Zu schön um wahr zu sein!

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Zu schön um wahr zu sein!

Beitrag  Oldoldman am Fr 15 Feb 2013, 10:37

Sie kursieren mal wieder, die Mails mit der angeblich frohen Botschaft, der Empfänger habe einen Millionengewinn gemacht:
Text der Gewinnbenachrichtigung - zum Lesen anklicken:
Lieber Sieger,

Bestätigung per E-Mail Ref No: (YLINC-11, 834.264.834.092)
Antwort E-Mail: stargetuk@live.co.uk

Nach amtlichen Veröffentlichung Ergebnisse der E-Mail-Gewinnspielen
Programm am 11. JAN, 2013 freigegeben. Organisiert von der YAHOO Lotterie
INC! LOTTO PLUS & EMAIL SWEEPSTATKES. Ihre E-Mail-Adresse an einem
Ticket-Nummer (13-21-26-30-42-27) hat den Preis Summe von $ 1,000.000.00
nur (One Million US-Dollar Only) gewonnen. Für weitere Anfragen und
Ansprüche oder Ihre Sammlung;

Ansprechpartner: MANFRED Wobig
KONTAKT: STARGET AGENCY LONDON
Stadt / Land: LONDON, KÖNIGREICH.
Antworten auf E-Mail: stargetuk@live.co.uk

Es ist wichtig zu beachten Sie, dass Ihre Auszeichnung Informationen
veröffentlicht wurden heute mit folgenden Angaben attached to it.

E-Mail Ticket NO: 13-21-26-30-42-27
Referenz-Nr: YLINC-11, 834.264.834.092
Serielle NO: YLINCJP33572021
Batch NO: MSPS853647721
LUCKY DRAW Nr.: 2-76-26-32-21-18:

Wir erwarten, dass Sie mit Angabe der folgenden Informationen
bereitzustellen, für die Bearbeitung Ihrer gewinnenden Dokumente.

1). Vollständige Namen:
2). Wohnadresse:
3). Beruf:
4). Geschlecht / Alter:
5). Telefon / Fax-Nummern:
6). Country of Resident:
7). Nationalität:
. Reference Number:
9). Serial Number:
10). Gewinnsumme:
11). Ihre gewinnende Email-Adresse

BITTE BEACHTEN SIE, dass alle wining spätestens 30. Werktagen muss
geltend gemacht werden.

Mit freundlichen Grüßen,

BEN BAKER
DIRECTOR, YAHOO KUNDENSERVICE
SUNNYVALE, CA 94089 USA

Bitte beachten Sie, senden Sie keine E-Mail an die E-Mail-Benachrichtigung
Sie sind MR kontaktieren. MANFRED per E-Mail an: stargetuk@live.co.uk

Diese Nachricht wurde auf Malware wurde von Websense
gescannt. www.websense.com
Nun, der Empfänger ist sich nicht einmal bewußt, überhaupt an einer Lotterie o. ä. teilgenommen zu haben, und freut sich. Allein die holperige deutsche Sprache, die mehr nach synthetischer Übersetzung klingt, irritiert.

Richtig!
Es sollte eigentlich allgemein bekannt sein, aber, damit niemand auf diesen Unfug hereinfällt, persönliche Daten an solche Adressen schickt, oder gar auf eine spätere Anweisung hin, irgendwelche notwendigen Kosten für den Geldtransfer vorschießt, hier die deutliche Warnung:

Das ist ein Fake!
Der Kommentar einer Seite im Netz, die solche "Gewinnbenachrichtigungen" veröffentlicht, lautet:
This entire site is dedicated to exposing the advance fee fraud scam. I post all of the advance fee fraud e-mails I receive, so that you'll realize when the search engine brings you here that you're not special, you haven't won, that there is NO MONEY!
_________
vgl.: http://419awareness.wordpress.com/2012/12/03/read-our-e-mail-notification/
Eine Liste solcher vorgetäuschter Lotterieveranstalter findet man unter:
http://www.fraudwatchers.org/forums/showthread.php?t=3084

Merke:

If it sounds to good to be true, it is to good to be true!
avatar
Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 1064
Anmeldedatum : 06.06.12
Alter : 58
Ort : Hoch im Norden...

Nach oben Nach unten

oldy,

Beitrag  patagon am Fr 15 Feb 2013, 10:57

die Frage bei solchen Gewinnspielen ist nur die, ob es sich dabei tatsächlich schon um einen vollendeten Betrug handelt oder nur um eine betrugsvorbereitende Maßnahme.

Vollendet ist der Betrug doch dann, wenn die Lose verkauft werden. Wenn man Geld bezahlt hat dafür, dass man an einer Lotterie teilnimmt, ohne dass überhaupt je die Absicht bestand, eine solche zu veranstalten, also den Preis für das Los auf jeden Fall ergaunert hat.
Das funktiniert umso besser, als die Meisten wahrschgeinlich denken es ginge nur um ihre Daten.

Das kann natürlich auch sein, aber, Uvo, falls du für das Los was bezahlt hast, hoffe ich nur, dass es nicht viel war.
Falls aber , wider Erwarten, doch ne Million Dollars bei dir anrollt, musste uns davon erzählen.





patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Nigeria Connection

Beitrag  stringa am Fr 15 Feb 2013, 11:11

Gebt den Begriff bei Google ein und lest mal ein bißchen.

Die arbeiten nicht nur mit gefakten Gewinnspielen, da gibts noch ein paar andere interessante Methoden.
avatar
stringa

Anzahl der Beiträge : 1646
Anmeldedatum : 22.06.12

Nach oben Nach unten

Ach pat, Junge

Beitrag  uvondo am Fr 15 Feb 2013, 11:18

wenn DU mich in dieser Sache schon namentlich im öffentlichen Teil nennst, dann hättest Du meine Anfagsfrage an unsere Juristen richtig (alles) lesen sollen. Ich spiele nie Lotto, ich habe logisch auch hierfür kein Geld ausgegeben, ich fragte mich persönlich nur nach dem Sinn solcher Aktionen. Ich gebe an niemanden, außer aus persönlichem Interesse, Daten von mir bekannt. Hier war es nur so, daß in dieser mail steht, Sie haben gewonnen, und nicht wie so oft zu lesen ist, Sie gewinnen die Teilnahme an der Endrunde um die Auslosung zum Hauptgewinn. Das war für mich eine andere Dimension. Deshalb meine (nochmals) emotionslose Frage an Lobelie und oldy.
avatar
uvondo

Anzahl der Beiträge : 1610
Anmeldedatum : 13.06.12

Nach oben Nach unten

Re: Zu schön um wahr zu sein!

Beitrag  Oldoldman am Fr 15 Feb 2013, 11:35

Patagon, ich denke es geht in diesen Fällen oft um "Datenklau" und gelegentlich um etwas Geld. Aber da bin ich auf Vermutungen beschränkt, da ich derartige Mails sofort in den Müll werfe und inzwischen der Spamfilter derart gut eingestellt ist, daß mich diese Dinger nicht mehr erreichen.

Was das strafrechtlich für eine Bedeutung hat, hängt von der Zielrichtung der "Veranstalter" ab.
Geht es darum, im weiteren Verlauf den Empfänger zu einer Zahlung zu veranlassen, dürfte es sich in der Tat um eine Betrugsvorbereitung als Vorstufe zum Betrugsversuch handeln.
Geht es um den "Datenklau", dann ist die Sache juristisch schwerer zu fassen. Betrug ist es dann jedenfalls nicht, da durch die Täuschung keine Vermögensverfügung des Opfers veranlaßt werden soll. Ein etwaiger Gewinn des Täters aus dem späteren Verkauf der Daten an Dritte ist jedenfalls kein "stoffgleicher Vorteil". Eventuell, das kann ich auf die Schnelle nicht nachschlagen, gibt es im Nebenstrafrecht, zum Beispiel im Datenschutzrecht, einen Straftatbestand.

@uvondo:
Ich sehe den "Sinn" in zwei Dingen. Zum einen gibt es immer wieder Leichtgläubige mit den $-Zeichen in den Augen, die für einen angeblichen Millionengewinn bereit sind, 20 oder 30 Euro an angeblichen "Geldtransferkosten" zu entrichten. Und wenn nur 100 Empfänger von 100.000 Mails so darauf reagieren, hat sich das doch schon gelohnt, weil der Aufwand doch sehr gering ist. Zum anderen kommt man doch an die Adressen von Leichtgläubigen. Dieser Personenkreis hat sich mit der Bekanntgabe der Adresse als empfänglich für Werbung aller Art gezeigt, so daß Dritte die nicht ganz unberechtigte Hoffnung haben, mit diesen Personen ins Geschäft zu kommen. Also sind die Daten etwas wert und werden daher gut gehandelt. Wenn man pro Adresse nur einen Euro bekommt und die Listen 20 oder 30 Mal verkauft, dann stimmt die Rechnung doch wieder. Kleinvieh macht eben auch Mist.
avatar
Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 1064
Anmeldedatum : 06.06.12
Alter : 58
Ort : Hoch im Norden...

Nach oben Nach unten

yepp oldy

Beitrag  uvondo am Fr 15 Feb 2013, 11:58

das war auch meine hinterste Vermutung, zumal das durch eine mail aus Mallorca vorhin bestätigt wurde. Diese mail brachte Geldwäsche ins Spiel. Inzwischen hat stringa ja dankenswerterweise auf die Nigeria Connection hingewiesen. Habe ich gerade ergoogelt. Was mich erschreckt ist deren Hinweis,wieviele Menschen, eben auch Menschen mit ewas höherem IQ darauf reinfallen. Geldgier lass nach. Aber trotzdem und wie es auch sei, eine Veröffentlichung hier ist es wert. Danke, daß ihr darauf eingegangen seid. Trotzdem, bezogen auf Deinen Spamhinweis, solche mails bekomme ich auch und werden ebenso wie Sexmails immer ungelesen weggedrückt, wenn sie nicht schon vorher rausgefiltert wurden. Diese kam ganz normal an. GUT, hiermit ist die Warnung an Deine Forenleser raus......
avatar
uvondo

Anzahl der Beiträge : 1610
Anmeldedatum : 13.06.12

Nach oben Nach unten

einen hab ich noch dazu und dann muß gut sein

Beitrag  uvondo am Fr 15 Feb 2013, 14:44

Ich habe meine mail an Yahoo übermittelt und promt eine Antwort aus Deutschland bekommen. Man verfolgt diese Leute schon lange, bekommt sie aber nicht zu fassen, weil die rund um den Globus reisen und von überall ihre mails versenden. Denen geht es um Adressen und Geld für mysteriöse Anwälte die den Geldtransfer angeblich abwickeln.

Und da ich auf meine ureigenste Art einen Dachschaden habe ging denn auch eine mail an die mir genannte Adresse raus, über die man eigentlich meine Daten haben wollte:

mail: >Ich habe Yahoo über ihre mail informiert. Ich bin in 14 Tagen in London und hole mir meinen Gewinn in bar ab. Ich arbeite bei solchen "Angeboten" nicht mit der Polizei zusammen. Die brauchen Sie hinterher.

Mit freundlichen Grüßen<

Ich weiß...lächerlich, aber ich hatte gerade 5 Minuten Zeit...........hahaha, und das in meinem Alter..........
avatar
uvondo

Anzahl der Beiträge : 1610
Anmeldedatum : 13.06.12

Nach oben Nach unten

Und jetzt stell dir vor,

Beitrag  Lobelie am Fr 15 Feb 2013, 17:40

wie der Adressat die englische Übersetzungsmaschine anwirft und sich dann ratlos am Kopf kratzt... Very Happy
avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

moin moin Lobelie

Beitrag  uvondo am Mo 18 Feb 2013, 08:47

meintest Du so am Kopf kratzen wie mien lütten Asterix ???

Und jetzt kratzen wir uns am Kopf, die haben auf meine mail geantwortet. Die leite ich jetzt erstmal an Yahoo weiter................
avatar
uvondo

Anzahl der Beiträge : 1610
Anmeldedatum : 13.06.12

Nach oben Nach unten

Ich hatte eigentlich gedacht,

Beitrag  Lobelie am Mo 18 Feb 2013, 09:15

daß sein Asterix sich an die (hohe) Stirn tippt und ›Die spinnen, die Römer!‹ sagt.

Was hat die Firma denn geantwortet?
avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Im Original schon

Beitrag  uvondo am Mo 18 Feb 2013, 10:03

>>>daß sein Asterix sich an die (hohe) Stirn tippt und ›Die spinnen, die Römer!‹ sagt.<<< Ich benutze ihn deshalb, weil ich mir auch oft in meinem Leben an eben dieser Stelle den Kopf gekratzt habe. Kennste doch, wenn jemand nach 100 Eklärungsversuchen immer noch nichts begriffen hat, oder nicht begreifen will/wollte. Ich habe da auch so 1 bis ? Leutchen aus dem Stasi-Forum im Hinterkopf.

Zum mail-Inhalt, die bestehen auf ihre erste mailnachricht. Ich warte noch die Reaktion von Yahoo ab, dann stelle ich die originalmail hier ebenfalls rein.

avatar
uvondo

Anzahl der Beiträge : 1610
Anmeldedatum : 13.06.12

Nach oben Nach unten

Jemand,

Beitrag  Lobelie am Mo 18 Feb 2013, 13:04

der mir partout eine Million Dollar aufdrängen will, würde mich nur mißtrauisch machen Very Happy
avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Liebelein Lobelie

Beitrag  uvondo am Mo 18 Feb 2013, 13:21

ich bin jjjaaa mißtrauisch. Ich will auch kein Geld aus einer Lotterie, an der ich mich nicht beteiligt habe/hatte. Die ganze Geschichte nimmt jetzt gerade eine ganz lusitige Wende. NEIN, ich spekuliere auch weiterhin auf keinen Gewinn, mir ist das zu blöd........
avatar
uvondo

Anzahl der Beiträge : 1610
Anmeldedatum : 13.06.12

Nach oben Nach unten

Re: Zu schön um wahr zu sein!

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten