Kachelmann und kein Ende.... (Teil 3)

Seite 13 von 16 Zurück  1 ... 8 ... 12, 13, 14, 15, 16  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Kachelmann und kein Ende.... (Teil 3)

Beitrag  Oldoldman am Di 04 Dez 2012, 17:10

das Eingangsposting lautete :

Das Ursprungsposting von "Gast" vom 15. Juni 2012, 15:43 h, lautete:

Alice Schwarzer spricht Kachelmann überraschend frei!

Vor dem LG Köln lies sie ihren Rechtsanwalt am 5. April 2012 Folgendes vortragen:
Damit wird klar, dass Frau Claudia D. nicht zu den "vergewaltigten Frauen" gehört.
Nun, das Landgericht Köln traute diesem Sinneswandel wohl nicht so ganz und bestätigte eine einstweilige Verfügung, mit der es Alice Schwarzer und der EMMA verboten wurde,
den Eindruck zu erwecken, der Antragsteller (Jörg Kachelmann) habe eine Vergewaltigung zum Nachteil der Frau Claudia D. begangen
(LG Köln, Az. 28 O 96/12) - http://www.hoecker.eu/mitteilungen/artikel.htm?id=260

Das gibt sicherlich Stoff zu neuen Diskussionen...

Ergänzung:

Und nun gibt es ja auch noch das Buch zum Fall, die einstweiligen Verfügungen zum Buch zum Fall und hier natürlich die Diskussionen zu den einstweiligen Verfügungen zum Buch zum Fall und zum Buch zum Fall....

Den ersten Teil mit den Postings 1 bis 978 (15.06.2012 bis 17.10.2012) findet der geneigte Leser
HIER (Teil 1)
Den zweiten Teil mit den Postings 979 bis 1994 (17.10.2012 bis 04.12.2012) findet der geneigte Leser
HIER (Teil 2)

Die letzten Postings des zweiten Teils finden sich unter:

http://libertalia.forumieren.com/t21p960-kachelmann-und-kein-ende
avatar
Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 1064
Anmeldedatum : 06.06.12
Alter : 58
Ort : Hoch im Norden...

Nach oben Nach unten


und die Apothekenrundschau ...

Beitrag  Die Rechtanwaeldin am Di 19 Feb 2013, 06:22

Kann ein Joghurt wirklich das Immunsystem stärken, wie uns einst Jörg Kachelmann im Vorabendprogramm versprach? Senkt eine Margarine die Blutfettwerte?....


Dr. Reinhard Door, Apotheken Umschau; 19.02.2013
Bildnachweis: Thinkstock/Digital Vision

http://www.apotheken-umschau.de/Ernaehrung/Lebensmittel-Was-darf-Werbung-versprechen-209207.html



BTW:

http://gabrielewolff.wordpress.com/2013/02/19/der-fall-gustl-mollath-rosenkrieg-und-versagen-von-justiz-psychiatrie-ix/

avatar
Die Rechtanwaeldin

Anzahl der Beiträge : 583
Anmeldedatum : 22.06.12

http://www.jurablogs.com/blogs/die-rechtsanwaeldin

Nach oben Nach unten

Die tägliche ...

Beitrag  Die Rechtanwaeldin am Di 19 Feb 2013, 20:47

avatar
Die Rechtanwaeldin

Anzahl der Beiträge : 583
Anmeldedatum : 22.06.12

http://www.jurablogs.com/blogs/die-rechtsanwaeldin

Nach oben Nach unten

Die tägliche ...?

Beitrag  Die Rechtanwaeldin am Mi 20 Feb 2013, 13:13

avatar
Die Rechtanwaeldin

Anzahl der Beiträge : 583
Anmeldedatum : 22.06.12

http://www.jurablogs.com/blogs/die-rechtsanwaeldin

Nach oben Nach unten

Was hat Papi damit zu tun?

Beitrag  Freizeit am Mi 20 Feb 2013, 14:12

Da müsste man die Hintergründe, bezw. die verschiedenen Täter-, Opfer-, Papibeziehungen näher kennen?

Was mich als Leser der Berichte etwas stutzig werden lässt

Angesichts der dürren Sätze der 24-Jährigen zum angeblichen Tathergang drängte sich ihm der Eindruck auf: „Da könnte man einer Falschbelastung aufgesessen sein.“ Wenig lebensnah erschien dem Richter zudem, „dass man nach einer Vergewaltigung dennoch den Rest der Schicht herunterreißt“. Er vermutete,

sind die Äusserungen des Richters (falls sie richtig wieder gegeben wurden) mit den Worten "ihm der Eindruck", "da könnt man .....", "wenig lebensnah erschienen".

Alles Möglichkeiten. Es gibt jedoch nichts, was es nicht gibt.

In diesem Fall wäre ich mir nicht soooo sicher, ob sich diese Tat nicht wirklich so abgespielt haben könnte?!
avatar
Freizeit

Anzahl der Beiträge : 575
Anmeldedatum : 12.06.12
Ort : Weltweit überall bei Multi-/Kulturellen Leuten

Nach oben Nach unten

Die tägliche ... 14!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Beitrag  Die Rechtanwaeldin am Do 21 Feb 2013, 17:04

avatar
Die Rechtanwaeldin

Anzahl der Beiträge : 583
Anmeldedatum : 22.06.12

http://www.jurablogs.com/blogs/die-rechtsanwaeldin

Nach oben Nach unten

And the mascara for the worst fake raoe goes to .....

Beitrag  Die Rechtanwaeldin am Mo 25 Feb 2013, 14:53

avatar
Die Rechtanwaeldin

Anzahl der Beiträge : 583
Anmeldedatum : 22.06.12

http://www.jurablogs.com/blogs/die-rechtsanwaeldin

Nach oben Nach unten

Was ist denn jetzt eigentlich mit Kachelmann?

Beitrag  patagon am Mo 25 Feb 2013, 15:04

Konnten sie ihm die Firma abnehmen?
Hat er inzwischen eigentlich alles verloren, was er vorher aufgebaut hatte?
Was ist mit CSD? Hat sie nun einen Job von dem sie leben kann?

Diese Fragen sind viel interessanter, als alle anderen vor allem für die Betroffenen selbst.
Und wer hat von all dem profitiert?

patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Neues von DSK

Beitrag  patagon am Mi 27 Feb 2013, 09:18


patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Rechtsgeschichte der Schweiz

Beitrag  Die Rechtanwaeldin am Mi 27 Feb 2013, 12:44

avatar
Die Rechtanwaeldin

Anzahl der Beiträge : 583
Anmeldedatum : 22.06.12

http://www.jurablogs.com/blogs/die-rechtsanwaeldin

Nach oben Nach unten

Rechtsanwäldin

Beitrag  patagon am Mi 27 Feb 2013, 18:39

In Frankfurt gibt es ein Garten Lokal in das schon Goethe gerne eingekehrt ist.

Eines Tages erzählte mir die Wirtin, dass sie (damals schon eine ältere Dame) an diesem Mogen in ihrem Wager erwacht war und keine Ahnung hatte wie sie dahin gekommen war. Alles was sie wusste, war dass sie die Kasse gemacht hatte und mit ihren Angestellten abgerechnet hatte. Sie erinnertebsich an absolut nichts weiter.
Am nächsten Morgen fand sie sich in ihrmen Auto am Waldrand. Ihr Schmuck, ihr Geld und ihre Kreditkarten fehlten Die Handtasche mit Lippenstift usw. war da, aber ansonsten leer. Sie glaubte, irgendwer müsste ihr KO Trophen verabreicht, bzw. in einem unbewachten Augenblick in ihr Getränk geschüttet haben.

Es gibt absolut keinen Grund, warum sie das erfunden haben sollte. Sie war, so viel ich weiß, nicht einmal versichert.


patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Patagon

Beitrag  Freizeit am Mi 27 Feb 2013, 19:02

Ende letztes Jahres fuhr ich mit der Bahn nach Wien.

Unmittelbar nach dem Einsteigen in den Zug wurde mir meine Brieftasche samt Geld, Kreditkarten, Personalausweis und vielem mehr gestohlen.

Trotz diesem ärgerlichen Umstand war ich heilfroh meine Unschuld bereits vor vielen Jahren unter erfreulichen Umständen verloren zu haben. Sonst wäre die mir im Zug sicher auch noch gestohlen worden. Twisted Evil

Zur Ergänzung. Ich bin versichert. Jedoch mit einem Selbstbehalt der Betragsmässig knapp unterhalb der Schadenssumme lag.

Und glaube mir, diese Geschichte habe ich auch nicht erfunden, obwohl diese ebensowenig mit Goethe's Beizentouren und dem "Vergewaltigungshinweis" von Die Rechtsanwäldin zu tun hat. Prost!
avatar
Freizeit

Anzahl der Beiträge : 575
Anmeldedatum : 12.06.12
Ort : Weltweit überall bei Multi-/Kulturellen Leuten

Nach oben Nach unten

Freizeit,

Beitrag  patagon am Mi 27 Feb 2013, 19:37

Ich glaube dir das. Aber ich glaube auch, dass es KO Tropfen gibt. Das eine schließt das andere nicht aus.

patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

K.O.-Tropfen

Beitrag  Lobelie am Mi 27 Feb 2013, 23:46

gibt es schon seit vielen Jahren, und sie wurden immer zur Beraubung eingesetzt. Oft von Prostituierten gegenüber Freiern.

Neu in der Rechtsgeschichte, und völlig unglaubhaft, wurden sie zum Gedächtnisverlust hinsichtlich vermuteten Geschlechtsverkehrs mit Widerstandsunfähigen von Frauen gegenüber Männern eingesetzt. Das ist das Problem.
avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Naja,

Beitrag  Lobelie am So 03 März 2013, 16:21

diese Dame war aber auch schon zum 11. Mal tätig geworden und stand unter Bewährung - dafür sind 16 Monate nicht besonders viel.

http://www.dailymail.co.uk/news/article-2284677/Compulsive-liar-Elizabeth-Jones-cried-rape-11-times-jailed.html

avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

nehmen FAKE-alien zu?

Beitrag  Die Rechtanwaeldin am Mi 06 März 2013, 10:39

avatar
Die Rechtanwaeldin

Anzahl der Beiträge : 583
Anmeldedatum : 22.06.12

http://www.jurablogs.com/blogs/die-rechtsanwaeldin

Nach oben Nach unten

Holla die Waldfee! Frank und ähem frei: In Franken .....

Beitrag  Die Rechtanwaeldin am Mi 06 März 2013, 22:31

Da ist doch Nürrrrrrrrrrrnbärsch, Bairrrreuddddddddddddd und so, oder .;-)!


In Franken wird Untersuchungshaft oft...
am 20.02.2013 17:48
...viel zu schnell, medienwirksam und auch oft ohne wirklichen Haftgrund angewandt. Verdacht ist hier gerne gleich Tat!

Gerade die Staatsanwaltschaften hier scheint mehr der Jagdeifer und eine Profilierungssucht zu motivieren als die tatsächliche Klärung von Straftaten. Untersuchungshaft benötigt nicht nur den dringenden Tatverdacht sondern auch Fluchtgefahr, Verdunkelungsgefahr oder Wiederholungsgefahr! Welche "Gefahr" lag hier vor?..? Fluchtgefahr?...Unsinn!

Ich war zehn Monate selbst UNSCHULDIG in U-Haft, Sta Würzburg. Nach Freispruch folgte weder eine Richtigstellung noch eine nennenswerte Berichterstattung. Im Gegenteil: die (m.E.) Täter im Amt verweigerten auch noch die läppische Haftentschädigung von 25 Euro pro Tag.

Der Beschuldigte hatte hier also fast noch "Glück", dass er offenbar fähige Polizisten hatte, die sich von dem üblichen Belastungseifer des Staatsanwalts nicht beeindrucken ließen!

M.Deeg
Polizeibeamter a.D.
Aus dem Artikel: Vergewaltigung vorgetäuscht http://www.mainpost.de/regional/wuerzburg/Vergewaltigung-vorgetaeuscht;art735,7308671

http://www.mainpost.de/member/mdeeg/kommentare/

http://www.mainpost.de/member/mdeeg/


avatar
Die Rechtanwaeldin

Anzahl der Beiträge : 583
Anmeldedatum : 22.06.12

http://www.jurablogs.com/blogs/die-rechtsanwaeldin

Nach oben Nach unten

Miriam Kachelmann

Beitrag  Lobelie am Mi 06 März 2013, 22:44

Miriam Kachelmann ‏@opferabo

Die Arbeitsweise der #aufschrei Aktivistinnen, lesson 1: Anderen Dinge in den Mund legen, die sie nicht gesagt haben bit.ly 168x2B8
Retweetet von Jörg Kachelmann
Darum geht es:

Sexismusdebatte: #Aufschrei gegen Gauck

Von Fabian Reinbold

“Wir sind verblüfft und erschüttert”: Junge Frauen der #Aufschrei-Initiative kritisieren Joachim Gauck für seine Äußerungen zur Sexismusdebatte. Der Bundespräsident hatte im SPIEGEL den “Tugendfuror” der Diskussion beklagt. Auch die Piratin Marina Weisband greift Gauck für seine Wortwahl an.

Hamburg – In einem offenen Brief kritisieren junge Frauen Bundespräsident Joachim Gauck für dessen Äußerungen zur Sexismusdebatte. “Wir vermissen in Ihren Äußerungen vor allem Feingefühl und Respekt gegenüber all den Frauen, die sexistische Erfahrungen gemacht haben.” Verfasst ist der Appell unter anderem von den Initiatorinnen der #Aufschrei-Debatte über Alltagssexismus. Sie würden Gauck den Brief schicken, um zu “erklären, warum uns Ihre Haltung erschüttert”.

Grund des Unmuts ist ein Interview mit Gauck im aktuellen SPIEGEL. Dort hatte der Bundespräsident über die Sexismusvorwürfe gegen den FDP-Politiker Rainer Brüderle gesagt: “Wenn so ein Tugendfuror herrscht, bin ich weniger moralisch, als man es von mir als ehemaligem Pfarrer vielleicht erwarten würde.” Mit Sicherheit gebe es in der Frauenfrage noch einiges zu tun. “Aber eine besonders gravierende, flächendeckende Fehlhaltung von Männern gegenüber Frauen kann ich hierzulande nicht erkennen”, sagte Gauck.

Ein Artikel einer “Stern”-Journalistin über Brüderle hatte die Sexismusdebatte, die auf Twitter unter dem Hashtag #Aufschrei geführt wurde, ins Rollen gebracht. Zuvor hatte SPIEGEL-ONLINE-Redakteurin Annett Meiritz über offenen Sexismus in der Piratenpartei berichtet.
Piratin Weisband: “Von ganz oben herabgelassen”

Insbesondere der Begriff “Tugendfuror” sorgt für Entsetzen bei den Verfasserinnen des Briefes. Durch die Verwendung dieses Wortes, so schreiben die Frauen an Gauck, “bringen Sie erniedrigende, verletzende oder traumatisierende Erlebnisse sowie das Anliegen, diese Erfahrungen sichtbar zu machen, in Verbindung mit dem Begriff Furie”. Da das Wort verwendet werde, um die Wut der Frauen lächerlich zu machen, “bedienen Sie jahrhundertealte Stereotype über Frauen”, so der Vorwurf der Autorinnen an Gauck.
[…]

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/sexismus-debatte-aufschrei-gegen-gauck-a-887170.html#spRedirectedFrom=www&referrrer=http://t.co/JXrvkAKWue

Bravo, Miriam Kachelmann!

Das Opferabo, auf dem diese Briefschreiberinnen reiten, ist ein reines Machtinstrument. Mißbraucht werden reale Opfer, um eigene durchsichtige Interessen durchzusetzen. Genauso, wie die Journalistin Himmelreich dieses Abo benutzte, um aus ihrer Machtstellung als Kampagnenjournalistin des STERN, der schon seit längerem, u.a. durch den “Investigator” Tillack, einen Anti-FDP-Feldzug führt, einen Politiker zu diskreditieren. Der auf ihre anzügliche Anspielung auf sein fortgeschrittenes Alter im Rahmen eines Bar-Gesprächs mit ebenso anzüglichen Bemerkungen gekontert hatte, um zu belegen, daß er so alt nun doch wieder nicht sei. Sondern Manns genug, um sie noch als Frau einschätzen zu können. Tit for tat.

Man darf, bei aller aktueller politischer Einflußnahme, dieses allseits, insbesondere in der Gesetzgebung und in der Justiz machtvolle, weibliche Opferabo nicht unterschätzen. Ohne die Grundannahme bei Polizei, Justiz und Psychiatrie, daß Frauen die geborenen Opfer häuslicher Gewalt seien, wäre es zu diesem Verfahren gegen Gustl Mollath nie gekommen. Verteidigende Einlassungen eines Mannes, er habe aus Notwehr gegen einen körperlichen Angriff der Frau gehandelt, sind immer lachhaft und werden als Schutzbehauptung abgewiesen.

Die entsprechenden Weichenstellungen im Verfahren gab es schon vor Mollaths Strafanzeige wegen Steuerhinterziehung u.a. vom 9.12.2003.

Gerade auf meinem Blog gepostet:

http://gabrielewolff.wordpress.com/2013/03/06/der-fall-mollath-politische-eiertanze/#comment-4158

Nur zur Erläuterung für Pat: gerade heute habe ich da eine Rekordzahl von Klicks: wenn es um Wirkung gehen muß, weil die Sache ernst ist, poste ich dort und nicht hier...

Hier dient es nur zu Informationszwecken für uns - und möglicherweise den Beschäftigungslosen, die sich in irrelevanten Foren meinen, an mir abarbeiten müssen. Warum auch immer. Es interessiert mich auch nicht weiter, jeder ist für seine Repräsentanz nach außen selber verantwortlich, und lesen muß man es ja nicht, was da so alles gelästert wird.

Das kann dir das "Stasi-Forum" gewiß bestätigen, daß ich trotz Aufhebung der Lese-Verbannung seit geraumer Zeitdort nicht mehr lese - dort kennt man nämlich die IP der Leser - ich kenne sie nicht, und wäre auch massiv überfordert, falls ich sie zu Gesicht bekäme.

Andererseits wird Demo auch nirgendwo mehr zitiert, und daß Exilgast irgendwo zitiert werden würde, ist ja ausgeschlossen. Er wird von Demo schnell weggeekelt werden... Ich gebe ihm eine Woche. Very Happy

avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Könnte natürlich auch sein,

Beitrag  stringa am Mi 06 März 2013, 23:02

daß die vermehrte Öffentlichkeit von Fake-Vergewaltigungs-Vorwürfen erst einige auf dumme Gedanken bringt.

http://rechtsanwaeldin.blogspot.de/2013/03/heute-bad-kreuznach-keine-versuchte.html?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed:+DieRechtsanwaeldin+%28Die+Rechtsanwaeldin%29

Man weiß ja, wieviel Nachahmungstäter(innen) es sonst auch so gibt.
avatar
stringa

Anzahl der Beiträge : 1646
Anmeldedatum : 22.06.12

Nach oben Nach unten

Ich glaube aber,

Beitrag  Lobelie am Mi 06 März 2013, 23:20

daß aufgedeckte Fake-Anzeigen andere, die mit dem Gedanken spielen (denn es klappt ja doch sehr oft) abhalten werden.

(Du wirst mich jetzt als Optimistin schelten. Ich nehme die zu erwartende Rüge demütig hin und verweise auf einen Webfehler in meinem Charakter, den auch die zunehmend verdüsternde Resignation angesichts der Realität nichts Entscheidendes anzuhaben vermochte.)

Deshalb schreibe ich ja unnützliche Ko,mmentare - in Kenntnis ihrer vermuteten Wirkungslosigkeit. Es wäre schön, wenn der Zuspruch im Fall Mollath mich widerlegen könnte. Morgen im Rechtsausschuß sehen wir weiter.
avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Aber, aber, Lobelie

Beitrag  stringa am Mi 06 März 2013, 23:39

wie hätte ich dich schelten können - niemals. Das waren nur beiläufige Feststellungen Very Happy

Und natürlich bewirkt dein Blog etwas und die der anderen Blogger auch.

Ich denke sogar, daß die Süddeutsche bei Euch mitliest und sich zuweilen Futterkörnchen heraus pickt.

Ich selbst habe schon jede Menge Mails auf den Weg gebracht (ich denke, jeder, der deinen Blog liest, tut das) und selbst wenn sie nur bis zum Vorzimmer kommen, das verärgert die Sekretäre hoffentlich so, daß sie weiterberichten, vor allem im Wahljahr.

Facebook wär gut, aber auf der Seite von Herrn Seehofer war noch nichts zu lesen.

avatar
stringa

Anzahl der Beiträge : 1646
Anmeldedatum : 22.06.12

Nach oben Nach unten

Auf der FB-Seite

Beitrag  Lobelie am Do 07 März 2013, 00:53

von Seehofer wird zensiert, wie ich heute auf meinem Blog erfuhr. Versucht wurde es, dort zu posten. Hat aber nicht geklappt.

Großer Gott, wenn Demo das hier liest, kriegt er einen Infarkt - Kanalsysteme ungeahnten Ausmaßes tun sich auf!!!

Klar - die gibt es natürlich auch im Guten. Anders geht es nicht.

Ehrlich gesagt glaube ich: sein Problem war es, daß ihn niemals jemand für wichtig, effektiv genug und würdig befand, in ein Kanalsystem einbezogen zu werden. Very Happy

Nun kaffeeklatscht er eben, und, auch das ehrlich gesagt: ist doch seine eigentliche Bestimmung. Da mag er quaken, wie er will, ich lese das nicht und vermutlich auch sonst keiner, weil es ja nun mal ein Kaffeeklatsch ohne Anspruch ist. Und wenn sich ihm der kongeniale 984 beigesellt - umso besser! lol!

Irgendwann wird mir jemand verklickern, daß der Exilgast 984 dort nicht mehr posten darf, weil er ja wirklich unerträglich ist und zudem Demo zutiefst mißfallen muß. Irgendwann wird mir jemand verklickern, daß der Hof- und Kettenhund Demo den ihn haltenden Damen wegen Kläffereien auch gegen sie und Ansprüchen an Linkfreischalterei abgeschafft wurde, dann, wenn der Mohr seine Schuldigkeit getan hat.

Das Szenario langweilt mich seit langer Zeit, was zukünftig stattfinden wird, ist klar. Das Mittelstück ist mir, die ich dort nicht lese, komplett gleichgültig.

Aber ich beömmele mich natürlich bei meinen Postings hier, weil ich weiß, daß ich bei denjenigen Obsessiven, die ja keine eigenen Themen haben, zum Thema werden muß! Das ist echt göttlich - aber es wird mich natürlich nicht zum Größenwahn treiben - dazu besteht nun wirklich kein Anlaß Very Happy

Schlaft gut! Auf der Insel der Seligen der vernünftigen Internetuser, die destruktive Seiten nicht anklicken, herrscht Friede und selige Nachtruhe.
avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Im oder nach dem? ;-)

Beitrag  Die Rechtanwaeldin am Do 07 März 2013, 00:56

Lobelie schrieb:daß aufgedeckte Fake-Anzeigen andere, die mit dem Gedanken spielen (denn es klappt ja doch sehr oft) abhalten werden.

(Du wirst mich jetzt als Optimistin schelten. Ich nehme die zu erwartende Rüge demütig hin und verweise auf einen Webfehler in meinem Charakter, den auch die zunehmend verdüsternde Resignation angesichts der Realität nichts Entscheidendes anzuhaben vermochte.)

Deshalb schreibe ich ja unnützliche Ko,mmentare - in Kenntnis ihrer vermuteten Wirkungslosigkeit. Es wäre schön, wenn der Zuspruch im Fall Mollath mich widerlegen könnte. Morgen im Rechtsausschuß sehen wir weiter.

Wir sind hier zwar im JK-Strang, aber dennoch. Erwartest Du eine Live-Übertragung oder Zwitter-Leaks wie bei den Waschweibern neuenTyps, den Weiße-Rauch-Kardinälen?

Vor der Papstwahl: Vatikan frustriert über twitternde Kardinäle

N24 ‎- vor 1 Stunde
Möglicherweise liegt die ungebrochene Twitter-Lust der Purpurträger auch am vatikanischen Staatssekretariat. Dieses verschickte nämlich ...

Vatikan verbietet #habemuspapam
Mittelbayerische‎ - vor 12 Stunden

http://www.n24.de/news/newsitem_8650850.html

http://www.mittelbayerische.de/nachrichten/politik/papst/abschied/artikel/artikel/vatikan-verbietet-habemuspapam/888755/vatikan-verbietet-habemuspapam.html

Mal sehen, wer in der Causa den Wolfgang Neuss macht?!?!? ,-)


BTW: http://t.co/dPNMyWF6Kx

So, #ZDFlogin zum Thema #Polizeigewalt verpasst? Die komplette Sendung gibt es bereits in der @ZDF-Mediathek: http://www.zdf.de/ZDFmediathek/kanaluebersicht/aktuellste/1009864#/beitrag/video/1856200/Hat-die-Polizei-ein-Gewaltproblem …?
avatar
Die Rechtanwaeldin

Anzahl der Beiträge : 583
Anmeldedatum : 22.06.12

http://www.jurablogs.com/blogs/die-rechtsanwaeldin

Nach oben Nach unten

Entschiedenheit ...

Beitrag  Die Rechtanwaeldin am So 10 März 2013, 20:11

SPIEGEL: Zu welchem Urteil wären Sie im Fall Kachelmann gelangt?

Tsokos: Ich habe die Verletzungsbilder auf einem rechtsmedizinischen Kongress gesehen. Auch wenn das vermeintliche Opfer an seiner Darstellung festhielt: Für das geübte Auge sprach vieles dafür, dass die Betreffende sich die Verletzungen selbst beigebracht hatte. Die leichte Erreichbarkeit der schnittführenden Hand, die Anordnung der Verletzungen. Schmerzempfindliche Zonen wurden ausgespart. Das waren deutliche Hinweise. Dieser Fall wurde zum Desaster, weil der zuständige Kollege sich in seinem Gutachten nicht festlegen wollte. Er urteilte, die Verletzungen könnten beides sein: selbst beigebracht oder von fremder Hand. Bei diesem Verfahren sind Steuergelder verschwendet worden, die man in andere rechtsmedizinische Untersuchungen hätte stecken können.

SPIEGEL: Sie sind in dieser Sache sehr entschieden. Gehören nicht Zweifel zu so einem prekären Fall dazu?

Tsokos:
Ich denke, Entschiedenheit ist ein Persönlichkeitszug, den ein Rechtsmediziner haben muss. Es ist keinem damit geholfen, wenn ich sage: kann sein, kann auch nicht sein. Ich darf mich als Rechtsmediziner nicht zum Kettenhund der Justiz machen lassen. Ich muss im Zweifel auch zu einer unbequemen Meinung stehen. [...]
http://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/interview-mit-michael-tsokos-ueber-die-rechtsmedizin-a-887415.html
avatar
Die Rechtanwaeldin

Anzahl der Beiträge : 583
Anmeldedatum : 22.06.12

http://www.jurablogs.com/blogs/die-rechtsanwaeldin

Nach oben Nach unten

Gilt aber nicht in BaWü...

Beitrag  Lobelie am So 10 März 2013, 22:13

Wer sich, wie Prof. Brinkmann, mit einer unbequemen Meinung festlegt, wird als befangen herausgekegelt, während der Kann-Sein-Kann-nicht-sein Mediziner Mattern beliebt ist. Nunja, Püschel und Rothschild haben sich etwas diplomatischer as Brinkmann in Richtung Selbstverletzung festgelegt, und dann kippte auch Mattern, zumal er Brinkmanns Experimente mit demselben negativen Ergebnis wiederholt hat.

Frankfurt wird es hoffentlich richten.

avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Re: Kachelmann und kein Ende.... (Teil 3)

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 13 von 16 Zurück  1 ... 8 ... 12, 13, 14, 15, 16  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten