Die Diskussion um den Glauben

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Die Diskussion um den Glauben

Beitrag  Gast am Mo 18 Jun 2012, 19:19

Christ, Moslem, Buddhist... oder gleich ganz ohne Glauben: hier ist der Ort, um darüber zu diskutieren!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Um nicht wieder Gefahr zu laufen....

Beitrag  uvondo am Di 19 Jun 2012, 13:18

daß dieses Thema totgesabbelt wird, sollte man vielleicht chronologisch und getrennt von Glaubensansichten vorgehen. Wäre ein Vorschlag.
Judentum
Christenheit
Islam
fernöstliche Religionen(eine reicht dazu beispielgebend...)
avatar
uvondo

Anzahl der Beiträge : 1610
Anmeldedatum : 13.06.12

Nach oben Nach unten

Glauben

Beitrag  louise am Di 19 Jun 2012, 13:24

ist nicht mehr als Trost.

louise

Anzahl der Beiträge : 56
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

@uvondo: Och, haste jetzt die griechische Mythologie nur vergessen, oder ...

Beitrag  Gast_0007 am Di 19 Jun 2012, 14:26

... findeste das Modell von Sünde und Jenseits 'affengeil' ...?
uvondo:

Um nicht wieder Gefahr zu laufen....

daß dieses Thema totgesabbelt wird, sollte man vielleicht chronologisch und getrennt von Glaubensansichten vorgehen. Wäre ein Vorschlag:

Judentum
Christenheit
Islam
fernöstliche Religionen (eine reicht dazu beispielgebend...)

http://libertalia.forumieren.com/t23-die-diskussion-um-den-glauben#1254
http://de.wikipedia.org/wiki/Griechische_Mythologie#Gestalten_der_griechischen_Mythologie
Hellenismos (Religion) - Wikipedia:
...

Wichtige Aspekte der Lehre sind:

- Rekonstruktion des ursprünglichen, heidnischen Glaubenssystems der griechischen Antike.

- Ein Bekenntnis zum echten Polytheismus (engl. „Hard Polytheism“): die Götter werden als reale und persönliche Wesenheiten mit individuellen Eigenschaften erkannt. Als Begründung für die Existenz zahlreicher Götter wird oft die Vielfalt der Erscheinungsformen unserer Welt angeführt.

- Der Hellenismos ist eine lebensbejahende, diesseitige Religion. Ein „Jenseitsglaube“ spielt keine wichtige Rolle.

- Die herausragende Bedeutung der Familie und der lokalen Kultgemeinschaft für die Ausübung und Weitergabe des Glaubens.
...

http://de.wikipedia.org/wiki/Hellenismos_%28Religion%29
Sag' mal uvondo: Haste Kontakt zu Chomsky? Der könnte doch mal beim von ihm nie persönlich kennengelerten, aber hoch geschätzten Soziologen Fritze Sack anrufen und fragen, welche Auswirkungen eine solche Religionsänderung, die aufs Diesseits orientiert ist, für gesellschaftliche Veränderungen hervorruft, oder ...?

Ich bin (fast) sicher, Fritze würde spoolen ...

http://de.wikipedia.org/wiki/Fritz_Sack

Gast_0007

Anzahl der Beiträge : 553
Anmeldedatum : 16.06.12
Ort : 20.000 Meilen unter dem Meer

http://de.wikipedia.org/wiki/U-Boot

Nach oben Nach unten

hab wenig Zeit, aber demo...kannste Dich nicht einmal....

Beitrag  uvondo am Mi 20 Jun 2012, 15:48

aus einem Thema heraushalten, von dem Du ohnehin nichts verstehst??? Und wenn Du anwortest, immer nur mit wiki, weil keine eigene Meinung. Du langweilst intelligente Menschen........
avatar
uvondo

Anzahl der Beiträge : 1610
Anmeldedatum : 13.06.12

Nach oben Nach unten

Stimmt uvondo ...!

Beitrag  Gast_0007 am Mi 20 Jun 2012, 16:28

uvondo:

hab wenig Zeit, aber demo...kannste Dich nicht einmal....

aus einem Thema heraushalten, von dem Du ohnehin nichts verstehst??? Und wenn Du anwortest, immer nur mit wiki, weil keine eigene Meinung. Du langweilst intelligente Menschen........

http://libertalia.forumieren.com/t23-die-diskussion-um-den-glauben#1339
Weißte uvondo langweilen hat bei den von dir sogenannten "intelligenten Menschen", zu denen du dich auch zählst(?), häufig in Diskussionsrunden etwas damit zu tun, dass sie nicht einmal die Fragen verstehen.

Deine Fokussierung hier auf die Wikipedia-Links geht völlig am Thema vorbei, sie dienen nur zur historische und aktuellen Einordnung des Komplexes.

Die Kernfrage ist (auf den ersten Blick) ganz simpel: Welche gesellschaftlichen Veränderungen bewirkt eine Religionsänderung, die (ausschließlich) aufs Diesseits orientiert ist ...?

Um diese einfache Frage zu beantworten, haste wieder keine Zeit und bist zu intelligent bzw. haste schon vor 50 Jahren diskutiert et cetera pp., oder was ...?

Vielleicht willst du lieber die Frage diskutieren, warum haben die antiken Pfaffen 400 Jahre brauchten, bis sie Maria als die Mutter von Jesus per Jungfrauengeburt im Kasten hatten ...???
http://de.wikipedia.org/wiki/Augsburger_Bekenntnis#Artikel_3:_Vom_Sohn_Gottes

http://de.wikipedia.org/wiki/Nic%C3%A4no-Konstantinopolitanum#Textvergleich
Hätten die nicht einfach nur 'ne richtige Sause unter Studenten machen müssen, dann wäre doch nach einer Woche mehr Kreativität im Kasten gewesen, oder ...?

Gast_0007

Anzahl der Beiträge : 553
Anmeldedatum : 16.06.12
Ort : 20.000 Meilen unter dem Meer

http://de.wikipedia.org/wiki/U-Boot

Nach oben Nach unten

neeee demo

Beitrag  uvondo am Mi 20 Jun 2012, 16:38

da liegst Du schon wieder daneben, wenn Du richtig gelesen hättest (so vorab) dann wäre Dir aufgefallen, daß ich das Thema unterteilen wollte, damit man verschiedene Aspekte beleuchten kann. Aber wie immer....Du bringst in jeder Antwort irgendwie wiki unter. Damit nimmst Du wiki seine sowieso ausgeprägte UNGlaubwürdigkeit. Wiki ist und bleibt vorerst eine Halbwissenlexikothek.... und wenn ich einer Dame aus Austria glauben darf, schreibst Du selbst dort ordentlich Dein Unwissen mit hinein. Kein Wunder das sich wiki nicht richtig entwickeln kann. Schreib weniger über wiki, in wiki, zitiere es nicht in einer Tour, vieleicht haben wir dann ja in ca. 10 bis 20Jahren eine wirklich gute weltöffentliche Lexikothek für Jedermann. Das würde ich mir z.B. wünschen (aber ohne Deine mitschreibende Hilfe bei Deinem wissentlichen Unverständnis über diese Welt und anderer Sachen)


Zuletzt von uvondo am Mi 20 Jun 2012, 16:41 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Tippfehler)
avatar
uvondo

Anzahl der Beiträge : 1610
Anmeldedatum : 13.06.12

Nach oben Nach unten

Na endlich: Dunkle Seite der 'Schöpfung' wird exkleritär erforscht ...

Beitrag  Gast_0007 am Do 21 Jun 2012, 07:46

http://web.de/magazine/wissen/weltraum/15633334-esa-genehmigt-weltraum-spaeher-euclid.html#.A1000107

http://news.google.de/news/story?hl=de&gl=de&q=Euclid&um=1&ie=UTF-8&ncl=dvJbQi48h-K4bkMLanu79iFKYMyQM&sa=X&ei=ObTiT_z-C8PS-gbu_uS2Aw&ved=0CDkQqgIwAQ

http://www.google.de/search?hl=de&gl=de&tbm=nws&q=Euclid&oq=Euclid&aq=f&aqi=d2&aql=&gs_l=news-cc.3..43j43i400.6431.6431.0.10358.1.1.0.0.0.0.147.147.0j1.1.0...0.0.CFb099yjII8

Gast_0007

Anzahl der Beiträge : 553
Anmeldedatum : 16.06.12
Ort : 20.000 Meilen unter dem Meer

http://de.wikipedia.org/wiki/U-Boot

Nach oben Nach unten

Noch Fragen zur Schöpfung?

Beitrag  louise am Mi 04 Jul 2012, 10:12

Woher nahm Kain seine Frau?

Die Bibel erwähnt, dass Adam und Eva außer den namentlich genannten Nachkommen, Kain, Abel und Seth noch „Söhne und Töchter“ hatten (1. Mose 5,4). Wieviele es waren, wird nicht gesagt; es können viele gewesen sein. Aus ihnen oder aus deren Nachkommen konnte Kain seine Frau bekommen. Das Inzuchtproblem (Verwandtenehen) gab es damals noch nicht, da man - wenn man der biblischen Schilderungen der Erschaffung des Menschen folgt - annehmen kann, dass das Erbgut noch keine nennenswerten Schäden hatte, so dass Verwandtenehen biologisch gesehen keine Gefährdung für die Gesundheit des Nachwuchses bedeuteten. Heute ist das wegen vieler mittlerweile angesammelter Erbschäden anders. Das biblische Inzuchtverbot wurde erst viel später gegeben.

Die Bibel gibt keine näheren Zeitangaben darüber, wann Kain geheiratet hat und wann er eine Stadt gründete. Letzteres kann durchaus zu einer Zeit erfolgt sein, als sich die Menschheit schon stark vermehrt hatte. Man muss in diesem Zusammenhang bedenken, dass nach den biblischen Angaben die Menschen damals sehr lange lebten, so dass eine Bevölkerungszunahme besonders schnell erfolgen konnte. Weiter ist zu bedenken, dass die biblischen Schilderungen zur Urgeschichte sehr knapp und relativ unscharf sind. Daher bleiben Fragen unbeantwortet und Antworten können nur spekulativer Art sein.

Sind die hohen Menschenalter, die die Bibel überliefert, biologisch denkbar?

Bis heute ist ungeklärt, weshalb der Mensch (und mit ihm alle Geschöpfe) altert. Zwar ist bekannt, dass das Altern z. B. darauf zurückzuführen ist, dass irgendwann die Körperzellen sich nicht mehr teilen und damit nicht mehr ersetzt werden können. Aber warum ist das so eingerichtet? Könnte es nicht ein anderes Altersprogramm geben? Niemand kann das wirklich beurteilen, aber auch nicht ausschließen. Biologisch gesehen gibt es keinen zwingenden Grund dagegen, dass der Mensch mit einer anderen Konstitution annähernd tausend Jahre alt werden konnte, wie die Bibel es bezeugt. Weshalb aber die Menschen vor der Sintflut so alt wurden, ist unbekannt. Alle Vorschläge, die dazu gemacht wurden (z. B. andere atmosphärische Bedingungen vor der Sintflut), sind spekulativ, weil sie nicht überprüft werden können.


Autor: Reinhard Junker, 12.11.2011
http://www.genesisnet.info/index.php

Reinhard Junker

Studiengemeinschaft Wort und Wissen

(geb. 1956). Studium der Mathematik und Biologie in Freiburg für das Lehramt an Gymnasien. Nach dem Referendariat seit 1985 wissenschaftlicher Mitarbei-
ter bei der Studiengemeinschaft Wort und Wissen. Ab 1987 Studium der Theologie, 1992 Promotion an der Evangelisch-Theologischen Fakultät in Leuven/ Belgien in Interdisziplinärer Theologie ("Kritik theis-
tisch-evolutionärer Ursprungsvorstellungen").
Interessengebiete: Grundtypenbiologie, Ver-gleichende Biologie, Paläobotanik.

Für mich bleibt es weiterhin ein Rätsel wie Gott den Menschen geschaffen hat.
Mit der Evolutionstheorie lässt sich bisher auch nicht alles abklären.

Aber ich war doch etwas schockiert, als ich mich mit einem Mann, 40 Jahre, Handwerker, also kein belesener Wissenschaftler, unterhielt und er Adam und Eva von Gott erschaffen hielt und die Evolution als Teufelszeug ablehnte.

louise

Anzahl der Beiträge : 56
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Gottesteilchen nach 40 Jahren endlich gefunden ...?

Beitrag  Gast_0007 am Mi 04 Jul 2012, 12:29

Spiegel online - Wissenschft, 04.07.2012:

Higgs-Boson Physiker feiern Durchbruch bei der Gottesteilchen-Suche
Physiker am Kernforschungszentrum Cern sind euphorisch, feiern eine wissenschaftliche Sensation: Sie haben ein neues Elementarteilchen entdeckt, bei dem es sich vermutlich um das lange gesuchte Higgs-Boson handelt. Das sogenannte Gottesteilchen verleiht allen Objekten ihre Masse.
...
http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/higgs-boson-cern-gibt-entdeckung-von-teilchen-am-lhc-bekannt-a-842478.html

http://de.wikipedia.org/wiki/Higgs-Boson

http://de.wikipedia.org/wiki/Higgs-Mechanismus
Altern - Wikipedia:

Das Altern ist ein fortschreitender nicht umkehrbarer biologischer Prozess der meisten Organismen, der mit ihrem Tod endet. Die maximale Lebensspanne, die ein Individuum erreichen kann, wird durch das Altern maßgeblich bestimmt.

Altern ist als physiologischer Vorgang ein elementarer Bestandteil des Lebens aller höheren Organismen und eines der am wenigsten verstandenen Phänomene der Biologie.[3] In der Biologie ist die Annahme allgemein akzeptiert, dass eine Reihe verschiedener hochkomplexer, vielfach noch unverstandener Mechanismen für das Altern verantwortlich ist. Sie beeinflussen und begrenzen die Lebensdauer von biologischen Systemen wie Zellen, den daraus aufgebauten Organen, Geweben und Organismen. Auf die Frage, warum Organismen altern, gibt es eine Vielzahl unterschiedlichster Antworten, die sogenannten Alternstheorien, aber bis heute keine wissenschaftlich akzeptierte umfassende Antwort.

Die Gerontologie, in Deutschland auch die Alters- und Alternswissenschaft genannt, ist die Wissenschaftsdisziplin vom Altern und Altwerden der Menschen. Die Biogerontologie ist dafür die entsprechende Subdisziplin, allerdings ohne Fokussierung auf die Spezies Mensch.
...
http://de.wikipedia.org/wiki/Altern
Alles auf einmal geht auch in den Naturwissenschaften nicht, zumal die modernen erst wenige hundert Jahre alt sind. Die klerikalen Theorien haben aber in Jahrtausenden kaum Ergebnisse gebracht und bis die Jungferngeburt von Gottessohn und die Trinität 'durch war', hat es etwa vierhundert Jahre intensivsten Nachdenkens der scholasticus erfordert.
http://de.wikipedia.org/wiki/Confessio_Augustana

http://de.wikipedia.org/wiki/Trinit%C3%A4t

http://de.wikipedia.org/wiki/Scholastik

Gast_0007

Anzahl der Beiträge : 553
Anmeldedatum : 16.06.12
Ort : 20.000 Meilen unter dem Meer

http://de.wikipedia.org/wiki/U-Boot

Nach oben Nach unten

Ab und zu .....

Beitrag  Freizeit am Do 05 Jul 2012, 21:29

.... möchte ich zu geistlichen Themen auch einen Beitrag leisten, obwohl ich nur ein "Laienmensch" bin und nicht dem hohen Klerus angehören darf :-(

-----------------

Ein Limousine-Fahrer soll Papst Benedikt XVI. vom Flughafen abholen. Nachdem er sämtliches Gepäck des Papstes verstaut hat (und das ist nicht wenig), merkt er, dass Ratzi noch immer nicht im Auto sitzt und spricht ihn darauf an:
"Entschuldigen Sie, Eure Heiligkeit, würde es Ihnen was ausmachen, sich ins Auto zu setzen, damit wir losfahren können?"
Der Papst antwortet: "Um ehrlich zu sein, im Vatikan darf ich nie Autofahren. Würden Sie mich fahren lassen?"
Der Fahrer sagt, dass dies nicht möglich sei, da er sonst seinen Job verlieren würde. "Gar nicht auszudenken, was passiert, wenn der Papst einen Unfall hat", denkt sich der Fahrer und wünscht sich, dass er heute morgen nie zur Arbeit gegangen
wäre.
Der Papst: "Ich würde Sie dafür auch fürstlich entlohnen."
"Na gut!", denkt sich der Fahrer und steigt hinten ein. Der Papst setzt sich hinters Lenkrad und braust mit quietschenden Reifen davon. Als die Limousine mit 150km/h durch die Stadt fährt, bereut der Fahrer seine Entscheidung schon und bittet: "Bitte Eure Heiligkeit, fahren Sie doch etwas langsamer!"
Kurz darauf hört er hinter sich Sirenen heulen.
Der Papst hält an und ein Polizist nähert sich dem Wagen. Der Chauffeur befürchtet schon, seinen Führerschein zu verlieren.
Der Polizist wirft einen kurzen Blick auf den Papst, geht zurück zu seinem Motorrad, nimmt sein Funkgerät und verlangt seinen Chef zu sprechen. Als sein Chef am Funkgerät ist, erzählt der Polizist ihm, dass er gerade eine Limousine mit 150km/h aufgehalten hat.
Der Chef: "Na dann, verhaften Sie ihn doch!"
Polizist: "Ich glaube nicht, dass wir das tun sollten. Der Fahrer ist ziemlich wichtig."
Sein Chef antwortet darauf, dass es ihm völlig egal sei, wie wichtig die Person ist. Wenn jemand mit 150 durch die Stadt fährt, gehöre er verhaftet.
"Nein, ich meine WIRKLICH wichtig!", antwortet der Polizist.
Chef: "Wer sitzt denn in dem Auto? Der Bürgermeister?"
"Nein!", antwortet der Polizist. "Viel wichtiger!"
"Bundeskanzler?"
"Nein, noch viel wichtiger".
"Gut, wer ist es denn?"
"Ich glaube, es ist Gott!"
"Warum zum Teufel glauben Sie, dass es Gott ist?"
"Er hat den Papst als Chauffeur!"

------------------

Oder bin ich hier am falschen Ort und muss nun Busse tun? Embarassed scratch
avatar
Freizeit

Anzahl der Beiträge : 575
Anmeldedatum : 12.06.12
Ort : Weltweit überall bei Multi-/Kulturellen Leuten

Nach oben Nach unten

Kann sich die katholische Kirche bewegen?

Beitrag  Silvi am Mo 30 Jul 2012, 09:55

http://www.pfarrer-initiative.at/

Bin durch Zufall auf die Initiative der Pfarrer gestoßen.

Weder bin ich katholisch noch sonst in der Kirche. Aber das, was da angefangen wurde, finde ich super.

Ich war mir gar nicht bewußt, dass die katholischen Pfarrer dem Papst quasi Gehorsam sein müssen. Damit ist doch schon klar, dass das eigenständige Denken nicht erwünscht ist und die katholische Kirche und sicher auch andere zur Farce verkommen müßten, wenn es da nicht wirklich mutige Menschen gäbe, die dagegen ankämpfen.

Leben ist doch Bewegung und nicht Stillstand. Bibel und Kirche, zwei verschiedene Paar Schuhe??
avatar
Silvi

Anzahl der Beiträge : 104
Anmeldedatum : 25.06.12

Nach oben Nach unten

moin moin Silvi

Beitrag  uvondo am Mo 30 Jul 2012, 10:12

mit diesem Thema hätten wir schon lange weiter sein können, aber es gibt/gab da.....usw.

>>>Bibel und Kirche, zwei verschiedene Paar Schuhe??<<<

Der bislang intelligenteste Satz dazu. Gerade die kath. Kirche hat sich eine Kirche nach eigenem Gutdünken geschaffen, fernab der Vorgaben der eigentlichen Bibel. Sie hat sich ihre eigene Bibel zusammengebaut, und am eigentlichen Bibelkanon vorbei, alte Texte, die etwa aus der gleichen stammen, als Bibelkapitel mit eingebaut, weil sich dort vieles bequemer anhörte und mehr in ihr Konzept passte. Ausserdem haben sie Dogmen entwickelt, mit denen sie die Menschen gegängelt haben und es immer noch machen. Die kath. Kirche ist ein Verräter an der Urschrift der Bibel und damit an Gott.
avatar
uvondo

Anzahl der Beiträge : 1610
Anmeldedatum : 13.06.12

Nach oben Nach unten

moin moin Uvo

Beitrag  Silvi am Mo 30 Jul 2012, 11:12

das mit dem Verräter seh ich genauso.

Leider ist es ja in vielen Religionen so, dass sich deren Vertreter ihre Bibel so auslegen, dass sie damit die Menschen "geiseln" können.

Der faire und respektvolle Umgang der Menschen miteinander, egal ob arm oder reich, gebildet oder ungebildet, - das was in meinen Augen wichtig ist, das ist dort vollkommen unwichtig. Es geht dabei sehr viel um Macht. Leider.....
avatar
Silvi

Anzahl der Beiträge : 104
Anmeldedatum : 25.06.12

Nach oben Nach unten

hi Silvi

Beitrag  uvondo am Mo 30 Jul 2012, 12:01

>>>dass sich deren Vertreter ihre Bibel so auslegen<<<

Die Bibel legt sich eigentlich selbst aus, man muss sie nur verstehen (wollen). Das ist genau der Fehler, den die Kirchen machen, wenn sie überhaupt die Bibel bemühen. Sogar in Teilen der ev. Kirche wird von Pastoren die Existenz Gottes angezweifelt. Die begehen dann lieber einen Mororradgottesdienst mit Rockmusik. ABER dem "Fußvolk" wird weder die Bibel noch Gott erklärt. Wie sollen die das auch können, wenn sie daran selbst nicht glauben. Die Kirchen sind ein zutiefst verkommener Stall.......
avatar
uvondo

Anzahl der Beiträge : 1610
Anmeldedatum : 13.06.12

Nach oben Nach unten

Re: Die Diskussion um den Glauben

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten