Kachelmann und kein Ende....

Seite 6 von 40 Zurück  1 ... 5, 6, 7 ... 23 ... 40  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Kachelmann und kein Ende....

Beitrag  Gast am Fr 15 Jun 2012, 15:43

das Eingangsposting lautete :

Alice Schwarzer spricht Kachelmann überraschend frei!

Vor dem LG Köln lies sie ihren Rechtsanwalt am 5. April 2012 Folgendes vortragen:
Damit wird klar, dass Frau Claudia D. nicht zu den "vergewaltigten Frauen" gehört.
Nun, das Landgericht Köln traute diesem Sinneswandel wohl nicht so ganz und bestätigte eine einstweilige Verfügung, mit der es Alice Schwarzer und der EMMA verboten wurde,
den Eindruck zu erwecken, der Antragsteller (Jörg Kachelmann) habe eine Vergewaltigung zum Nachteil der Frau Claudia D. begangen
(LG Köln, Az. 28 O 96/12) - http://www.hoecker.eu/mitteilungen/artikel.htm?id=260

Das gibt sicherlich Stoff zu neuen Diskussionen...

Ergänzung:

Und nun gibt es ja auch noch das Buch zum Fall, die einstweiligen Verfügungen zum Buch zum Fall und hier natürlich die Diskussionen zu den einstweiligen Verfügungen zum Buch zum Fall und zum Buch zum Fall....

Den ersten Teil mit den Postings 1 bis 978 (15.06.2012 bis 17.10.2012) findet der geneigte Leser
HIER (Teil 1)
Den zweiten Teil mit den Postings 979 bis 1994 (17.10.2012 bis 04.12.2012) findet der geneigte Leser
HIER (Teil 2)
Den dritten Teil mit den Postings ab 1995 (ab 04.12.2012) findet der geneigte Leser
HIER (Teil 3)


Zuletzt von stscherer am Fr 15 Jun 2012, 16:13 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

Gast
Gast


Nach oben Nach unten


@Tala

Beitrag  Gast_0004 am Do 21 Jun 2012, 18:39

von Tala am Do 21 Jun 2012, 18:30

Beate Daber ? Darf ich mal fragen, wer das war und wofür sie tätig wurde, der Name ist mir nie aufgefallen.
Prof. Elliger, da weiß ich Bescheid, aber die Dame ?????


Von „manipulativen Aussageverhalten“ spricht etwa Beate Daber eine Düsseldorfer Spezialistin für Psychologische Forensik. Sie hat den Verdacht dass *Silvia May* Affekte wie „Weinen und Pause machen“ strategisch einsetze. Das bei ihr auch Täuschungsbereitschaft und Täuschungskompetenz vorhanden sind. Stern 31/2010

. . . den Artikel suche ich gerade . . .

Gast_0004

Anzahl der Beiträge : 47
Anmeldedatum : 12.06.12

Nach oben Nach unten

Luusmeitli

Beitrag  Gast am Do 21 Jun 2012, 18:42

Jetzt weiß ich, wer das war, ich hatte da den falschen Namen im Gedächtnis. Dachte immer an eine Susanne.
Mit Namen habe ich es wirklich nicht so, wenn ich die Gesichter nicht kenne. Danke. flower

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Beate Daber

Beitrag  Lobelie am Do 21 Jun 2012, 18:45

Deren Gutachten wird in dem STERN-Artikel in Nr. 31/2010 vom 29.7.2010. S. 60, erwähnt.»Eine Düsseldorfer Spezialistin für Psychologische Forensik«, die folgendermaßen zitiert wird:

Von "manipulativem Aussageverhalten" spricht etwa Beate Daber [...] Sie hat den Verdacht, dass Silvia May Affekte wie Weinen und Pausenmachen "strategisch" einsetze. Dass bei ihr auch "Täuschungsbereitschaft und Täuschungskompetenz" vorhanden sei. Deshalb drängt Birkenstock bei Staatsanwalt Oltrogge auf ein umfassendes aussagepsychologisches Gutachten, das dann auch Mitte April von der Staatsanwaltschaft in Auftrag gegeben wird.

Ohne diese(s) Erstgutachten wäre nie ein aussagepsychologisches Gutachten in Auftrag gegeben worden, das dann bekanntlich der Anfang vom Ende war.


avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

lobelie

Beitrag  Gast am Do 21 Jun 2012, 18:48

Danke. Ich hätte trotzdem gerne das Prof. Elliger-Gutachten gelesen.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Wenn aus Greuel ein Gräuel wird! - Oder der Groschen 'juristenausbildungsbedingt' hakt ...

Beitrag  Gast_0007 am Do 21 Jun 2012, 18:50

RA Stefan Scherer, Blog:

Fall Kachelmann: Herr Richter am Amtsgericht Mannheim Reemen hält die Entscheidung des Oberlandesgerichts weiter unter Verschluss!
...
Bedenken muss man dabei, dass der Entscheidung des OLG Karlsruhe das Gutachten der Sachverständigen Gräuel schon zugrunde lag, und dessen Inhalt war nach der Intention des Senats verheerend für den Wert der Aussage der Nebenklägerin – und damit natürlich auch für die Staatsanwaltschaft als Anklagebehörde und für das Landgericht Mannheim, welches offensichtlich vor dem Eingang des Gutachtens und damit vorschnell die Anklage zugelassen hatte.

Ergänzung Schwarzer Peter: http://de.wikipedia.org/wiki/Gr%C3%A4uel

Aber nicht nur das, denn nachfolgend wies der Senat unter Bezugnahme auf das Gutachten der Sachverständigen Prof. Greuel insbesondere die Staatsanwaltschaft Mannheim auf einen Zirkelschluss hin: Als Ursache für eine posttraumatische Belastungsstörung, in ...
...
Nach Allem, was wir bisher wissen, wäre damit die Angelegenheit sehr schnell erledigt gewesen, nicht eine einzige Freundin des Angeklagten hätte vernommen werden müssen – und deswegen hätte keine von ihnen auf Kosten der Persönlichkeitsrechte des Angeklagten Geld mit ihrer Story verdienen können, keine Einzelheiten des Privatlebens des Angeklagtens oder der Nebenklägerin hätten in nichtöffentlicher Sitzung erörtert werden müssen – und nicht zuletzt hätte der Prozess auch in einem normalen zeitlichen Rahmen abgearbeitet werden können.

Und daraus stellen sich für die Öffentlichkeit schon mindestens zwei erhebliche Fragen:

- Warum ist das so nicht geschehen?

- Wer hatte ein Interesse daran, dass dies nicht geschah?

Ich kann diese Fragen beim besten Willen nicht beantworten!

Einfacher tue ich mich da mit der Frage, warum die Justiz in Mannheim diesen Beschluss des OLG Karlsruhe nicht veröffentlicht sehen will: er ist ihr schlicht und ergreifend peinlich, so vermute ich.

http://stscherer.wordpress.com/2012/06/20/fall-kachelmann-herr-richter-am-amtsgericht-mannheim-reemen-halt-die-entscheidung-des-oberlandesgerichts-weiter-unter-verschluss/
Tja, das ist jetzt ein ernstes Beurteilungsproblem für ein Organ der Rechtspflege. Sogenannte 'Verschwörungstheoretiker' haben es aufgrund ihrer geschichtlichen und politischen Kennnisse deutlich einfacher. Für die hat es schon immer sogenannte 'Organe der Rechtflegel' gegeben und gibt es auch heute weltweit - eine 'Meta-Justiz der Macht' oder 'Männerfreundschaften' ist in vielen Systemen gängige Praxis.

Die Kernfrage reduziert sich für 'Verschwörungstheoretiker' auf den Punkt: Wieso kommt ein erfolgreicher Wetterfrosche möglicherweise in das Visier von 'Organen der Rechts- flegel' ...?
Vgl. Demokritxyz Posting, 29.09.2010, S. 25/VI, 17:06 h Haftrichter Siegfried Reemen und sein Weltbild der eigenen Unfehlbarkeit ...?

Haftrichter Siegfried Reemen:

„Mir war auch nicht einleuchtend, dass eine Frau erst freiwillig den Geschlechtsverkehr ausführt und sich dann zur Trennung bespricht. Ich kann nicht sagen, ob damals schon ein Gutachten zu DNA-Spuren am Messer vorlag. Jörg Kachelmann gab spontan an, weder das Messer noch andere Gegenstände angefasst zu haben bei der Essenszubereitung. Er war ja schon einige Tage in Haft, er hat sich gut überlegen können, was er sagt.“

http://www.bild.de/BILD/news/2010/09/29/kachelmann-prozess.html
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-6-t249-480.htm#17485

16.11.2010, S. 25/X, 21:24 h @Gabriele Wolff: Glaskugeln, Scheuklappen oder Realitäten ...?
Anm.: Gabriele Wolff: „Allein diese rechtliche Würdigung der Beweislage von Juli 2010 zeichnet den Freispruch schon vor.“ Perfekt angeschobene Pressekampagne, strengste Geheimhaltung, Haftrichter Siegfried Reemen, Hin und Her mit Birkenstock inkl. Medienerklärungen, Hamsterrad der Justiz in endlosen Variationen (Neue Welle der Justiz in Baden-Württemberg), Sicherungsmaßnahmen wie in Terroristenprozessen et cetera pp.

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-10-t285-540.htm#22370

01.04.2011, S. 11/XIX, 11:11 h @steffi: Alice hat 'nen Sprung in der Platte bei ...

Link-Sampler: Gesamtkomplex
01. Tathergang – alles Unsinn
02. Prof. Dr. med. Dr. h.c. Bernd Brinkmann, Münster
03. Wer ist der große Unbekannte …?
04. Neue Welle der Deutschen Justiz
05. LG-Präsident Günther Zöbeley
06. Vorübergehende Festnahme des dpa-Journalisten Jochen Neumeyer und Beschlagnahme seines Dienst-Handy & Aufzeichnungsgeräts
07. Befangenheit von Richter Michael Seidling ...?
08. Link-Sampler: RA Thomas R.J. Franz
09. RA Johann Schwenn, Hamburg
10. Link-Sampler: Maria Furtwängler-Burda
11. Albert Einstein
12. Volksgerichtshof
13. Unschuldig im Knast
14. Korruptions-Sampler

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t388p200-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-19#35230


Zuletzt von Schwarzer Peter am Do 21 Jun 2012, 19:07 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

Gast_0007

Anzahl der Beiträge : 553
Anmeldedatum : 16.06.12
Ort : 20.000 Meilen unter dem Meer

http://de.wikipedia.org/wiki/U-Boot

Nach oben Nach unten

st.scherer

Beitrag  Gast am Do 21 Jun 2012, 19:02


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Ich liebe gemalte Sprichwörter

Beitrag  Gast_0004 am Do 21 Jun 2012, 19:07


Gast_0004

Anzahl der Beiträge : 47
Anmeldedatum : 12.06.12

Nach oben Nach unten

Re: Kachelmann und kein Ende....

Beitrag  Gast am Do 21 Jun 2012, 19:14

Luusmeitli schrieb:


nun ja -manche finden wohl öfter mal einen Korn Twisted Evil

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Och Steffi: Unterschied zwischen Juristen und 'Targetkünstlern' kennste nicht ...?

Beitrag  Gast_0007 am Do 21 Jun 2012, 19:20

Steffi @stscherer:

Verstehe ich Ihren Artikel richtig, dass Sie im Besitz der Entscheidung des OLG Karlsruhe sind? Oder habe ich das falsch gelesen?

http://libertalia.forumieren.com/t21p120-kachelmann-und-kein-ende#1539
Der 'Targetkünstler' hat diese Komplexe prophetisch im 'Urin', der Jurist muss sie vorher lesen ...
Vgl. Schwarzer Peter Posting, 21.06.2012, S. 7, 18:50 h Wenn aus Greuel ein Gräuel wird! - Oder der Groschen 'juristenausbildungsbedingt' hakt …

http://libertalia.forumieren.com/t21p120-kachelmann-und-kein-ende#1535

Gast_0007

Anzahl der Beiträge : 553
Anmeldedatum : 16.06.12
Ort : 20.000 Meilen unter dem Meer

http://de.wikipedia.org/wiki/U-Boot

Nach oben Nach unten

RA Zipper und die Medien

Beitrag  Lobelie am Fr 22 Jun 2012, 15:11

Da wollte die Schwetzinger Zeitung einmal kreativ sein, als sie den Artikel in der BUNTE abschrieb, und dann kommt sowas bei heraus [Hervorhebung von mir]:

Es könne sogar sein, so Zipper, dass die Prüfung möglicher Schadensersatzansprüche Kachelmanns eine Wiederaufnahme des kompletten Strafverfahrens mit sich bringe. "Ich sehe den einen oder anderen Ansatzpunkt. Beispielsweise die hohe Rechnung, die Professor Rothschild Herrn Kachelmann gestellt hat. Dieses Gutachten war mit ausschlaggebend dafür, dass er aus der Untersuchungshaft freikam." Laut Zipper ist Claudia D. noch immer in psychologischer Behandlung: "Für sie wäre es eine Horrorvorstellung, Kachelmann nochmals vor Gericht gegenüberstehen zu müssen." jüg
© Schwetzinger Zeitung, Freitag, 22.06.2012
http://www.morgenweb.de/region/schwetzinger-zeitung-hockenheimer-tageszeitung/schwetzingen/jorg-k-versus-claudia-d-1.620459



In BUNTE lautet diese Passage:

Es könne sogar sein, so Zipper, dass die Prüfung möglicher Schadensersatzansprüche Kachelmanns zu einem anderen Ergebnis führt als das Strafverfahren.

Das ist nun ein ziemlicher Unterschied, den ein Fachanwalt für Strafrecht kennen sollte.

Und sieht man sich die Voraussetzungen an, unter denen eine Wiederaufnahme zuungunsten des Verurteilten möglich ist, dann grenzt die Behauptung der Schwetzinger Zeitung an üble Nachrede zum Nachteil von Professor Rothschild [Hervorhebungen von mir]:

§ 362 StPO

Die Wiederaufnahme eines durch rechtskräftiges Urteil abgeschlossenen Verfahrens zuungunsten des Angeklagten ist zulässig,

1. wenn eine in der Hauptverhandlung zu seinen Gunsten als echt vorgebrachte Urkunde unecht oder verfälscht war;

2. wenn der Zeuge oder Sachverständige sich bei einem zugunsten des Angeklagten abgelegten Zeugnis oder abgegebenen Gutachten einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Verletzung der Eidespflicht oder einer vorsätzlichen falschen uneidlichen Aussage schuldig gemacht hat;

3. wenn bei dem Urteil ein Richter oder Schöffe mitgewirkt hat, der sich in Beziehung auf die Sache einer strafbaren Verletzung seiner Amtspflichten schuldig gemacht hat;

4. wenn von dem Freigesprochenen vor Gericht oder außergerichtlich ein glaubwürdiges Geständnis der Straftat abgelegt wird.

Immerhin, Herr Zipper hat die Bedeutung der rechtsmedizinischen Gutachten verstanden: sie widerlegen das Kernstück des Vorwurfs seiner Mandantin. Und zwar alle vier, nicht nur das von Rothschild, der nur am deutlichsten wurde.

Gestern war Herr Zipper auch im ZDF zu sehen (Bericht ab 3:50). Da muß er noch ein wenig üben, was Medienkompetenz angeht. Interessant war, was er sagte: er bestreitet den Vorwurf der Freiheitsberaubung durch seine Mandantin nämlich nicht damit, daß sie doch nur die reine Wahrheit gesagt habe. Er bestreitet, daß sie keine Freiheitsberaubung gewollt, sondern nur ihr Recht verfolgt habe:

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/#/beitrag/video/1668832/hallo-deutschland:-21-Juni-2012

Nun, das ist allerdings leicht zu widerlegen: schon bei der ersten Vernehmung am 9.2. drang sie auf eine Festnahme vor Abflug nach Kanada, im Tagebuch fieberte sie mit, daß man ihn bloß nicht beim Haftprüfungstermin herauslasse, er solle im Knast schmoren, und nach der Vernehmung vom 20.4., als sie ihre Lügen gestehen mußte, galt ihre erste Sorge der Frage, ob man Kachelmann jetzt aus der Haft entlassen werde. Da konnten die Staatsanwälte sie aber beruhigen…
















avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Nicht nur für TALA

Beitrag  Die Rechtanwaeldin am So 24 Jun 2012, 12:20

avatar
Die Rechtanwaeldin

Anzahl der Beiträge : 583
Anmeldedatum : 22.06.12

http://www.jurablogs.com/blogs/die-rechtsanwaeldin

Nach oben Nach unten

Rechtsanwaeldin

Beitrag  Gast am So 24 Jun 2012, 14:00

Grüße Dich. Smile
Endlich wieder interessante Links. Laughing
Übrigens, Vorsicht, hier wird scharf geschossen, schusssichere Weste wird empfohlen. Laughing

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Die Freisprüche der Woche - Neues vom Patchwork-Shop-Rechtsstaat Deutschland

Beitrag  Die Rechtanwaeldin am Mi 27 Jun 2012, 11:10

avatar
Die Rechtanwaeldin

Anzahl der Beiträge : 583
Anmeldedatum : 22.06.12

http://www.jurablogs.com/blogs/die-rechtsanwaeldin

Nach oben Nach unten

Und bei mmSexualstraftaten?????

Beitrag  Petra Klekih am Mi 27 Jun 2012, 16:06

avatar
Petra Klekih

Anzahl der Beiträge : 230
Anmeldedatum : 19.06.12

http://dejure.org/gesetze/StGB/202b.html

Nach oben Nach unten

Es läuft (2010) und läuft wieder (2012).

Beitrag  Die Rechtanwaeldin am Mi 27 Jun 2012, 19:48

avatar
Die Rechtanwaeldin

Anzahl der Beiträge : 583
Anmeldedatum : 22.06.12

http://www.jurablogs.com/blogs/die-rechtsanwaeldin

Nach oben Nach unten

TV-Tipp Fr. 29.06.

Beitrag  Natascha am Fr 29 Jun 2012, 08:45

Wer nicht weiß, was er/sie mit dem fußballfreien Abend heute anfangen soll, wie wäre es mit dieser Sendung:

"In der Tat sehen Experten heute viele Männer stärker belastet als noch vor einigen Jahren. Mehr denn je zuvor helfen die Männer bei der Kinderfürsorge und im Haushalt, der Hauptverdiener der Familie bleiben sie oft trotzdem. Die Angst durch Quotenfrauen ersetzt zu werden, sitzt ihnen im Nacken, Erwartungsdruck von allen Seiten. Kein Wunder, dass unter Männern Psychokrisen, Burnout und Erektionsprobleme zunehmen?"

http://www.swr.de/nachtcafe/-/id=200198/nid=200198/did=9753538/11lj0st/index.html
avatar
Natascha

Anzahl der Beiträge : 216
Anmeldedatum : 18.06.12

Nach oben Nach unten

Schwarzwald

Beitrag  Die Rechtanwaeldin am Fr 29 Jun 2012, 20:39

Doppler?!?


Zuletzt von Die Rechtanwaeldin am Fr 29 Jun 2012, 21:02 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Die Rechtanwaeldin

Anzahl der Beiträge : 583
Anmeldedatum : 22.06.12

http://www.jurablogs.com/blogs/die-rechtsanwaeldin

Nach oben Nach unten

Horst A., Justizopfer

Beitrag  laga am Sa 30 Jun 2012, 12:30

Diese Meldung musste ich heut morgen beim Frühstück lesen, vielleicht erinnert Ihr Euch an den Fall.
Empörend!
http://www.westfalen-blatt.de/nachricht/2012-06-30-justizopfer-gestorben/613/

Wie kann so etwas in einem Rechtsstaat passieren?
avatar
laga

Anzahl der Beiträge : 108
Anmeldedatum : 14.06.12
Ort : am liebsten auf der Insel!

Nach oben Nach unten

Re: Kachelmann und kein Ende....

Beitrag  QuoVadis am Sa 30 Jun 2012, 13:09

laga schrieb:Diese Meldung musste ich heut morgen beim Frühstück lesen, vielleicht erinnert Ihr Euch an den Fall.
Empörend!
http://www.westfalen-blatt.de/nachricht/2012-06-30-justizopfer-gestorben/613/

Wie kann so etwas in einem Rechtsstaat passieren?

@laga,

ich erinnere mich an den Fall sehr gut. Das ist eine sehr schlimme Nachricht.

Wenn man aber liesst, das Herr Arnold von HartzIV leben musste, seine Haftentschaedigung nicht "bearbeitet" war, ihn nicht geholfen wurde eine Einstellung zu finden... Herr Arnold hatte 5 Jahre seines Lebens im Knast verbringen muessen und lebte sukzessive unter solchen Umstaenden, weil eine Falschbeschuldegerin, gegen die noch keine Anklage erhoben wurde (sic!), und der Staat ihn dazu zwangen, fuehle ich nur blankes Entsetzen.

R. I. P.

QV



avatar
QuoVadis

Anzahl der Beiträge : 248
Anmeldedatum : 12.06.12

http://de.wikipedia.org/wiki/Mops_%28Hund%29

Nach oben Nach unten

Horst Arnold

Beitrag  Lobelie am Sa 30 Jun 2012, 13:13

Dieser Fall, von Anfang bis Ende, erschüttert mich auch. Wie der Staat Justizopfer behandelt, ist ein Skandal, und daß die Falschanschuldigerin bis heute nicht einmal angeklagt worden ist, ebenfalls.
avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Ich schliesse mich euch an

Beitrag  Gast am Sa 30 Jun 2012, 14:18

Herr Arnold's geschichte war grauenhaft und hatte leider kein happy End.
Falschbeschuldigerin, ein Gericht wo nicht seine Arbeit macht, und einen Umfeld wo al zu gerne glauben wollte das der "unangenehme lehrer" schuldig war. Und diese Frau immer noch auf Freien Fuss.

Möge er jetzt ruhen, in Frieden.

Und herr Kachelmann sollte vielleicht seine Stiftung der Horst Arnold Stiftung nennen, wäre ein schönes Denkmal!





Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Der Fall Horst Arnold hat aber noch eine andere Seite, die..

Beitrag  patagon am Sa 30 Jun 2012, 14:52

offensichtlich bisher noch niemandem aufgefallen ist.

Ich hatte Arnold einmal in einer Talkshow gesehen, in der es um Falschanschuldigungen, die Rolle der Justiz, Emanzipation usw. ging, selbstverständlich wurde der Fall Kachelmann erwähnt und im nullkommanix gab es wieder zwei Lager, so wie hier, so wie üblich, zwei Parteien stehen sich gegenüber und keine nimmt die Argumente der anderen wahr.

Die Falschanschuldigerin (das darf man in dem Fall sagen, da es ja längst erwiesen war) unterrichtete noch in einer Schule, während Arnold keinen Job fand, keine Entschädigung erhalten hatte und sich auch niemand außer seinem RA für ihn zuständig fühlte.

Was ist das für eine Gesellschaft, die ihre Kinder einer Frau anvertraut, die entweder innerlich so verkommen ist, oder so krank und dass sie diesen Skandal verursacht?

Wir hier im Netz regen uns auf, wenn diese Person ungeschoren davon kommt. Für den armen Arnold fühlte sich keiner verantwortlich, die Behörden waschen ihre Hände in Unschuld. Da ist ganz einfach immer irgendwas schief gelaufen.

Aber eigentlich ist ja keinem ein Vorwurf zu machen. Jeder hat nur seine Pflicht getan. Merkt eigentlich hier keiner was?



patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Ich verstehe dich nicht, Pat

Beitrag  Gast am Sa 30 Jun 2012, 15:21

Es ist ja gerade dass was uns (oder auf jeden fall mir) erschuttert. das niemandem sich um diesen Mensch gekummert hat. Nur weil eine sozialarbeiterin oder beraterin mal stutzig wurde und ihren Bruder einschaltete wurde der Fall noch mal aufgerollt.
Ich habe auch eine Sendung über diesen Fall gesehen. Was mir auffiel war das seine Kollegen in die Schule die Vorwürfen so schnell geglaubt haben, er hatte keinen "Lobby", er war kein populaire Kollege und ich glaube er hatte problemen mit dem Alkohol.
Und dass ist was mir beschäftigt, dieses "schuld ableiten" auf grund einen eindruck eines personnes.
Jemand vermittelt ein gewissen eindruck und dan tönt es aus dem umfeld ; ich habe es immer schon gewust.

Oder jemandem weint im richtigen moment und ist deshalb unschuldig.

Und die Guten sind nur Gut und die Bösen sind nur Böse, und wir wollen nur die Guten helfen.

Sogar in diesem forum;sogar ich mach das.

Wie kommt man daraus?




Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Patagon

Beitrag  laga am Sa 30 Jun 2012, 15:47

Der Verlauf war, nach dem, was ich weiß, so:
Horst Arnold war am 5. Juli 2011 im Wiederaufnahmeverfahren freigesprochen worden.
Ihm wurde eine Haftentschädigung von 25 € pro Tag zugesprochen(natürlich für die entgangene Lebenszeit und Demütigung etc. ein schlechter Witz in meinen Augen.)
Zu diesem Zeitpunkt arbeitete die Falschbeschulderin Heidi K. als Studienrätin an einem Bielefelder Gymnasium, seit 2009 lief wohl ihre Zeit als Beamtin zur Anstellung im Land NRW(so etwas dauert für gewöhnlich 3 Jahre bis zur Lebenszeit-Verbeamtung).
Im August 2011 (also im Monat direkt nach dem Freispruch) wurde Heidi K. vom Dienst suspendiert, ihr wurde Unterrichtsverbot erteilt und die Bezirksregierung Detmold verhängte ein Disziplinarverfahren gegen sie. Dieses wurde dann aber von Detmold an das Land Hessen weiter verwiesen, weil die nicht stattgefundene Vergewaltigung ja in Hessen angezeigt worden war.

Offiziell endete dann das Dienstverhältnis im Februar 2012.

Bis hierher lief dies nach meinem Dafürhalten nach rechtsstaatlichen Grundsätzen.
(Damit meine ich natürlich nicht das Falschurteil, sondern nur die Zeit ab der Wiederaufnahme und dem Freispruch)

Den eigentlichen Skandal sehe ich dagegen in drei Umständen:
1. Das Justizopfer Horst Arnold, der angestellter Lehrer gewesen war, wurde nach seinem Freispruch nicht wieder vom Land Hessen eingestellt, sondern er wurde schnöde damit abgespeist, er könne sich ja neu bewerben.
2. Nach dem, was ich weiß, erhält Frau Heidi K. weiterhin volle Bezüge!? Die neueste Meldung, die ich dazu gefunden habe, ist vom 24.2.2012 aus der "Neuen Westfälischen", also nach dem Ende des Dienstverhältnisses von Frau K. Wie kann das sein?
3. Die Ermittlungen gegen Frau K. wurden nicht zügig aufgenommen, sondern liegen, warum auch immer auf Eis, obwohl doch die Sachlage eigentlich ziemlich sein dürfte!
Was muss das für Horst Arnold bedeutet haben?

Habe jetzt keine weiteren Links dazu, kann sie aber bei Interesse heraussuchen.

Liesbeth, die Benennung der Stiftung nach Arnold ist eine schöne Idee.. wobei er ja leider nicht das einzige Opfer ist...


Zuletzt von laga am Sa 30 Jun 2012, 15:52 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Einfügung)
avatar
laga

Anzahl der Beiträge : 108
Anmeldedatum : 14.06.12
Ort : am liebsten auf der Insel!

Nach oben Nach unten

Re: Kachelmann und kein Ende....

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 6 von 40 Zurück  1 ... 5, 6, 7 ... 23 ... 40  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten