Eigentlich möchte ich ja auch einmal wieder etwas

Seite 5 von 7 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Eigentlich möchte ich ja auch einmal wieder etwas

Beitrag  uvondo am Do 21 Jun 2012, 13:57

das Eingangsposting lautete :

über Tiere und Garten schreiben. Vielleicht kann Oldy das ja einmal richtig ein/unterordnen. Und damit es für fremde Leser auch zu finden ist, nicht unbedingt unter den vorhandenen Strängen, wie Bar.....usw. So, ich setze mich jetzt auf meinen Trecker und mähe..........und stelle mein Bierchen in die dafür vorgesehene Halterung
avatar
uvondo

Anzahl der Beiträge : 1610
Anmeldedatum : 13.06.12

Nach oben Nach unten


@lobiele

Beitrag  Silvi am Di 03 Jul 2012, 22:42

Lobelie schrieb:befreit aufspielen können, würde ich unbedingt dafür plädieren, den Gartenstrang auch Gartenstrang zu nennen und ihn in den öffentlichen Bereich zu heben - was soll er denn hier?

Nur dazu müssen die Bilder natürlich ohne Urheberrechtsverletzung gepostet werden, sonst geht das nicht.

Was haltet Ihr von dieser Idee? Wäre es nicht möglich, die Fotos durch Links zu ersetzen und ansonsten eigene Fotos zu posten? Wäre doch schade, wenn ein so schönes Thema wie Garten an 36 Teilnehmer verschwendet würde. Ich habe jetzt ja auch mehr Zeit...

Das ist ne gute Idee. Ist ja ein allgemein interessantes Thema und durch mehr Teilnehmer wird´s vielfältiger. Auch werden, hoffentlich, maximal Tipps auftauchen, welche Blümchen geköpft werden müssen, damit sie sich besser entwickeln Wink
avatar
Silvi

Anzahl der Beiträge : 104
Anmeldedatum : 25.06.12

Nach oben Nach unten

Na, das Grün-Eck für die grünen Daumen hat sich ja gefunden.

Beitrag  Oldoldman am Di 03 Jul 2012, 23:16

Und an dieser Stelle kann auch richtig öffentlich gefragt oder schlicht gepostet werden.

Was die Urheberrechte am Bildmaterial angeht, so sind natürlich Bilder aus der eigenen Kamera ideal. Aber es geht natürlich mit dem entsprechenden Herkunftsnachweis auch mit Bildern aus Wikipedia.
avatar
Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 1064
Anmeldedatum : 06.06.12
Alter : 58
Ort : Hoch im Norden...

Nach oben Nach unten

Wunderschönen guten Morgen............

Beitrag  Gast_0006 am Mi 04 Jul 2012, 06:33



Aufgepasst: heute ist Vollmond! Very Happy Foto gemacht, heute Morgen, ca. 06:00 Uhr.

Gast_0006

Anzahl der Beiträge : 285
Anmeldedatum : 12.06.12
Ort : TOP SECRET ;-)

Nach oben Nach unten

Re: Eigentlich möchte ich ja auch einmal wieder etwas

Beitrag  Gast am Mi 04 Jul 2012, 10:16

[quote="Silvi"]


Logisch, wenn wir schlemmen, dann darf die nicht fehlen Wink

Wo hast du den Brunnen gefunden? Obi??

Nein, den kann man im Netz bestellen, ist ein Ubbink Brunnen

http://www.garten-profi.de/Nach-Marke-Hersteller/UBBINK/Terrassenbrunnen-Tokyo.html?combyx=0068480e

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Eigentlich möchte ich ja auch einmal wieder etwas

Beitrag  Gast am Mi 04 Jul 2012, 11:06

Auf meinem Weg zur Arbeit entdeckt - ein Wahnsinnsgewächs und sehr dekorativ - der japanische Hartriegel. Der Strauch wird bis zu 3m hoch, weit überhängend



in weiss


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Wasser und Garten

Beitrag  Lobelie am Do 05 Jul 2012, 17:32

Das habe ich mir auch gedacht: wenn schon Garten (auch wenn er mini ist), muß auch ein Teich her... Ich hatte damals (1998) keine Ahnung, wie man einen anlegt; aber im Schuppen fand sich ein alter Zinkwassertrog von der Größe einer Kinderbadewanne, der wurde einfach eingegraben, drumherum Feldstein drapiert (unterm alten Pflaster des Hofs in der Erde gefunden), in den Teich kamen eine Seerose, 1 Mal Schilf und eine Sumpfdotterblume, und dann habe ich jedes Jahr, fast immer vergeblich, versucht, in den Zwischenräumen zwischen den Steinen irgendetwas anzupflanzen: eine einzige Blume - den Namen habe ich vergessen, fast hellgraue Blätter, blüht weiß - vermehrte sich und dominierte manchmal das gesamte Umfeld, dann hatte ein Immergrün zwei Jahre die Führung, bis es fast verschwand, Goldruten siedelten sich an, und dieses Jahr dominieren drei verschiedene Grassorten und Pfennigkraut, von dem ich letztes Jahr ein kleines Töpfchen ins Wasser gesetzt hatte.
Die Seerose hat es natürlich schwer, weil sie viel mehr Platz braucht als sie hat, und so wachsen ihre Blätter in zwei Etagen und schieben sich an Land. Und dieses Jahr blüht sie sogar wieder, was sie nur ca. alle drei Jahre tut.

Ich bin selber überrascht, wie gut das alles von selbst funktioniert; man muß bloß manchmal Regenwasser nachkippen, wenn zuviel verdunstet, alles andere reguliert die Natur von allein. Und Libellen habe ich auch jedes Jahr...





Da es mir nur gelingt, ein Bild herunterzuladen und nicht mehrere nacheinander, kommt der Rest häppchenweise...

avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Teich

Beitrag  Lobelie am Do 05 Jul 2012, 17:39


Vielleicht kennt jemand diese weißblühende Blume im Vordergrund?





Jetzt hat es geklappt!

avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Ich glaube, weiße Lichtnelke

Beitrag  stringa am Do 05 Jul 2012, 19:04

Ich würde nicht mein Leben drauf verwetten, aber die sieht ganz so aus. Gibts auch in Rot.
avatar
stringa

Anzahl der Beiträge : 1646
Anmeldedatum : 22.06.12

Nach oben Nach unten

Danke für den Tip,

Beitrag  Lobelie am Do 05 Jul 2012, 21:36

diese weiße Lichtnelke sieht auf den ersten Blick wirklich sehr ähnlich aus:

http://www.google.de/search?q=wei%C3%9Fe+Lichtnelke&hl=de&client=firefox-a&hs=bes&rls=org.mozilla:de:official&prmd=imvns&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ei=nOb1T62ZMs-SswaiqoWYBQ&ved=0CGIQsAQ&biw=895&bih=387

Aber sie ist es nicht, denn diese beutelige Verdickung unterhalb der Blüte haben meine Blümchen nicht... Sie blühen nur im April/Mai, auch das spricht gegen Nelken.
Es ist ohnehin Wahnsinn, was es alles an Pflanzen gibt, die man nicht kennt.

Im Mai sah ich ein kleines unbeschriftetes Töpfchen mit einer Pflanze, die ich für Farn hielt - eine mir unbekannte Sorte. Rein in den Topf, in die dunkelste Ecke gestellt, die der Garten zu bieten hat - da kommt nie auch nur ein Lichtstrahl hin. Viel gegossen, wie man das so macht mit Farn.



Dann wuchs sie aber völlig anders als Farn wächst, wurde höher und höher (jetzt knapp 60 cm), und blühte.





Googeln bringt ja manchmal was, und so habe ich gelernt, daß Farn nicht blüht, also ist das kein Teil kein Farn. Aber was es nun ist, weiß ich immer noch nicht.
Die Pflanze ist übrigens berührungsempfindlich: wenn man sie nach Schnecken durchsucht, die sich natürlich auch dort schon bedient haben, neigt sie sich vorwurfsvoll. Spielt aber nicht lange die beleidigte Leberwurst, sondern richtet sich eine halbe Stunde später wieder auf.

Vielleicht ist sie ja was ganz Profanes, das jeder kennt außer mir?!







avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Re: Eigentlich möchte ich ja auch einmal wieder etwas

Beitrag  Gast am Fr 06 Jul 2012, 09:34

Lobelie schrieb:Das habe ich mir auch gedacht: wenn schon Garten (auch wenn er mini ist), muß auch ein Teich her... Ich hatte damals (1998) keine Ahnung, wie man einen anlegt; aber im Schuppen fand sich ein alter Zinkwassertrog von der Größe einer Kinderbadewanne, der wurde einfach eingegraben, drumherum Feldstein drapiert (unterm alten Pflaster des Hofs in der Erde gefunden), in den Teich kamen eine Seerose, 1 Mal Schilf und eine Sumpfdotterblume, und dann habe ich jedes Jahr, fast immer vergeblich, versucht, in den Zwischenräumen zwischen den Steinen irgendetwas anzupflanzen: eine einzige Blume - den Namen habe ich vergessen, fast hellgraue Blätter, blüht weiß - vermehrte sich und dominierte manchmal das gesamte Umfeld, dann hatte ein Immergrün zwei Jahre die Führung, bis es fast verschwand, Goldruten siedelten sich an, und dieses Jahr dominieren drei verschiedene Grassorten und Pfennigkraut, von dem ich letztes Jahr ein kleines Töpfchen ins Wasser gesetzt hatte.
Die Seerose hat es natürlich schwer, weil sie viel mehr Platz braucht als sie hat, und so wachsen ihre Blätter in zwei Etagen und schieben sich an Land. Und dieses Jahr blüht sie sogar wieder, was sie nur ca. alle drei Jahre tut.

Ich bin selber überrascht, wie gut das alles von selbst funktioniert; man muß bloß manchmal Regenwasser nachkippen, wenn zuviel verdunstet, alles andere reguliert die Natur von allein. Und Libellen habe ich auch jedes Jahr...





Da es mir nur gelingt, ein Bild herunterzuladen und nicht mehrere nacheinander, kommt der Rest häppchenweise...


Oh wie hübsch! Meine Eltern haben einen Riesengarten mit einem grossen Schwimmteich in der Mitte. Was sich dort an Getier ansammelt, ist unglaublich, sogar Unken sind dabei und zahllose Libellen!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Eigentlich möchte ich ja auch einmal wieder etwas

Beitrag  Gast am Di 10 Jul 2012, 15:05

Auch beeindruckend - Wood-artist James Doran Webb









Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Thauris

Beitrag  Gast am Mi 11 Jul 2012, 08:22

das sieht wirklich nach echter Kunst aus. toll! cheers

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Skulpturen

Beitrag  Lobelie am Mi 11 Jul 2012, 16:11

Das ist alles eine Geschmackssache - ich bevorzuge die natürlichen Skulpturen:




Oder ein paar nette Putten im Park - müßten doch auch noch aufzutreiben sein...
avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Putten

Beitrag  Lobelie am Mi 11 Jul 2012, 16:24

Und schon habe ich eine gefunden:

avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

mich hat einst dieser Film

Beitrag  fab Jack am Mi 11 Jul 2012, 16:41

... begeistert - ist dann aber wohl eher für Thauris, da Kunst in der Natur ;-)

Andy Goldworthy + Musik von Fred Frith - der Trailer von "Rivers and Tides"



avatar
fab Jack

Anzahl der Beiträge : 994
Anmeldedatum : 06.06.12

Nach oben Nach unten

Dazu wollte ich schon lange was schreiben,

Beitrag  Lobelie am Do 26 Jul 2012, 17:20

aber man kommt ja zu nichts...

Mir hat diese vergängliche, zerbrechliche Kunst in der Natur sehr gut gefallen - aber natürlich gefällt mir die Natur mit ihrem ›Stirb und werde‹ noch vieeeel besser. Nach all den Winterschäden und den in meinem Landstrich viel zu kalten und nassen Juni/Julitagen hat sich nämlich ein kleines Wunder ereignet.

Die Magnolie hatte im April 10-11 mickrigen Blüten. Und was machte sie jetzt, im Juli? Blühte noch einmal, mit 13 Blüten. Ich habe gar nicht gewußt, daß die übliche frühblühende Magnolie das macht. Ich habe im Internet dazu auch nur gefunden, daß sie das unter "gewissen" Witterungsbedingungen schon mal hinkriege. Gewiß gab es gewisse Bedingungen in diesem Jahr...





avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

@Lobielie

Beitrag  Silvi am Do 26 Jul 2012, 17:28

Ist ja toll mit deinen Magnolien.

Im Frühjahr hab ich zum ersten Mal schneeweiße Magnolien gesehen. Sieht auch schön aus.

Wollt ja meinen "kleinstgarten" fotografieren, aber jetzt bin ich schon gleich wieder auf Achse....

Übrigens, meine Lobelien sehen nicht sehr gut ist. Ich vermute fast zuviel Sonne.

LG Silvi
avatar
Silvi

Anzahl der Beiträge : 104
Anmeldedatum : 25.06.12

Nach oben Nach unten

Meine Avatar-Lobelie

Beitrag  Lobelie am Do 26 Jul 2012, 17:50

mußte ich vor zwei Tagen entsorgen - sie wurde einfach immer welker; jetzt steht dort eine kleine weiße Rose.

Aber die anderen drei Lobelien (1 im Topf, 2 im Beet) sehen noch prächtig aus. Wie sagt man so schön: ›Da steckste nicht drin‹ - denn gegossen habe ich sie alle gleich viel.
avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Andy Goldsworthy Rivers and Tides

Beitrag  stringa am Do 26 Jul 2012, 18:21

Jack, habe jetzt erst dein Posting über diesen Film entdeckt.

Den habe ich vor ein paar Jahren auch gesehen und war so begeistert, daß ich spornstreichs in den Garten gerannt bin, um ähnliches zu produzieren.
Nur irgendwie sah es nicht so aus wie bei Goldsworthy.

Aber die Idee dahinter, man baut etwas und sieht zu, wie die Elemente es zerstören, hat etwas ungeheuer Verführerisches.

Ich könnte stundenlang am Strand Sandburgen bauen und zusehen, wie die Flut kommt und alles einebnet.

Und Sandburgen kann ich auch ganz gut.
avatar
stringa

Anzahl der Beiträge : 1646
Anmeldedatum : 22.06.12

Nach oben Nach unten

Re: Eigentlich möchte ich ja auch einmal wieder etwas

Beitrag  QuoVadis am Do 26 Jul 2012, 18:23

Lobelie schrieb:mußte ich vor zwei Tagen entsorgen - sie wurde einfach immer welker; jetzt steht dort eine kleine weiße Rose.

Aber die anderen drei Lobelien (1 im Topf, 2 im Beet) sehen noch prächtig aus. Wie sagt man so schön: ›Da steckste nicht drin‹ - denn gegossen habe ich sie alle gleich viel.

@Lobelie,

ich erlebe es sehr oft, daß die gleiche Art unterschiedlich reagiert. Ist mir immer ein Rätsel. Ich singe denen auch immer das Gleiche vor. Aber vielleicht ist die Eine resistenter gegen meine Singkünste als die Andere.

Und in Moment geht sehr vieles kaputt - zu heissssss.

LG, QV
avatar
QuoVadis

Anzahl der Beiträge : 248
Anmeldedatum : 12.06.12

http://de.wikipedia.org/wiki/Mops_%28Hund%29

Nach oben Nach unten

Gelenkblume

Beitrag  Lobelie am So 05 Aug 2012, 11:27

Ich habe es immer gern, wenn ich die Gäste im Garten namentlich kenne - aber das gelingt nicht immer. Seit Jahren wächst und vermehrt sich dort eine hübsche Pflanze, ca. 40 bis 50 cm hoch, komplett anspruchslos, was Sonnenlicht angeht, und Schnecken mögen sie nicht. Kürzlich meinte ich, sie in einem Blumenladen wiedererkannt zu haben. Laut Topfbeschriftung hörte sie auf den unpoetischen Namen ›Gelenkblume‹. Der Topf war wohl falsch beschriftet, denn so sieht mein Gast jedenfalls nicht aus:

http://www.google.de/search?q=gelenkblume&hl=de&prmd=imvnsfd&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ei=tDkeUJrdJcfCswaA64HQCA&sqi=2&ved=0CFQQsAQ&biw=894&bih=381

Vielleicht kennt hier jemand den Namen?





avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

moin moin Lobelie

Beitrag  uvondo am Mo 06 Aug 2012, 08:12

es ist eine der vielen Phlox Arten (Flammenblume), die sich selbst vermehrt. Macht sich in bunten Gärten sehr gut. Die Gelenkblume ist ebenfalls eine Phloxart.
avatar
uvondo

Anzahl der Beiträge : 1610
Anmeldedatum : 13.06.12

Nach oben Nach unten

Dann hätt' ich ja schon wieder einen Phlox...

Beitrag  Lobelie am Mo 06 Aug 2012, 14:17

Danke für den Tip.

Ich habe mal unter ›Phlox‹ eine Bildersuche gemacht, und wenn ich auch welche mit rispenförmiger Blütenanordnung gefunden habe, so doch keine mit solch kleinen, zierlichen Blüten. Aber wer kennt sich schon aus mit Phloxen. Ich jedenfalls nicht; ich hatte schon drei Stück und noch ein wenig Platz, da fiel mir bei OBI eine "Flammenblume", ein unscheinbares Pflänzlein, auf. Jetzt habe ich vier Phloxe und bald gar keinen Platz mehr... Very Happy
avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Mehltau

Beitrag  Silvi am Di 07 Aug 2012, 10:55

Moin, will euch an meiner neuesten Erfahrung teilhaben lassen.

Eine meiner Pflanzen, deren Namen ich nicht weiß, sieht a bissel baumartig aus, hatte Mehltau. Ganz aktuell....soll ich sie wegwerfen? Naja, eigentlich schön groß und das gefällt mir. Also auf die Suche gegangen und ein wirklich hilfreiches Mittel gefunden.

Milch und Wasser, laut Anweisung in einer Mischung 1 Teil Milch, 9 Teile Wasser in eine Sprühflasche und die Pflanze damit einsprühen. Hab ich jetzt dreimal gemacht und kein Mehltau mehr zu sehen.... Muss aber gestehen, ich hab die Mischung frei Schnauze gemacht und wahrscheinlich mehr Teile Milch genommen.

Jetzt bin ich gespannt, ob die Mehltaufreiheit anhält. Ich beobachte.....
avatar
Silvi

Anzahl der Beiträge : 104
Anmeldedatum : 25.06.12

Nach oben Nach unten

Re: Eigentlich möchte ich ja auch einmal wieder etwas

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 5 von 7 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten