EMMA actually ;-) - Ist die Liebe noch zu retten?

Seite 6 von 8 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

EMMA actually ;-) - Ist die Liebe noch zu retten?

Beitrag  Petra Klekih am Mi 04 Jul 2012, 10:42

das Eingangsposting lautete :

Das fragt ja gerade die Richtige! ;-) (EMMA bzw. Alice)


EMMA (TITEL SOMMER 2012). "Ist die Liebe noch zu retten? Nö. Mit AS nicht! http://www.jurablogs.com/de/go/neues-altes-vergewaltigungs-falschbeschuldigerinnen-front-2700-eur-eins-auswischen

Müsste es eigentlich nicht heißen "Ist die EMMA noch zu retten?" oder "Ist die Frau noch zu retten?

Ist halt irgendwie Sch..., wenn am Ende des Mannes noch soviel weibliche Lebenzeit (im Alten- und Pflegeheim! - mit hartherzigen mittelalterlichen Pflegerinnen) übrig ist ;-).

Tja! Früher an später denken.

Inzwischen habenS' ja selbst die Chinesen gemerkt, dass es 'am Ende' (on the long run) nichts bringt, weibliche Föten abzutreiben. Es geht dann irgendwann nicht mehr auf ... UNd so ist es auch in Deutschland mit den Männern.... ;-) - Dauernd Männerplattmachen vor, während und in der Ehe/Beziehung, Falschanzeigen etc. bringt am Ende auch den Frauen nix. Früh verstorbene Männer fehlen halt im Alt-Frauen-Heim!).
Die niedrigste Geburtenrate (weltweit - noch hinter dem Vatikan, NOCH!) und in der Geschichte Deutschlands.

Ganze Arbeit, EMMA!

Stellt sich EMMA/AS so die neue heterosexuelle Liebe vor???? >>>>>>
avatar
Petra Klekih

Anzahl der Beiträge : 230
Anmeldedatum : 19.06.12

http://dejure.org/gesetze/StGB/202b.html

Nach oben Nach unten


Und dann noch die

Beitrag  Lobelie am Fr 01 Feb 2013, 20:18

übergriffigen sexuell konnotierten Sachbeschädigungen durch Schlipsabschneiden, umtanzt von grölenden Wievern, die "Auszieh'n, auszieh'n" skandieren. Das ist kein harmloses Brauchtum, das ist Sexismus pur - und mann soll es weglächeln, sonst ist er eine Spaßbremse.

Abgründe tun sich auf, mann sieht doppelt, die Augenhöhe stürzt ab, alaaf und helau!

rote Karte!

Benehmt euch, sonst kommen Tante Alice und Tante Claudi aus dem Tritt.
avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Jeder Jeck ist anders

Beitrag  Lobelie am Fr 01 Feb 2013, 20:38

Mein ›Liebling‹ Georg Diez hat die Zeichen der Zeit fast erkannt:

Dieses Land, in dem Männer Günter "Dudi" Dudenhöffer heißen und "Marmor, Stein und Eisen bricht" singen, dieses Land, in dem Männer in regenbogenfarbenen Anzügen einen Schwitztest machen, bei dem man beide Arme heben muss. Dieses Land, in dem es lustig ist, wenn sich zwei Putzfrauen in grauem Kittel und Kopftuch so unterhalten, als müssten sie immer noch Trümmer wegräumen und ihre kriegsversehrten Männer durchfüttern. Dieses Land, in dem es ein großes Hallo gibt, wenn die deutschen Meister im, ja was: Wettgrinsen, Zackizackimachen, Frauenstemmen auf die Bühne spagaten - ich wusste nicht, dass es dieses Land noch gibt. Ein Land voll unterdrückter Sexualität und seifiger Zoten, ein Land, das von Dialekten regiert wird, die niemand versteht, das Land, in dem Rainer Brüderle zu Hause ist, das Rhönrad der deutschen Politik.
Das ist also der Grund für sein Weltbild, das ist der Grund für seinen Sexismus. Das ist der Grund für seine geistige Wurstfingerigkeit - es war Brüderle-TV, das mir das klar gemacht hat: Brüderle-TV, für das ARD und ZDF unbedingt viel Geld ausgeben müssen. Es ist schließlich deren Aufgabe, die Demokratie in diesem Land zu retten.

Viel Geld also weiter für diese Art der Sozialstudien, am kommenden Dienstag im ZDF "Karneval Hoch Drei" aus Düsseldorf, am Donnerstag dann auch im ZDF "Mer losse d'r Dom in Kölle", am Freitag endlich vier Stunden "Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht" in der ARD, am Samstag "Düsseldorf Helau" in der ARD, am Montag "Karneval in Köln" in der ARD, alles mal wieder zur besten Aufklärungs- und Erziehungszeit um Viertel nach acht.
Das ist das öffentlich-rechtliche Fernsehen, das wir brauchen, lieber Herr Programmdirektor Herres - und wenn zum Beispiel die Amerikaner das nicht verstehen, wenn sie mal wieder auf "Wetten, dass..?" herumhacken wie die "New York Times", wenn sie überrascht sind, dass Deutschland mehr ist als Goethe und Hitler, wenn sie sich die Augen reiben, weil sie nicht glauben können, dass sich dieses Land in ein blubberndes Aquarium voller grotesker Gestalten verwandelt, die Dinge tun, die anderen Kulturen nur schwer zu vermitteln sind, weil sie aus den Tiefen der Regression kommen und damit vordemokratisch und geradezu urzeitlich sind - ja, dann sollen sie halt mal drei, vier Stunden so eine royalistisch-militaristische-superspaßige Karnevalssause mitmachen, viel schlimmer als Waterboarding kann es kaum sein.

http://www.spiegel.de/kultur/tv/georg-diez-ueber-karnevalssendungen-auf-ard-und-zdf-seifige-zoten-a-880936.html
avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Nee, nee Lobelie und Georg Diez

Beitrag  stringa am Fr 01 Feb 2013, 21:35

das seht ihr völlig falsch. geek

Grade weil hier in Köln zu Weiberfastnacht, aber auch sonst mitunter, die Anstandsregeln in Sachen Sexismus außer Kraft gesetzt werden, kann der Kölner ansonsten tolerant und liberal sein.

Wir wollen mal nicht vergessen, die Schwulen und Lesben haben hier ihre Heimat gefunden und feiern auf den angeblich so "regressiven" und "spießigen" Karnevals-Bühnen kräftig mit.

Ist bestimmt kein Zufall, daß es eine Berliner Journalistin ist, die Anstoß an Herrn B. genommen hat.
Der Hammer!

In Köln hätte er ein Bützchen gekriegt und gut wär's gewesen Very Happy .

Und ich wage zu behaupten, daß Alice Schwarzer ihn auch nicht zurechtgewiesen hätte, jedenfalls nicht an der Bar. Die hängt sich doch jetzt nur an den "Aufschrei" dran.
Wie Herr Jauch ja erwähnte, auch sie feiert Weiberfastnacht Kuß!

Wie konntest du nur mit dieser deiner Einstellung in Köln überleben ? scratch
avatar
stringa

Anzahl der Beiträge : 1646
Anmeldedatum : 22.06.12

Nach oben Nach unten

Leev Mädsche,

Beitrag  Lobelie am Fr 01 Feb 2013, 22:12

indem isch metjefiert habe... (Ich bin schließlich Rheinländerin, wenn auch nur aus Düsseldorf.)

Lange vor der Gender-Debatte habe ich übrigens mal ein Experiment gemacht: ich habe mich als Mann verkleidet, mit Hut, Herrenhemd, Weste, zusammengebundenen Haaren und angemaltem Schnurrbart. So wenig wie in diesem Kostüm bin ich noch nie jebützt worden, und das Ende vom Lied war, daß ich um 2 Uhr morgens in einem etwas ruhigerem Eckchen mit einem gut abgefüllten jungen Mann mit Liebeskummer endete, und ich mich mit ihm über die treulosen Frauen unterhielt... Werde ich nie vergessen, und klar: dieses Experiment habe ich nie wiederholt. Da kamen einem beim ›Drink doch eine met‹ doch glatt die Tränen...

Und die Berliner Journalistin ist vermutlich eher eine aus Hamburg. Obwohl ich einen Hamburger kenne, den wir in den Karneval eingeführt haben, der komplett ausrastete und sich völlig unhanseatisch enthemmt ins Treiben warf, alle Lieder irgendwie mitsang und sogar die Gunst einer Mitschunklerin gewann. Ein Kulturschock war für ihn nur, daß sich sein ›lecker Mädsche‹ nicht mehr gemeldet hat. Das haben wir ihm mittels "Am Aschermittwoch ist alles vorbei" dann erklärt. Am begeistertsten hat sich aber ein französischer Freund von uns in den Karneval gestürzt, der hatte im Nu alle Melodien drauf, eine Naturbegabung: daß nach 5 Tagen alles schon vorbei war, hat ihn sehr betrübt.

Die Gräben verlaufen weder zwischen Mann und Frau, noch zwischen Landsmannschaften oder Nationen: eher zwischen den Temperamenten: als Schwarzer aufm Karnevalswagen Kamelle und Strüßjer schmiß, war sie happy! Very Happy
avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Das, Lobelie

Beitrag  stringa am Fr 01 Feb 2013, 22:28

beruhigt mich jetzt ungemein jocolor drunken cheers
avatar
stringa

Anzahl der Beiträge : 1646
Anmeldedatum : 22.06.12

Nach oben Nach unten

Du hast mich aber auch echt verkannt...

Beitrag  Lobelie am Fr 01 Feb 2013, 22:36

Georg Diez ist nun gerade das Gegenteil von ›Liebling‹, weshalb ich ja auch die Anführungszeichen benutzt habe.

Ich habe ihn auch schon in meinem Blog aufgespießt:

http://gabrielewolff.wordpress.com/2012/03/21/literaturkritik-als-mittel-der-vernichtung-eines-autors-auf-der-spur-der-methode-diez/


Soeben gefunden - denn es gibt sie, die vernünftigen, analytischen, von all dem medialen feministischen Mist nur noch angeekelten Frauen - Bettina Röhl at her best:

Und dann kommt jetzt der Stern daher, jenes eher unpolitische, mehr auf das Thema Gesellschaft fixierte Illustriertenmagazin, das immer noch davon zehrt in den siebziger Jahren die Playboy-Variante des Spiegel gewesen zu sein und mit seinen Titelbildern und Geschichten an der Sexfront ganz vorne mit den ersten nackten Brüsten Deutschlands als Massenware Kasse gemacht zu haben, und präsentiert eine zwölf Monate alte offenbar missglückte Hotelbar-Frotzelei des Rainer Brüderle mit einer Journalistin des Blattes.

Eine Geschichte, die keine Geschichte ist


Direkt hinter der Titelgeschichte, einem aufwändigen Dossier über die Tötung Osama bin Ladens, erzählt die Journalistin eine Geschichte, die keine Geschichte ist. Und deren Inhalt sich darauf beschränkt, dass Brüderle ihr nachts um halb 1 Uhr in der Bar des Maritim-Hotel Stuttgart, nach der Mammutveranstaltung des Drei-Königstreffens der Liberalen, beim traditionellen Chill-Out von FDP-Leuten, Journalisten und Gästen auf den Busen geschaut hätte, groß oder klein, und jedenfalls bemerkte, dass die Journalistin ein Dirndl ausfüllen könnte. Dann wird noch ein Handkuss vorgeführt, begleitet von der Bemerkung "Ich möchte, dass Sie meine Tanzkarte annehmen". Und dann zum Abschied nachts um 1 Uhr steuerte Brüderle mit seinem Gesicht noch ganz nah auf das Gesicht der Journalistin zu, die einen Schritt zurück wich und ihre Hände vor ihren Körper hielt. Und dann sei Brüderle bereits von der helfenden Hand seiner Sprecherin aus der Bar geführt worden.
Die Journalistin hatte das Intermezzo mit Brüderle mit der Frage eröffnet, wie er sich denn so fühlte als alter Knabe nochmal zum Frontmann der FDP avanciert zu sein. Und um es zu wiederholen: mit dieser Geschichte, die keine ist, tritt der Stern nun also an Deutschland endlich vom Sexismus säubern zu wollen.

Ist der Stern selber sexistisch und altersdiskriminierend?


Dass die Geschichte im Stern selber sexistisch und altersdiskriminierend aufgemacht ist, sei hier nur der guten Ordnung halber erwähnt. Auf der ersten Seite des einschlägigen Artikels gibt es ein Bild von Brüderle und daneben ein Bild der Journalistin, die Claudius Seidl zurecht durch die Blume Grünschnäbelin nennt. Und auf der zweiten Seite gibt es das offenbar gemeinsam alt gewordene Ehepaar Brüderle. Frau Brüderle, die mit der Story nichts zu tun hat, wird vom Stern in die Sache hinein gezogen. Sie könnte die Mutter der Journalistin sein. Will unterschwellig sagen: Brüderle ist ein notgeiler alter Bock, no Sex mehr mit der Alten und ergo auf sexistische Angriffe abonniert.

Dass der Stern eine solche hohle Nuss veröffentlichte, könnte außerdem der Tatsache geschuldet sein, dass zumindest einer der Chefredakteure des Stern der jungen Journalistenkollegin irgendwie ein wenig verfallen sein könnte und ihr einen richtigen Auftritt zuschustern wollte. Der erklärte Wille des Stern eine Anti-Sexismus-Kampagne ins Leben rufen zu wollen - so ist die Geschichte vom ersten Satz und der ersten Pressemitteilung an angelegt gewesen - ist jedenfalls auf der Basis der präsentierten Fakten peinlich, peinlicher, am peinlichsten. Und doch, man glaubt es kaum, ist die deutsche Medienwelt auf diesen dürren, ungenießbaren Köder einer wahnsinnig eitlen, sich selbst überschätzenden Journalistin, abgefahren wie Hölle.
Warum eigentlich? Bei solchen Mediendynamiken spielt naturgemäß der Zufall die Hauptrolle. Aber das wie ein an-und abschwellender Bocksgesang häufig durch die Öffentlichkeit geisternde Thema des sogenannten Sexismus war offenbar wieder einmal reif. Und plötzlich gab es einen wirklichen Shitstorm von Oben aus den etablierten Medien zu irgendeinem imaginären Thema Sexismus. Der Fall Brüderle diente nur noch als Trigger.
http://www.wiwo.de/politik/deutschland/bettina-roehl-direkt-vergewaltigungen-und-sexuelle-straftaten/7701200-3.html

Ich empfehle den gesamten Artikel wärmstens!

avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Lese ich alles noch, versprochen

Beitrag  stringa am Sa 02 Feb 2013, 00:07

Ich muß mich wirklich entschuldigen für den unwürdigen Verdacht, du könntest vielleicht Karnevals-Gegnerin sein.

Das kommt davon, wenn man nicht richtig die Postings, bzw. die Tüttelchen liest, mit denen du ja Georg Diez bedacht hast.
Und überhaupt, hätte ja auch gar nicht zu dir gepasst Very Happy

Ich kann nur anführen, daß ich extrem abgelenkt bin, muß noch Kostüme vervollständigen, d.h. Goldbändchen annähen, Ansteckerchen suchen, die da sein müssen, aber nicht zu finden sind, Perücke begutachten, beschließen, daß die gar nicht geht, andere Perücke suchen, die nicht zum Kostüm passt, neues Kostüm beschließen, an neuem Kostüm das Ansteckerchen finden, das man ja jetzt nicht mehr braucht, den zweiten grünen Strumpf finden, der auch irgendwo sein muß, eine Einkaufsliste für den Karnevals-Shop unseres Vertrauens anfertigen, eine zweite To-do-Liste anfertigen, was morgen noch erledigt werden muß, eine dritte Liste anfertigen, an was ich nächste Woche noch unbedingt denken muß, vielleicht könnte mich jemand am Montag mal an 10 Dosen Erbsensuppe erinnern, vielen Dank im Voraus, und irgendwo muß ich doch noch die Kümmerlinge stehen haben, von denen voriges Jahr so viele übrig geblieben sind, und vielleicht weiß jemand, wie man Ansteckerchen befestigt, bei denen die Nadel Gott weiß wo hin verschwunden ist.

Tja, so ist das z.Z. und da hilft auch nur die 2. oder 3. Regel aus dem Kölschen Grundgesetz:

Et hätt noch immer jot jejange !
avatar
stringa

Anzahl der Beiträge : 1646
Anmeldedatum : 22.06.12

Nach oben Nach unten

Thema verfehlt, liebe friedliche Damenwelt!

Beitrag  Die Rechtanwaeldin am Do 07 Feb 2013, 14:42

Gestern war zwar der Tag der (weiblichen) Verstümmelung - aber Geniatalverstümmelung.

http://www.bild.de/regional/berlin/koerperverletzung/mit-brotmesser-auf-nachbarin-eingestochen-28421318.bild.html
avatar
Die Rechtanwaeldin

Anzahl der Beiträge : 583
Anmeldedatum : 22.06.12

http://www.jurablogs.com/blogs/die-rechtsanwaeldin

Nach oben Nach unten

Ja, aber, Rechtsanwäldin

Beitrag  stringa am Do 07 Feb 2013, 17:28

du möchtest mehr Gewalt in diesem Strang? Very Happy

No problem, ich biete meine Gewaltfantasien bzgl. bestimmter Männer an, der Höchstbietende erhält den Zuschlag Der Hammer! jocolor
avatar
stringa

Anzahl der Beiträge : 1646
Anmeldedatum : 22.06.12

Nach oben Nach unten

Das Schöne, Stringa,

Beitrag  Lobelie am Do 07 Feb 2013, 18:49

ist aber, daß man seit Neuestem auch Gelegenheit hat, diese Phantasien, falls man sie denn hat, durch andere verwirklicht zu sehen. Very Happy
avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Neues vom Kachelmeister himself! Hamm? Hammer! Am Hammersten?!?

Beitrag  Die Rechtanwaeldin am Do 07 Feb 2013, 19:43

VIA FB:
Die taegliche Falschbeschuldigung heute aus Hamm
http://www.wa.de/lokales/hamm/stadt-hamm/hammer-wegen-vergewaltigung-unschuldig-haft-2739348.html
Hammer zu Unrecht wegen Vergewaltigung verurteilt
www.wa.de
HAMM - Mehr als fünf Jahre seines Lebens wurden Thomas E. bereits geraubt. Der heute 44-jährige Hammer saß bis März 2010 wegen Vergewaltigung im Gefängnis. Zu Unrecht, wie auch die Staatsanwaltschaft

Sorry!

Falscher Strang!
avatar
Die Rechtanwaeldin

Anzahl der Beiträge : 583
Anmeldedatum : 22.06.12

http://www.jurablogs.com/blogs/die-rechtsanwaeldin

Nach oben Nach unten

Liest Martenstein hier mit, Lobelie (aktuelle Seite im ZEIT-Magazin) ;-))?

Beitrag  Die Rechtanwaeldin am Fr 08 Feb 2013, 18:27

avatar
Die Rechtanwaeldin

Anzahl der Beiträge : 583
Anmeldedatum : 22.06.12

http://www.jurablogs.com/blogs/die-rechtsanwaeldin

Nach oben Nach unten

Die Kolumne

Beitrag  Lobelie am Fr 08 Feb 2013, 20:49

"Über Altherrenwitze und Frauenhumor" von Martenstein habe ich gerade gelesen - stimmt auffallend, was er da schreibt. Insbesondere über die sexistischen Männer-Witze in der EMMA (die auch noch alle superagressiv sind) und die überflüssige Frauenquote bei Gewalttaten (weil sie ihren Anteil auch ohne Quote erhöhen), über die immer verschwiegenen Frauen, die sich männliche Prostituierte kaufen etc.

Tja, die Realität, daß es nicht am Geschlecht liegt, ob Menschen gerecht oder ungerecht sind, gut oder böse, hat sich eben noch nicht ganz durchgesetzt im Mainstream. Gut, daß es Martenstein gibt. Top!
avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Die Obsession der Alice S.

Beitrag  Die Rechtanwaeldin am Fr 08 Feb 2013, 21:27

Habe ja durchaus Verständnis für eine saisonal bedingte Durchgeknalltheit auf der Rheinschiene. So wirbt ja gerade heute auch HaRiBonn mit einr Tussi auf der Couch, die einen Gummifrosch küßt (anstatt ihn an die Wand zu werfen) - und sich damit den alten Thomas GottSCHALK auf den Schoß zaubert.
Aber AS scheint wirklich an einem Psycho-Trauma mit und durch MANNheim und ihre geistig-seelische Prostitution für BILD zu leiden.
Guckst Du!


avatar
Die Rechtanwaeldin

Anzahl der Beiträge : 583
Anmeldedatum : 22.06.12

http://www.jurablogs.com/blogs/die-rechtsanwaeldin

Nach oben Nach unten

Bin auch sprachlos...

Beitrag  Lobelie am Fr 08 Feb 2013, 22:43

Daher nur:

lol!

Aber eine emotional-obsessive Rückwärtsgewandtheit scheint im Zusammenhang mit dem Fall Kachelmann en vogue zu sein. Darüber müßte man mal, jenseits der tollen Tage, sinnieren.
avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Lobelie, Rechtsanwäldin

Beitrag  stringa am Fr 08 Feb 2013, 23:08

ich halte es für möglich, daß ihr das völlig falsch seht Very Happy

Wir haben Karneval, da kommt das Menschliche in uns allen durch, selbst in Alice und, wie ich auf dem Bild sah, sie sah nicht so aus, als ob sie den Frosch an die Wand werfen wollte.

Das war ein verkapptes Friedensangebot, wieso seht ihr das nicht?

Herr Kachelmann sollte sich revanchieren, indem er sich als Prinz verkleidet und eine kleine Alice zwischen Daumen und Zeigefinger ....

Och nö, nich, was ihr jetzt wieder denkt, .....nein, zärtlich streichelt und dann wieder in das kleine Hamsterrad setzt, das er in der andern Hand hält Twisted Evil
avatar
stringa

Anzahl der Beiträge : 1646
Anmeldedatum : 22.06.12

Nach oben Nach unten

Zählen, EMMA, wenn frau schon nicht rechnen kann... .

Beitrag  Die Rechtanwaeldin am Fr 08 Feb 2013, 23:13

Hach ja, die alten Zeiten, als bei Mänz bleibt Mänz noch eine Bombenstimmug HERRschte und die weibliche Überquotierung (noch) auch bei anderen Stimmungskanonen kein Thema war... .

Meinst DU AS kommt hier auf die gleiche Zahl an Frauen wie alle anderen Zähler/-innen?
Also ich komme auf 10:5 bzw. 10 F + 5M = 15 Menschen.
http://einestages.spiegel.de/hund-images/2007/08/17/3/daf3554ab8347118cb42ed3e7fbbd2d6_image_document_large_featured_borderless.jpg



Lobelie schrieb:"Über Altherrenwitze und Frauenhumor" von Martenstein habe ich gerade gelesen - stimmt auffallend, was er da schreibt. Insbesondere über die sexistischen Männer-Witze in der EMMA (die auch noch alle superaggressiv sind) und die überflüssige Frauenquote bei Gewalttaten (weil sie ihren Anteil auch ohne Quote erhöhen), über die immer verschwiegenen Frauen, die sich männliche Prostituierte kaufen etc.

Tja, die Realität, daß es nicht am Geschlecht liegt, ob Menschen gerecht oder ungerecht sind, gut oder böse, hat sich eben noch nicht ganz durchgesetzt im Mainstream. Gut, daß es Martenstein gibt. Top!
avatar
Die Rechtanwaeldin

Anzahl der Beiträge : 583
Anmeldedatum : 22.06.12

http://www.jurablogs.com/blogs/die-rechtsanwaeldin

Nach oben Nach unten

Nachlese

Beitrag  Die Rechtanwaeldin am Fr 08 Feb 2013, 23:50

http://www.bild.de/regional/koeln/koeln-aktuell/alice-die-tiger-frosch-prinzessin-28437222.bild.html

Und direkt darunter der Geburtstagskommentar von Wagner.

Ja, und AS schafft sich am Ende auch noch selbst.
avatar
Die Rechtanwaeldin

Anzahl der Beiträge : 583
Anmeldedatum : 22.06.12

http://www.jurablogs.com/blogs/die-rechtsanwaeldin

Nach oben Nach unten

Stringa,

Beitrag  Lobelie am Sa 09 Feb 2013, 01:49

jetzt bist du aber zur Abwechskung mal sentimental: Friedensangebot im Tiger-Kostüm? No way, sie dankt dem Frosch, weil er ihr Bedeutung und Einnahmen verschaffte (ihr persönlich, nicht dem Blatt, das sie ruiniert).

Ich werde mich verschärft der überfälligen EMMA-Bilanz widmen. Beim letzten Mal erreichten die Aktiva gerade mal die Pensionsrückstellungen, die wohl vor allem für sie eingestellt wurden.
avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Martenstein Über Altherrenwitze und Frauenhumor

Beitrag  Die Rechtanwaeldin am Sa 09 Feb 2013, 10:22

Martenstein
Über Altherrenwitze und Frauenhumor

Alle Kolumnen von Harald Martenstein aus dem ZEITmagazin zum Nachlesen

Ganz Deutschland geißelt seit Tagen den Altherrenhumor. Ich kapiere das nicht. Loriot, Dieter Hildebrandt, Gerhard Polt – was genau ist an Altherrenhumor denn so schrecklich? Müsste man schmierige Witze nicht eher "schmierige Witze" nennen statt "Altherrenhumor"?

http://www.zeit.de/2013/07/Martenstein
avatar
Die Rechtanwaeldin

Anzahl der Beiträge : 583
Anmeldedatum : 22.06.12

http://www.jurablogs.com/blogs/die-rechtsanwaeldin

Nach oben Nach unten

Irrenhaus oder Ausland?

Beitrag  Die Rechtanwaeldin am So 10 Feb 2013, 11:05

Political Correctness
Was darf man in Deutschland sagen – und was nicht?


Sprechverbote und Tabus bestimmen den öffentlichen Diskurs: „Wer in Deutschland nicht sozialdemokratisch ist, landet entweder im Irrenhaus oder im Ausland“, glaubt der Philosoph Peter Sloterdijk. Eine Analyse der Dos and Don´ts dieser Republik. Von FOCUS-MONEY-Redakteur
http://www.focus.de/finanzen/news/tid-29319/political-correctness-klappe-zu_aid_911015.html

avatar
Die Rechtanwaeldin

Anzahl der Beiträge : 583
Anmeldedatum : 22.06.12

http://www.jurablogs.com/blogs/die-rechtsanwaeldin

Nach oben Nach unten

Guter Artikel -

Beitrag  Lobelie am So 10 Feb 2013, 11:43

allerdings mit zwei Fehlern, wie ich meine.

Es geht nicht um "Links" oder "Sozialdemokratismus", denn die SPD unterscheidet sich ja nicht mehr großartig von der CDU. Die nächste große Koalition lebe hoch!

Es geht um moralisierende Bevormundung bis in den privatetsten Bereich, und dafür stehen beispielhaft die Grünen. Und natürlich hat der Autor den wichtigsten Bereich der PC völlig unterschlagen: den nervtötenden Feminismus, über den heutzutage Machtpolitik (und sogar Arbeitgeberpolitik -"Mütter, an die Arbeitsfront, Babys können woanders geparkt werden!"-) betrieben wird.

Dazu gibt es ein gutes Interview mit Kristina Schröder im aktuellen SPIEGEL. Hätte ich nicht gedacht, daß ich mal einer CDU-Politikerin applaudieren würde...
avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Re: EMMA actually ;-) - Ist die Liebe noch zu retten?

Beitrag  m198 am So 10 Feb 2013, 13:57

Lobelie schrieb:Guter Artikel, allerdings mit zwei Fehlern, wie ich meine.

Weshalb pushst du dann den Rauswurf von Demo, der ja nur eine besondere Sprache einsetzt. Warum sollen hier also Sprechverbote und Zensur herrschen? Ich versteh dich nicht, Gabriele. Auch mit der Existenz deines Blogs ist doch Sprechverbot hier nicht zu rechtfertigen, oder?

m198

Anzahl der Beiträge : 262
Anmeldedatum : 10.10.12

Nach oben Nach unten

Hilfe, ich brauche Nachhilfe!

Beitrag  Lobelie am Di 26 Feb 2013, 15:29

Alice Schwarzer und ihre neueste These:

Wo soll das hinführen, wenn Frauen auch Frauen lieben können – und Männer für sie nicht länger das Maß aller Dinge sind? Wo sollen wir hinkommen, wenn Männer auch Männer lieben können – und die sado-masochistische, männliche Herrschaftsstruktur nicht mehr auf Verdrängung bauen kann? Denn der Nährboden, auf dem Ergebenheit und hündische Unterwerfung wachsen, ist ja nicht zuletzt die mit einem schlechten Gewissen und Schuld beladene, verdrängte Homosexualität – die dann masochistisch bzw. sadistisch ausgelebt wird.
http://www.aliceschwarzer.de/publikationen/blog/?tx_t3blog_pi1[blogList][showUid]=128&tx_t3blog_pi1[blogList][year]=2013&tx_t3blog_pi1[blogList][month]=02&tx_t3blog_pi1[blogList][day]=25&cHash=00190db149

Wo hat sie das denn her? Und wie und wo verortet sie sie dann homosexuelle (weibliche wie männliche) SM-Neigungen? Was mag in diesen Beziehungen nur verdrängt werden?

Es ist aber auch zu verwirrend: da ist sie gegen die Ehe, muß aber jetzt die Homo-Ehe bejubeln, weshalb sie sogleich die Abschaffung des Ehegattensplittings für alle Ehen fordert, weil das Splitting (was gar nicht stimmt), patriarchalische Strukturen zum Nachteil von (Haus)Frauen begünstige. Das trifft nun aber für Homo-Ehen ganz und gar nicht zu.
avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Rückwärtsquotierung ...

Beitrag  Die Rechtanwaeldin am Di 26 Feb 2013, 18:09

So, liebe Lobelie, hat jede ihr Problem.

Mich macht gerade die omnipräsente Neubauer fertig mit ihrer Rückwärtsquotierung taffer Frauen in fie Fuffies:

Heute abend: Die Holzbaronin, ZDF.

Wenn das so weitergeht, wird man in zehn Jahren fragen: Who the fuck waren Springer, Otto, Quandt, Grundig, Horten und/oder die Väter des GG? ... Krupp, Siemens, Schott, Zeiss - waren alles Frauen.

Und die ganzen Pharaonen - waren -innen. Sowieso.

Lag allein an der bisherigen männlichen Geschichtsschreibung.
avatar
Die Rechtanwaeldin

Anzahl der Beiträge : 583
Anmeldedatum : 22.06.12

http://www.jurablogs.com/blogs/die-rechtsanwaeldin

Nach oben Nach unten

Re: EMMA actually ;-) - Ist die Liebe noch zu retten?

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 6 von 8 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten