Wie man sich endgültig ins Aus katapultiert...

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Wie man sich endgültig ins Aus katapultiert...

Beitrag  Oldoldman am So 03 Feb 2013, 15:39

Eigentlich war es ja deutlich gesagt und eigentlich ist es eine Frage des Anstandes:

Das Zitieren aus Beiträgen des internen Teils, ein Verlinken auf sie, ist ein absolutes no go!

Das zu tun und dann noch in einem öffentlichen Teil eines anderen Forums, ohne sich zuvor die Zustimmung des Autors zu holen, ist ein schwerer Vertrauensbruch.

Nachdem Demo/Schwarzer Peter genau das getan hat,

vgl.: http://kaffeklatsch.forumieren.com/t63p255-schade-fur-libertalia#2891

habe ich ihn permanent gesperrt.
avatar
Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 1064
Anmeldedatum : 06.06.12
Alter : 58
Ort : Hoch im Norden...

Nach oben Nach unten

Wir sollten keine Todesstrafe in Foren haben

Beitrag  m198 am So 03 Feb 2013, 21:09

Oldoldman schrieb:
Nachdem Demo/Schwarzer Peter genau das getan hat,

vgl.: http://kaffeklatsch.forumieren.com/t63p255-schade-fur-libertalia#2891

habe ich ihn permanent gesperrt.

Bitte, bitte, lieber ehrenwerter Oldy,

mach doch bitte nicht den Fehler, dass du dich formaljuristisch zwar unangreifbar, aber im mitmenschlichen Sinn zu einem automatischen Reagierer von Demo machst. Er /sie ist doch einer, der gerade mit Links seinen Lebensunterhalt verdient. Ohne seine Links wären wir alle doch erheblich ärmer.

Ich weiss gar nicht, ob du es schon wußtest, aber auch im Tierreich gibt es undressierbare Sorten. Aus einer Katze kannst du einfach keinen hündischen Lakaien machen, sondern im Katzenhirn bist du ja ihr Festangestellter.

Ich kenne den konkreten Fall gar nicht, bin nur der Meinung, dass egal welche Tat Demo begangen hat, er nie im Leben für immer ausgesondert bleiben sollte. Bitte bitte erhöre doch mein Gnadengesuch.

Wir haben auch in unserer Gesellschaft keine Todesstrafe, keine Ahnung warum nicht. Bitte sage doch einfach bis auf weiteres und schaue dir dann die Sozialisation des auch immer älter werdenden Freundes an.

Ich sage auch freimütig, dass ich dir insofern behilflich sein würde, dass ich mich für Demo ersatzweise für eine Exekution zur Verfügung stellem würde, weil meine Begabung weit weniger interessante Produkte hervorbringt als bei ihm.

Das heisst also lediglich, du würdest das Permanente in Bis Auf Weiteres abändern, was auch den Vorteil hätte, dass du hin und wieder ein hartes Urteil fällen könntest, während ein echtes Todesurteil ja nicht revidiert werden könnte.

Bitte sei doch so lieb und gewähre mir diese Gnade.

Das du der beste Oldy bist, den wir alle so verehren, das muss gar nicht mal diskutiert werden.

Bitte sag vor allem, dass du noch gar nicht an all die Vorteile meiner Lösung gedacht hättest. Vor allem sollte mein Name dabei unerheblich sein. Du benötigst keinen Einflüsterer.

Liebe Grüsse mit stiller Hoffnung auf ein Wunder.

Ich kenne ab sofort überhaupt keine Feinde mehr im Liberatal und sollten welche umgekehrt hier gegen mich empfinden, so bitte ich alle um Verständnis und Vergebung. Danke.


Zuletzt von m198 am So 03 Feb 2013, 21:14 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : einzelne Buchstaben verrückt)

m198

Anzahl der Beiträge : 262
Anmeldedatum : 10.10.12

Nach oben Nach unten

@m198: Ein Gnadenakt,...

Beitrag  Oldoldman am So 03 Feb 2013, 23:14

.. das wäre das Letzte, worauf Demo/S-P. wert legte. Er kennt die Regeln und hat sie in der Vergangenheit stets sehr genau beachtet. Du kannst also davon ausgehen, daß er den Schritt überlegt und sehr bewußt unternommen hat, wissend, daß das nicht ohne eine Reaktion bleiben konnte. Mit anderen Worten: er hat den Rauswurf provoziert und ich habe ihm - ebenso bewußt - den Gefallen getan.

Auch wenn ich den Begriff von der "standrechtlichen Erschießung" selbst prägt habe: er ist ja nicht den Cyber-Tod gestorben, sondern kann an anderer Stelle fröhlich schreiben, was dem Vernehmen nach ohnehin seine erklärte Absicht war. Mit dieser "FdP"* hatte er wohl schon seit einiger Zeit abgeschlossen.

Damit ist für mich die Angelegenheit erledigt.

Und was die Zukunft anbelangt, hängen meine Entscheidungen davon ab, in welcher Form man (er) auf mich zugeht. So, wie er User anhand des jeweiligen Postings stets neu beurteilt, beurteile ich User (oder solche die es (wieder?) werden wollen) anhand ihres Verhaltens neu. Dazu gehört auch, wie man sich zu seiner (Cyber-)Vergangenheit stellt. Da gilt für ihn doch nichts anderes, als für das restliche Volk...

________
* "Farm der Psychosen"
avatar
Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 1064
Anmeldedatum : 06.06.12
Alter : 58
Ort : Hoch im Norden...

Nach oben Nach unten

Hellau oder Alaaf

Beitrag  patagon am Mo 04 Feb 2013, 10:39

Karneval oder Fasching, keine Ahnung. Damit hatte ich auch in Deutschland kaum Erfahrungen gemacht. Vor Jahren habe ich zwar mal einen Faschingszug gesehen. Es war aber so kalt, dass ich mich nach fünf Minuten in die nächste Kneipe geflüchtet hatte.
Mitgefeiert habe ich nicht, denn es war mir nicht gelungen etwas zu bestellen.
Die einzige Kellnerin, die ich sah, war ein als Kellnerin verkleideter Gast. Sie erzählte mir, dass sie, wenn sie es nur gewollt hätte, ein "Vermögen" mit dem Kostüm hätte machen können, weil jeder bei ihr bestellen wollte und sofort bezahlen.

Das Geld liegt auf der Straße. Man muß es nur aufheben.
Jetzt kann ich zwar den Reiz nicht erkennen, warum man sich so verkleidet, nur um von wildfremden Menschen belästigt zu werden. Wenn schon, hätte ich alle Bestellungen aufgenommen und abkassiert, ehe ich weitergezogen wäre. Die Gäste müssten heute noch auf ihr Bier warten. Aber die meisten Tiere sind zu ehrlich um in der freien Wildbahn überleben zu können. Sie sind domestiziert und dressiert.

Ich verstehe nicht viel davon. Ich erkenne nur, dass so gut wie jeder in dem Konzert sein Instrument beherrscht und eifersüchtig den eigenen Kerker bewacht.

Aber hier geht es ja nicht um Fasching, sondern im das Gesetz, das über allem steht.

Ich kann auch eure Begeisterung für machtbesessenen Papst Oldy nicht teilen, der von sich behaubtet dem stolzen Geschlecht der Borgias zu entstammen. Wers glaubt??? lol!
Ich verstehe nicht, warum dieser religiöse Führer unbedingt den dauergeilen Triebtäter Demo kastrieren zu müssen glaubt. Ich versuche zu verstehen, welche Verletzungen dazu geführt haben, dass Lobelie wie ein ausgehungerter Wolf unbedingt den arglosen Kegelschwestern im Zug die Wurstzipfel abjagen zu müssen glaubt..

Ihre Assisten Stringa und Knöllchen Horst gäben zwar ein gutes Team ab, sind aber wahrscheinlich beide längst zu sehr an ihre Aufgaben gewöhnt, um überhaupt was anderes zu erkennenen.

Na, dann feiert mal schön..
Hellau

patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Ja, gewiß doch !

Beitrag  stringa am Mo 04 Feb 2013, 12:10



Drehorgel ist noch ein viel zu schönes Wort dafür, Leierkasten trifft's besser !
avatar
stringa

Anzahl der Beiträge : 1646
Anmeldedatum : 22.06.12

Nach oben Nach unten

Hi, P.-Pat,

Beitrag  Lobelie am Mo 04 Feb 2013, 13:50

dann will ich Dich aber unbedingt vor der nächsten Päpstin warnen, die da borgiamäßig eingreifen könnte: es ist nämlich so, daß ein Leierkasten auch schon mal ausleiert, also schone Deine & seine Kräfte... Denn die Realität ist hart. Very Happy
avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Habe voller Interesse

Beitrag  stringa am Fr 08 Feb 2013, 00:24

die letzte Kurz-Debatte auf Gabrieles Blog über Borderliner verfolgt und wieder mal nachgelesen.

Ich hatte das Thema ja schon mal aufs Tapet gebracht und bin dafür von fast allen gescholten worden.

Ich sag mal so:"Hier stehe ich und kann nicht anders", er ist einer!
avatar
stringa

Anzahl der Beiträge : 1646
Anmeldedatum : 22.06.12

Nach oben Nach unten

Männliche Betroffene

Beitrag  Lobelie am Fr 08 Feb 2013, 02:11

sind eher selten - aber hier magst Du recht haben. Der Drama-King tritt allerdings nur bei Herausforderungen in Erscheinung, und dann wird er, bei herausfordernden Frauen (die ihn besonders und recht eigentlich konstitutionell reizen), aber auch bei herausfordernden Männern (Platzhirschsyndrom) verbal aggressiv. Aber, wie schon mal gesagt, in Wirklichkeit ist er ein Pantoffelheld, und das Internet ist ein innerpsychisch wohltätiges Ventil.

Und solange unemanzipierte Frauen seine sexistischen Zoten hinnehmen, hat er eben das Glück, daß er dieses Ventil nutzen kann. Er muß nur hinkriegen, daß er diese gegen Frauen (die er generell zur Stabilisierung des fragilen Egos auf dem Niveau des Animalischen und technisch Beherrschbaren ansiedelt) gerichtete Aggressionen versehentlich nicht gegen seine Gastgeberinnen wendet, denen er wegen der erwartbaren Zensur ja nicht traut. Er schreibt ja nirgendwo als Mitglied, wo er zensiert werden könnte. Er ahnt aber, daß die ihn auch nur so lange ertragen, wie er gegen dich und mich blökt, und daß er dort nur als Kettenhund willkommen ist - das kränkt ihn natürlich, weil er ja in fast schon rührender Vergeblichkeit auf den ›Leser mit Kopf‹ aus dem Internet hofft, dann aber immer nur Devotionen von Nina, Ali, DieLaura & Co. erntet. Von den Frauen also, die er üblicherweise als Östrogen-Schleudern diffamiert. Der muß einfach schmerzen, dieser Applaus von der verachteten Seite.

Ich finde es einfach gut, daß nun ein Mann (naja, ein glaubhaft als virtueller Mann auftretender User) gegen den von Oldy zurecht verbannten Unflat eintritt, und die Frauen, die diesen gegen Frauen allgemein gerichteten Dreck dulden, entsprechend rügt. Selbst wenn es zur Sexual-Initiation eines unglücklichen Kindes gehört hätte, auf den Hintern einer Stute namens Lucy zu starren, dann hätte es sich doch gehört, die Gastgeberin Steffi/Lucy darauf hinzuweisen, daß diese Namensgleichheit rein zufällig sei...
Es ist ja ein Irrtum, zu glauben, der Mann habe nun extra für uns beide dieses sexistische Arsenal aus der untersten Schublade ausgepackt - nein, seine verqueren Obsessionen und Phantasien über Frauen pflegt er aus durchsichtigen Selbsterhöhungsgründen seit Jahren, sie hängen offensichtlich mit dem Altern zusammen.

Und er schweigt nur stille gegenüber Frauen, die er nicht als Bedrohung, sondern als Bestätigung erlebt.

Jeder Mann, der sich ihm gegenüber kritisch positioniert, hat natürlich sofort mit Tiefschlägen unterhalb der Gürtellinie zu rechnen...

Irgendwie macht es Pat doch richtig: immer im Ungefähren, immer autistisch, niemand wohl und niemand wehe, so laviert man sich durch, ohne jemals ernsthaft angegriffen zu werden. Und wenn man dann noch die ernsthaften Angriffe auf andere nicht mitkriegt, ist es selbstredend wohlfeil, rechtsfreie Räume zu fordern.

Was mir am meisten auf den Geist geht: daß es Frauen gibt, die sexistischen Dreck labernde Typen dulden und benutzen, solange der gegen diejenigen Frauen wütet, die sie selbst nicht leiden können. Das ist der ultimative Verrat an ›Emanzipation‹. Wenn sich eine Frau zur Vollstreckung ihrer negativen Gefühle gegenüber einer anderen Frau eines Mannes bedienen muß, der seit Jahren sexistischen Müll über Frauen absondert, und sie dabei nicht versteht, daß dieser Unrat auch sie selbst, die vermeintliche Benutzerin, degradiert...

Genug. Schon zu viel philosophiert. Und Wieverfastelovend ist ohnehin vorbei.

Zuletzt: Borderline-Persönlichkeitsstörungen bringen nur bei Frauen Strafmilderungen. Männern bescheren sie charakterliche Defizite.




avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Hallo Oldy

Beitrag  patagon am Fr 08 Feb 2013, 03:10

Das habe ich gerade auf Gabriele Wolff Blog gefunden.
Hast du das gelesen?

DFuiZ sagte am 6. Mai 2012 um 20:09 :

Kann einem Außenstehenden mal gesagt werden, von welchem Forum hier die Rede ist?
Kommentiere ↓

*
gabrielewolff sagte am 6. Mai 2012 um 22:20 :

Nein, das möchte ich nicht, weil ich mich mittlerweile schämen muß, in diesem Forum geschrieben zu haben. Nicht, daß sich nicht dort auch zu meiner Zeit die üblichen Dynamiken eingestellt hätten. Aber jetzt gibt es eben dort gar nichts Lesenswertes mehr.
Es ist durchaus menschenfreundlich, darauf keinen Link zu setzen…

patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Hi Pat,

Beitrag  Lobelie am Fr 08 Feb 2013, 11:36

schon mal aufs Datum geguckt?

Da befand sich das Ratlos-Forum im freien Fall und kurz vor der Schließung...
avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Ja, Ja,

Beitrag  patagon am Fr 08 Feb 2013, 11:41

Lobelie und dann bist du herbeigeeilt und hast es gerettet!
Ich bin sicher alle wwerden es dir ewig danken. Bussi

patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Nö,

Beitrag  Lobelie am Fr 08 Feb 2013, 11:44

ich war schon seit März 2012 draußen, weil es nicht mehr zu retten war. Man sollte sich nicht überschätzen Very Happy
avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Lobelie, was machst du da?

Beitrag  stringa am Fr 08 Feb 2013, 12:03

Du versuchst es schon wieder mit Vernunft Very Happy

Du bist aber auch echt "störrisch" Smile
avatar
stringa

Anzahl der Beiträge : 1646
Anmeldedatum : 22.06.12

Nach oben Nach unten

Bin ich etwa auch

Beitrag  Lobelie am Fr 08 Feb 2013, 12:25

"unkorrigierbar"? Schreck laß nach...

Das erinnert mich an die Glosse von ›Finis‹ in Sachen Mollath, wonach in einer verrückten Welt die Vernünftigen die Verrückten seien. Allerdings sprach er von der verrückt gewordenen Marktwirtschaft, und die ist ja nochmal was Anderes.

Schon erholt von gestern? Very Happy
avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Frag mich nächste Woche

Beitrag  stringa am Fr 08 Feb 2013, 14:04

noch einmal. Very Happy
avatar
stringa

Anzahl der Beiträge : 1646
Anmeldedatum : 22.06.12

Nach oben Nach unten

Unkorrigierbar?

Beitrag  Oldoldman am Fr 08 Feb 2013, 14:38

Nö, man kann doch eine Menge daraus machen:

Lobelie
Lobelie
Lorelie
Lorelie
Lorelei
Lorelei
Loreley


Alaaf & Helau jocolor
lol!
avatar
Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 1064
Anmeldedatum : 06.06.12
Alter : 58
Ort : Hoch im Norden...

Nach oben Nach unten

Da bin ich ja

Beitrag  Lobelie am Fr 08 Feb 2013, 15:16

erleichtert ob dieses Entwicklungspotentials...

Alaaf zurück!

avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Oldy,

Beitrag  patagon am Fr 08 Feb 2013, 17:26

Ich hab das nicht mehr so im Kopf ob Uvo jetzt schon wieder weg oder wieder da ist.

Ich wollte ihn mal was fragen.
Na, ist auch egal. Der wird sich schon melden hoffe ich.

Der Airport hier ist nicht mit Ffm. zu vergleichen .

Wollte den Spiegel kaufen. Nix.
Da fiel mir ein, dass wir immer alle unsere Urlaubslektüre im Hotel gelassen hatten, damit die nächsten auch was zu lesen haben. Ich bin also mal dahin gegangen und habe doch tatsächlich 2 Bücher gefunden. In einem steht sogar noch der Namen drin. Hat ein Freund dagelassen. Zufälle gibt es.

Bei dem anderen kann ich nur vermuten von wem das sein könnte.
Es ist ein suhrkamp taschenbuch und heißt Wahnsinnsfrauen. 11 biographische portraits.

Eine Geschichte hat mich besonders interessiert.
Klingt wie ein Märchen, ist aber wahr.

Sie war das 3. Kind aus einer wohlhabenden kinderreichen Familie. Zu der Zeit suchten die Eltern die Ehegatten aus, bzw. die Kinder wurden mehr oder weniger verschachert.
Sie war bildschön, steinreich und hochgebildet. Als sie 16 jahre alt war, lernte sie ihren 17 jährigen Bräutigam kennen. Und das Wunder geschah, sie sahen einander an und verliebten sich so leidenschaftlich in einander, dass sie SOFORT heirateten und mehrere Kinder bekamen.
Und waren glücklich und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute....
Leider nicht. Das wäre ein Märchen.
Im RL passieren andere Dinge. Nun, Krankheiten oder Geldnot waren es nicht.
Sie war ja die reichste Frau der Welt. Und doch verbrachte sie fast ihr ganzes Leben im Gefängsnis, gedemütigt, geschunden, gequält, verleumdet.

Was hatte sie getan? Gelogen, gestohlen, gemordet, ihren Gatten betrogen????
Nein, nichts dergleichen. Sie wurde nur das Opfer von Neid, Missgunst, Feigheit, Lügen, falschen Gutachten usw.

Sie ist hier in der Nähe beerdigt und ich werde mir das demnächst mal anschauen.

Sie ist weltbekannt unter dem Namen, der noch heute Auskunft gibt über die Verbrechen, die man ihr antat.
Sie war die Tochter von Ferdinand und Isabella, den kath. Königen. Juana, la loca, Johanna, die Wahnsinnige.
Johanna war aber nicht wahsinnig. Man gönnte ihr nur nicht was sie hatte.











patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Da habe ich noch was gefunden...

Beitrag  patagon am Fr 08 Feb 2013, 20:01

könnte eventuell auch von Interesse sein:


Lobelie@Patagon:

"was wollte ich denn von Dir?

Und ich hätte mich beklagt, weil Du nichts von mir wolltest?

Mit diesen Aussagen kann ich nun gar nichts anfangen - in welchen Foren hast Du Dich seit September 2010 aufgehalten? Also ich war bei Ratlos und dann bei Libertalia (Refresh). Very Happy"

patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Pat, Du Schnussel,

Beitrag  Lobelie am Fr 08 Feb 2013, 21:01

jetzt hast du doch glatt aus dem Internen zitiert... Embarassed

Und nun weiß es jeder, was für merkwürdige Dinge du behauptest. Embarassed

Das sollte doch "unter uns" bleiben, auch wenn deine von mir zitierten Wahrnehmungen noch so "interessant" sein mögen. Ich hätte sie jedenfalls nicht verbreitet, ichschwör! Laughing

Ganz großes Indianerehrenwort!
avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Stellengesuch

Beitrag  m198 am Sa 09 Feb 2013, 01:15

Studierender Mann sucht lose Anstellung bei seinem Idol Patagon, der/die ihm am meisten menschlich und intellektuell zu sagen hat.

Ziel: So locker werden wie Pat, um mit allen Kreaturen dieser Erde auf Kommunikationskurs zu stehen.

Derzeit noch für eine Weile ortsgebunden in Deutschland.

Keinerlei Rentenversorgung gesucht, weil kompletter Selbstversorger.

Frauen: Ich suche eine Frau fürs Leben, nicht nur für eine Nacht.

Alter unwichtig. Das Herz spricht für mich. Femfasch-Idioten zwecklos. affraid


m198

Anzahl der Beiträge : 262
Anmeldedatum : 10.10.12

Nach oben Nach unten

Ich befürchte,

Beitrag  Lobelie am Sa 09 Feb 2013, 02:18

daß das Stellengesuch auf jeglicher Ebene erfolglos bleiben wird. Da bist du hier leider ganz falsch: Patagon kann mit Angestellten oder gar Nacheiferern nichts anfangen, weil er einmalig ist, und hier ist zwar eine femfasch-freie Zone, aber Anschluß sucht keine der Frauen, die hier posten.
Abgesehen davon hast du doch bereits die Erfahrung gemacht, daß virtuelle Kontakte nichts mit Anschluß oder gar dem Ideal der Frau fürs Leben zu tun haben. Daraus müßten doch schon gewisse Lehren zu ziehen sein, oder?

avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Was ist los

Beitrag  m198 am Sa 09 Feb 2013, 23:23

Ich bin also von dir als Auszubildender angenommen worden. Nun, so frage ich meine Lehrmeisterin, wo bleibt denn endlich diese angekündigte Beantragung von Strate für Mollath? Oder hat der RA inzwischen gemerkt, dass er auf dem Holzweg war?

Du glaubst doch wohl selbst nicht, dass jemand als Forensikpatient freigelassen werden könnte, wenn er jede Therapie oder auch nur Gespräche mit Gutachtern ablehnt? Schon mal vom Tunnelblick was gehört?

Lass uns zu den Sachgesprächen zurückkehren, weg von den gegenseitigen Angriffen.

m198

Anzahl der Beiträge : 262
Anmeldedatum : 10.10.12

Nach oben Nach unten

Merkwürdig,

Beitrag  Lobelie am So 10 Feb 2013, 11:51

war Dein Stellengesuch nicht abschlägig beschieden worden?

Aber was nicht ist, kann noch werden. Der Adressat Pat hat ja noch keine Rückmeldung gegeben.

Und was RA Strate angeht: der wird keinen Schnellschuß fabrizieren und darüberhinaus abwarten, was die Staatsanwaltschaft Regensburg nachermittelt hat. Nur Geduld.
avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

In der Tat sehr merkwürdig

Beitrag  m198 am So 10 Feb 2013, 13:31

Lobelie schrieb:
Und was RA Strate angeht: der wird keinen Schnellschuß fabrizieren und darüberhinaus abwarten, was die Staatsanwaltschaft Regensburg nachermittelt hat. Nur Geduld.

Wieso war denn von vielen für Ende Januar spätestens Strate erwartet worden??

http://www.sgipt.org/forpsy/Mollath/ipgipt/G050725M.htm#Exploration%20erforderlich%20und%20notwendig%20-%20so%20der

Das Progredienz-Thema - Ausweitung des Wahnes - taucht im Gutachten von Dr. Leipziger im Beurteilungsteil erstmals S. 27 auf. Dort ist von einer Befürchtung weiterer Progredienz die Rede. Zwei Seiten weiter, S. 29, ist aus dieser Befürchtung plötzlich eine Tatsache geworden, wenn Dr. Leipziger formuliert "Aufgrund der dargelegten Progredienz". Er hat eine Möglichkeit und Befürchtung für eine Progredienz thematisiert. Wieder einmal zeigt sich, dass es auch für diesen Fehler im Dr. Leipziger Gutachten keine differenzierte Terminologie gibt. Tatsächlich findet sich bei Mollath seit seiner Verwahrung keinerlei Progredienz, was Prof. Dr. Kröber Jahre später offenbar auch nicht auffiel und Prof. Dr. Pfäfflin lässt das Thema einfach unter den Tisch fallen. Genau betrachtet findet bei Dr. Leipziger eine Progredienz statt, nämlich von einer Befürchtung, also Möglichkeit, zu einer Tatsache, die nicht begründet wird, sondern zwei Seiten weiter einfach vom Himmel fällt. Hier liegt also eine Lücke oder, je nach Perspektive, ein Sprung zwischen Möglichkeit und Wirklichkeit vor (fett-kursiv RS).


Was sollen also diese Psychiater verbrochen haben? Was ja auch dein Blog lautstark verbreitet? Ich möchte daraus gar keinen Vorwurf machen, aber man sollte sich schon fragen, ob man qua Betroffenheit wirklich in all den Wissenschaftsgebieten zurecht kommt. Ich hatte immer kritisiert, wie du angeblich in all den Gutachterbereichen ausreichend ausgebildet sein wolltest im Fall Kachelmann. Der Blick aufs Ganze hätte dir sagen müssen, dass mit dem sauberen Messer der ganze Fall erledigt war. Laien hättest du das berichten müssen, nicht die ausufernden Themen, die das Gericht gerne untersucht haben wollte. Wofür sind Experten denn sonst gut?

Was also stimmt nicht im obigen Zitat? Worin besteht die Unverschämtheit der Angriffe gegen Kröber et al.? Das wichtigste Wort wird nicht einmal erwähnt. Na?

Der springende Punkt in Mollaths Fall ist gerade nicht die fehlende Exploration, sondern das Fehlen einer Therapie und das jetzt seit Jahren. Laien wie du, liebe Gabriele, wollen also behaupten, dass jemand, der sich allen Bemühungen verweigert, fortan als gesund zu gelten hätte und angeblich laut BVerfG zu entlassen wäre? Strate wird inzwischen auch verstanden haben, dass es keinen Text vom BVerfG gibt, in dem bei fehlender Therapiemöglichkeit von einer Entlassung die Rede ist.

m198

Anzahl der Beiträge : 262
Anmeldedatum : 10.10.12

Nach oben Nach unten

Re: Wie man sich endgültig ins Aus katapultiert...

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten