Kachelmann und kein Ende....

Seite 37 von 40 Zurück  1 ... 20 ... 36, 37, 38, 39, 40  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Kachelmann und kein Ende....

Beitrag  Gast am Fr 15 Jun 2012, 15:43

das Eingangsposting lautete :

Alice Schwarzer spricht Kachelmann überraschend frei!

Vor dem LG Köln lies sie ihren Rechtsanwalt am 5. April 2012 Folgendes vortragen:
Damit wird klar, dass Frau Claudia D. nicht zu den "vergewaltigten Frauen" gehört.
Nun, das Landgericht Köln traute diesem Sinneswandel wohl nicht so ganz und bestätigte eine einstweilige Verfügung, mit der es Alice Schwarzer und der EMMA verboten wurde,
den Eindruck zu erwecken, der Antragsteller (Jörg Kachelmann) habe eine Vergewaltigung zum Nachteil der Frau Claudia D. begangen
(LG Köln, Az. 28 O 96/12) - http://www.hoecker.eu/mitteilungen/artikel.htm?id=260

Das gibt sicherlich Stoff zu neuen Diskussionen...

Ergänzung:

Und nun gibt es ja auch noch das Buch zum Fall, die einstweiligen Verfügungen zum Buch zum Fall und hier natürlich die Diskussionen zu den einstweiligen Verfügungen zum Buch zum Fall und zum Buch zum Fall....

Den ersten Teil mit den Postings 1 bis 978 (15.06.2012 bis 17.10.2012) findet der geneigte Leser
HIER (Teil 1)
Den zweiten Teil mit den Postings 979 bis 1994 (17.10.2012 bis 04.12.2012) findet der geneigte Leser
HIER (Teil 2)
Den dritten Teil mit den Postings ab 1995 (ab 04.12.2012) findet der geneigte Leser
HIER (Teil 3)


Zuletzt von stscherer am Fr 15 Jun 2012, 16:13 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

Gast
Gast


Nach oben Nach unten


Thauris

Beitrag  patagon am Mo 15 Okt 2012, 18:31

"Wer hat sich nicht im Sinne von Recht und Gesetz verhalten? JK wurde freigesprochen - mehr kann er nicht verlangen, und unter den Umständen Aussage gegen Aussage ist er damit mehr als gut bedient!.
Thauris"
Da du davon ausgehst, dass K. ein Schwein ist, denkst du, dass er mehr als gut bedient ist.
Jetzt stell dir aber mal vor, bei dir klingelt es morgen früh und die Bullen stehen mit nem Haftbefehl vor der Tür und nehmen dich mit.
Grund der Anklage: K. hat behauptet, du hättest ihm aufgelauert und ihn entführt und vergewaltigt.
Okay, Thauris, ich kann mir schon denken, dass du nie im Traum auf so etwas kommen würdest. Wie aber, wenn stscherer auch noch als Zeuge aufträte und behauptete, auch ihn hättest du schon massiv angemacht. Als Beweis legen sie deine Beiträge aus dem Forum vor.
Da kannst du tausendmal behaupten, du kennst die Typen gar nicht pesönlich. Die schicken dich zur Untersuchung und bestätigen ja, du hattest in der fraglichen Zeit wahrscheinlich GV mit einem Mann. Aber du hattest geduscht und da du sehr reinlich bist, auch die Wäsche sofort ausgekocht.
Deine mails werden kontrolliert und Gutachter bestätigen dir sehr viel kriminelle Energie, Aggressivität, sm oder Rache, Wut alles können die daraus lesen, wenn sie wollen. Wie willst du beweisen, dass du die Typen gar nicht kennst?
Niemand kann etwas beweisen, was er nicht getan hat, wenn er alleine war oder alle Zeugen den Verdacht bestätigen.
Bild titelt das Sexmonster hat wieder zugeschlagen. Wie findest du das denn?Du verlierst deinen Job, dein Haus, dein Geld und während du im Knast schmorst kümmert sich keiner um deinen Hund.
Meinst du dann auch noch, wenn du nach nur einem Monat rauskämest deinen toten Hundi totgeschlagen an der Sztaße findest und wegen Mangel an Beweisen freigesprochen würdest, dass du damit gut bedient wärest?








patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Angeblich keine Zahlen usw bei den Kachelmanns?

Beitrag  m198 am Mo 15 Okt 2012, 18:45

Was für ein Unsinn. Die Zahlen und Statistiken sind doch bekannt und sprechen für Falschbeschuldigungen. Aber man muss etwas von Zahlen verstehen, denn es reicht nicht, einfach zu behaupten, weil das Zahlen sind, ist das ohnehin gelogen. Es gibt keine Zahlen, die die These der Falschbeschuldigungen widerlegen.

Es ist eine dieser unsäglich dummen Theorien der Schwarzer-Feministinnen, dass das ja dadurch widerlegt wäre, weil ja 90% der Vergewaltigten NICHT anzeigten. Da beginnt der Märchenwald der Hexen.

Die Faktenlage sagt alles, wenn man sie versteht. Ich übertreibe jetzt mal, um etwas erklären zu können. Angenommen man sagte, alle Frauen sind schon vergewaltigt worden, aber 6 % zeigen nur an, heißt das etwas über die Wahrheit der Anzeigen?? Richtig, das heißt es nicht. Denn jetzt kommt es. Von den 6% urteilt das Gericht nur zu 30% auf Schuldspruch. Statistisch kann man die unbekannten nicht angezeigten Fälle nicht zählen. Wenn von allen Frauen, denen das passiert ist, nur 6% anzeigen, gehe ich dann korrekt davon aus, dass man eigentlich erwarten können sollte, dass diese 6% auch alle wahre Angaben machten, die dann zur Verurteilung führten? NEIN!! Was beweist das wiederum? Dass die Riesenmehrheit aller behaupteten und angezeigten Vergewaltigungsvorwürfe gelogen sind. Wie MK ausführte, brauchen wir ganz dringend Gesetze, die somit die Anzeiger vor Gericht bringen, wenn sich rausstellt, dass gelogen wurde. Das war ja in Mannheim der Fall. Mir ist es unerklärlich, wie auch hier im Forum immer noch von diesem kranken Verdacht gegen JK geunkt werden kann, denn die Anklage war so verlogen, dass nur Esel das nicht erkennen konnten. Es würde sich nichts an den Ergebnissen ändern, wenn anstatt 6% jetzt 7,5% richtig wären oder anstatt 30% 25 oder 35% Es geht darum, dass wir eine hysterische Flut von wahnsinnigen Beschuldigungen haben, denen mit mehr Entschiedenheit begegnet werden muss. Die Polizeistation in Schwetzingen jedenfalls wird oder ist bereits aufgelöst.

Es wäre höchst wertvoll, wenn bald aufgeklärt werden könnte, wie die ersten Fachpersonen vielleicht von dem Vater der NK vorbereitet wurden. Man stelle sich den adretten 70j Mann vor, Schöffe seit über 30 Jahren, Vorsitzender im Sportverein in der Region, Deutscher Meister im Bridge oder so ähnlich, der kommt jetzt wie ein Schatten seiner selbst auf die Wache, will reden, stottert, bricht weinend zusammen. Ihr kennt doch alle diesen Wetterfuzzy aus dem Fernsehen, stellt euch vor, der hat meiner Tochter jetzt seit fast 20 Jahren die Ehe versprochen, jedenfalls hat sie fest damit gerechnet, aber wir mußten uns ja raushalten, und jetzt kam es zum Streit und der vergewaltigt sie, das Dreckschwein! Wie ich erfuhr, hat der noch mindestens zwei Dutzend Frauen belogen und betrogen, der muß jetzt sofort aus dem Verkehr gezogen werden. Wer dagegen ist, der, aber ich sehe schon, dass ihr alle meiner Meinung seid. Bitte helft mir! Danke - Und der weitere Ablauf ist uns ja bekannt. Es wäre fatal für unser ganzes Land, wenn man unsere Justizbehörden derart manipulieren und belügen könnte. Ich verstehe die Kachelmanns so, dass sie ausgehend von ihrem Fall, diese Lage verbessern wollen im Sinne der falsch beschuldigten Justizopfer. Denn wir haben ja gesehen, nur beste Gutachter behalten die Nerven und liefern die Beweise für Freisprüche. (Etwaige Tippfehler bitte ich zu entschuldigen.)


m198

Anzahl der Beiträge : 262
Anmeldedatum : 10.10.12

Nach oben Nach unten

Die Frage nach dem Motiv

Beitrag  Lobelie am Mo 15 Okt 2012, 18:55

ist doch eigentlich ganz leicht zu beantworten:

›Recht und Gerechtigkeit‹ für den Betroffenen
›Recht und Gerechtigkeit‹ für die anderen Betroffenen

Blümchen!
avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Re: Kachelmann und kein Ende....

Beitrag  Gast am Mo 15 Okt 2012, 19:02

Pruuuuuuuussssst! Laughing

Schuldichung Embarassed

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kachelmann und kein Ende....

Beitrag  m198 am Mo 15 Okt 2012, 19:14

Jack Sparrow schrieb:Ich sehe bei Thauris nicht, dass sie Schwarzers Thesen vertritt, sondern die dezidierte Meinung, dass es einen Freispruch gegeben hat, nach der Konstellation 'Aussage gegen Aussage' - Du kannst das jetzt noch so oft wiederholen - es bleibt dabei.

Jack, bitte tu nicht so am Text rummachen. Thauris hat AUCH das so gesagt wie du das zitierst, aber sie hat noch mehr gesagt, was du geflissentlich unterschlägst und das geht nicht, wenn in dem Teil genau das Gegenteil von dem steht, was du Thauris zugute hälst, angenommen ich könnte das beweisen, würdest du mir dann zustimmen? Ich hoffe ja.

Hier ist frei zitiert, was Thauris wirklich geschrieben hat, aber man muss halt lesen können und verstehen.

Thauris: Der Kachelmann ist doch unterm Strich noch gut damit weggekommen, dass auf Aussage gegen Aussage befunden wurde. --

Hat sie das so gesagt, Jack? Und stimmst du also zu, dass sie doch damit sagt, dass für sie JK irgendwie Schuld hat, aber von Glück reden kann, dass so entschieden wurde?

Meiner Meinung nach geht das nicht, und jetzt kommt das Schlimmste, diese total verrückte Auffassung wurde von bestimmten Schreibern schon lange vor dem Urteil verbreitet. Ich sehe ein, was der Richter dann mündlich verzapfte, muss Laien verwirren, deshalb hat er das ja für die NK gemacht. Das ist ja der Skandal. Aber Thauris will uns hier veräppeln, dass ja in dubio hiesse, dass der Beschuldige schuldig sein, aber man ist nett und läßt ihn laufen. Kein Wunder, dass Frauen bei dem Thema am Rad drehen.


Zuletzt von m198 am Mo 15 Okt 2012, 19:20 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

m198

Anzahl der Beiträge : 262
Anmeldedatum : 10.10.12

Nach oben Nach unten

Re: Kachelmann und kein Ende....

Beitrag  Gast am Mo 15 Okt 2012, 19:19

Nö Schätzchen - der Beschuldigte KANN trotz Freispruch trotzdem schuldig sein Very Happy

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kachelmann und kein Ende....

Beitrag  m198 am Mo 15 Okt 2012, 19:28

Thauris schrieb:Nö Schätzchen - der Beschuldigte KANN trotz Freispruch trotzdem schuldig sein Very Happy

ach wirklich? ich kann das nicht sehen, denn die Gutachter haben ja das Messer w-i-d-e-r-l-e-g-t! Un nur dehalb ist JK unschuldig, nicht wegen der dummen Ausreden der Richter.

m198

Anzahl der Beiträge : 262
Anmeldedatum : 10.10.12

Nach oben Nach unten

Re: Kachelmann und kein Ende....

Beitrag  Gast am Mo 15 Okt 2012, 19:39

Hach - das Leben kann so einfach sein!

Ach ja - und bevor ich's vergesse - Andreas Türck nehme ich seine Unschuld ab Very Happy

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Hans-Hermann Tiedje hat Recht: „Rotzlöffeligkeit“

Beitrag  Gast_0007 am Mo 15 Okt 2012, 20:04

http://de.wikipedia.org/wiki/Hans-Hermann_Tiedje

Mir hat die Sendung gut gefallen, und ich habe vier neue Informationen bekommen:

1. die schriftliche Urteilsbegründung hat 270 Seiten (Miriam Kachelmann),

2. Einstweilige-Verfügungs-Parade von Kachelmanns Höcker an der Leine reduziert sich auf fünf Fälle, die jetzt beim BGH anhängig sind (Hans-Hermann Tiedje),

3. nächste EV gegen die Kachelmänner/Verlag(?) sei auf der Reise (Hans-Hermann Tiedje(?)) und

4. Kachelmann habe sich bei Martin Heidemanns (BILD) per SMS für den Artikel vom 03.11.2010 in Bild bedankt (Hans-Hermann Tiedje).

So ganz hab ich das zwar der Höcker-Parade im Anhang des Buchs der Kachelmänner nicht inhaltlich zuordnen können, aber Tiedje schien mir durch Kanalsysteme(?) außerordentlich gut informiert zu sein, und es passiert genau das, was ich vorausgesagt habe: Jörg Kachelmann macht sich, mit seinem Höcker an, oder losgelassen von, der Leine, neue 'Feinde' gerade in den Medien. Mein Eindruck: die werden jetzt gut vernetzt 'bunkern' bis zum BGH. Hans-Hermann Tiedje: "Sie sind nur Kachelmann, der gute alte Wetterfuzzi."

Mit dieser über Lobelie & Co. als Ghostthinkerin(?) in das Buch reingerouteten Theorie sind die Kachelmänner voll auf die 'Schnauze geflogen', weil es Streit um Statistiken gibt, die in der Sendung schlecht aufzulösen sind. Jörg Kachelmann wollte sich dann verteidigen, dass er von Strafverteidigern viel Zuspruch bekommen hätte. Super, wenn das wahr wäre und rechtzeitig erfolgt, hätten genau einige dieser Beispiele im Anhang (anonymisiert aber mit Aktenzeichen) im Gänsemarsch aufgeführt werden sollen (anstatt der diversen EV, Abmahnungen & Co. gegen Medien, Autoren etc. durch Höcker von der Leine).

Diesen Justizopfern hätte er dann beispielhaft im Vorfeld seiner zu gründen wollenden Stiftung oder Vereins sehr helfen können, und er hätte nach positiver Entscheidung über diese Fälle viel Zuspruch und Spenden(?) für sein Vorhaben bekommen. Aber so? Außer Spesen (Sprüchen) nichts (Tenor in der Öffentlichkeit) gewesen.

Lobelie hat den Link ausgegraben, zu der von mir sinngemäß zitierten Äußerung von Hans-Hermann Tiedje zum Kachelmann-Verfahren:
26.05.2011:

Journalist und Berater Hans Hermann Tiedje sieht den Kachelmann-Prozess "am Rande des Justizskandals", da die Staatsanwaltschaft gezielt Informationen über den Angeklagten lanciert hat. Er sagt: "Ich glaube, dass diese Kammer Kachelmann verurteilen wird – obwohl meiner Meinung nach die Beweislage das überhaupt nicht hergibt. Ich hab das Gefühl, dass die Kammer auf Verurteilungskurs ist."

http://www.zdf.de/ZDF/zdfportal/web/ZDF.de/maybrit-illner/2942124/5390962/146229/Zwischen-Vorurteil-und-Urteil.html

Das hatte gerumst, und DER SPIEGEL ist mit seinem Titel Fehlurteile gefolgt. Möglicherweise ist das LG Mannheim von seinem Verurteilungskurs nur abgewichen, weil die Richter wussten, (fast) alle Rohre der Medien und Blogger sind auf sie gerichtet, wenn sie Kachelmann verurteilen. Und jetzt hat es Kachelmann mit seinem über weite Teile Pamphlet, gepaart mit Lobelies Ghostthinking(?) 'vergeigt' und viele seiner damaligen Unterstützer verloren.

Man sollte Kachelmann in Ruhe seine Prozesse führen lassen, dann fühlen er und sein schlanker Professor sich sicher besser. Seine exponierten Möglichkeiten in der Justiz, mit seinem Prozess wirklich was zu verändern, hat er völlig 'vergurkt': Es werden jetzt Debatten auf Nebenkriegschauplätzen um Sabine W.s EV etc. geführt.

Lobelie, hast du die mehreren Stimmen in der Runde gehört, dass die Causa Kachelmann sich von den anderen Fällen deutlich unterscheidet ...? Schon von der Beweislage: Die schwere Vergewaltigung mit dem mutmaßlichen 'Tatmesser' hat (durch) Kachelmann nicht stattgefunden (DNA-Analyse). Das Verletzungsbild von Sabine W. ist mit einer (evtl. möglichen) 'normalen' Vergewaltigung nicht zu erklären. Wenn sie somit bei der Entstehung des Verletzungsbilds traumatisiert gewesen sein will, muss es dafür eine andere Ursache gegeben haben.

Interessant für mich war lt. Tiedje der Dank an Martin Heidemanns für den BILD-Artikel vom 03.11.2010:

http://www.bild.de/BILD/news/2010/11/03/kachelmann-spricht-in-bild/wettermoderator-kuendigt-an-nie-wieder-tv.html

Angeblich bedauert er diesen Artikel heute, und sein damaliger RA Dr. Reinhard Birkenstock habe ihn dazu überredet. Für das Bedauern habe ich evtl. Verständnis, keinesfalls aber, dass Kachelmann (obendrein als ehemaliger Journalist) Heidemanns in seinem Buch in die Pfanne haut mit:
S. 205:

Unterstützerforen im Internet verzweifelten an der Nachrichtenlosigkeit wegen des andauernden Ausschlusses der Öffentlichkeit und begannen um Infos zu betteln, die wir natürlich nicht geben konnten und wollten. Ich fing an, drängende Mails an das Verteidigungsteam zu schreiben, weil ich spürte, dass alles schieflief. Gericht und Staatsanwaltschaft frohlockten, als Birkenstock im Bemühen, auch dahin zu gehen, wo es wirklich wehtut, noch einen Dialog mit dem Journalisten Heidemanns von der Bild begann.
Schwarzer Peter Posting, 08.10.2012, S. 35, 21:19 h @Lobelie: Was mich am meisten wundert, ...

Eine zweite Charaktereigenschaft scheint mir zu sein, dass er Personen 'gern in den Ar.sch tritt (stigmatisiert)', wenn er Stress mit ihnen hat oder sie nicht mehr braucht bzw. fertig mit ihnen ist.

Am krassesten macht er das im Buch mit Martin Heidemanns (Bild):
S. 205:

Unterstützerforen im Internet verzweifelten an der Nachrichtenlosigkeit wegen des andauernden Ausschlusses der Öffentlichkeit und begannen um Infos zu betteln, die wir natürlich nicht geben konnten und wollten. Ich fing an, drängende Mails an das Verteidigungsteam zu schreiben, weil ich spürte, dass alles schieflief. Gericht und Staatsanwaltschaft frohlockten, als Birkenstock im Bemühen, auch dahin zu gehen, wo es wirklich wehtut, noch einen Dialog mit dem Journalisten Heidemanns von der Bild begann. Heidemanns machte kein Geheimnis daraus, dass er fast über jeden Promi und Politiker eine volle Schublade hat und dass es kein Zufall ist, wenn ein Star, der bisher eher zurückhaltend in der Öffentlichkeit agiert hat, plötzlich »freiwillig« Heim oder Weinberg herzeigt. Auch, so ließ Heidemanns durchblicken, würde man in Zukunft über den Politiker Wulff noch einiges hören.
http://libertalia.forumieren.com/t21p680-kachelmann-und-kein-ende#8323
Tja, wer keine Feinde hat, sucht und macht sich welche, oder was ...???

Recht positiv überrascht war ich von Miriam Kachelmann, wenn ich auch etwas Sorge hatte, dass ihr der Knopf von der Bluse fliegen könnte und meinen Bildschirm von hinten durchschlagen. Nur, wenn die in Östrogen-Logik 'umpolt', dann hat sie sehr schnell nicht nur schöne Haare auf dem Kopf, sondern auch auf den 'Zähnen' - so mal als 'Mein-Urin-Prophet'.
http://www.welt.de/fernsehen/article109833423/Die-Blossstellung-von-Wetterfuzzi-Kachelmann-bei-Jauch.html

http://www.spiegel.de/kultur/tv/joerg-und-miriam-kachelmann-bei-guenther-jauch-a-861271.html

http://www.stern.de/kultur/tv/tv-kritik-zu-guenther-jauch-sie-sind-nur-kachelmann-1909833.html

http://meedia.de/fernsehen/das-rehlein-auf-der-autobahn/2012/10/15.html

http://www.google.com/news?ncl=dBkM6TKWRiWcQeMfQRb4h9FY-payM&q=jauch+kachelmann&lr=German&hl=de

Klarname von Sabine W. bei Emma:

www.emma.de%2F%E2%80%A6%2Fgunter-seidler-seelische-symptome-sind-beweise%2F&cd=1&hl=de&ct=clnk&gl=de" target="_blank" rel="nofollow">http://webcache.googleusercontent.com/search?q=cache%3AM6OREl54jFcJ%3Awww.emma.de%2Fressorts%2Fartikel%2Fvergewaltigung%2Fseelische-symptome-sind-beweise%2F+www.emma.de%2F%E2%80%A6%2Fgunter-seidler-seelische-symptome-sind-beweise%2F&cd=1&hl=de&ct=clnk&gl=de

Vgl.Schwarzer Peter Posting, 14.10.2012, S.42, 11:40 @Lobelie: In Geisterstunden des Tagesbeginns das Falsche gemacht ...?

http://libertalia.forumieren.com/t21p820-kachelmann-und-kein-ende#8526

14.10.2012, S.42, 15:06 Logischer Schritt: Kachelmann beschuldigt sie, ihn vergewaltigt zu haben...?

http://libertalia.forumieren.com/t21p820-kachelmann-und-kein-ende#8531

stringa:

Tja, wenn man vernachlässigt wird,

kann das solche Folgen zeitigen. Herr Kachelmann, falls Sie hier mitlesen, bitte, bitte, erbarmen Sie sich und erwähnen Schw. P. Postings auch einmal, muß ja nicht viel sein, er ist bestimmt schon glücklich, wenn Sie ihn über Twitter mal ansprechen.

Dann werden Sie auch wieder Beifall bei ihm finden (falls Sie Wert drauflegen) und wir würden von langen Lamentos verschont, die vor Neid nur so triefen.

Ich weiß, Herr Kachelmann, dass Sie im Moment mit andern Dingen zu beschäftigt sind, um sich um ein kleines Forum zu kümmern, aber Sie würden sich durch diese gute Tat ein besseres Plätzchen im Himmel sichern.

http://libertalia.forumieren.com/t21p820-kachelmann-und-kein-ende#8533


Lobelie:

lol!

http://libertalia.forumieren.com/t21p820-kachelmann-und-kein-ende#8534
Ich wundere mich gelegentlich schon, wie manche Groupies ihrer intellektuelle Begrenztheit zur Schau stellen und sich weltöffentlich 'nackig' machen. Mein Eindruck (wie bereits oben ausgeführt), die Zahl der Sympathisanten mit den Kachelmännern sinkt dramatisch, und als blinder Vasall derer/seiner "Rotzlöffeligkeit" und unbewiesenen Thesen (derer/ihrer Ghostthinkerin(?)) möchten da deutlich weniger Personen gelabelt werden - so mein Eindruck ...

Man kann sich natürlich fragen, warum macht Kachelmann das: Nach meinem Eindruck hat das mehrere Gründe:

1. Er ist verletzt, geschädigt und über weite Strecken seine Privatphäre entlarvt. Dafür sieht er vorsichthalber Sabine W. als alleinige Schuldige.

2. Der von ihm gelegentlich sogenannte kleinste anzunehmende Ehrensenator oder andere Mächtige (Udo Reiter - ehemaliger MDR-Intendent) etc. pp. sind ihm eine Nummer zu groß? Diesen Angriff zu führen, ist er zu feige - dann doch lieber Sabine W., oder was ...???

Glaubt Kachelmann wirklich, dass Sabine W. ein ernsthaftes Interesse daran hat, dass ihr Name in dem Buch geschwärzt wird und dafür sich einem Prozesskostenrisiko aussetzen würde? Diese Namensnennung geht ihr heute völlig am Ar.sch vorbei, das war ihr Thema ab März 2010 - denn gerade in Schwetzingen kennt sie jeder, wie Maschera damals erforscht hat: Nur Auskünfte über sie waren nicht zu bekommen - sofortiger Shut Down.

Also gibt es da andere Personen im Hintergrund - so meine Einschätzung und bei denen spielt möglicherweise Geld keine Rolle: die wollen jetzt Gaudi mit Kachi ...!!!

Kachelmann hätte es evtl. in der Hand gehabt, solche evtl. Marionettenspielereien aufzudecken: ohne jegliche Polemik ganz sachlich an dem DNA-Befund (keine schwere Vergewaltigung), dem Urteil/Beschluss des OLG Karlsruhe und der schriftlichen Urteilsbegründung zu argumentieren: Wie konnte es noch zu diesem Mammutverfahren und der mündlichen Urteilsbegründung kommen?

Je sachlicher diese Diskussion (im Fokus - ohne Surrounding) geführt würde, desto deutlicher würde, ob da sachfremde Gründe (Willkür/beabsichtigte Rechtsbeugung/ 'Auftragsverurteilung') eine Rolle gespielt haben könnten - davon bin ich fest überzeugt. Nur diese Diskussion hat er jetzt völlig 'vergeigt' und erscheint als primitiver Rächer, mit dem keiner was zu tun haben möchte ...

Aber Kleinvieh macht bekanntlich auch Mist und so hat Ralf Höcker seine Spielwiese "Es gibt keine vierte Gewalt" und Lobelie: Es gibt zur Causa Kachelmann zig Parallelverfahren ...

Hinweis: hab das Posting schon heute morgen geschrieben. Dann stürzte mein Rechner ab, und ich musste das Posting jetzt kompliziert wiederherstellen, weil die normale Word-Sicherung auch kaputt war. Inszwischen gabs neue Postings, die hab ich weder berücksichtigt noch gelesen.

Gast_0007

Anzahl der Beiträge : 553
Anmeldedatum : 16.06.12
Ort : 20.000 Meilen unter dem Meer

http://de.wikipedia.org/wiki/U-Boot

Nach oben Nach unten

Das muß wehtun...

Beitrag  Lobelie am Mo 15 Okt 2012, 20:39

Schwarzer Peter:

Kachelmann hätte es evtl. in der Hand gehabt, solche evtl. Marionettenspielereien aufzudecken: ohne jegliche Polemik ganz sachlich an dem DNA-Befund (keine schwere Vergewaltigung), dem Urteil/Beschluss des OLG Karlsruhe und der schriftlichen Urteilsbegründung zu argumentieren: Wie konnte es noch zu diesem Mammutverfahren und der mündlichen Urteilsbegründung kommen?
http://libertalia.forumieren.com/t21p900-kachelmann-und-kein-ende#8626

Das hat er doch gemacht – hier kannst Du es nachlesen:

http://gabrielewolff.wordpress.com/2012/10/13/jorg-miriam-kachelmann-recht-und-gerechtigkeit-mehr-als-eine-rezension-i/

Als Sturzflugleser hast Du wohl auch die paar Stellen überlesen, an denen er über ein Komplott sinniert – es bei diesen Andeutungen aber beläßt, weil die Beweise fehlen?

Und natürlich hat Tietje auch in diesem Punkt gelogen: 5 e.Vs!!! Allein im Buch sind 100 Stück abgedruckt, dazu kommen noch Hauptsacheverfahren und 100 Unterlassungserklärungen nach Abmahnungen.

Was ist eigentlich in Dich gefahren seit dem 8.10., als Du diesen Werbetrailer geschrieben (und dennoch keinen Tweet geerntet) hast:

Schwarzer Peter zum Buch am 8.10.2012:

Kurz vorweg: Kaufen, kaufen, kaufen - solange es noch unzensierte Exemplare gibt. Das Buch ist der Hit. Mit der 'Keule' voll auf die Schädeldecken von "Seidlingbockbültmann (S. 169)" den "kreativen Mannheimer Rechtsauslegern (S. 168)".

http://libertalia.forumieren.com/t21p660-kachelmann-und-kein-ende#8304

Langsam aber sicher gefährdest Du Deine Zitierfähigkeit andernorts: auf FB Libertalia werden Deine Zitate betreten ignoriert, auf FB „Recht und Gerechtigkeit“ kriegst Du Zunder – tut die Nichtbeachtung durch JK so weh, daß Du ihn in die Tonne treten und mich, der größte Unfug überhaupt, als „Ghostthinkerin (?)“ meinst, detektieren zu können? Ganz offensichtlich ist seine Ehefrau aus gegebenem Anlaß in die Materie eingestiegen – aber deren Beiträge waren Dir ja zu langweilig, äääh, sorry, östrogengesteuert, um sie mit der gebührenden Aufmerksamkeit zu lesen. Armer schwarzer Kater Very Happy
avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Re: Kachelmann und kein Ende....

Beitrag  Gast am Mo 15 Okt 2012, 21:23


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Johannes Schumacher -

Beitrag  Lobelie am Mo 15 Okt 2012, 21:46

pruuust...

Der war noch nie ernstzunehmen.

Im übrigen gebe ich zu bedenken, daß sämtliche Leaks aus dem vermeintlichen Intimleben von JK als rechtswidrige Berichterstattungen verboten worden sind. Ob sie überhaupt stimmen, ist ebenfalls mehr als nur fraglich.

Das ist ja gerade das Dilemma: ein zu Unrecht Angeklagter (denn Verurteilungswahrscheinlichkeit, Voraussetzung einer Anklage, bestand objektiv nie, auch nicht am 17.5.2010, als das Greuel-Gutachten noch nicht vorlag: es war ja vor Anklageerhebung nur deshalb zwangsweise von der StA in Auftrag gegeben worden, weil bereits drei Gutachten der Verteidigung vorlagen, die die Glaubhaftigkeit der Aussage bezweifelten, und am 20.4. hatte die StA die Anzeigenerstatterin dazu bewegen können, die der StA bereits bekannten Lügen zu gestehen, allerdings von vorneherein die Vernehmung so strukturiert, daß die Vernommene wußte, daß es nur um Lügen außerhalb der Kernaussage ging) soll also hinnehmen, daß sein Privatleben, das mit dem Fall nichts zu tun hat, verfälscht, verfremdet, übertrieben in die Öffentlichkeit gezerrt wird?

Die Ex-Freundinnen, die sich haben bezahlen lassen (sie waren ja eine Minderheit), haben exakt das erzählt, was die Bezahler hören wollten. Ob es stimmt oder nicht. Die entsprechenden Artikel sind zurecht alle verschwunden. Dieser Privatjournalist Johannes Schumacher ist unterste Schublade - und er muß auf seine fehlende Bedeutung setzen, wenn er meint, sich auf gelöschte Artikel beziehen zu können.

Und Du, Thauris, müßtest Dir auch eine konsequentere Haltung zulegen: ist die Ehefrau nun ein gehirngewaschenes Hascherl oder eine eloquente, intelligente starke Frau (mit palästinensischen Kämpferwurzeln, wie Demo einstmals zu sagen pflegte, bevor er das U-Boot SP wurde).
avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Re: Kachelmann und kein Ende....

Beitrag  Gast am Mo 15 Okt 2012, 21:51

Siehste Lobelie - nu kann ich Dir noch was beibringen: Menschen mit ausgeprägtem Machtstreben (und hier explizit Narzissten) suchen sich gezielt starke Opfer aus, sonst macht das manipulieren und die anschliessende Machtausübung über einen vormals starken Menschen ja keinen Spass. Wink

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Ja, das tut mir wirklich leid, Thauris,

Beitrag  Lobelie am Mo 15 Okt 2012, 23:16

daß Du diese Erfahrungen machen mußtest - aber ob man sie verallgemeinern kann?

Gerade mit Dir habe ich, obwohl Du rein emotional auf den Fall reagierst, sozusagen unendliche Nachsicht. Daß Du die Fakten dieses Verfahrens nicht zur Kenntnis nehmen möchtest, geschenkt. Das gehört zur emotionalen Reaktion dazu - die muß den Intellekt geradezu zwangsläufig degradieren.

Vielleicht aber erinnerst Du Dich an das Pleines-Gutachten, der diesen Jekyll & Hyde-Quatsch (der die Tat allein irgendwie wahrscheinlich machte, denn ohne Schalter-Umlegen wäre ein 11 Jahre lang in dieser Beziehung und überhaupt friedfertiger Mitteleuropäer ohne Drogen-Alkoholeinfluß zur behaupteten Tat gar nicht fähig) ins Reich der literarischen Legende verbannte, wo er hingehört, und das die dem Beschuldigten von feministisch und biographisch involvierter Seite zugesprochene krankhafte narzißtische Persönlichkeitsstörung glatt absprach?

Narzißmus schlechthin ist gesund und lebensbejahend - ohne dieses Konzept gäbe es keine großen Leistungen, geistigen Höhenflüge, Show- und Politik-Talente. Denn, wie Walser so schön sagte, seine Muse sei der Mangel. Ich tippe mal, daß fast alle Kinder zu wenig oder eben ganz falsch falsch geliebt werden, und daher zur Eigenliebe Zuflucht nehmen müssen. Weil die nicht reicht, werden große sublimierende kulturell attraktive Anstrengungen unternommen, um über diesen Umweg geliebt zu werden. (Was Schwarzer ja mal zugegeben hat). Der Umschlag ins Krankhaft-Aggressive ist eher selten. Und diese Beurteilung sollte man doch lieber Fachleuten überlassen, nicht?



avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

sadomaso

Beitrag  m198 am Mo 15 Okt 2012, 23:51

@all Wenn JK von hier auf gleich den Sadisten geben konnte, wieso soll ihm das nicht mit einer Mißachtung der Abmachung möglich gewesen sein? Das ist alles 2010 hier besprochen worden. Damit könnte man auch die Traumatisierung der D. zu erklären versuchen.

Ich will noch einmal deutlich machen, warum ich bei JK eine mögliche Unwahrheit sehe, abgesehen von diesem 6x pro Jahr bei zig SMS. Angenommen JK wäre wirklich unfähig zu Gewalt, weshalb soll dann eine Reitgerte bereitgelegen haben an dem besagten Abend? Offenbar geht das in dem SM Ritual also doch. Nun müßte mal diskutiert werden, ob dann und wenn in welcher Form (ohne Messer) eine Vergewaltigung möglich gewesen sein könnte. Es wurde damals behauptet, dass eine Handlung, die bei SM toleriert wird mit Zustimmung, ohne Zustimmung eben eine Straftat darstellte. Gilt das heute immer noch oder war das schon damals Unsinn?

m198

Anzahl der Beiträge : 262
Anmeldedatum : 10.10.12

Nach oben Nach unten

m 198 oder soll ich lieber gleich 984 schreiben

Beitrag  stringa am Mo 15 Okt 2012, 23:59

Wenn du SM diskutieren möchtest, bist du hier definitiv falsch.
Gibt doch sicher genug einschlägige Seiten, wo du voll auf deine Kosten kämest.
avatar
stringa

Anzahl der Beiträge : 1646
Anmeldedatum : 22.06.12

Nach oben Nach unten

100 Fränkli pro Tag, das macht wieviele Euronen? Zum Vergleich mit Deutschland ...

Beitrag  Die Rechtanwaeldin am Di 16 Okt 2012, 05:17

http://www.tagesanzeiger.ch/zuerich/limmattal/Freispruch-fuer-inhaftierten-Pizzabaecker/story/21650426
Da der Mann alle Vorwürfe als erfundene Geschichten darstellte, standen vor Gericht Aussage gegen Aussage. Auch hatte die Frau mittlerweile ihr Desinteresse am ganzen Fall mitgeteilt.

Vor Gericht verlangten der Angeklagte und sein Verteidiger mangels Beweisen Freisprüche. Mit Erfolg, da die Dietiker Richter keinen schlüssigen Schuldnachweis erkennen konnten. Die Aussagen der Geschädigten hätten nicht nur Ungereimtheiten aufgewiesen, sondern seien auch zu widersprüchlich ausgefallen.

Apropos bessere Entschädigung...
FÜR alle DUMMBRATZEN, die immer über Freisprüche 2. oder 3. Klasse dummdreist fabulieren. Sowohl in der CH als auch in D. ist die Entschädigung zwar nicht erstklassig, aber jeweils einklassig, weil es nur eine Klasse Freispruch gibt.
avatar
Die Rechtanwaeldin

Anzahl der Beiträge : 583
Anmeldedatum : 22.06.12

http://www.jurablogs.com/blogs/die-rechtsanwaeldin

Nach oben Nach unten

moin moin allerseits

Beitrag  uvondo am Di 16 Okt 2012, 08:15

Auch wenn das gesamte Thema Kachelmann für mich mittlerweile in die Abteilung >Abschaum< gehört..... K. nennt auf der Buchmesse seine Frau "Gemahlinnenzeugin". UND nun haben wir als 33. User eine Mitstreiterin mit dem Namen >Gemahlinnenzeugin<. Wieviele Trittbrettfahrer braucht dieser Sender zu diesem unwichtigen Thema denn noch?
avatar
uvondo

Anzahl der Beiträge : 1610
Anmeldedatum : 13.06.12

Nach oben Nach unten

Das Thema ist überaus wichtig

Beitrag  Lobelie am Di 16 Okt 2012, 09:46

An Miriam Kachelmann, vom Moderator lediglich als „seine Ehefrau Miriam“ vorgestellt, richtete er die Frage: „Er hatte nicht nur Sie, er hatte auch etliche andere Frauen“ – ob sie da nicht gedacht habe, „wenn der mich so belogen hat“, sei er auch zu einer Vergewaltigung imstande?

Nun hätte es der Jauch-Redaktion eine Warnung sein können, dass schon das Mannheimer Gericht unter rechtsstaatlichen, aber auch medienpolitischen und geschmacklichen Kriterien an dem Fall gescheitert war. Doch schien Jauch zur Wiederholung der Fehler des Kachelmann-Prozesses stur entschlossen. Auch mit über einem Jahr Abstand sollte der Unterschied zwischen Beziehungslügen und schweren Straftaten ein bisschen verwischt werden. Motto: Wer seineN SexualpartnerIn betrügt, neigt auch zur Gewalt.

„Die Medien haben uns alle zu Voyeuristen gemacht“, rief Gerhart Baum, früherer FDP-Innenminister, später in einer Art Verzweiflung. Auch er wollte keinesfalls mehr über Kachelmanns Bettgeschichten erfahren. Genau darin aber bestand das Jammervolle des Abends. Trotz kompetenter, auskunfts- und zuspitzungsfähiger Diskussionspartner blieb das Produkt der Sendung ein weiteres Gewölle aus Mutmaßungen und Unterstellungen.

Die einzige für alle wichtige Frage blieb darin verborgen: Pflegt der Rechtsstaat einen angemessen Umgang mit Vergewaltigungsvorwürfen? Die ARD, so viel steht fest, sucht ihn noch.

http://www.taz.de/Kachelmann-bei-Guenther-Jauch/!103607/

avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Immer noch kein Ende

Beitrag  louise am Di 16 Okt 2012, 09:50

...........................................................................................................................................

louise

Anzahl der Beiträge : 56
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

@Lobelie: Sprichst du wieder mal von dir: "Das muss wehtun..."

Beitrag  Gast_0007 am Di 16 Okt 2012, 11:25

Lobelie:

Langsam aber sicher gefährdest Du Deine Zitierfähigkeit andernorts: auf FB Libertalia werden Deine Zitate betreten ignoriert, auf FB „Recht und Gerechtigkeit“ kriegst Du Zundertut die Nichtbeachtung durch JK so weh, daß Du ihn in die Tonne treten und mich, der größte Unfug überhaupt, als „Ghostthinkerin (?)“ meinst, detektieren zu können? Ganz offensichtlich ist seine Ehefrau aus gegebenem Anlaß in die Materie eingestiegen – aber deren Beiträge waren Dir ja zu langweilig, äääh, sorry, östrogengesteuert, um sie mit der gebührenden Aufmerksamkeit zu lesen. Armer schwarzer Kater Very Happy

http://libertalia.forumieren.com/t21p900-kachelmann-und-kein-ende#8636
Nenn mich bloß nicht Felix, sonst weiß ich in welcher Krise du steckst:
Vgl. Schwarzer Peter Posting, 03.10.2012, S. 32, 13:21 h @Lobelie: Groschen fällt bei dir spät, aber NIE richtig ...?

Lobelie:
...
Am späten Morgen dieses Tages wird er meine ›Geisterstundendump mit 5 Katzen auf der Schulter ohne Textbezug‹ beklagen, weil er unter Wiederholungszwang leidet. Da will ich ihm, der offenbar Internet-Verbot ab 19 Uhr bis 11 Uhr morgens am nächsten Tag hat, doch mit einem update behilflich sein: mein lieber Kater Felix ist an seiner schweren Krankheit Anfang Dezember 2011 gestorben - es war furchtbar, was einen Troll freilich nicht interessiert. Aber jetzt sind es maximal vier Katzen, die er erwähnen könnte - auch wenn keine von denen für meine Postings verantwortlich zeichnet. Die haben Besseres zu tun oder vielmehr: zu lassen. Ich beneide sie manchmal doch sehr.

http://libertalia.forumieren.com/t21p620-kachelmann-und-kein-ende#8164
http://libertalia.forumieren.com/t21p620-kachelmann-und-kein-ende#8171
Kannst du mir bitte mal den "Zunder", zeigen, den ich auf "auf FB „Recht und Gerechtigkeit“ kriege"? Oder klappt das Verlinken zu facebook immer noch nicht bei dir? Du hast ja selbst kein facebook und bist auf unfähige(?) Informaten im Kanalsystem angewiesen, oder was ...?

Dass deine Informanten ggf. nichts taugen, will ich dir mit zwei Links zu facebook „Recht und Gerechtigkeit“ und "[Eulenspiegels] Libertalia" belegen. Die Verlinkung erfolgt jeweils zu meinem letzten Posting:
Ich verrate dir jetzt zwei Geheimnisse: Der Kachelmann oder/und seine Miriam hat/haben mich schon gelesen (das bleibt gar nicht aus, wenn jemand eine Koryphäe deiner Großenordnung zur Causa liest). Ich erkenne nämlich einige richtige Gedanken von mir in dem Buch wieder - auf die selbstverständlich auch andere (außer dir) kommen konnten.

Aber deine höchst subjektiven Gedanken zu den Parallelverfahren selbst zu entwickeln, geht wohl kaum. Da haben wohl die Autoren leichtfertig Reputation bei einer am 1. April mit 51(?) frühpensionierten Oberstaatsanwältin angenommen, oder ...?
Vgl. Schwarzer Peter Posting, 12.10.2012, S. 41, 20:51 @Lobelie: Nimmt du 'Stuka-Pillen' fürs Sturzfluglesen ...?

Sag' mal Lobelie: Du hast Kachelmanns Schlachtruf gehört: "Ich rufe Sie zur Schlacht (S. 209)", warst Ghostwriter, und Miriam ist dir als 'Hobby-Rechtanwältin' voll auf den Leim gegangen? Deshalb ist das so'n emotionales Märchen mit viel Target-Schmus geworden? Und m198 hofft jetzt auf letzte Details zu seinen "Kuckuckskindern", oder was ...?
Vgl. Schwarzer Peter Posting, 01.10.2012, S. 31, 16:33 h DER Witz: 'Uns Gaby' hatte - von Eulenspiegels Libertalia getriggert - 'nen 'Geistesblitz' ...

...
Was mich so wundert, da biste, wie der Rattenfänger von Hameln, sauer bei Ratlos-im-Netz ausgezogen, und die dortigen 'Kinder' sind dir artig gefolgt, aber alle auf deinem Blog inzwischen verstummt? Was ist denn da passiert? Und ist deine dortige Kommentatorin Miriam K. eigentlich die Ehefrau von Kachelmann? Weißt du näheres und hast im Kanalsystem bereits nachgefragt ...?
Ich mein', er verlinkt die Postings auf deinem Blog gern so lieb auf Twitter. Nur das böse Luusmeilti retweetet die nicht (mehr)? Frechheit? - Oder was ...?
Vgl. Schwarzer Peter Posting, 30.09.2012, S. 30, 11:30 h @Lobelie: Haste wieder die ganze 'Sch....' gekauft ...?

Jörg Kachelmann (@J_Kachelmann) sagte am März 5, 2012 um 9:09 am

Ich bin dankbar, dass sich gabriele wolff nicht mehr mit dem trolligen umfeld von gagaforen herumschlagen muss, sondern man ihre wichtigen und richtigen gedanken an geeigneter stelle nachlesen kann.

http://gabrielewolff.wordpress.com/2012/03/04/was-ist-eine-razzia-und-was-ein-burgerrechtler/#comment-2

Hinweis: Schwarzer Peter: Im Gefolge des #Comment-2 dann Claqueure aus Ratlos-im-Netz, die #Comment-X-Zuordnung möge der Leser mit Kopf ggf. selbst vornehmen: Steffi, QuoVadis, stringa, Die Rechtsanwaeldin, Niral (Maschera), liese, Elisa(?), laga (Gala), Mitleserin(?), sonnenschein (Sonne, M.H.(?)), Amy Stern (Amy), OliverThomas, S Tavros(?), Rena(?), Andreas Friend (Petra Kehlik(?), Rechtsanwaeldin(?)), stscherer.

http://gabrielewolff.wordpress.com/2012/03/04/was-ist-eine-razzia-und-was-ein-burgerrechtler/#comment-77

http://de.wikipedia.org/wiki/Claqueur
http://libertalia.forumieren.com/t21p580-kachelmann-und-kein-ende#8104
...
http://libertalia.forumieren.com/t21p600-kachelmann-und-kein-ende#8124
Weißte, wenn ich das Buch lese, finde ich dort zwar häufig meine Gedanken, aber in vielen Aspekten auch deine - inklusive deiner charakteristischen Methode: Wertungen ohne belastbare Quellen! Und darauf stürzen sich jetzt die Geier und zerreißen das Buch. Mein 'Lieblingskriminologe' hat sich bereits zu Wort gemeldet:
Mein Eindruck: Die Kachelmanns haben es 'vergeigt'. Er hatte alle Trümpfe für eine sachliche Diskussion realer Misstände in der Justiz, insbesondere in seinem Einzelfall (Rechtbeugung), in der Hand und hätte, wenn denn "erwiesenen Unschuld" Fakt ist, Strafanzeigen wegen Rechtbeugung gegen die Richter und Staatsanwälte stellen sollen - nach SACHLICHER Diskussion. Und er hätte dazu aufrufen sollen, diese "ähnlichen Fälle", die zur Verurteilung geführt haben, ihm zuzusenden und auswerten. sollen.

Die eindeutigen Fälle (Unschuldig im Knast nach Vergewaltigunsfake) hätte er dann vorlegen müssen. Das wäre der Knaller gewesen, wo er auch SOFORT breite Unterstützung bekommen hätte, wenn da was dran gewesen wäre. Aber so? Die von dir und Rechtsanwaeldin plus Co. reingerouteten Fälle hat doch die Justiz selbst korrigiert - wenn auch spät.

Das Buch haben die Autoren u.a. Johann Schwenn gewidmet. Bist du ersthaft der Auffassung, er ist über ein solches, über weite Teile, Pamphet erfreut? Das ist überhaupt nicht Schwenns Stil. Er gibt zwar auch Gas, aber aus dem Drehmoment und nicht wie ein 'völlig überdrehter Zweitakter'.

Kachelmann ist aus der ganzen Schose rausgekommen durch seine hohen Sympathie- werte und damit zusammenhängend das extreme öffentliche Interesse - auch neben dem Medien: 'Angriff der Blogger ...!' Die verliert er jetzt - auch dadurch, dass er deutlich macht, dass er jeden 'anscheißt' und obendrein so 'dämlich' ist, das zu veröffentlichen (Anhang): als 'Held der unzähligen Verfahren' ...? Jeder, den er mit seinen Abmahnungen und EV überzogen hat, ist anschließend sein 'Feind' - wie viele braucht er noch ...???
http://libertalia.forumieren.com/t21p800-kachelmann-und-kein-ende#8510
Lobelie:

Schwarzer Peter:

Kachelmann hätte es evtl. in der Hand gehabt, solche evtl. Marionettenspielereien aufzudecken: ohne jegliche Polemik ganz sachlich an dem DNA-Befund (keine schwere Vergewaltigung), dem Urteil/Beschluss des OLG Karlsruhe und der schriftlichen Urteilsbegründung zu argumentieren: Wie konnte es noch zu diesem Mammutverfahren und der mündlichen Urteilsbegründung kommen?

http://libertalia.forumieren.com/t21p900-kachelmann-und-kein-ende#8626

Das hat er doch gemacht – hier kannst Du es nachlesen:

http://gabrielewolff.wordpress.com/2012/10/13/jorg-miriam-kachelmann-recht-und-gerechtigkeit-mehr-als-eine-rezension-i/

Als Sturzflugleser hast Du wohl auch die paar Stellen überlesen, an denen er über ein Komplott sinniert – es bei diesen Andeutungen aber beläßt, weil die Beweise fehlen?

Und natürlich hat Tietje auch in diesem Punkt gelogen: 5 e.Vs!!! Allein im Buch sind 100 Stück abgedruckt, dazu kommen noch Hauptsacheverfahren und 100 Unterlassungserklärungen nach Abmahnungen.

http://libertalia.forumieren.com/t21p900-kachelmann-und-kein-ende#8636
Sturzflugleser sind höchst konzentriert, und ich vermag nicht zu erkennen, dass ich das Buch in den falschen Hals bekommen oder eine falsche Empfehlung wegen der von mir eingeschätzten EV-Gefahr ausgesprochen habe.

Wenn du ähnlich aufmerksam das Buch gelesen hättest, wären dir die Begründungen zu den EV aufgefallen, beispielsweise: "Intime Details, 280466/11, Madsack Online GmbH & Co. KG, Die einstweilige Verfügung wurde als endgültige Regelung anerkannt. Auch in diesem Verfaren ging es einmal mehr um das Verbot der Verbreitung intimer Schilderungen. (S. 381)."

http://de.wikipedia.org/wiki/Verlagsgesellschaft_Madsack

Nun kenne ich die dort verbreiteten Details rund um Kachelmanns 'Pisser' nicht, aber das Interesse in Redaktionen ist sicher nicht besonders groß, wenn es in Abwägung der juristischen Reibungsverluste darum geht, solche Details im Rahmen der Pressefreiheit weiter verbreiten zu dürfen - insbesondere wenn man mit den Typen sowie 'fertig' ist.

Aber weißte, was mir bei der hohen Konzentration des Sturzfluglesens mit heulender Sirene bei der Lektüre der wunderbar nach Aktenzeichen geordneten EV-Verfahren mit den Pressemitteilungen der Kanzlei Höcker beispielsweise aufgefallen ist? Es gibt im Anhang des Buchs im Gänsemarsch die Verfahren: "... 28 O 944/10, 28 O 977/10, ... (S. 356)" und auf der Homepage der Kanzlei Höcker (u.a. ...?) zusätzlich das Verfahren 28 O 954/10:
Erzählt Jörg Kachelmann mal wieder vom Pferd und verschweigt wesentliche Dinge? Könnte dieses eines der fünf Verfahren sein, die beim BGH anhängig sind, wie Hans-Hermann Tietje in der Günther-Jauch-Sendung explizit erklärt hat? Ist er über Kanalsysteme deutlich besser informiert als du? Oder erzählst du auch gerne vom Pferd - weil die größere Köpfe haben ...?

Willste nicht mal als Ameise der Jurisprudenz durch die tiefen Schluchten juristischer Aufklärung pesen und uns informieren, ob du durch Abgleich dieser beiden Tabellen (Buch Anhang/Höcker Pressemitteilungen) herausfindest, welche vier(?) weiteren Verfahren beim BGH(?) anhängig sind ...???
Lobelie:

Und natürlich hat Tietje auch in diesem Punkt gelogen: 5 e.Vs!!! Allein im Buch sind 100 Stück abgedruckt, dazu kommen noch Hauptsacheverfahren und 100 Unterlassungserklärungen nach Abmahnungen.

Was ist eigentlich in Dich gefahren seit dem 8.10., als Du diesen Werbetrailer geschrieben (und dennoch keinen Tweet geerntet) hast:

Schwarzer Peter zum Buch am 8.10.2012:

Kurz vorweg: Kaufen, kaufen, kaufen - solange es noch unzensierte Exemplare gibt. Das Buch ist der Hit. Mit der 'Keule' voll auf die Schädeldecken von "Seidlingbockbültmann (S. 169)" den "kreativen Mannheimer Rechtsauslegern (S. 168)".

http://libertalia.forumieren.com/t21p660-kachelmann-und-kein-ende#8304
http://libertalia.forumieren.com/t21p900-kachelmann-und-kein-ende#8636
Lobelie, hast du mal was von der großartigen geistigen Freiheit von Forschung und Lehre abseits der staatlichen Dressuranstalten gehört? - Vitam impendere vero (Sein Leben der Wahrheit widmen)

Das Buch hat mir die Augen weiter geöffnet, man (du) muss(t) es nur richtig lesen. Und dafür brauchen die kopflosen Leser ggf. eine Legende, um auch auf die richtige Spur zu kommen oder holpern weiter völlig entgleist durchs Schotterbett (einer OStA a.D.) ...

http://de.wikipedia.org/wiki/Legende_%28Karte%29
Lobelie:

Oldy teilte mir gerade mit, daß offenbar wieder an der Forensoftware gebastelt wird und er nicht ins Forum kann - seltsam, das letzte Mal war es umgekehrt, da kamen andere rein und ich nicht.

Dies nur als Hinweis...

Schade, jetzt kann Oldy es nicht lesen: aber ich denke schon, daß Random House hochmögende Juristen hat, die das Buch geprüft haben, und wenn man die kaum begründeten Anträge gelesen hat, dann ahnt man schon, daß diese ohne mündliche Verhandlung getroffenen Verfügungen tatsächlich einstweilige sind. KHK Dietrich hat im übrigen, so wurde es berichtet, wegen der Mitnahme der Tochter zu der Verhaftung in Frankfurt eine Ermahnung erhalten.

http://libertalia.forumieren.com/t21p860-kachelmann-und-kein-ende#8595
Immer im Kanalsystem unterwegs? Und dein 'Denken' ist im Kern nur glauben? Was 'denkst' du eigentlich über 'Hobby-Rechtsanwälte' und ihre spontane Einschätzung beim Sturzfluglesen: Kurz vorweg: Kaufen, kaufen, kaufen - solange es noch unzensierte Exemplare gibt. Das Buch ist der Hit. Mit der 'Keule' voll auf die Schädeldecken von "Seidlingbockbültmann (S. 169)" den "kreativen Mannheimer Rechtsauslegern (S. 168)".

http://libertalia.forumieren.com/t21p660-kachelmann-und-kein-ende#8304

Aber, was in Mannheim wirklich gespielt wird verstehst du sowieso nicht? Dazu müsstest du die 'Ameisenstraßen der Jurisprudenz in ihren tiefen, dunklen Schluchten'deutlich verlassen und zur 'Sonne der Marionettenspieler' schauen, oder ...???

Gast_0007

Anzahl der Beiträge : 553
Anmeldedatum : 16.06.12
Ort : 20.000 Meilen unter dem Meer

http://de.wikipedia.org/wiki/U-Boot

Nach oben Nach unten

Auch bei den JURABLOGS kein Ende ...

Beitrag  Petra Klekih am Di 16 Okt 2012, 11:43

http://blog.delegibus.com/2012/10/15/polizeirechtliche-schuldvermutung/

http://www.jurablogs.com/de/go/uerkische-pizzabaecker-ch-freispruch-vergewaltigungsvorwurf-38-200-fraenkli-also-100-chf

BTW: Gender-Fragen ...

Ist ja interessant, was man beim Antizipieren von EV-Versuchen oder überhaupt im Zusammenhang mit der Causa Jk so allegemeinbildend lernt... .

"Schon im 14. Jahrhundert wurden Nachschlüssel (auch Mit-, After-, Diebschlüssel) scherzhaft mit Männernamen bezeichnet, wie beispielsweise Peterchen, Klaus oder Kläuschen."

Hatte nicht schon JK dafür gesorgt, dass Gewitter nicht mehr allein nach Frauen genannt werden?

Und der nervende Schwarze Peter erinnert mich ständig daran, dass der Spielkartenverlag es bis heute sträflichst versäumt hat, eine gegenderte Fassung des Traditionsspiels herauszubringen. Schlage "Schwarzer Alice" statt "Schwarzer Petra" vor.
Und weil es gerade in einem geht: Ich bestimmt "Feminsitin" zum UNwort des Jahres" udn "Unfeministin" (mancher mag da sicherlich an AS denken zum Wort des Jahres.



Zuletzt von Petra Klekih am Di 16 Okt 2012, 12:04 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Petra Klekih

Anzahl der Beiträge : 230
Anmeldedatum : 19.06.12

http://dejure.org/gesetze/StGB/202b.html

Nach oben Nach unten

Wird ernsthaft gemeint Kachelmann sei kein Thema mehr??

Beitrag  m198 am Di 16 Okt 2012, 11:48

uvondo schrieb:Auch wenn das gesamte Thema Kachelmann für mich mittlerweile in die Abteilung >Abschaum< gehört..... K. nennt auf der Buchmesse seine Frau "Gemahlinnenzeugin". UND nun haben wir als 33. User eine Mitstreiterin mit dem Namen >Gemahlinnenzeugin<. Wieviele Trittbrettfahrer braucht dieser Sender zu diesem unwichtigen Thema denn noch?

Mir kommt das widersinnig vor, dass immer wieder neu von bestimmten Bloggern (uvo, louise nur beispielhaft weil soeben gesehen) ein Unwohlsein zum Ausdruck gebracht wird, dass überhaupt Themen wie Kachelmann und Falschanzeigen mit angeblichen Vergewaltigungen diskutiert werden, wenn das doch jahrelang die Hauptthemen waren. Um beim Beispiel uvo zu bleiben, so kamen bereits in der langen Wartezeit vor dem Urteil (was Freispruch war!!) grundsätzliche Infragestellungen. Dabei kommen Streit, Emotionen, Themen wie Frauen vs. Männer, Sexualität auf, weil sie zur Natur der Sache gehören. Aber mir scheint, dass Themen wie Rechtsstaat oder Justiz fast noch wesentlicher sind, weil in den Auseinandersetzungen, wie auch bei Alice Schwarzer geradezu personifiziert deutlich wird, dass das Grundprinzip von unserem Recht gar nicht bekannt oder überhaupt von Frauen nicht akzeptiert wird. Dasselbe könnte man auch beim Thema Demokratie vermuten.

Das heisst, wir sitzen im Blog mitten auf einem Pulverfass. Kleinste Haubitzen drohen, alles in die Luft zu sprengen. Wenn dann noch zentrale JK Themen wie SM angetippt werden, dann wird Zensur angedroht, also habe ich das mit Reitgerte nur geträumt. Bösartig wird in dümmster Manier unterstellt, dass jemand, der etwas diskutiert, ja wohl selber davon infiziert sein müßte, vielleicht sogar vorbestraft oder auf Bewährung?

Es mutet wie Realsatire an, wenn vorgegeben wird, den Ausdruck Gemahlinenzeugin nicht verstehen zu können, dabei war gerade Kachelmann deshalb auch bei Intellektuellen so beliebt, weil er das stinklangweilige Thema Wetter, ich hätte beinahe gesagt, mit sexualisierten Anspielungen aufgepeppt hat. Dieses Wortungetüm Gemahlinenzeugin weist auf die ganze Malaise hin, dass ein Mann heute eine Videocam am Penis tragen müßte, damit er nicht von Hyänengeliebten vor eine Pöbeljustiz gezogen werden kann. Man male sich das Drama bei Kameraausfall aus.

Ich frage in die Runde, wenn nicht hier, wo denn sonst können die Friedensverhandlungen nach dem Mannheimer Krieg stattfinden? Na also.

äääääääääääääääääää


Ich las eben Post vom Schwarzen Peter und muss gestehen, sowas ähnliches habe ich mit meinem mikrigen Beitrag ja auch versucht, aber vergeblich, ich kanns und könnte es nicht, ich versteh ja noch nicht mal zugegeben beim ersten Lesen, was da alles an Anspielungen und kleinsten Seitenhieben versteckt ist. Aber eines weiss ich, ohne S.P. ist das Leben doch Mist. Very Happy


Zuletzt von m198 am Di 16 Okt 2012, 12:08 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Danksagung)

m198

Anzahl der Beiträge : 262
Anmeldedatum : 10.10.12

Nach oben Nach unten

moin moin Lobelie....nicht verzagen

Beitrag  uvondo am Di 16 Okt 2012, 11:54

Demo schrieb: >Ich erkenne nämlich einige richtige Gedanken von mir in dem Buch wieder<
Nächste Woche behauptet demo, nicht K. sondern er habe das Buch geschrieben....usw.

An alle von demo so viel beschworenen Leser mit Kopf, greift alle zum Telefon und wer zuerst eine passende Nervenanstalt für demo gefunden hat, die ihn dann auch aufnimmt, erhält von mir einen kostenlosen Urlaub von 1 Woche auf Malle.

Mannnnn, das ist ja nicht mehr zum lesen und aushalten...(obwohl ich gute Nerven und ein ausgeglichenes Gemüt habe)

Ich bin ja bekanntlich ein Fan der besonderen Gedichte von Heinz Erhardt. Also:

Das große Werk

Am Morgen steigt man aus dem Bette,
und geht ganz schnell mal zur Toilette.
Um weg zu bringen seine Schlacke,
manche nennen es auch Kacke.

Man setzt sich hin, läßt alles laufen,
bis sich die Kacke häuft zum Haufen.
Manchmal ist es auch nur Wasser,
manchmal dünner, manchmal blasser.

Ist das große Werk vollbracht
wird eine Kehrtwendung gemacht,
um das Ganze zu beschaun,
das gibt wieder Selbstvertraun.

Warum muß ich dabei immer an demo denken?????????

avatar
uvondo

Anzahl der Beiträge : 1610
Anmeldedatum : 13.06.12

Nach oben Nach unten

Re: Kachelmann und kein Ende....

Beitrag  louise am Di 16 Okt 2012, 12:02

Das heisst, wir sitzen im Blog mitten auf einem Pulverfass. Kleinste Haubitzen drohen, alles in die Luft zu sprengen.


ja, eben....

louise

Anzahl der Beiträge : 56
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Re: Kachelmann und kein Ende....

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 37 von 40 Zurück  1 ... 20 ... 36, 37, 38, 39, 40  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten