NSU-Prozess und NSU Affäre

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

NSU-Prozess und NSU Affäre

Beitrag  stringa am Mi 15 Mai 2013, 14:25

Dieser Prozess wird uns, so wie es aussieht, doch wohl einige Zeit erhalten bleiben, deshalb mache ich dazu mal einen neuen Strang auf.

Dieser Artikel in der FAZ zeigt sehr schön, wie schon am 3. Tag die Judikative mit der 4. Gewalt zusammenstößt. Ich hatte ja schon mal gepostet, wie groß die Erwartungshaltung der Gesellschaft offenbar ist, diese NSU-Affäre zu hinterfragen bzw. Antworten zu finden und daß dies natürlich mit dem Auftrag, einen ordentlichen Prozess gegen Frau Zschäpe und ihre Mitangeklagten zu führen, nicht zusammenpaßt.

In der Überlegung, die Kölner Tat von den übrigen abzutrennen, stimmen die Juristen eher zu, und die Journalisten natürlich nicht, jedenfalls die Journalisten, die sich von 100 Nebenklägern doch viele viele Storys erhoffen, wenn mal Saure-Gurken-Zeit ist.

http://www.faz.net/aktuell/politik/nsu-prozess/nsu-prozess-verteidigung-fordert-einstellung-des-verfahrens-12183438.html

Ich bin wirklich gespannt, wie diese Auseinandersetzung (zwischen Juristen und Journalisten) weiter gehen wird, denn daß sie jemals beendet wird, glaube ich nicht.
avatar
stringa

Anzahl der Beiträge : 1646
Anmeldedatum : 22.06.12

Nach oben Nach unten

NSU Prozess

Beitrag  patagon am Fr 15 Nov 2013, 18:20

http://web.de/magazine/nachrichten/deutschland/nsu-prozess/18155630-nsu-prozess-uwe-mundlos-uwe-boehnhardt-ermordet.html

Das habe ich heute zufällig gefunden.

Von der ersten Sekunde an, habe ich nicht daran geglaubt, dass die Sache sich so abgespielt hat, wie sie präsentiert wurde und wird.

Ich denke auch nicht, dass es bei der Sache nur um die drei Personen ging. Wie beim Kennedy Attentat hatte ich von Anfang an den Verdacht, dass viel mehr dahinter steckt und die Leser nicht erfahren sollen, was wirklich geschehen ist.

patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

hi pat

Beitrag  uvondo am Mo 18 Nov 2013, 10:48

ich bin da ganz auf Deiner Seite, ich glaube auch das die beiden im Auftrage des BND umgebracht wurden. Das ist dieser Verein mit der Lizenz zum Töten...................

Zu Kennedy....... ich kann mich wie heute noch daran erinnern, als nach dem Attentat an Kennedy, in einer Reportage gezeigt wurde, wie sein Stellvertreter Lyndon B.Johnson ihn gen Dallas verabschiedete. Ich werde die Augen, sein Augenspiel und seine Gesichtszüge nie vergessen. Da stand in dem Gesicht von Johnson ganz klar geschrieben...."mach´s gut, wir werden uns nie wieder sehen". Hört sich albern an, aber ich kann in Augen und Gesichtern lesen. Ich hatte das schon damals gleich nach dem Attentat behauptet. Und wenn es damals schon das Internet gegeben hätte, Du kannst sicher sein, hätte ich das für den Rest der Welt, in allen Sprachen (natürlich mit Hilfe von Übersetzern) ins Netz gegeben............. UND wer ganz unvoreingenommen diesen Moment irgendwo im Netz findet, sollte sich das mehrmals ansehen. Der/die wird unweigerlich zu dem gleichen Schluss kommen.
avatar
uvondo

Anzahl der Beiträge : 1610
Anmeldedatum : 13.06.12

Nach oben Nach unten

Ja, ja, die Verschwörungen und die Krimis...

Beitrag  Monete am Di 19 Nov 2013, 16:52

Nun darf der BND nun mal weder Waffen tragen, noch ist er mit Polizeibefugnis ausgestattet.
avatar
Monete

Anzahl der Beiträge : 422
Anmeldedatum : 21.10.13

Nach oben Nach unten

Ausstattungen und Befugnisse...

Beitrag  Oldoldman am Di 19 Nov 2013, 17:27

Monete, glaubst Du, daß der BND nur die offiziellen Ausrüstungsgegenstände bei sich trägt und die mangelnde Polizeibefugnis beachtet? Wäre es nicht möglich, daß man dort gern im Glauben an "echte berechtigte Geschäftsführung ohne Auftrag im öffentlichen Interesse" handelt?
avatar
Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 1064
Anmeldedatum : 06.06.12
Alter : 58
Ort : Hoch im Norden...

Nach oben Nach unten

Glauben kann man bekanntlich alles... Oldie

Beitrag  Monete am Di 19 Nov 2013, 18:27

ich gehe von den gesetzlichen Grundsätzen aus, was sonst?
Wenn wir von Morden und Unrechtmäßigkeit sprechen, dann müssen wir bis zum Beweis über Spekulation reden.
Denn die Waffenträger morden ja auch, ohne dass es zur Anklage kommt. Wobei ich mir jetzt die Feinheiten (Mord) im juristischen Sinne spare.

Fakt ist, dass der/die Geheimdienste ungenügend, also Schulnote 6, demokratischer Überwachung unterliegt.
Das ist nicht neu und ist von der absoluten Mehrheit der Politik (fast allen Parteien) so gewollt.
Das diese Organisation stinkt, übrigens von Anfang an mit Rechtsbrechern, Mördern aus der Nazizeit besetzt war, und dass sie versagt, wer weiß das nicht?
Daher glaube ich nicht, dass der BND selbst insoweit aktiv wird, dass auf ihn direkt zu schließen ist.
Dass es dafür Handlanger geben könnte, ist doch anzunehmen...warum nicht?
Doch da fehlt der Beweis, weil ja auch zudem das BKA theoretisch infrage kommen könnte, wenn wir es so weit gedanklich treiben wollen...

Im Prozess halte ich das jedoch für eine gewitzte Strategie, um zu verschleiern.
Man kennt das doch aus BM Prozessen, wo immer Legenden gebildet wurden.
Hätte derjenige, der die Tat beging, dann nicht selbst Feuer gelegt?

Und hätte man nicht annehmen können, dass nach einem Mord erst recht alles untersucht würde?
Warum, wenn unterstellt der BND kriminell ist, verschwanden die Beiden nicht einfach...
Warum dieser Wirbel?  

Weißt du, ich glaube ungern an Verschwörungen, wenn nach meiner Erfahrung, Dinge viel einfacher ablaufen...
avatar
Monete

Anzahl der Beiträge : 422
Anmeldedatum : 21.10.13

Nach oben Nach unten

Der Jammer ist, daß wir nicht alle Fakten haben

Beitrag  stringa am Mi 20 Nov 2013, 10:20

Zum NSU Fall kann man deshalb eigentlich nur spekulieren. Aber die Unklarheiten sind ja immerhin bekannt,
die Durchsuchung der Garage mit dem Fund der Rohrbomben, bei der der einzige Polizist, Herr Melzer, der glaubte, daß die drei vom Verfassungsschutz gedeckt und geführt wurden, nicht anwesend war, die Unklarheiten über den Fall Kiesewetter, bei dem bis heute noch nicht klar ist, wie  und warum die Frau erschossen wurde, und natürlich den Selbstmord (!) der beiden Täter, den ich persönlich ja erstmal als Selbstmord hinnehmen muß, aber nur unter Vorbehalt.

Schließlich gibts da die Aussage des Waffenexperten sowie den Fakt, daß eine unbekannte DNA eines Dritten im Wagen gefunden wurde, (wo genau, wird ja nicht gesagt), Zeugenaussagen, daß man einen Mann habe vom Tatort wegrennen sehen, und die Aussage des Leiters des NSU-Untersuchungsausschusses, Herr Oppermann, der alle ermittelten Fakten ebenfalls nur unter Vorbehalt vorstellt. Angeblich seien noch nicht alle Untersuchungen abgeschlossen.

Ich sag mal so, wenn als Theorie im Raum steht, daß der thüringische Verfassungsschutz da seine eigenen Feinde, bzw. seine zu beobachtenden Ob- und Subjekte teilweise selbst mit aufgebaut hat (aus welchem Grund auch immer Twisted Evil ), dann habe ich keine Schwierigkeiten, mir vorzustellen, daß ein in Panik geratener Geheimdienst auch zu anderen unorthodoxen Methoden zur Beseitigung von Problemen greift.
avatar
stringa

Anzahl der Beiträge : 1646
Anmeldedatum : 22.06.12

Nach oben Nach unten

Ich denke,

Beitrag  Monete am Mi 20 Nov 2013, 15:41

man verkennt da die Rolle der Landeskriminalämter, des Bundeskriminalamtes und deren mangelhafter Zusammenarbeit gepaart mit Konkurrenzdenken.

Es obliegt dem BND gar nicht, selbst "Hand anzulegen" warum auch?
Der BND ist seit dem Beginn der BRD ein Staat im Staate... Theoretisch wird er über einen Kontrollausschuss, das Verfassungsfeigenblatt, kontrolliert.
Doch seit dem ich mich mal etwas näher damit befasse, komme ich zu der Überzeugung, dass die gängige Praxis nicht Verfassungskonform ist.
Denn der BND belügt die Abgeordneten, er bestimmt selbst, was geheim ist und was im Ausschuss berichtet wird.
Dabei genügt es ein "allgemeines Schutzbedürfnis" zu reklamieren, was nicht einmal begründet werden muss.
Konsequenzen für die Lügen und das Vertuschen, gleich null!

So werden die Akten der Nazivergangenheit des BND, unter anderem die des Agenten Klaus Altmann, in Wirklichkeit Klaus Barbie, bekannt als "Der Schlächter von Lyon", um dessen wahre Identität man wusste, bis heute geheim gehalten.
Nach der Säuberung 1965, wo einige Nazi Schergen entlassen wurden, wovon sogar einer vom Arbeitsgericht Recht bekam, weil der BND nachweislich von seiner Vergangenheit wusste!
Jedoch nie für seine Verbrechen angeklagt, bzw. verurteilt wurde, bekamen die Entlassenen hohe Abfindungen, und in der Regel Einstellungen in den öffentlichen Dienst!

Also warum sollte ein BND, sich durch direkte Beteiligung, die Finger blutig machen, wo er alles geheim halten kann?
Während die Landeskriminalämter unter direktem Druck standen, zumal dort eine Beamtenstruktur herrsch, die wie der BND äußerst "rechtslastig" blind ist und zudem über genügend Mittel verfügt, so etwas theoretisch zu organisieren oder durchzuführen.

Zudem hat UVONDO sich geirrt in der Bezeichnung, Frau Böhnhardt hat nicht den BND genannt. Sie sprach vom Verfassungsschutz!

Und wenn es wirklich eine direkte Bedrohung für Böhnhardt gab, dann könnte diese nur vom LKA ausgesprochen worden sein.
Anhand, wie die Mutter sich vor Gericht darstellt, halte ich das für eine Schutzbehauptung.
Denn was hätte das Kriminalamt denn geben sollen?
Etwa Straffreiheit?  

Wir dürfen nicht amerikanische Zustände annehmen, weil diese Organisationen anders geregelt sind und zudem andere Aufgaben haben.
Zumal der Verfassungsschutz nur Aufklärung betreibt, wobei kein Interesse besteht, an einer Festnahme, bzw. eines sich selbst Stellens.
Das spricht für mich dann eher für die Polizei als Akteur, wenn es denn überhaupt stimmt.

Denn wenn wir einen anderen Fall nehmen, der Tod von Theo van Gogh, dann sehen wir genau, dass Geheimdienste schrecklich passiv sind, man sich nicht aktiv zur Festnahme einsetzen, keine Behörden informieren, denn man wusste um die Lebensgefahr und tat absolut nichts!

Und warum sollte man keine DNA von anderen Personen finden?
Hat man nicht DNA genügend von einer immerzu mordenden Frau gefunden, die sich dann als harmlose Bandarbeiterin rausstellte?
Wenn ein Profi mordet, findet man nach heutiger Kenntnis eher nichts...

Vielmehr passt auch ein finaler Suizit in die Denk- und Handlungsweisen von Terroristen
avatar
Monete

Anzahl der Beiträge : 422
Anmeldedatum : 21.10.13

Nach oben Nach unten

Monete, ja, normal braucht der Verfassungsschutz nicht Hand anlegen,

Beitrag  stringa am Mi 20 Nov 2013, 17:10

nur - war die Situation normal? Es könnte ja sein, daß durch den Bankraub mit Verfolgung durch die Polizei bei regulärer Verhaftung da etwas ans Tageslicht hätte kommen können, das unter keinen Umständen öffentlich werden durfte, nämlich die Verstrickung des Verfassungsschutzes in die Neo-Nazi-Szene.

Daß dann doch alles aufgeflogen ist, kann der Inkompetenz der Leute vor Ort geschuldet sein (nicht ordentlich genug aufgeräumt) oder dem Zeitdruck, unter dem man stand. Schließlich war nicht damit zu rechnen, daß die Polizei so schnell auf die Spur der Täter kam, das kam ja durch aufmerksame Zeugen vor Ort zustande.

Aber das sind wirklich alles nur Spekulationen, und wenn wirs denn mal erfahren, na ja, dann wird's uns auch nicht mehr erschüttern als die schon erwiesenen Fakten.
avatar
stringa

Anzahl der Beiträge : 1646
Anmeldedatum : 22.06.12

Nach oben Nach unten

Wieso Stringa?

Beitrag  Monete am Mi 20 Nov 2013, 17:50

Das war den Ermittlungsbehörden und den Journalisten doch längst bekannt...
Ist zudem die originäre Aufgabe des Verfassungsschutzes, sogar Gysi wird beobachtet.
Und andere auch....Smile
Und es ergibt sich auch aus den Jahresberichten des Verfassungsschutzes.
Kann jeder nachlesen.

Was darüber hinaus geht... verschweigen sie und nicht einmal die Richter bekommen die Nase daran.
Meinst du, der Richter im aktuellen Fall, kann da jemanden vorladen, der was sagt?

Wilfried Penner, ein ehemaliger Staatsanwalt aus Ludwigsburg und späteres Untersuchungsausschussmitglied, wäre ja zu gerne an Barbie rangekommen. Sie haben den Ausschuss belogen. Und Penner leider eine (Nach)Frage verhauen...

Auch der Staatsanwalt in den Niederlanden (Van Gogh Fall) hätte gerne die abgehörten Sachen gehört. Es war ja eine kriminelle Vereinigung. Nichts hat er bekommen...

Und sollte ich mich so in Menschen täuschen?
Ich kann das Argument aus Selbstschutz nicht ganz zitiert öffentlich stellen...
Denn wenn ich sage, wen ich meine, dann ist bekannt, wer ich bin.
avatar
Monete

Anzahl der Beiträge : 422
Anmeldedatum : 21.10.13

Nach oben Nach unten

Monete, alles nur spekulativ, versteht sich

Beitrag  stringa am Mi 20 Nov 2013, 18:06

es könnte doch sein, daß auch ein Verfassungsschutz Angst hat, wenn 2 Typen, die eigentlich wegen Bankraubs verhaftet sind, auf einmal über ihre Verbindungen zum Verfassungsschutz aussagen.

Natürlich braucht der Verfassungsschutz nicht vor der Justiz Angst zu haben, aber vielleicht vor Polizisten, die die Schnauze voll haben oder vor Journalisten, die sich nicht mehr ans ungeschriebene Gesetz halten, oder vor zwei durchgeknallten Typen (Mundlos und Boehnhardt), die auf einmal als Märtyrer da stehen möchten.
avatar
stringa

Anzahl der Beiträge : 1646
Anmeldedatum : 22.06.12

Nach oben Nach unten

Jetzt aber mal ganz logisch vorgehen:

Beitrag  Lobelie am Mi 20 Nov 2013, 18:43

Die Polizeibeamten, die die beiden Bankräuber festnehmen wollten, waren ganz normale Polizeibeamte (nicht vom Staatsschutz). Die lagen auch außerhalb des Wohnwagens auf der Lauer und können mit dem Geschehen drinnen nichts zu tun haben.

Den "dritten Mann" hat nur ein Zeuge gesehen, sonst keiner der anderen Zeugen.
Fremde DNA-Spuren in einem Miet-Fahrzeug halte ich nicht für erstaunlich.
Also, ich bezweifle die Anwesenheit eines Dritten im Wohnmobil.

Aber gehen wir mal davon aus, daß da ein die Phantasie beflügelnder Dritter anwesend gewesen wäre: hätte der ungestört erst den einen, dann den anderen töten können, darauf achtend, daß es beim 2. wie ein Selbstmord aussah? Und zwischen oder vor den Taten auch noch einen Brand legen?

Wischt man diesen Einwand zur Seite, muß man sich folgendem Problem stellen: selbst wenn der Verfassungsschutz die Täter über Jahre hätte agieren lassen (wieso eigentlich? Dadurch hätte er doch nur seine Unfähigkeit bewiesen): woher sollte er wissen, daß die gerade eine Bank überfallen hatten? Die werden ihre Aktionen sicherlich nicht angemeldet haben.

Überhaupt wäre es unklug gewesen, Beate Zschäpe überleben zu lassen. Falls es Kontakte zum Verfassungsschutz gegeben hat, wußte sie hierüber sicherlich Bescheid. Und ob sie dauerhaft schweigt, ist ungewiß.
avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Spekulationen , Spekulationen

Beitrag  stringa am Mi 20 Nov 2013, 20:56

Nun, Frau Zschäpe hat sich ziemlich schnell gestellt, und der Anwalt war auch sofort dabei.

Das mit dem Dritten im Wohnwagen kann sein, kann auch nicht sein, man erfährt da zu wenig Genaues.

Wieso sollte der Verfassungsschutz nichts von dem Bankraub erfahren haben, gibt doch Polizei-Funk.

Und sicher, die normale Polizei hat damit sicher nichts zu tun. Wenn man der Theorie folgt, daß der Verfassungsschutz da seine Hand mit im Spiel hatte, hätten die alles daran setzen müssen, eher als die Polizei an Ort und Stelle zu sein.

Ja, ich weiß, Lobelie, wie du Spekulationen "liebst". Ist aber nun mal eine menschliche Ur-Eigenschaft, nach Gründen zu forschen und zu suchen. Vor allem nach solchen, die einem vor dem Hintergrund des unbestreitbaren Verfassungsschutz-Skandals in Thüringen gar nicht mal so unmöglich vorkommen.

Da hält man doch mittlerweile sehr viel für möglich, was einem vorher trotz ausgiebiger Lektüre von Herr Le Carre ganz undenkbar schien.



avatar
stringa

Anzahl der Beiträge : 1646
Anmeldedatum : 22.06.12

Nach oben Nach unten

Jou! Klar!

Beitrag  Lobelie am Mi 20 Nov 2013, 21:37

Der Verfassungsschutz hört den Polizeifunk ab und eilt herbei, wenn zwei unbekannte Bankräuber gestellt werden... Very Happy 

Die Zusammenarbeit von Verfassungsschutz und Polizei, die aus wichtigen historischen Gründen strikt getrennt arbeiten, läuft traditionell einseitig. Der Verfassungsschutz sahnt Infos ab, gibt aber eigene nicht weiter. Die wollen die Szene durch Beobachtung im Griff haben, regelmäßig mithilfe von IM, und ich traue denen sogar zu, daß sie die Szene mittels bezahlter IM erst richtig groß machen. Das hat sich ja schon beim letzten Versuch, die NPD verbieten zu lassen, erwiesen. Die Mehrheit der gesammelten verfassungsfeindlichen Äußerungen stammten von Zuarbeitern des Verfassungsschutzes.

Polizeiaktionen findet der Verfassungsschutz igitt, denn die irritieren die Szene, und dann haben sie nichts mehr zu beobachten und berauben sich der Existenzgrundlage.

Ich halte den gesamten Verfassungsschutz für eine überflüssige, ja von der Anlage her kontraproduktive Behörde. Von mir aus kann sie abgeschafft werden. Helmut Schmidt hat zurecht gesagt, daß er Geheimdienstberichte immer ignoriert habe. Denn entweder werten die Zeitungsartikel aus oder verlassen sich auf zwielichtige Zuträger.
Und flächendeckende Daten-Überwachung als Alternative scheidet auch aus.
avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Gabriele:Ich halte den gesamten Verfassungsschutz für eine überflüssige, ja von der Anlage her kontraproduktive Behörde.

Beitrag  stringa am Mi 20 Nov 2013, 22:49

Wo du recht hast, hast du recht ! Smile 
avatar
stringa

Anzahl der Beiträge : 1646
Anmeldedatum : 22.06.12

Nach oben Nach unten

Ich glaube,

Beitrag  Lobelie am Mi 20 Nov 2013, 23:12

daß jeder Jurist, der es ernst meint, meine Auffassung teilt: staatsgefährdende, kriminelle Aktivitäten müssen strafrechtlich verfolgt werden. Da der Verfassungsschutz seine Erkenntnisse ohnehin nicht an die Ermittlungsbehörden weiterleitet, was für eine Funktion hat er dann überhaupt noch?

Der Graubereich des Meinens unterliegt der Meinungsfreiheit.

Und der Aktionismus, demokratische gewählte Abgeordnete der LINKE zu beobachten, zeigt ja überdeutlich, daß man diese Behörde, auf der Ebene des Bundes wie der Länder, wirklich nicht mehr braucht. Für nichts und wieder nichts werden da Zeitungsartikel ausgeschnitten.

Für strafrechtliche Verfolgung bringen die Ämter nix, und ansonsten beleben die von ihnen bezahlten Spitzel die eigentlich zu bekämpfende Szene oder aber es findet sinnlose Zeitungsauswertung gegen gewählte Abgeordnete statt. (Wie fühlt sich jemand, der eine derartig sinnlose Arbeit verrichten muß?)

Diese Ämter braucht niemand. Es tut sich ein großes Einsparpotential auf. Very Happy 





avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Der Verfassungsschutz

Beitrag  Monete am Do 21 Nov 2013, 01:06

agiert kaum draußen...
Und wenn, dann transportiert er Teppiche... Smile

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/niebel-und-sein-teppich-dossier-des-bnd-belastet-fdp-minister-a-838862.html

Sitzt bei neuen Parteien mit am Tisch...

Der Verfassungsschutzskandal war kein Skandal von Thüringen alleine...
Da hat vielleicht nur jemand zugegeben, dass seine Behörde ein Eigenleben hat, von dem er als Leiter nichts wusste, was aber auch wiederum normal ist.
Denn damals stellten sich die Altnazis auch selbst gegenseitig ein...
Es gibt eine Ebene im Verfassungsschutz, besser gesagt zwei, die führen unkontrolliert und unbehelligt ein Eigenleben.

Ja es stimmt, man sollte den Verfassungsschutz auflösen, zumindest aber die Landesämter.
Aber wer bezieht dann den neuen Bau in Berlin? Wink 
Könnte man fein einen Server für Europa einrichten... Damit die Amis es nicht so weit haben...
avatar
Monete

Anzahl der Beiträge : 422
Anmeldedatum : 21.10.13

Nach oben Nach unten

Immerhin

Beitrag  stringa am Do 21 Nov 2013, 01:29

scheine ich mit meinen wilden Vermutungen nicht ganz allein zu sein Twisted Evil 

http://www.heise.de/tp/blogs/8/155261

Auch die Kommentare machen viel Spaß, sind aber zum Teil auch sehr interessant.
avatar
stringa

Anzahl der Beiträge : 1646
Anmeldedatum : 22.06.12

Nach oben Nach unten

Wenn du...

Beitrag  Monete am Do 21 Nov 2013, 01:54

über Verschwörungen sprichst, bist du niemals alleine...Laughing 
Darauf basiert schon die Bibel.
avatar
Monete

Anzahl der Beiträge : 422
Anmeldedatum : 21.10.13

Nach oben Nach unten

moin moin all, und hola uvo

Beitrag  patagon am Do 21 Nov 2013, 08:56

bevor man etwas von diesen Neo Nazis gehört hatte, waren schon hin und wieder Nachrichten über die rätselhaften "Döner Morde" bekannt geworden, ohne dass man lange darüber nachdachte.

Die Sache interessierte mich nicht weiter und auch ich zweifelte keinen Moment daran, dass es sich dabei um irgendwelche Unterwelt Streitereien handelte. Wenn ich überhaupt darüber nachdachte, dann wahrscheinlich so etwas wie Schutzgeld Erpressung. Das dachte ich, genau so, wie wahrscheinlich viele andere auch.
Es ist halt plausibel.
Wer kommt schon bei Blumen- und Gemüsehändlern auf Politik? Bisschen weit hergeholt, oder?

Es gibt die Russen-, Polen-, Chinesen Mafia. Warum sollte es keine Türken Mafia geben? Aber was habe ich damit zu tun?

Mussten diese armen Menschen nur deswegen sterben, um dich und mich und ihn und sie auf eine falsche Fährte zu locken, noch dazu zu einem Thema, das mich eh nicht interessierte?

Haben sich eigentlich vor mehr als siebzig Jahren wirklich so viele Menschen für Juden Interessiert, für Rassenfragen und Religion? Hatten die nichts besseres zu tun?

Ich weiß nicht, für wen man sich einsetzt und wen man unterstützt, wenn man am Bau eines Feindbildes mitwirkt. Ganz egal in welcher Farbe....












patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

moin moin und Hola pat

Beitrag  uvondo am Do 21 Nov 2013, 09:14

ich wollte gerade einen Weckruf in Deine Richtung starten, da bist Du mir zuvorgekommen. DU und DEINE Rechner, solche unegalen Finger habe ja nicht einmal ich, und ich vertippe mich in einer Tour. Das liegt daran, daß ich irgendeinen Satz im Kopf habe, anfange zu schreiben, und dann schon wieder bei einem anderen Thema bin. So kann ein vernünftiger Schriftstil natürlich auch nüscht werden. Naja, was soll´s.
NSU Prozess ? ich weiß nicht. Nachdem, wie sich die Mutter von (weiß ich im Moment nicht) geäußert hat, gehört die in einem anderen Prozess auch auf die Anklagebank. Die wusste doch um die Machenschaften der drei. Ich als Elternteil, hätte die vor die Alternative gestellt, ihr habt 24 Stunden Zeit, euch selbst zu stellen, sonst erledige ich das für euch...... Bei Mord hört der Spass auf.
avatar
uvondo

Anzahl der Beiträge : 1610
Anmeldedatum : 13.06.12

Nach oben Nach unten

Hola Uvo, moin moin all

Beitrag  patagon am Do 21 Nov 2013, 09:30

Wie ich schon schrieb, ich wusste nichts davon und weiß auch jetzt nichts.

Ob diese Mutter was wusste von Morden, das weiß ich auch nicht.
Allerdings GLAUBE ich auch, dass selbst die beiden Mörder nicht nicht alles wussten und auch diese Beate wahrscheinlich nicht.

Denn dass diese drei Figuren das alles alleine ausgeheckt und ausgeführt haben, denke ich schon gleich gar nicht.

Verfassungsschutz und Nachrichten Dienste gibt es viele und was genau die machen und wollen und tun, wer weiß das schon?

Es gab da mal eine Serie bei Arte, tagelang, penibel recherchiert, ausführlich und gut gemacht. Habe ich interessiert angeschaut und war hinterher auch nicht viel schlauer als zuvor. Mein Eindruck nur, jeder gegen jeden und einer gegen alle und alle gegen einen....??????
Warum???

patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

pat

Beitrag  uvondo am Do 21 Nov 2013, 10:32

ob nun BKA, LKA, BND, Verfassungsschutz, und was es da noch so alles gibt, für mich sind die alles nicht sauber. Alles eine kriminelle Soße. Aber das ist nur meine persönliche Meinung, die sich bei mir im Kopf verfestigt hat, nachdem ich in den letzten Jahren so einige Diskussionen mit bestimmten Leuten geführt hatte. Ich will das Thema für mich gar nicht vertiefen. Dazu fehlt mir dann auch wie immer die nötige Zeit. Bin übrigens ab Freitag wieder für ein paar Tage unten, diesmal mit einem spanischen Arzt aus unserer deutschen Gruppe. Mir gefallen zwar die Bedingungen nicht die man mir aufs Auge drücken will, aber soweit sind wir ja noch nicht, und außerdem soll er sich das ja erstmal ansehen. SO....gehört ja eigentlich auch nicht unter Anarchie.........
avatar
uvondo

Anzahl der Beiträge : 1610
Anmeldedatum : 13.06.12

Nach oben Nach unten

Uvo,

Beitrag  patagon am Do 21 Nov 2013, 15:29

Ich drücke dir die Daumen und ich bin davon überzeugt, dass du ein gutes Händchen hast.

patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Du hältst sie für

Beitrag  Monete am Do 21 Nov 2013, 19:33

Du hältst sie für  

geistig schwerstgestört?

Patagon schrieb:Wie ich schon schrieb, ich wusste nichts davon und weiß auch jetzt nichts.
Und trotzdem die weitreichende unterstellende These?

Ob diese Mutter was wusste von Morden, das weiß ich auch nicht.
Allerdings GLAUBE ich auch, dass selbst die beiden Mörder nicht nicht alles wussten und auch diese Beate wahrscheinlich  nicht.
Du nimmst eine dissoziative Identitätsstörung oder multiple Persönlichkeitsstörung an, wo man sich nicht an Morde erinnert?

Denn dass diese drei Figuren das alles alleine ausgeheckt und ausgeführt haben, denke ich schon gleich gar nicht.
Das behauptet niemand, nur der Beweis fehlt, wer noch Mittäter sein könnte.

Verfassungsschutz und Nachrichten Dienste gibt es viele und was genau die machen und wollen und tun, wer weiß das schon?
Ist doch einfach... Die einen handeln mit Nachrichten... BND,
die anderen schützen die Verfassung, die wir gar nicht haben, was auch ein Skandal ist.

Ja dann gibt es noch die im NATO-oliven Fahrzeug... aber das man die gleich MAD nennt... Very Happy

Es gab da mal eine Serie bei Arte, tagelang, penibel recherchiert, ausführlich und gut gemacht. Habe ich interessiert angeschaut und war hinterher auch nicht viel schlauer als zuvor. Mein Eindruck nur, jeder gegen jeden und einer gegen alle und alle gegen einen....??????
Warum???
Gott sei Dank, ich dachte schon, ich wäre blöd.
Ich verstehe das auch nicht sofort. Ich nehme mir das auf...
Manchmal sehr überfrachtet mit Fakten, zu komprimiert.
avatar
Monete

Anzahl der Beiträge : 422
Anmeldedatum : 21.10.13

Nach oben Nach unten

Re: NSU-Prozess und NSU Affäre

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten