In diesen Tagen vor 100 Jahren...

Seite 6 von 7 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

In diesen Tagen vor 100 Jahren...

Beitrag  Oldoldman am Mo 04 Aug 2014, 19:09

das Eingangsposting lautete :


  • Kriegserklärung Österreich-Ungarns an Serbien am 28. Juli 1914
  • deutsche Kriegserklärung an Russland vom 1. August 1914
  • deutsche Kriegserklärung an Frankreich vom 3. August 1914
  • britische Kriegserklärung vom 4. August 1914


40 Staaten beteiligten sich am bis dahin umfassendsten Krieg der Geschichte, insgesamt standen annähernd 70 Millionen Menschen unter Waffen.

vgl.: http://de.wikipedia.org/wiki/Erster_Weltkrieg

Es war zugleich der erste Krieg, der auch fernab der Schlachtfelder erhebliche Einschnitte für die Bevölkerung brachte. Hier wurde erstmals der Begriff von der "Heimatfront" geprägt. Was in den Jahren 14 bis 18 in Deutschland so geschah, läßt sich sehr anschaulich für das Beispiel Kiel hier nachlesen:

http://www.verlag-ludwig.de/product_info.php?pName=kriegszeiten-in-kiel-alltag-und-politik-an-der-heimatfront-19141918-p-810&cName=kiel-c-2313&xploidID=5i3tcnu5q3emr3jvsvopirk447


Und hier gibt es eine Leseprobe:

http://vg02.met.vgwort.de/na/5bbd1bfeadcf412db90c9c0b3a3b54a7?l=http://www.verlag-ludwig.de/images/produktbilder/9783869352145_leseprobe.pdf
avatar
Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 1064
Anmeldedatum : 06.06.12
Alter : 58
Ort : Hoch im Norden...

Nach oben Nach unten


Manipulation der Massen

Beitrag  Inspektörin am So 07 Sep 2014, 13:17

patagon schrieb:Und das alles, obwohl das außer ihm niemand wollte und nur seine tolle Gabe ihn dazu befähigte, oder wie? lol!

Falsche Schlussfolgerung, patagon. lol!

Perfekte Manipulateure besitzen die Gabe, menschlichen Gehirnen das "Nein" abzugewöhnen. Zu allem, was der "Meister" sagt, muss ein JA folgen.

Wer Nein sagt, ist schlimmstenfalls tot. Sad

Ich habe mich mit den Davidianern beschäftigt. Der Sekten-Chef David Koresh glaubte, er und seine Anhänger seien von Gott auserwählt, am Jüngsten Tag die Welt zu führen. Koresh fixierte seine Anhänger auf sich, mit einer Kombination aus bizarren Bibelinterpretationen und seiner charismatischen Persönlichkeit. Und während er den männlichen Kultanhängern Enthaltsamkeit predigte, schwängerte er selbst mehrere Frauen der Gruppe.

Fakt ist, dass sämtliche Manipulateure letztendlich alle gescheitert sind. Kein Trost für die Opfer, aber zumindest ein Stück Gerechtigkeit.

Dir auch einen schönen Sonntag! Kaffee
avatar
Inspektörin

Anzahl der Beiträge : 102
Anmeldedatum : 15.08.14

Nach oben Nach unten

Jetzt wird es spannend

Beitrag  patagon am So 07 Sep 2014, 14:22

Inspektorin,
Ich denke, dass zum manipulieren mindestens zwei gehören. Einer der eine Absicht hat und einer, der sich nicht selbst entscheiden, sondern glauben will. Jahrhundertelang und wahrscheinlich immer noch, galt GEHORSAM als eine Tugend. Einer steht an der Spitze, der hat das Sagen, die anderen haben zu gehorchen.
Obwohl auch die 68er ziemlich viel Stuss erzählt haben und bestimmt alles andere als lupenreine Demokraten waren, muss man ihnen zugestehen, dass sie nach langer Zeit die ersten waren, die Gehorsam als eine Tugend in Frage stellten und dann überhaupt generell ablehnten, so lange ihnen keiner widersprach... lol!
So taten sie aber genau das, was sie bei anders Denkenden zu recht kritisierten. Sie ersetzten einfach die eine Doktrin durch die andere.
Dieser ganze Elsen, Gaga, Gabi, Stringa, Bella, ALI, Demo, Nina Unsinn läuft doch auf nichts anderes hinaus, als aufs Recht haben wollen.
Unsere ganze Wissenschaft orientiert sich an der Natur. Dass menschliche Gesetze ihre Schwächen haben und wahrscheinlich viel häufiger durch neue Erkenntnisse überprüft werden sollten, ist zum Glück keine Frage mehr. Nur die Politik trottelt im Schneckentempo hinterher.
Immerhin erkennen viel mehr Menschen als früher wenigstens die Naturgesetze an.
Aber durch die Quanten Mechanik wurden selbst die Naturgesetze auf den Kopf gestellt. Zeit und Raum, eine Fiktion oder alles relativ und wie viele Dimensionen gibt es überhaupt?

So wenden wir daraus gewonnene Erkenntnisse zwar schon an, verstehen sie aber nicht. Lauter Zauberlehrlinge, die trotzdem sich selbst und anderen weismachen wollen, alles zu wissen und RECHT ZU HABEN. lol!



patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Recht haben oder Recht haben wollen, sind zwei unterschiedliche Paar Schuhe

Beitrag  Inspektörin am So 07 Sep 2014, 21:02

Finde ich. Twisted Evil

Wenn eine Mutter ihrem Kind erklärt, dass Feuer heiß ist, hat sie recht.

Wenn ein Kind seiner Mutter stoisch erklärt, dass Papas Auto grün ist (obwohl blau), will es recht haben.

In Foren hatte und habe ich keine Probleme damit; Vieles kann ich leise lächelnd hinnehmen; Einiges einfach abhaken und bei anderem auch mal 5 eine gerade Zahl sein lassen. Ob meine Einstellung mit Gehorsamkeit zusammenhängt, wage ich zu bezweifeln. Eher mit der Fähigkeit, gelassen zu reagieren. Je mehr Zwistigkeiten, um so gelassener. Wenn ich so richtig in mich gehe, kann es auch am Berufsleben gelegen haben. Wer da nicht gelassen blieb, verbrauchte zu schnell Energie und Kraft. Die aber war zwingend notwendig, um nach dem Arbeitsalltag zu Hause noch voll einsatzfähig zu sein.

Und was den Glauben angeht: Glauben heißt, nicht wissen. Sicherlich kann man vieles glauben und nicht wissen. Ein geschickter Manipulator mit einer charismatischen Ausstrahlung kann Massen so manipulieren, dass sie sich am Schluss gegenseitig umbringen. Nur ganz wenige Menschen erkennen tatsächlich die Manipulation und passen sich nicht an.
Andere erkennen zwar, was da abläuft, lehnen sich aber nicht auf, weil sie Nachteile befürchten. Angst spielt wohl auch immer eine Rolle. Angst um die Familie, Angst um Angehörige, Angst vor Bestrafung.

Die Thematik ist so umfangreich, dass man Jahre durchweg diskutieren könnte. Habe ich allerdings nicht vor. lol!

Habe ich recht oder will ich nur recht haben, wenn ich behaupte:

Ohne Glauben, Hoffnung und Liebe kann kein Mensch glücklich werden.(?) flower





avatar
Inspektörin

Anzahl der Beiträge : 102
Anmeldedatum : 15.08.14

Nach oben Nach unten

moin moin

Beitrag  patagon am Mo 08 Sep 2014, 10:16

Inspektörin,


Wenn eine Mutter ihrem Kind erklärt, dass Feuer heiß ist, hat sie zwar recht. Aber das nützt wenig, auch wenn sie es noch so gut meint.
Das Kind kann sich das nicht vorstellen. Es weiß nicht was heiß ist. Wenn es sich allerdings einmal die Finger verbrannt hat, versteht es.

Ich habe öfters besuch von einem kleinen Jungen, Crockers Kind Lukas. Er ist ein richtiger Lausbub. Keck, frech und lustig. Er will alles ausprobieren und gehorcht nie. Wir hatten uns einen Vorspeisenteller vom Thai bestellt. U. a. Frühlingsrollen mit verschieden Soßen. Die Mutter gab ihm von allem außer von dem superscharfen Sambal. Wie immer machte es ihm einen Riesenspaß und natürlich auch wie immer, wollte er genau das, was er nicht haben sollte.
Langer Rede, kurzer Sinn: freundliche vernünftige Erklärungen und Verbote (ich will ja nur dein Bestes).
Welches Kind wird da nicht erst recht neugierig? Was bringen sie?
Natürlich schiebt er sich heimlich einen Löffel voll in den Mund... affraid


Erwachsene könnten zwar reden, aber ...
Mund verbieten, Zensur, Sanktionen sind nun mal beliebter. Das alles ist nicht nur bei kleinen Kindern kontraproduktiv lol!

patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Es muss nicht immer brutal sein, wenn jemand recht hat

Beitrag  Inspektörin am Mo 08 Sep 2014, 14:07

patagon schrieb:Wenn eine Mutter ihrem Kind erklärt, dass Feuer heiß ist, hat sie zwar recht. Aber das nützt wenig, auch wenn sie es noch so gut meint.
Das Kind kann sich das nicht vorstellen. Es weiß nicht was heiß ist. Wenn es sich allerdings einmal die Finger verbrannt hat, versteht es.

Stimmt, ein Kind kann nicht sofort den Zusammenhang zwischen Feuer und heiß erkennen. Aber so eine einfache Sache kann man dem Kind anschaulich erklären. Ganz ohne Finger zu verbrennen.
Ich habe damals eine Kerze angezündet und das Kind ausprobieren lassen, wann es warm, heiß und zu heiß am Finger wird. Keines unserer Kinder hat sich den Finger verbrannt. Haben wir so intelligente Kinder oder ist es einfach das ausprobieren gewesen? Fakt ist, dass sie ganz fasziniert von diesem Experiment waren und hinterher sogar bereitwillig die Kerze wieder ausgepustet haben.

Superscharfe Soßen essen wir übrigens alle nicht. lol!
avatar
Inspektörin

Anzahl der Beiträge : 102
Anmeldedatum : 15.08.14

Nach oben Nach unten

Inspektörin

Beitrag  patagon am Mo 08 Sep 2014, 16:39

Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm.
Kein Wunder, dass superintelligente Eltern ebensolche Kinder haben.

Glückwunsch Blümchen!

patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

patagon

Beitrag  Freizeit am Mo 08 Sep 2014, 17:16

bist du auch ein "Stamm"? Oder wie weit weg sind allenfalls deine "Äpfel" gefallen?

Wäre es nicht schön, wenn ich dir auch gratulieren könnte? bounce
avatar
Freizeit

Anzahl der Beiträge : 575
Anmeldedatum : 12.06.12
Ort : Weltweit überall bei Multi-/Kulturellen Leuten

Nach oben Nach unten

freizeit

Beitrag  patagon am Di 09 Sep 2014, 11:38

Immer stimmen die Sprichwörter vielleicht nicht, auch wenn ich wahrscheinlich zu recht vermute dass deine Eltern Genies sind, schon wegen eines sooo tollen Kindes.
Mir kannst du auch gratulieren; habe SUPER Kinder. Aber wer weiß, ob ich was dafür kann. Schnussel, bullshiter, Großmäuler und Dummschwätzer sind sie jedenfalls nicht.
Immerhin: selbst ein blindes Huhn kann ein Korn finden.
Aber, die dümmsten Bauern haben ja bekanntlich die dicksten Kartoffeln, bäh Razz Razz Razz geek

patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Tolle Kinder, intelligente Kinder, Genies...

Beitrag  Inspektörin am Di 09 Sep 2014, 20:44

...das wirklich wichtige ist doch, dass Kinder gesund sind. Trotzdem gibt es gerade unter körperbehinderten Kindern im wahrsten Sinne des Wortes "Intelligenzbestien".
Wir haben in der Verwandtschaft ein Bübchen mit der Besonderheit "Schwere Form von Spina bifida" und auch, wenn ich immer noch nicht verstehen kann, wie so ein schwerer Defekt heutzutage bei der Schwangerschafts-Vorsorge übersehen werden konnte, so erstaunt mich dieser Knabe immer wieder mit seiner unglaublichen Intelligenz.
Er ist seinen zwei gesunden (älteren) Geschwistern geistig haushoch überlegen; weiß mit seinen knapp 7 Jahren alles über seine Krankheit, analysiert bereits seine Berufs-Chancen als Rollifahrer und spielt am liebsten Schach.

Schade finde ich, dass sich in Deutschland immer noch viel zu wenig um hochintelligente Kinder gekümmert wird. Die wenigen Anlaufstellen, hauptsächlich in Großstädten, reichen meines Erachtens bei weitem nicht aus.

Trotzdem glaube ich, dass es letztendlich auch immer eine Frage der Sozialen Kompetenz ist, ob man später einen hochintelligenten Erwachsenen vor sich hat, der außer sich selbst auch andere "normale" Menschen akzeptieren kann.

Wenn man mich fragen würde, wen ich bevorzuge: Hochintelligente, aber egoistische Menschen... oder... normal Intelligente Menschen mit einer hohen Sozialen Kompetenz... würde ich immer die zweite "Variante" vorziehen.

Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm; ja, da ist was dran. Aber Umwelteinflüsse können meines Erachtens auch viel bewirken; positiv wie negativ.

@ patagon: Danke für die Blumen. Ich hab auch gerade frische gekauft.

Hier, für dich:

avatar
Inspektörin

Anzahl der Beiträge : 102
Anmeldedatum : 15.08.14

Nach oben Nach unten

Liebe Inspektörin,

Beitrag  patagon am Mi 10 Sep 2014, 13:34

Danke für die wunderschönen Blumen.
Von der Krankheit Spina bifida habe ich allerdings noch nie gehört.

Dumm und intelligent sind dagegen so Begriffe, die m. A. nach so nicht stimmen können.
Der störrige Esel ist "dumm", nur weil er keine Lust hat sich zum Sklaven des Menschen zu machen.
Der Hund dagegen, der geduldig unter dem Tisch wartet, bis sein verfressenes Herrschen die besten Brocken selbst gegessen hat und sich dann noch artig für die für Menschen ungenießbaren Reste bedankt, ist ein "kluges Tier"? lol!

Das sehe ich allerdings ein wenig anders.

Das sind aber Ansichten, über die man sich zwar streiten kann, aber deswegen würde ich mich doch niemals mit jemand verfeinden, nur weil er darüber z. B. anders denkt als ich.

Im RL könnten so kontroverse Ansichten natürlich zum Problem werden. aber im Internet????

Als liberaler Hund würde ich sagen, so lange du mir nicht mein Futter wegfrisst, brauchst du auch nicht zu fürchten, dass ich dich beiße.
Auf der anderen Seite ist ein total friedliches Internet natürlich auch nur der halbe Spaß, und vor allem stinklangweilig.
Allerdings wird auch ein ständiges Rumgezicke auf die Dauer genauso langweilig.
Und wenn ich ehrlich sein darf, muss ich zugeben, dass ich immer noch ein bisschen sauer bin, dass Oldy nicht wollte, dass man anmaßende User, wie Scherer, nicht verbal richtig fertig macht. Das macht mir persönlich nämlich einen Riesenspaß und ich kann absolut nichts Verwerfliches daran finden.
Dass aber dafür ein ständig zum Duell bereiter Provokateur wie Demo verwarnt wurde, nur weil die beleidigten Leberwürste nicht fähig waren ihm selbst mit gleicher Münze herauszugeben.... Sad

Naja, was willste reden?
Ich verstehe es nicht confused

Stell dir vor, beim Fußball würde jeder Verteidiger dem Stürmer sofort höflich Platz machen, wenn der rechtzeitig anmeldet ein Tor schießen zu wollen. Hut ab!

So kommen mir die von einigen Usern geforderten Foren Benimm Regeln vor. lol!

patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Das sehe ich auch anders

Beitrag  Inspektörin am Mi 10 Sep 2014, 23:59

patagon schrieb:Dumm und intelligent sind dagegen so Begriffe, die m. A. nach so nicht stimmen können.
Der störrige Esel ist "dumm", nur weil er keine Lust hat sich zum Sklaven des Menschen zu machen.
Der Hund dagegen, der geduldig unter dem Tisch wartet, bis sein verfressenes Herrschen die besten Brocken selbst gegessen hat und sich dann noch artig für die für Menschen ungenießbaren Reste bedankt, ist ein "kluges Tier"? lol!

Das sehe ich allerdings ein wenig anders.

Nö, ein kluges Tier wie unseres begnügt sich keinesweg mit Resten vom Mittagstisch. Es will mit am Mittagstisch sitzen und sein eigenes Schnitzel serviert bekommen. Laughing Twisted Evil
Für uns ist der Hund selbstverständlich ein vollwertiges Familienmitglied. lol! Twisted Evil

Probleme gibt es nur noch beim Toilettengang. Sich den Po abzuwischen, bringen wir ihm aber auch noch bei. What a Face


So, jetzt gehts aber ins Bettchen. Morgen früh wird das Urteil im Pistorius-Prozess verkündet. Bin wirklich gespannt, ob Macht und Geld wieder Einfluss genommen haben.

Falls jemand Interesse hat und früh genug (9.30 Uhr) Zeit hat, hier ein Link für die Live-Übertragung:

http://www.telegraph.co.uk/news/worldnews/oscar-pistorius/10668819/Watch-live-Oscar-Pistorius-murder-trial-verdict.html

Vermutlich werden aber auch CNN und BBC live übertragen.
avatar
Inspektörin

Anzahl der Beiträge : 102
Anmeldedatum : 15.08.14

Nach oben Nach unten

Inspektörin

Beitrag  Freizeit am Do 11 Sep 2014, 09:07

Apropos Hund:

"Mein Hund jagte immer Leute auf dem Fahrrad, bis ich ihm das Fahrrad wegnahm!"

War zwar nicht ganz mein Hund, ich schummle ein wenig, aber ich "schmunzle" gerne über aussergewöhnliche Hunde. Razz
avatar
Freizeit

Anzahl der Beiträge : 575
Anmeldedatum : 12.06.12
Ort : Weltweit überall bei Multi-/Kulturellen Leuten

Nach oben Nach unten

Inspektörin

Beitrag  patagon am Fr 12 Sep 2014, 09:55

moin moin,

Es scheint, dass du mit deiner Vermutung recht hast und Oscar tatsächlich mit einem blauen Auge davon kommt.

Ob das aber nun unbedingt Macht und Geld zu verdanken ist, ist auch noch eine Frage.
Wie kann diese Richterin eigentlich zweifeln?
Klar ist, dass mehrere Schüsse gefallen sind.
Klar ist, dass Oscar diese Schüsse abgegeben hat.
Klar ist, das Reeva um Hilfe gerufen hat. Haben mehrere Zeugen gehört.
Klar ist, dass Oscar weitergeschossen hat.
Klar ist weiter, dass er weder einen Arzt noch die Polizei gerufen hat, sondern nur Leute, die eigentlich nicht ihr, sondern höchstens ihm helfen konnten; mit einer Art Alibi.
Dieses Hin und Her, dieses ganze Theater, wie mich das anödet.

Deswegen habe ich eigentlich Uvo immer so gerne. Der fragt nicht lange, der handelt einfach. Der sichert sich vorher nicht ab, der fürchtet sich nicht einen Fehler zu machen, der macht einfach.
Dieses dauernde Rumjonglieren von Demo, seine hunderttausend Wikilinks, das ständige kopieren sämtlicher Beiträge (vor allem der eigenen lol! ) immer schön auf Nummer sicher gehen, kotz, würg.
Und dann kommt Uvo und nennt ihn, allen "guten Sitten" zum Trotz einfach nur Arschloch. Ohne darüber nachzudenken, was passieren könnte. Hoffentlich erholt er sich schnell und kommt endlich wieder. Ich habe einfach keine Lust einen anderen Gedanken zuzulassen.

Zurück zu Oscar. Ich denke nicht, dass diese Richterin sich bestechen lässt. Ihr Urteil wird einfach durch die Angst bestimmt, einen Fehler zu machen. Sie handelt so, wie viele Menschen nach dem Motto:
WASCH MICH; ABER MACH MICH NICHT NASS.


patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Apropos Hund

Beitrag  Inspektörin am So 14 Sep 2014, 10:21

Ich hab ein wenig geschwindelt, aber das hast du bestimmt gemerkt, gelle?

Also: Unser Hund (weiblich übrigens) bekommt KEIN Schnitzel und er sitzt auch nicht am Mittagstisch.

Grund: Er liegt noch in der Wiege; hat noch nicht ganz begriffen, dass er ein Hund ist und kein Mensch. Nachts sucht er seine Leute im Bett, ist aber noch zu winzig, um aufs Bett zu springen. Winseln ist seine Hauptleidenschaft, denn winseln bedeutet: Hilfe naht. What a Face

Vor allen lauten Geräuschen wird (noch) zurückgeschreckt; Radfahrer sind übergroße schreckliche Monster.

Aber das wird schon noch: Der Hunde-Kindergarten hilft dabei. I love you

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht.
Heinz Rühmann



Bis neulich mal! Kuß!
avatar
Inspektörin

Anzahl der Beiträge : 102
Anmeldedatum : 15.08.14

Nach oben Nach unten

Hola und moin moin

Beitrag  uvondo am Mo 15 Sep 2014, 08:46

Vielen DaNK FÜR DIE VIELEN GUTEN ENESUNGSWÜNSCHE; dIE ERSTE Reha habe ich  hinter mir Da ich aber immer noch kein richtiges Gefühl in der linken Hand habe, fällt mir das Schriben immer noch schwer. Die Finger finden immer die verkehrten Tasten. Mein Gesicht ist aber glücklicherweise wieder voll funktionstüchtig,mein Gleichgewichtssinn ebenfalls. Die Physiotherapeuten meinen, man merkt mir den Schlaganfall äußerlich gar nicht mehr an. Mein Hirn arbeitet  den durchgeführten Tests zufolgeder Neurologen und einer Psychotherapeutin wieder normal und schnell. So, das wars fürs erste, meine FInger tippen wieder daneben. Ichmelde mich später noch einmal wieder. bis dahin alles Liebe und viele gute Wünsche an Euch.
avatar
uvondo

Anzahl der Beiträge : 1610
Anmeldedatum : 13.06.12

Nach oben Nach unten

@uvondo: schön, daß Du Dich gemeldet hast!

Beitrag  Oldoldman am Mo 15 Sep 2014, 11:01

Dir weiterhin alles Gute und Erfolg bei der Reha. Wir drücken sämtliche verfügbaren Daumen Toi, toi, toi!
Vielleicht hat das Schreiben hier einen therapeutischen Nutzen und hilft, die linke Hand zu trainieren.
Wir denken an Dich Blümchen! und nehmen auf Dein Wohl und Deine Gesundheit erstmal
Kaffee Kaffee Kaffee Schampus Schampus Schampus Prost! Prost! Prost!
avatar
Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 1064
Anmeldedatum : 06.06.12
Alter : 58
Ort : Hoch im Norden...

Nach oben Nach unten

Hola Uvo, ach wie schön von dir zu hören!!!

Beitrag  patagon am Mo 15 Sep 2014, 11:19

Was für gute Nachrichten!

Das scheint bei dir so zu sein, wie bei meiner Schwester. Zuerst war ihr linker Arm wochenlang wie gelähmt. Die Hand hing schlaff herunter und sie hatte keine Kraft in den Fingern. Sie bekam dann Medikamente auch gegen Epilepsie, was sie vorher nie hatte. Ich weiß auch nicht, ob sie jemals einen Anfall hatte. Und ich weiß nicht, ob sie diese Medikamente noch nehmen muss.

Alles was ich weiß ist, dass sie inzwischen wieder genauso heil ist, wie vorher. Gott sei Dank.
Uvo, you made my day. Today! sunny
Jetzt macht es wieder einen Riesenspaß ins Forum zu gehen.
Get well soon

HASTA LUEGO Top!



patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Re: In diesen Tagen vor 100 Jahren...

Beitrag  patagon am Sa 15 Nov 2014, 13:56

Schönes Wochenende sunny

patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Heute morgen konnte ich nicht ins Internet

Beitrag  patagon am So 30 Aug 2015, 15:41

und auch mein Telefon funktionierte nicht. Ich habe alles mögliche zur Problem Bewältigung versucht, aber nichts klappte. Erst als ich das Teil mit den Steckern von der sonnigen Fensterbank auf den schattigen Boden stellte, ging es plötzlich wieder. Es war vielleicht zu heiß gelaufen.

Leider habe ich bei meinen erfolglosen Versuchen alles mögliche gelöscht. Jetzt habe ich ein Problem. Ich weiß nicht wie ich es anstellen soll z. B. einfach wieder auf Knopfdruck überall hin zu kommen. Wahrscheinlich habe ich im Eifer des Gefechtes Funktionen blockiert.
Was kann ich tun?

Libertalia forumieren bekomme ich problemlos, weil es, als ich gestern Abend den Computer ausschaltete noch auf dem Bildschirm war.
Was kann ich tun?

patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

@Patagon: das Problem sitzt vor dem Rechner...

Beitrag  Oldoldman am Mi 02 Sep 2015, 10:48

... selbst wenn wirklich mal etwas mit dem Gerät sein sollte. Wieso? Nun, wenn Dir jemand helfen soll, dann braucht er eine ordentliche Fehlerbeschreibung. Es es der PC oder Laptop? Wenn ja, welches Betriebssystem (Windows / MacOS / Linux usw.) in welcher Version? Oder ein "Schlau-Funkfernsprechgerät"? Auch da gibt es unterschiedliche Betriebssysteme und unterschiedliche Versionen.
Wenn ich dann zum Beispiel "Apple" lese, dann bin ich raus aus der Hilfenummer.
Die nächste Frage ist dann: welcher Knopf ist nicht mehr vorhanden bzw. geht nicht mehr? Ist das eine Taste der Hardware? Oder ist das eine Schaltfläche in irgendeiner Software (welche?) bzw. ein Link auf dem Desktop?

Mein eher laienhafter Tipp:
Dein Gerät hat sich zum Schutz vor Überhitzung ausgeschaltet. Dabei sind benutzerdefinierte Einstellungen verloren gegangen. Wenn Du Glück hast, gibt es irgendwo (wo ist von der Beantwortung der obigen Fragen abhängig) im System eine Sicherungskopie gespeichert. Wenn Du Pech hast, mußt Du zur Not das Gerät auf die Werkseinstellungen zurücksetzen und dann alle zusätzlichen Programme und Einstellungen neu "von Hand" wieder installieren bzw. einrichten.

Vor 100 Jahren -  damit wäre ich wieder beim Thema dieses Threads - gab es dieses Problem so noch nicht. Allerdings vergleichbare. Da läßt ein Student sein Examensarbeit, die vor seinem Einrücken ins Feld noch schnell fertiggestellt wurde, auf dem Tisch liegen, es kippt ein Glas Milch um.... Neu tippen... Bei 50 bis 100 Seiten, die zudem noch fehlerfrei und ordentlich sein müssen (kein ausgestanztes "O") eine mühselige Arbeit.

In beiden Fällen - heute, wie auch vor 100 Jahren - gilt: wer nicht selbst über die notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten verfügt, muß notfalls jemanden anheuern, der sich mit sowas auskennt. affraid
avatar
Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 1064
Anmeldedatum : 06.06.12
Alter : 58
Ort : Hoch im Norden...

Nach oben Nach unten

moin moin Oldy

Beitrag  patagon am Do 03 Sep 2015, 17:31

Danke für deine Antwort
Es hat sich inzwischen schon wieder eingerenkt. Ich hatte gestern lange geschrieben, aber dann kam mal wieder irgend etwas, Werbung oder so, und alles war weg.

Im Gegensatz zu den Menschen, die ich im allgemeinen ja ganz gut überzeugen kann, machen Maschinen bei mir gerade mal was sie wollen. Laughing
Wahrscheinlich bin ich da einfach zu gutmütig. Aber letzten Endes sind meine Computerprobleme angesichts gan6z anderer Herausforderungen doch so und so nur Kikikram.
Ein totes Kind wird vom Meer angeschwemmt, nein, kein unglücklicher Zufall, sondern eigentlich ein Wunder, dass es nicht Hunderte sind...

Haben nicht Propheten schon lange gewarnt?

Amerika war fast leer, als ein paar Schiffe voll Europäer dort  ankamen. Ist noch nicht soo lange her. Wie viele Menschen passen auf so ein Schiff? Wie viele Schiffe sind damals aus Europa gestartet?  

800.000 werden erwartet. Das ist ungefähr die Einwohnerzahl von Frankfurt. Das müsste doch eigentlich zu bewältigen sein, aber...

Deutschland, Deutschland skandieren die Kinder. Deutschland. Das Traumland. Die Deutschen lieben uns, glauben sie. Ich würde eher sagen, die Deutschen fürchten euch. Und ich kann es verstehen. Als wir vor Jahren im nahen Osten waren, Syrien, Jordanien usw. erlebten wir etwas, was wie überwältigende Gastfreundschaft erschien. Nach stundenlanger Fahrt durch die Wüste, fanden wie buchstäblich in letzter Minute ein Dorf, wo man Benzin tanken und Wasser bekommen konnte. Zufällig platzten wir auch noch in eine Hochzeit. Das wird tagelang gefeiert. Wir hatten echt Mühe in einem Hotel zu übernachten. Alle boten uns ihr Haus als Bleibe  an. Damals habe ich erlebt, welche Illusionen sich die Menschen dort von Deutschland machten. Ähnlich wie die Ossis vom Westen, nur noch mehr. Übrigens ungemütlich fand ich persönlich die Vorstellung vieler Araber, Deutsche wären in Wahrheit doch alle Judenhasser und Nazis. Anders als hier kennt fast jeder irgendwen, der mit einem Präsident, Scheich oder Minister verwandt ist und im Nullkommanix wurden wir wie Staatsoberhäupter begrüßt und durch Lautsprecher in Ehrenlogen eingeladen. Presseleute wollten uns interviewen. Fotografen machten Bilder, Fernsehen, unglaublich.     
Welche Erwartungen haben die Menschen an uns? Wie können, sollen, wollen wir sie erfüllen?
Die blöden Buben aus Deutschland, die sich Isis als Kanonenfutter anboten, ungefähr 30% schätzt Todenhöfer bedauern es längst. Nochmal 30% bedauern es auch, geben es aber noch nicht zu, vermute ich und die übrigen haben einfach einen an der Klatsche (so Todenhöfer bei Sandra Maischberger).  
Bildung ist übrigens kein Heilmittel gegen Wahnsinn.

In all den Jahren habe ich einen nur Einzigen wirklich klugen, oder sogar weisen Mann, dort getroffen. Das war in Alexandria ein älterer Herr, ein wahrer Fürst. Zufällig war er ein Freund des früheren ägyptischen Staatsmannes Anwar as Sadat, den auch Helmut Schmidt sehr schätzte.

Er war Besitzer eines Hotels und ließ uns zum Frühstück in seine Privaträume bitten. Wir wunderten uns und fragten, wie wir zu der Ehre kämen, aber er meinte, dass es ihm eine Freude und Ehre sei uns als seine Gäste zu begrüßen.
Ich habe bis heute noch keine Erklärung dafür, außer vielleicht so etwas wie Seelenverwandtschaft???

patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Gastfreundschaft

Beitrag  uvondo am Fr 04 Sep 2015, 13:18

moin an alle und hola pat In Sachen Gastfreundschaft sind uns die Orienralen um Jahrhunderte voraaus.Das Gleiche gilt übrigens für die Afrikaner.Nur wir dummen Germanen fühlen uns in unserer überzogenen Eitelkeit gestört. Das herumgeeiere mit den Flüchtlingen finde ich . total zum kotzen. Wir sollte nuns nicht nur für uns schämen, weil wir zuschauen wie ein paar braune Nachzügler in ihrem Größenwahn vergessen dass sie größtenteils auf Kosten der Allgemeinheit leben und ohne itgendwelche Sozialämter schonl ange verhungert wären, bzw. als Straßenpenner in kalten Wintern längst erfroren wären, sondernu ns auch selbst einmal hinterfragen, warum wir diese dummen deutschen Nassaue rnicht endlich in die Wüste schicken,soll heißen einmal in die Kriegsgebiete um sich dort ungestört die Hosen vollscheißen zu können. stinken tun die doch auch hier schon......So das wär es es jetzt fürs Erste,linke Hand und so, außerdem wartet viel Arbeit auf mich.
avatar
uvondo

Anzahl der Beiträge : 1610
Anmeldedatum : 13.06.12

Nach oben Nach unten

möin moin@ all hola Uvo,

Beitrag  patagon am Fr 04 Sep 2015, 15:45

schön endlich mal wieder von dir zu hören.
Diese IS Verbrecher Organisation ist so schrecklich und mir unverständlich wie die anderen, vielleicht nur zufällig muslemischen, wie Taliban, Al Quaida, Bocu Haram und wie sie alle heißen mögen. Egal ob Kreuzritter, Sklaven Händlern, Inquisition, Nazis, Stalin Faschisten usw. Allen gemein ist die Vorstellung, dass sie das Recht haben zu bestimmen, was andere Menschen zu tun haben.

Natürlich ist immer die große Frage, wo muss ich eingreifen, wo darf ich mich nicht einmischen?  
Jetzt aktuell was soll Europa tun?
Es ist doch klar, dass nicht alle Menschen von der ganzen Welt hierher kommen können. Dafür ist Deutschland zu klein. Auf der anderen Sete woher nehmen wir das Recht z. B. den Engländern zu befehlen, wie sie damit umgehen?

Sichere Länder. Das ist ein Witz. Ich war oft genug im Balkan und habe gesehen und erlebt, dass es gerade  dort genug Korruption und Vorurteile gibt und wie fast jeder sich in alles einmischt.
Am schlimmsten fand ich Rumänien und die Kinder, die wie Müllsäcke auf der Straße lagen, Kleber inhalierten und starben, wenn sich nicht irgendwer fand, der sie rettete. In dem Fall war es eine kleine amerikanische Hilfsorganisation die ein paar GIs aus Kaiserslautern gegründet hatten.
Nur einfach so, ohne irgendwelche Hilfe.

patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Euch allen einen guten Rutsch

Beitrag  patagon am Mi 30 Dez 2015, 07:39

und ganz viel Glück und Zufriedenheit im neuen Jahr Schampus Hut ab! Kuß!

patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

patagon

Beitrag  Freizeit am Mi 30 Dez 2015, 11:29

Das wünsche ich dir ebenfalls und noch viel mehr.  study Blümchen! Du bist ein Schatz! sunny Prost! Kaffee

Und Allen die hier mitlesen: Fürs nächste Jahr, Gesundheit, viel persönlicher Sonnenschein und eine friedliche Zukunft.  Smile I love you cat cheers sunny sunny Kuß! Blümchen! Blümchen! Blümchen!

Herzliche Neujahrsgrüsse,  Freizeit
avatar
Freizeit

Anzahl der Beiträge : 575
Anmeldedatum : 12.06.12
Ort : Weltweit überall bei Multi-/Kulturellen Leuten

Nach oben Nach unten

Re: In diesen Tagen vor 100 Jahren...

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 6 von 7 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten