Der Thresen dieser Welt - 3. Generation

Seite 5 von 11 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 9, 10, 11  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Der Thresen dieser Welt - 3. Generation

Beitrag  Oldoldman am Do 06 Feb 2014, 10:38

das Eingangsposting lautete :

Es ist weiter angerichtet!

Kein neuer Wirt, aber wieder Platz geschaffen für weitere Gedanken beim Bier. Die magische Grenze, bei der Besucher schlicht auf einer Art Baustelle landen, war ja fast erreicht. Aber es soll niemand draußen vor der Tür bleiben. Und es bleibt beim "Thresen", jener mir unterlaufenen Vermischung von Theke und Tresen Laughing Aber beide gehören irgendwie zusammen - hier dann in einem Wort.

So, Kinners: hier herrscht Selbstbedienung, also ran an die Buddeln:


Viel Spaß beim Klönen!
avatar
Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 1064
Anmeldedatum : 06.06.12
Alter : 58
Ort : Hoch im Norden...

Nach oben Nach unten


moin moin und hola pat

Beitrag  uvondo am Mi 09 Apr 2014, 09:28

um das gestrige Thema noch einmal aufzugreifen......in mir kommen, seit ich mich in einem Forum aufhalte (jetzt doch schon 3 Jahre) immer wieder und immer mehr Zweifel auf, ob Foren das richtige Tablet sind, um vernünftige Unterhaltungen aufkommen zu lassen. Ich selbst bin damals ja auch, und mehr durch Zufall, auf Foren gestoßen. Gesucht hatte ich damals eigentlich den Blog eines meiner Töchter. Den hatte ich dann allerdings durch Mithilfe von Jana erst wesentlich später gefunden. Was mir dann zu Ohren kam, war das Jana, als auch Natasche ihre eigenen Blogs unterhalten. N. in Sachen Psychologie, Jana mit ihren Kurzgeschichten und ihren Erkenntnissen aus ihren Beobachtungen des menschlichen Verhaltens. Ich musste dann doch feststellen, dass sich dort (bei allen 3 Blogs/Töchter) eine ganz andere Liga versammelt. Auch der Abgleich mit Gabys juristischem Blog bestätigt mir das. Dort versammelt sich fundierteres Wissen. In Foren allgemein sehe ich genau genommen hinter den Texten immer nur.....es kann nicht SEIN, was nicht SEIN darf. Und um dieses Wunschdenken dreht sich dann alles und ist dann auch Inhalt des allgemeinen Geschwafels. Schade, Oldy hatte sich soviel Mühe gegeben........

Ich düse dann mal zum Wochenende wieder gen Süden, mache meine Arbeit, und denke dann auch über eigene Blogs nach. Einmal Krankheitsbilder/Labormedizin, und, für mich inzwischen viel wichtiger, das THema Demenz. Alles mit meinen Vorgaben, aber dann mit Fragen und eigenen Erahrungen von Betroffenen.

So, das reicht erstmal wieder
avatar
uvondo

Anzahl der Beiträge : 1610
Anmeldedatum : 13.06.12

Nach oben Nach unten

Hola Uvo und moin moin @ all

Beitrag  patagon am Mi 09 Apr 2014, 12:06

In Foren kann kommuniziert werden. Man kann, wenn man will, viel lernen, aufarbeiten, austragen, sie zu Werbeflächen nutzen oder zu Kriegsschauplätzen missbrauchen.
Alles genauso wie im wahren Leben.

In einem Forum steht natürlich nichts, was nicht ein User geschrieben hat.
Viele Foren bieten den Anblick einer missgünstigen besserwisserischen Gesellschaft ohne Manieren und den mindesten Respekt vor anderen.
Es sind teilweise wirklich hässliche Bilder, die da gezeichnet werden.

Dabei fing alles so schön an.
Mein erster Impuls mich zu Wort zu melden war eine Computer Frage, die mir im alten Ratgeberforum von Demo beantwortet wurde. Und zwar klar, geduldig und unmissverständlich. Das hat mir in der Situation geholfen.
Dann habe ich ein wenig mitgelesen und oft genug meinen Spaß daran gehabt. Besonders gut gefielen mir Fragen wie "mein Mann betrügt mich, was soll ich tun" oder "ich liebe den Freund meiner besten Freundin" und die verrückten, emotionalen, mitfühlenden oder klugen Antworten. Es gab wirklich erschütternde Berichte und sogar praktische Tipps.

Und JEDER konnte etwas dazu beitragen.
Natürlich gab es auch Auseinandersetzungen.
Dass das Ganze anonym war, sah ich als großen Vorteil.
Als Gabi kam und sich sofort als Krimi Autorin und Juristin outete, das Ratlos Forum also als Werbefläche für sich selbst nutzte, war der erste größere Sündenfall.

Sie beanspruchte damit eine Führungsposition, die man ihr allerdings natürlich nicht einräumen musste.

Fast gleichzeitig  fielen wieder nicht wenige der alten User, in alte Untugenden wie das Ausspionieren  zurück.
Der Ton wurde schärfer und der Zirkus begann.

Noch heute denke ich, DAS muss nicht sein.

Gerade die Tugendwächter haben, meiner Ansicht nach, die Vernichtung des Ratlosforums in erster Linie verschuldet.

Einfach nur deswegen, weil ihnen offenbar entgangen ist, dass in einer echten Demokratie JEDE Stimme zählt.

Ich hoffte, "Ratlos" würde ein Forum und eben keine Hierarchie. Dazu bedarf es aber m. A. nach, nicht so sehr des fundierten Wissens, als vielmehr des RESPEKTS und der FREIHEIT.

patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

hola pat

Beitrag  uvondo am Mi 09 Apr 2014, 12:30

auf Deine Einlassung komme ich nachher nochmal zurück. Der Melker von "meinem" Bauern (befreundeter Nachbar) schlachtet gerade meine 1 Jahr überalterten Hennen. Dafür brütet mein Brutkasten gerade 30 neue Eier aus. Mal sehen was wir an Hennen und Hähnen diesmal haben werden. Ausserdem habe ich eine neue Sorte meines Altdeutschen Reichshuhnes bestellt. Etwas kleiner, dafür aber mit Puscheln am Geläuf. Dafür haben wir extra neue Ausläufe geschaffen. Die können jetzt nicht mehr über das ganze Hofgelände herumstolzieren, sondern nur noch in jeweils abgesteckten Claims. Und für die Junghühner haben wir an der großen Scheune (wo die Autos untergebracht sind) einen Innenauslauf, sowie einen Hagen (Aussenauslauf) gebaut. Warum ich das schreibe?.....weiß ich auch nicht. Evtl. um mal auf andere Gedanken zu kommen, denn ab nächste Woche bin ich wieder im Stress im Süden EUropas.
avatar
uvondo

Anzahl der Beiträge : 1610
Anmeldedatum : 13.06.12

Nach oben Nach unten

siehste pat......

Beitrag  uvondo am Mi 09 Apr 2014, 14:03

.....>>>Dazu bedarf es aber m. A. nach, nicht so sehr des fundierten Wissens, als vielmehr des RESPEKTS und der FREIHEIT.<<<

Respekt und Freiheit nehme ich Dir vollends ab. Das ist und war und wird es auch immer bleiben: mein Credo. Nur wenn ich an etwas vorherige Zeiten zurück denke, wurde das auch hier meisten nicht akzeptiert. Und wenn DU schon den unsäglichen demo wieder ins Spiel bringst, der hat doch ausser sich selbst niemanden akzeptiert. Und wie DU schon angedeutet hast.....es wurde immer viel "Wissen" versucht hier hereinzutragen, das nie und nimmer eigenes Wissen war. Demo ist da das größte Beispiel. Der lebt immer noch nachdem Motto...Man muss nicht alles wissen, aber wissen wo es steht. JA! und in diesem Sinne überflutete er uns mit WIKIunwissen. Vieles was dort steht ist sicherlich richtig, aber um ein gewürdigtes Nachschlagewerk zu werden, bedarf es dann doch noch ca. 20 Jahre. Solange steht Wiki dann noch für "Verblödung". Wobei wir jetzt bei fundiertem Wissen angekommen sind. Natürlich benötigen wir alle ausnahmslos WISSEN. Nur so kann man eine geordnete Kommunikation aufrecht erhalten. UND natürlich müssen wir uns immer in irgendwelchen Nachschlagewerken schlau machen, über Dinge die wir in früheren Zeiten schon einmal gewusst haben. Das liegt an der Trägheit unseres Gehirns, wenn es nie ordentlich benutzt wurde. Man kann sicherlich 25 Std./Tag herumblödeln, nur geht dann bestimmtes Wissen der ehemals erlernten Fähigkeiten stückchenweise verloren. Das ist jetzt mal wieder eine zusammengeraffte Kurzform von dem was ich eigentlich schreiben wollte/möchte. Immer in der Hoffnung, dass ein Leser nachvollziehen kann, was ich zum Ausdruck bringen wollte/möchte.
avatar
uvondo

Anzahl der Beiträge : 1610
Anmeldedatum : 13.06.12

Nach oben Nach unten

hola pat (und auch tschüss ?)

Beitrag  uvondo am Do 10 Apr 2014, 08:54

ich bin es leid in einem Forum zu schreiben, in dem man durch 0000-Akzeptanz gern übersehen wird, um eigene Eitelkeiten zu pflegen. Hier zu schreiben ist wie, mich vor meine Spiegelgalerie (ich sammle schöne alte Spiegel) zu stellen, und eine Unterhaltung mit mir selbst anzufangen. NULL BOCK weiterhin darauf. Ich habe natürlich mitbekommen, das, wenn ich mich hier eine gewisse Zeit nicht melde, die Unterhaltung gewisser User sofort wieder einen Aufschwung erhält. Irgendwie stimmt die Zusammenstellung der User nicht. Mein Verdacht.....alles arme Schlucker. So sagt man hier oben im Norden.
avatar
uvondo

Anzahl der Beiträge : 1610
Anmeldedatum : 13.06.12

Nach oben Nach unten

Hola Uvo und moin moin @ all

Beitrag  patagon am Do 10 Apr 2014, 13:42

Ich denke nicht, dass wir im Widerspruch zueinander stehen. Uvo.

Ich gehe von einer anderen Voraussetzung aus.
Was "Wissen" angeht, selbst Encyclopaedia Britannica brachte jedes Jahr neue Year Books heraus um die letzten Ausgaben zu ergänzen. Es gibt Gott sei Dank immer wieder neue Erkenntnisse. Und heute gibt es schon lange kein "Universal Wissen" mehr.

Mir ging es nie im Internet um irgendwelches Schulwissen, sondern um lebhafte Diskussionen. Und vor allem um ein Forum, in dem JEDER ALLES sagen kann. Ganz ohne Zensur. Dass dabei natürlich auch eine Menge Mist erzählt wird, versteht sich von selbst. Ich dachte einfach, es müsse doch möglich sein, dass einigermaßen reife Menschen, die sich persönlich nicht einmal kennen, ihre unterschiedlichen Meinungen zu irgendeinem Thema äußern, ohne dass man sich gegenseitig niederbrüllt, den Mund verbietet, Sperren verhängt und Schlimmeres

Alle reden von Freiheit und Toleranz, wie weit es damit aber tatsächlich her ist.....  lol! 

Das Witz ist aber, dass nun ausgerechnet jene, von Anstand und gutem Ton reden, die sich selbst die Respektlosigkeit heraus nehmen, jeden, dessen Nase ihnen nicht passt, auszugrenzen. Was den unsäglichen Demo angeht, er hat sein freches Maul an vielen gewetzt, aber kaum einer hatte die Gelassenheit, das gleichgültig hinzunehmen, oder die Chuzpe und Schlagfertigkeit, ihm ordentlich herauszugeben, so dass er die Lacher auf seiner Seite hatte, so wie du Uvo.

Ansonsten kann ich mich nicht erinnern, dass Demo Sperren gefordert hätte.
Was übrigens ein Forum wirklich nachhaltigen schädigen und töten kann, ist Langeweile.




patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Uvo, ich hatte heute morgen schrecklich viel zu tun.

Beitrag  patagon am Do 10 Apr 2014, 13:46

Ich bin auch nicht am Computer wenn ich angemeldet bin. Ich mache ihn einfach nicht aus und gehe aus dem Zimmer.

patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

moin moin und hola pat

Beitrag  uvondo am Fr 11 Apr 2014, 08:01

Natürlich überholt sich Wissen in regelmäßigen Abständen, wäre ja auch schlimm wenn nicht........ Wie Bill Gates es einmal formulierte, früher veränderte sich unser Wissen ca. alle 5 Jahre, heutzutage alle 3 Monate. Ich vergleiche diesen Vorgang gern mit dem Fließband. Henry Ford baute als erster Unternehmer in seinem Autowerk Fließbänder ein um Arbeitswege zu verkürzen. Wie andere Menschen auch, habe ich nach dieser Vorgabe immer versucht die kürzesten Wege herauszufinden und zu installieren. Das spart, einmal eingeführt, unheimlich viel Zeit. Da sind wir denn auch gleich bei meinem Steckenpferd, dem Zeitmanagement. Es will heute immer noch nicht in meinen Kopf rein das Blutproben etc. immer von Mallorca aus per Flugzeug nach Deutschland versendet wurden um dann hier die notwendigen Untersuchungen durchzuführen. Was für eine Zeitverschwendung. Um es vereinfacht kurz aufzuzeigen..... gehe einmal von ca. 2.500 Medizinern auf Mallorca aus. Ein /mehrere Fahrdienste sammeln täglich die Proben ein, lagern die kurzfristig in Kühlcontainern ein, und sind dann auf die Flugdienste der Fluggesellschaften angewiesen. Da nicht jedes Labor alle Untersuchungen durchführen kann, müssen die dann auch noch nach Bestimmungsorten (Sitz spezieller Labore) aufgeteilt und auf verschiedene Fluggesellschaften verteilt werden, denn nicht jede Fluggesellschaft fliegt jeden Flughafen an. Vom Flughafen müssen dann aber die Proben an die jeweiligen Labore schnellstens weitergeleitet werden....usw. Für einen NICHTinsider ein langweiliges Thema, für mich eine Herausforderung, der ich mich stellen musste. Das war wie ein innerer Zwang.
Aber wahrscheinlich für unser Forum wieder am Thema vorbei. Du sprachst Schulwissen an. Was sollen wir denn noch mit dem Schulwissen unserer Tage anfangen. Allein der Gedanke ist ein Witz. Wir sind gefordert, jeden Tag dazuzulernen und uns nicht vom TV vollsülzen zu lassen, was leider viel zu häufig weltweit geschieht. Das ist die angesprochene rosarote Brille.
Auf den Rest Deiner Einlassung gehe ich im Laufe des Tages dann auch noch ein. Übrigens, ab morgen bin ich wieder auf der Vermisstenliste.......
avatar
uvondo

Anzahl der Beiträge : 1610
Anmeldedatum : 13.06.12

Nach oben Nach unten

Hola Uvo und moin moin @ all

Beitrag  patagon am Fr 11 Apr 2014, 11:18

Ich bin ganz überrascht, dass du noch nicht mit dem Bau eines Labors auf Mallorca begonnen hast. Ich dachte, dass wäre längst in trockenen Tüchern.

Mein Sohn beklagt sich häufig über die umständliche Bürokratie in Spanien.
Ich hätte das so nicht erwartet. Allerdings kenne ich viele Deutsche, die vor Jahren ausgewandert sind und sich dort selbständig machen wollten.
Sie hatten Schwierigkeiten ohne Ende, wenn auch häufig genug aus anderen Gründen. Es ging nicht so sehr um Bürokratie. Viel mehr um die Sorge, spanische Arbeitsplätze könnten an Ausländer verloren gehen.

Ich weiß wirklich nicht, was die wollen. Kredite sind in Spanien viel teurer als hier. Andererseits haben im vergangen Jahrhundert Ausländer (besonders Engländer) ganze wunderschöne Küstenstreifen aufgekauft, um hässliche Neubauten hin zu klotzen. Viele stehen jetzt leer und verschandeln die Landschaft. Die Arbeitsplätze sind auch dahin. Wenn du von Malaga in Richtung Süden auf der Küstenstraße entlang nach Marbella fährst, kannst du das Elend sehen.

Ich hielt deine Labor Idee für großartig und verstehe nicht, was dagegen sprechen könnte. Gerade bei Gesundheitsfragen spielt der Zeitfaktor doch eine große Rolle.
Also meiner gedrückten Daumen kannst du sicher sein.

So, eine ganz andere Frage. Warum werden Hühnereier in Brutkästen ausgebrütet?
Können die Hühner das nicht selbst tun?

Ich weiß noch nicht genau, wie lange ich noch hier bin, werde mich aber so bald es mir wieder richtig gut geht und ich die wichtigsten Dinge erledigt habe, wieder auf den Weg nach Malaga machen. Ich freue mich schon darauf; besonders da inzwischen eine Klimaanlage im Haus ist.
Du nimmst doch hoffentlich dein Laptop mit, oder?




patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

oha pat, dann hast etwas nicht ganz mitbekommen

Beitrag  uvondo am Fr 11 Apr 2014, 11:34

ich hatte schon vor längerer Zeit berichtet, das wir zeitgleich mit dem Pflegeheim unser Labor für die erste Zeit in 5 Räumen des Heimes untergebracht haben. Dort bleibt das Labor solange, bis wir einen guten zentralen Standort auf der Insel gefunden haben,der von allen Orten mit der gleichen Kilometerleistung angefahren werden kann. Also sehr mittig gelegen. Mein Sohn hatte sich damals extra Urlaub genommen, um sämtliche Gerätschaften über Rechner miteinander zu verbinden und über eine Leitung mit unserem Hauptserver in München verbindet. Genau das gleiche System wie ich es damals in D. aufgebaut hatte, bzw. aufbauen lassen. Für solche technischen "Spielereien" bin ich zu blöd und mein Sohn ist schließlich beim Staat in irgendwelchen Kellern in allerfeinster Computertechnik ausgebildet worden. Wir bedienen auch schon über unseren medizinischen Aussendienst eine Reihe von Ärzten,die uns mit offenen Armen aufgenommen haben. Aber um alle Praxen "abzuklappern" benötigt der Aussendienst dann doch ein paar Jährchen. Aber es scheint sich langsam herumzusprechen. Das Ganze ist eine stramme logistische Aufgabe, denn wir müssen die Praxen auf unser System umstellen. Das kann ich ja säter einmal genauer erklären.
avatar
uvondo

Anzahl der Beiträge : 1610
Anmeldedatum : 13.06.12

Nach oben Nach unten

Argentinien, Brasilien, Paraguay

Beitrag  Freizeit am Mo 14 Apr 2014, 15:59

Aus dem Regengebiet bei Iguazu sende ich allen herzliche Grüsse.

Leider kann ich keine Bilder einstellen.

Der Aufenthalt hier in der blanken, nassen Natur, inkl. Moskitostiche, das ist echte Freizeit.  affraid 

avatar
Freizeit

Anzahl der Beiträge : 575
Anmeldedatum : 12.06.12
Ort : Weltweit überall bei Multi-/Kulturellen Leuten

Nach oben Nach unten

ich mach das mal für Dich,

Beitrag  fab Jack am Di 15 Apr 2014, 14:59

Freizeit.

Hier ein Bild von Iguazu - und ich muss gestehen: ich bin neidisch!
Grüße ins große Nass!

avatar
fab Jack

Anzahl der Beiträge : 994
Anmeldedatum : 06.06.12

Nach oben Nach unten

ich bin auch neidich

Beitrag  patagon am Di 15 Apr 2014, 20:25

Wow! Das ist toll!

Erzähle mal wie bist du dazu gekommen, Wo wohnst du? Was hast du schon erlebt, Freizeit?

patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

fab Jack

Beitrag  Freizeit am Mi 16 Apr 2014, 01:19

Danke für das Bild. Leider kann ich, wahrschreinlich aus Unkenntnis, keine selbst geschossene Bilder über mein Handy hier einstellen. Diesbezüglich werdr Embarassed  ich nächstens ein Lehrling. :-) Neidisch sollst du nur auf meine Mückenstiche und die durchnässte Unterwäsche sein. Ansonsten nehme ich an, du hast bestimmt auch schon einige Abenteuer erlebt ;-)

Patagon. Eine Zeit lang wohne ich noch in Argentinien und erlebe in den Pampas die Antizivilisation.
avatar
Freizeit

Anzahl der Beiträge : 575
Anmeldedatum : 12.06.12
Ort : Weltweit überall bei Multi-/Kulturellen Leuten

Nach oben Nach unten

Herrliche Bilder

Beitrag  patagon am Mi 16 Apr 2014, 10:15

von Aguazu findet man auch im Internet. Das persönliche Erleben ist etwas anderes. Mücken hat es auch in der Zivilisation. Ich kann ein Lied davon aus Spanien singen. Aber den herrlichen Überblick genießt man wahrscheinlich nur aus einem Flugzeug oder so.

Politik: Vor Jahren hatte Argentinien den Staatsbankrott. Wie lebt es sich jetzt da?
Im Gegensatz zu anderen südamerikanischen Staaten war Argentinien ja lange Zeit ausgesprochen wohlhabend. Und jetzt?



patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

moin moin und hola pat

Beitrag  uvondo am Di 22 Apr 2014, 11:26

bin kurz auf einen Zwischenstopp in meiner privaten Heimat gelandet. Ich fliege Donnerstag wieder gen Süden, habe dort viel auf- und abzuarbeiten. Irgendwie fühle ich mich frischer, wenn es um mich herum nur so brummt. Ich kann nicht ohne, musste mein Weib inzwischen auch schon einsehen. Sie ist ernsthaft am überlegen ob sie ihren Job hier aufgibt, um mich auf Mallorca zu unterstützen. Damit würde ich mir auch die ewige hinundherfliegerei ersparen. Bist Du denn jetzt inzwischen auch wieder in Spanien angekommen ? Irgendwie habe ich im Hinterkopf, daß Malaga wieder angesagt war/ist.
avatar
uvondo

Anzahl der Beiträge : 1610
Anmeldedatum : 13.06.12

Nach oben Nach unten

moin moin und hola Uvo.

Beitrag  patagon am Mi 23 Apr 2014, 12:36

nee, ich bin noch in Ffm. Inzwischen hat mir meine Ärztin eine Diät empfohlen, keine tierischen Fette mehr und dafür viel frisches Obst und Gemüse. Das halte ich jetzt seit ca. 3 Wochen durch und habe das Gefühl, dass es mir gut tut.

Ich habe hier noch ein paar wichtige geschäftliche Termine und alles mögliche muss ich erst noch in Angriff nehmen.
Hier ist das Wetter auch richtig schön. Klare Luft und Sonnenschein.

Meine Kinder waren über Ostern in Malaga, fliegen aber heute zurück. Auch da ist es jetzt wunderschön; nicht zu heiß.

Der Garten ist ein Paradies.

Ja, lieber Uvo, warum sollte deine Frau denn in D. bleiben, wenn sie nicht wegen Geld hier arbeiten muss. Vielleicht hat sie ja richtig Spaß daran mit dir gemeinsam etwas auf die Beine zu stellen.
So etwas macht doch glücklich, wenn man dabei nicht das Gefühl hat andere wichtige Pflichten zu vernachlässigen.

Ich weiß noch nicht, wann ich nach Malaga fliege. Im Hochsommer ist es da nicht so schön wie im Frühling und im Herbst. Andererseits kann ich die Hitze hier in Ffm. auch kaum ertragen. Wenn die Luft steht, das ist hart.
Ich habe heute morgen Bilder aus Peking gesehen, ein Albtraum.  affraid 
Also pack dein Weib in den Tank und ab auf die Insel.




patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

moin moin und hola Uvo.

Beitrag  patagon am Mi 23 Apr 2014, 12:38

nee, ich bin noch in Ffm. Inzwischen hat mir meine Ärztin eine Diät empfohlen, keine tierischen Fette mehr und dafür viel frisches Obst und Gemüse.  Das halte ich jetzt seit ca. 3 Wochen durch und habe das Gefühl, dass es mir gut tut.

Ich habe hier noch ein paar wichtige geschäftliche Termine und alles mögliche muss ich erst noch in Angriff nehmen.
Hier ist das Wetter auch richtig schön. Klare Luft und Sonnenschein.

Meine Kinder waren über Ostern in Malaga, fliegen aber heute zurück. Auch da ist es jetzt wunderschön; nicht zu heiß.

Der Garten ist ein Paradies.

Ja, lieber Uvo, warum sollte deine Frau denn in D. bleiben, wenn sie nicht wegen Geld hier arbeiten muss. Vielleicht hat sie ja richtig Spaß daran mit dir gemeinsam etwas auf die Beine zu stellen.
So etwas macht doch glücklich, wenn man dabei nicht das Gefühl hat andere wichtige Pflichten zu vernachlässigen.

Ich weiß noch nicht, wann ich nach Malaga fliege. Im Hochsommer ist es da nicht so schön wie im Frühling und im Herbst. Andererseits kann ich die Hitze hier in Ffm. auch kaum ertragen. Wenn die Luft steht, das ist hart.
Ich habe heute morgen Bilder aus Peking gesehen, ein Albtraum.  affraid 
Also pack dein Weib in den Tank und ab auf die Insel.

patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

hola pat

Beitrag  uvondo am Mi 23 Apr 2014, 13:23

nee, ums Geld geht es sicherlich nicht. Meine Frau ist ein Arbeitstier, und von den neuen Gesellschaftern wurde sie schon mit Geld bedroht, falls sie es sich einfallen lassen würde, hinter mir her gen Süden zu ziehen. Obwohl, eigentlich kann denen das doch fürchterlich egal sein, denn inzwischen haben wir aus verschiedenen Gründen das Labor auf Malle in die deutsche Gesellschaft integriert. Waren zwar harte Verhandlungen, aber so ist es besser, denn ich hatte damals viel Know how mit verkauft. Darauf habe ich jetzt wieder Zugriff. Es geht schließlich nicht immer nur um Maschinen, sondern auch um Wissen. So habe ich jetzt auchdie Möglichkeit,auf gute Laborärzte aus alten Tagen zurückzugreifen, die im Notfall mit sehr viel Enthusiasmus immer gerne für ein paar Wochen auf Mallorca einfliegen werden. Und das alles, ohne Urlaub anmelden zu müssen.

Und was mein Weib angeht...... ich habe da schon die nächste Idee im Hinterkopf. Über Arbeitsmangel wird sie sich nie beklagen müssen. Oder so...........
avatar
uvondo

Anzahl der Beiträge : 1610
Anmeldedatum : 13.06.12

Nach oben Nach unten

Deine Frau kann mir richtig leid tun,

Beitrag  patagon am Mi 23 Apr 2014, 22:37

wenn die Arme schon so massiv bedroht wird:
"nee, ums Geld geht es sicherlich nicht. Meine Frau ist ein Arbeitstier, und von den neuen Gesellschaftern wurde sie schon mit Geld bedroht, falls sie es sich einfallen lassen würde, hinter mir her gen Süden zu ziehen."
 lol! 


patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Etwas neues für mich :-)

Beitrag  Freizeit am Sa 26 Apr 2014, 16:07

Bis heute glaubte ich man könne jemanden z.B. erpressen, mit einer Pistole oder mit Gewalt bedrohen, in abgeschwächter Form auch mit einer Banane. Aber mit Geld bedrohen????

avatar
Freizeit

Anzahl der Beiträge : 575
Anmeldedatum : 12.06.12
Ort : Weltweit überall bei Multi-/Kulturellen Leuten

Nach oben Nach unten

Wo bist du, Freizeit?

Beitrag  patagon am Sa 26 Apr 2014, 20:30

Erzähle uns doch bitte endlich mal etwas von deiner Reise.

Vor allem interessiert mich persönlich, was in Argentinien inzwischen los ist.

Argentinien gehörte mal zu den reichsten und hochmütigsten Ländern der Welt. Alle Argentinier, die ich persönlich kenne, haben etwas von dem hemmungslosen Individualismus und Stolz in ihrem Wesen, Dann kam der Staatsbankrott. Eines Morgens wachten sie auf und die Banken waren geschlossen. Von einer Minute auf die andere war alles weg. Was geschieht dann mit den Menschen? Was macht das aus ihnen?
Wie bewältigt der Einzelne so etwas?
Meine Freunde haben mir nichts erzählt. Ich weiß nur, dass einer, den ich kannte, tatsächlich lieber verhungert ist, als um Hilfe zu bitten.
Das Ausmaß der Katastrophe hat man erst hinterher erfahren, als es zu spät war.
Alle sagten, "wenn ich das gewusst hätte..."



patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Hallo Patagon

Beitrag  Freizeit am Di 29 Apr 2014, 15:32

Es wäre müssig hier alle früheren politische und wirtschaftliche Ereignisse, welche in Argentinien statt gefunden haben aufzulisten.

Dazu gebe ich dir einen Link zu Wikipedia

http://de.wikipedia.org/wiki/Argentinien#Instabilit.C3.A4t_und_Diktaturen

So wie ich heute Argentinien erlebe, weiss ich die Exportindustrie liegt ziemlich am Boden. Obwohl Erdgas vorhanden ist und Rinderwirtschaft betrieben wird, sind die von der Regierung auferlegten Exportsteuern dermassen hoch, dass auf einen dringlich notwendigen Export diverser Güter und Erzeugnisse aus Desinteresse verzichtet wird.

Die Korruption ist sichtlich vorhanden, sind Polizisten und Staatsbedienstete völlig unterbezahlt.

Das Land mit seinen verschiedenen Klimazonen und unermesslichen Weiten ist sehr schön und eindrucksvoll. In der Hauptstadt lebt ca. ein Drittel der Gesamtbevölkerung Argentiniens. Dies erklärt die geringe Bevölkerungsdichte im ganzen Land.
Was mir aufgefallen ist, es sind vor allem Chinesen und Chinesinnen, welche Läden in und ausserhalb Buenos Aires betreiben.

Vielleicht haben die bevölkerungsreichen Chinesen ein Expansionsgebiet entdeckt. :-)

Vielleicht schreibe ich später weiter. Bin gerade unterwegs.  Cool 
avatar
Freizeit

Anzahl der Beiträge : 575
Anmeldedatum : 12.06.12
Ort : Weltweit überall bei Multi-/Kulturellen Leuten

Nach oben Nach unten

Gruß an die "Barleute"

Beitrag  Grasshüpfer am Mi 30 Apr 2014, 14:28

Hallo in die Ründe. Freue mich auf nettes "klönen". Ich bin der grüne Hüpfer. Wink

Grasshüpfer

Anzahl der Beiträge : 1
Anmeldedatum : 30.04.14

Nach oben Nach unten

Begrüssungs-Grüsse an Grashüpfer

Beitrag  Freizeit am Mi 30 Apr 2014, 15:03

Grasshüpfer, vermutlich kenne ich dich nicht.

Aufgrund deiner erfreulichen Erwartung frage ich dich: " Was verstehst du unter nettes "klönen"?? Very Happy 

Bringst du als grüner Hüpfer die grüne Farbe nicht mehr runter und möchtest deswegen klönen? Twisted Evil 

Wie auch immer ich deinen Humor zu verstehen habe: Ich begrüsse dich  Blümchen!  Blümchen!  Blümchen!  Blümchen!  Blümchen!  Blümchen!  Blümchen! 

avatar
Freizeit

Anzahl der Beiträge : 575
Anmeldedatum : 12.06.12
Ort : Weltweit überall bei Multi-/Kulturellen Leuten

Nach oben Nach unten

Re: Der Thresen dieser Welt - 3. Generation

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 5 von 11 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 9, 10, 11  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten