sondern sie konzentriert sich auf eine gewisse Eva Herman, die in der Tat den von mir beschriebenen Sündenfall in einem ihrer Büchern dick ( quasi als ihre eigene Erfindung) thematisiert hatte und sich kräftig mit fremden Federn geschmückt hatte. (Einen unscheinbaren Hinweis auf meinen Artikel hatte Eva Hermann gerade zwar noch gemacht, aber der war untergegangen, sollte es ja auch.)
Schwarzer hat in ihrem Buch " Die Antwort" auf die falsche Anklägerin namens Herman so reagiert, dass sie im Prinzip ihren damaligen unhaltbaren Standpunkt auch heute noch rechtfertigt. Und dies über viele Seiten hinweg.
Da offenbart sich der echte pathologische Männerhass von Schwarzer, die gerne von diesem Hass ablenkt und mit Männern rumschäkert.
QUELLE: FB Bettin Roehl

http://bettinaroehl.blogs.com/mainstream/2005/04/cicero_online_d.html


http://www.freitag.de/autoren/schlesinger/die-hypo-der-irre-und-csu-ministerin-merk

avatar
Petra Klekih

Anzahl der Beiträge : 230
Anmeldedatum : 19.06.12

http://dejure.org/gesetze/StGB/202b.html

Nach oben Nach unten

Was halten wir denn davon?

Beitrag  Lobelie am Mo 03 Dez 2012, 16:08

Forensik-Treffen in Bayreuth

Mollath-Unterstützer besuchen Tagung

Im Bayreuther Bezirkskrankenhaus beginnt heute eine zweitägige Forensik-Tagung. Dort ist der Nürnberger Gustl Mollath untergebracht. Seine Unterstützer wollen mit Experten über das Schicksal Mollaths sprechen.
Stand: 03.12.2012

Auf der Tagung werde es nicht um den Fall Mollath gehen, sagte der Chefarzt der forensischen Psychiatrie und Tagungsleiter, Klaus Leipziger, dem Bayerischen Rundfunk. Zwar würden einzelne Fälle besprochen, der von Mollath gehöre aber nicht dazu. Einer Wiederaufnahme des Verfahrens stehe er aber positiv gegenüber, so Leipziger weiter.

http://www.br.de/nachrichten/oberfranken/forensik-bayreuth-mollath-100.html
avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Mindestens

Beitrag  Petra Klekih am Mo 03 Dez 2012, 16:31

so viel wie hiervon ;-)))
BRÜLLER!

"Bayerns Innenminister hat die Hypovereinsbank stark kritisiert. Herrmann sprach im Bayerischen Fernsehen von einem "einem völlig inakzeptablen Verhalten". Die Bank habe früh gewusst, dass ein Teil der Mollath-Vorwürfe stimmten - dies aber dem Gericht verschwiegen."

http://www.br.de/nachrichten/herrmann-mollath-sonntags-stammtisch-100.html

Live-Stream
avatar
Petra Klekih

Anzahl der Beiträge : 230
Anmeldedatum : 19.06.12

http://dejure.org/gesetze/StGB/202b.html

Nach oben Nach unten

Moralisch-ethisch

Beitrag  Lobelie am Mo 03 Dez 2012, 17:02

hätte also die Bank handeln sollen. Wie kommt er darauf?!

Zudem fehlt ein Glied in der Indizienkette gegen die Bank: woher hätte sie von dem Verfahren gegen Mollath wissen sollen? Das war doch nach eintägiger Hauptverhandlung schon vorbei, und berichtet wurde erst danach. Daß über die Termine beim Amtsgericht im Jahr 2003/2004 berichtet worden ist, kann ich mir kaum vorstellen. Das war doch ein 0815-Fall häuslicher Gewalt...
avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Polit-Jäger-Latein

Beitrag  Die Rechtanwaeldin am Mo 03 Dez 2012, 19:35

Lobelie schrieb:hätte also die Bank handeln sollen. Wie kommt er darauf?!

Zudem fehlt ein Glied in der Indizienkette gegen die Bank: woher hätte sie von dem Verfahren gegen Mollath wissen sollen? Das war doch nach eintägiger Hauptverhandlung schon vorbei, und berichtet wurde erst danach. Daß über die Termine beim Amtsgericht im Jahr 2003/2004 berichtet worden ist, kann ich mir kaum vorstellen. Das war doch ein 0815-Fall häuslicher Gewalt...

Auf der Suche nach einem Sündenbock, den man/frau jüdisch-christlich-unionistisch-sozialer Tradition in die Wüste schicken könne, löste sich ein Schuß - und schon hat man - quasi nebenbei (en passant und kolateral sozusagen) - schon wieder ein veritables zickiges Böcklein geschossen.
Tja, was in Bayern so ein richtiger Waidmann und Waidfrau sein will.

Innenminister und Justizministerin - die bayerischen Geschwister Blattschuß.
Ich bin in Hitze schon seit Tagen
So werd ich mir ein Kahlwild jagen
Und bis zum Morgen sitz' ich an
Damit ich Blattschuss geben kann

Auf dem Lande, auf dem Meer,
lauert das Verderben
Die Kreatur muss sterben!
Sterben!



Warum es ausgerechnet Politiker aus den Parteien mit dem C in den Namen so schwer haben, um Verzeihung zu BITTEN und Fehler einzugestehen ...!?!?!!
Da haut man doch lieber gleich wieder irgendwo drauf. Und bei der Bank ging es ja JETZT grad in einem ;-). Hatten die nicht ohnehin gerade eine Heimsuchung, äh Haus-, Hof und Bankdurchsuchung. Paßt scho - sagt sich da das tapfere innenministrige Jägerlein ...




avatar
Die Rechtanwaeldin

Anzahl der Beiträge : 583
Anmeldedatum : 22.06.12

http://www.jurablogs.com/blogs/die-rechtsanwaeldin

Nach oben Nach unten

Re: Fall Gustl Mollath

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 4 von 36 Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 20 ... 36  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten