Persönlichkeitsrechte im Internet

Seite 5 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Persönlichkeitsrechte im Internet

Beitrag  Gast am So 08 Jul 2012, 14:19

das Eingangsposting lautete :

Appropos Majestätsbeleidigung Very Happy


Ich hab da mal ne Fräge:


In verschiedenen Foren treibt sich ein scheinbar liebeshungriger user rum, der den "Weibern" hinterherjagt und mit ihnen flirtet, sie sogar als "Schnucki" bezeichnet. Und diesen Mädels das Herzchen I love you mit seinem Ankerchen durchbohren will. Very Happy
Ausweisen tut er sich mit einem Avatar-Bild mit einem mit Anker durchbohrten Herzchen. I love you
Dieser user hat seinen vollständigen Vornamen nicht angegeben.......und besteht aber darauf eine ganz bestimmte Person zu sein......... scratch
Jetzt habe ich mir überlegt, dass sein Verhalten nicht ganz zu seiner Person passt (schließlich ist er lange Jahre glücklich verheiratet und hat ein Kind) Rolling Eyes ...............und frage mich, ob er´s wirklich ist Question Question .........oder......und so etwas kommt ja recht häufig vor..........sich ein Spassvogel jocolor seines Nicks bemächtigt haben könnte (Nicknapping)......und sich damit im Internet verlustigt. clown clown clown

http://www.stern.de/digital/online/studivz-identitaetsklau-im-online-netzwerk-626560.html

http://www.taz.de/!80227/

http://www.train-und-coach.de/identitaetsdiebstahl-und-nicknapping.html

http://www.n-tv.de/technik/Identitaetsklau-wird-zur-Gefahr-article913313.html

http://privat.hgesser.com/ident/


Dabei stellt sich mir die Frage, WIE ein Nick und hüpfender Forenuser, wenn er weltöffentlich als Realer User anerkannt werden will, seine Personenidentität im Internet beweisen kann?

Ich meine so eine Personenfeststellung im Internet ist ja nicht so einfach, Zeugen schwer aufzubringen!


Würde das was bringen, wenn er seinen Personalausweis in die Foren einstellt, anstatt das herzige verdächtige Avatar-Bildchen?

Fragen über Fragen!

http://libertalia.forumieren.com/t19p60-harry-fahr-schon-mal-den-wagen-vor#2863

Der kleine Nils pirat

Gast
Gast


Nach oben Nach unten


Maschera

Beitrag  laga am Do 12 Jul 2012, 20:24

ich finde das ganz logisch. Smile
Wenn man Menschen viel liest oder mit ihnen schreibt, hat man den Eindruck, sich gut zu kennen. Und dann macht man sich schon Gedanken, wenn sich jemand nicht meldet . Und man kennt sich ja dann auch tatächlich etwas!
Zur Beruhigung : Ein Kaffee Tee ? Oder ein Prost! ?

Er meldet sich schon, sicher!
avatar
laga

Anzahl der Beiträge : 108
Anmeldedatum : 14.06.12
Ort : am liebsten auf der Insel!

Nach oben Nach unten

@Laga, Dale.............

Beitrag  Gast_0006 am Do 12 Jul 2012, 21:06

Laga:

ich finde das ganz logisch.
Wenn man Menschen viel liest oder mit ihnen schreibt, hat man den Eindruck, sich gut zu kennen. Und dann macht man sich schon Gedanken, wenn sich jemand nicht meldet . Und man kennt sich ja dann auch tatächlich etwas!
Zur Beruhigung : Ein Tee ? Oder ein ?

Er meldet sich schon, sicher!

http://libertalia.forumieren.com/t50p100-personlichkeitsrechte-im-internet#3123
„Pat“ ist ein „echter Nick“ und unberechenbar. Er wurde schon mal „vermisst“ und hat sich tierisch aufgeregt. Wie er sich prinzipiell künstlich gerne aufregt.

Ich in seinem Falle auch, das geht völlig Konform. Ich ignoriere alle Alarmzeichen und freue mich wenn er sich meldet! (Hatte wirklich einen Augenblick daran gedacht ihn am Flughafen mit dem Schild „Patagon“ zu „enttarnen“……………… affraid )

Dale hat etwas sehr schönes zu ihm geschrieben:

Dale:

Ha, ha ,ha, Pat ich lach mich schlapp ab Dir,

……“platsch“ irgendwo aufschlagen und seinen „Senf“ ablassen, egal ob es passt oder auch nicht, nach dem Motto, „was interessiert mich denn, um was es hier geht,…..bin viel zu beschäftigt um mich da in`s Bild zu setzten,…..aber ich sag jetzt mal, was ich schon längst mal sagen wollte (u. pflege mal meine Feindbilder ),…..…denn ich bin ein Schnussel, ha, ha, ha.

Ich wünschte mir, ich könnte auch ein wenig so sein wie Du und würde nicht immer erst alles nachlesen aus Respekt gegenüber den anderen schreibenden Usern, die sich bei ihren Beiträgen ja bestimmt auch was gedacht haben.
Ja, ja, Pat die liebe dale ist eben auch eine unverbesserliche „Korintenkackerin“, ha,ha,ha.
So verschieden sind eben die „Buben“ und „Mädels“ die hier schreiben.

http://libertalia.forumieren.com/t50p40-personlichkeitsrechte-im-internet#2984
Wenn jemand „authentisch“ ist, dann Patagon! Niemand hat eine Ahnung wer, oder was er ist, aber dies: sehr beständig. Er ist unauffällig und trotzdem sehr amüsant. Er liefert Demo und Uvo „Steilvorlagen“, also ist er fast unentbehrlich?

Er vermisst oft Menschen, tschuldigung: USER, die ich lieber nie mehr lesen würde. Er verkennt Situationen, Geschehnisse VÖLLIG, weil er sie: verschnusselt hat!

Trotz alle dem bringt er für mich immer wieder eine Leichtigkeit in vieles und ich fühle mich ganz befreit wenn ich seine Zeilen lese!

Also PAT: „Ganz „leicht“ melde dich, oder du bekommst ein Problem mit MIR!!!

(Hihihi, natürlich nicht ganz ernst zu nehmen) Very Happy

Obwohl?.... Donnerwetter!

Gast_0006

Anzahl der Beiträge : 285
Anmeldedatum : 12.06.12
Ort : TOP SECRET ;-)

Nach oben Nach unten

Maschera

Beitrag  laga am Do 12 Jul 2012, 21:34

Patagon ist garantiert völlig anders als ich, ich schätze, er ist so ein kleiner "Anarcho" tongue im guten Sinne. Er ist mir aber sehr sympathisch, Nick,aber ein authentischer-so sehe ich ihn auch.
Und auch wenn er das nicht sein kann, erinnert er mich an einen guten Freund, der auch so etwas von einem Sternengucker Like a Star @ heaven hat. Verschnusselt passt schon sehr gut ! drunken
(Es gibt kein Zeichen für verschnusselt!) Außerdem fand ich sein Avatar hinreiend- erinnerte mich irgendwie an Tango!
Jetzt aber hier noch ein Hinweis : Heute abend lief ( ab 20.15) auf 3sat eine Sendung, die zu unserem Strangthema sehr gut passt:

Stereo-Ton16:9 Format
Freiheit fürs Internet
Vernetzt gegen die Zensur
Film von John A. Kantara
Erstausstrahlung

Der Arabische Frühling zeigt, dass die technischen Möglichkeiten von Bürgern, sich im Kampf gegen ihre Regierung zu verbünden, im Zeitalter des Internets besser denn je sind. Doch der Kampf ums World Wide Web hat längst begonnen, auch die Zensoren rüsten technisch auf. ...

Leider hab ich nur die letzten 5 Minuten gesehen, weiß also auch nicht, ob es gut ist, aber wahrscheinlich kann man das morgen aus dem Archiv ansehen.
avatar
laga

Anzahl der Beiträge : 108
Anmeldedatum : 14.06.12
Ort : am liebsten auf der Insel!

Nach oben Nach unten

Regards to.............

Beitrag  Gast_0006 am Do 12 Jul 2012, 21:48

Patagon:



@Oldie!

Dies ist eine Ausnahme-Situation!.... affraid affraid affraid (Daher das Lied, außerhalb des Musik-Strangs.... Cool )

Gast_0006

Anzahl der Beiträge : 285
Anmeldedatum : 12.06.12
Ort : TOP SECRET ;-)

Nach oben Nach unten

@ Maschera

Beitrag  Lobelie am Do 12 Jul 2012, 23:02

Dieses Lied von Sinéad O`Connor war für mich das berührendste und vollkommenste Liebeskummer-Lied überhaupt – aber das liegt auch an dem Gesamtkunstwerk von Text, Musik und Sängerin – die muß unbedingt ins Bild:

Das Video:
http://www.dailymotion.com/video/x2cdyy_sinead-o-connor-nothing-compares-2_music

Und live:
http://www.dailymotion.com/video/xdn6jo_sinead-o-connor-nothing-compares-2_music

Hier ein besonders expressiver Live-Auftritt bei einer Preisverleihung im Jahr 1990:
http://www.dailymotion.com/video/xl4x4b_sinead-o-connor-nothing-compares-to-you_music

Was mich aber richtig geschockt hat, war ein Interview mit ihr, in dem sie sagte, daß sie das Lied an ihre verstorbene Mutter adressiere, die sie in ihrer Kindheit mißhandelt habe.

Mainly shot in Paris, the music video for "Nothing Compares 2 U" was directed by John Maybury. O'Connor's crying toward the end wasn't accidental: she stated on VH1's 100 Greatest Songs of the 90s that it was caused by the lyric "All the flowers that you planted, Mother/in the back yard/All died when you went away," because she had a very complex relationship with her late mother, who used to abuse her in childhood.
http://en.wikipedia.org/wiki/Nothing_Compares_2_U

http://www.lyrics007.com/Sinead%20O%27Connor%20Lyrics/Nothing%20Compares%202%20U%20Lyrics.html

Hast Du das gewußt? Seitdem ich das wußte, hat das Lied für mich eine andere Bedeutung: da singt ein verlassenes mißhandeltes Kind seinen ganzen nachgeholten Schmerz in die Welt, und der verlassende Geliebte wiederholt nur das alte Muster.

Mit Patagon hat es für mich jedenfalls nichts zu tun… Aber da kann man mal sehen, was bloße Nicks triggern.
avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Liebe Lobelie

Beitrag  Gast_0006 am Fr 13 Jul 2012, 00:37

Lobelie:

Hast Du das gewußt? Seitdem ich das wußte, hat das Lied für mich eine andere Bedeutung: da singt ein verlassenes mißhandeltes Kind seinen ganzen nachgeholten Schmerz in die Welt, und der verlassende Geliebte wiederholt nur das alte Muster.

Mit Patagon hat es für mich jedenfalls nichts zu tun… Aber da kann man mal sehen, was bloße Nicks triggern.


http://libertalia.forumieren.com/t50p100-personlichkeitsrechte-im-internet#3129

Ja, ich weiß das-------------1 Diese Frau hat auch ein Kind verloren. Vielleicht weißt du das nicht. Sie hat ein wunderschönes, wundertrauriges Lied darüber geschrieben, dass ich momentan nicht finde. Ähnlich dem Liebesschmerz der Welt einer verlassenen Frau.

Der Schmerz ein Kind zu verlieren ist jedoch sicher mit kaum etwas zu vergleichen. Genauso ist dieses Lied von dieser außergewöhnlichen Frau, die trotz Glatze wunderschön ist! Gabi: ich hoffe, ich habe den letzten Satz von dir nur Missverstanden. „Aber da kann man mal sehen, was bloße Nicks triggern.“

Ich mag Patagon und wollte ihm zu verstehen geben: Nothing compares to you!

Ein großes Kompliment meinerseits es mit Sean zu tun! An diese Frau kommt musikalisch kaum eine ran. Tja, so groß kann eine „Nick-Liebe“ sein………..

"Den Begriff [Triggern] müssen du und ich evtl. noch mal näher ertriggern........ Cool

Gast_0006

Anzahl der Beiträge : 285
Anmeldedatum : 12.06.12
Ort : TOP SECRET ;-)

Nach oben Nach unten

Ja, liebe Maschera,

Beitrag  Lobelie am Fr 13 Jul 2012, 00:53

aber das machen wir dann lieber privat...
avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Re: Persönlichkeitsrechte im Internet

Beitrag  Gast am Fr 13 Jul 2012, 12:46

Eine Geschichte über Internet-Beleidigungen, die das "Leben" schrieb und echte satirische Momente beinhaltet, zumindest für mich Very Happy


Die Froschkönigaffäre


Im Jahr 2005 kam es im Internet-Forum des Mannheimer Morgen unter Nutzung von etwa 31 Nicks wie Frosch, Froschkönig, Rote Socke, Apache.... Very Happy zu Veröffentlichung von Beiträgen und Beleidigungen gegen u.a. den ehemaligen Finanzminister Stratthaus, aber vor allem gegen den CDU-Landtagsabegordneten Dieter Reichardt, und einem SPD-Kommunalpolitiker. Very Happy . D. Reichardt erstattete Anzeige. Er wurde als "Intrigant" und "verdeckter Strippenzieher" betitelt. Von einem "Intriganten-Trio, dass jeder kennt" war die Rede. Man forderte sogar den "Skalp" von Gerhardt Stratthaus.

Als "Täter" wurde der Richter am Sozialgericht und Gemeinderat Dr. Sven-J. Otto und der "Mittäter" Bürgermeister für Sicherheit und Ordnung Rolf Schmidt entlarvt.


Das Ermittlungsverfahren wurde von der STA Mannheim wegen geringer Schuld eingestellt.


http://www.woweezowee.de/2005/07/20/cdu-in-schwerer-und-ernster-krise/


Vorausgegangen war der Affäre dies hier:

Vor fünf Jahren war die Wahl des damaligen Fraktionsvorsitzenden Sven Otto zum Stadtkämmerer und der Aufstieg von Bürgermeister Rolf Schmidt zum Ersten Bürgermeister mit Stimmen von Parteifreunden verhindert worden – angeblich auf Veranlassung des Landtagsabgeordneten.

http://www.badische-zeitung.de/suedwest-1/reichardt-verzichtet-mit-einer-wutrede--28720199.html

http://www.tagblatt.de/Home/nachrichten/ueberregional/baden-wuerttemberg_artikel,-Rueckzug-nach-Streitereien-und-Affaeren-in-der-Mannheimer-CDU-_arid,95898.html

Hier spielte Sven-Joachim seine Demütigung "vor",auf der Bühne, bzw. "nach" , na ja verletzte Eitelkeit eher, weil er nicht zum Stadtkämmerer gewählt wurde.

http://www.rimini-protokoll.de/website/de/article_2149.html

http://www.rimini-protokoll.de/website/de/article_2143.html


Otto über sich:

"Sven-Joachim Otto und der einsamste Moment eines Politikers"

http://jetzt.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/315076



Hier ein Parodie zu den Geschehnissen in Mannheim von Schoggo TV von einem Anwalt.
"Antons verzettelte Zettelaffäre"

http://blog.schoggo-tv.de/2006/07/29/cdu-gemeinderat-dr-sven-joachim-otto-geht-zu-pricewaterhouse-coopers-in-duesseldorf/

Der kleine Nils pirat

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Kleiner Nils

Beitrag  laga am Fr 13 Jul 2012, 13:16

Wo hast Du denn diese köstlich-schauerliche Geschichte ausgegraben? Very Happy affraid bom
Herrlich-Gruselig!
Und der Anton könnte glatt Dein Bruder sein, ist der auch ein Pirat? pirat

Herrlich auch die Schauplätze und Namen : Mannheim; Frosch, Froschkönig, Rote Socke...herrgott, woran erinnert mich das nur?
Aber das lass ich mal, man kommt da so schnell in die Untiefen der VTs! clown
avatar
laga

Anzahl der Beiträge : 108
Anmeldedatum : 14.06.12
Ort : am liebsten auf der Insel!

Nach oben Nach unten

zuerst einmal vielen lieben Dank ...

Beitrag  patagon am Fr 13 Jul 2012, 19:11

für eure freundlichen Worte und natürlich für das schöne Liedchen. Ich weiß natürlich, dass ich absolut unvergleichlich bin. Alleine schon diese rätselhafte Unberrechbarkeit lol!

Ganz besonnders lieb, was du über mich sagst, Maschera, ich bin gerührt und Embarassed

Aber Maschera, du weißt doch wer ich bin: Catweazle...

So Lobelie, zum Thema:
Auch ich habe über den Schüler gelesen, der von Mitschülern im Internet so lange gemobbt wurde, bis er sich das Leben genommen hat.
Natürlich kannst du in dem Fall mit Recht sagen dass das Internet nur ein Medium ist und offensichtlich fand das Mobbing auch mit Nicks statt. So viel ich weiß, steht heute noch nicht fest wer von seinen Mitschülern hinter dem Nick stand. So viel ich weiß, wird gerade über Mobbing als Verbrechen diskutiert. Wird meiner Ansicht nach Zeit.

Dieses Forum, aber hat über weite Strecken den Charakter eines Satire Magazins und da muß, wer austeilen kann, auch einstecken können.

Wir können separat darüber reden, wie weit Satire gehen darf. Das ist aber wieder ein ganz anderes Thema.

Wenn ich an den Fall hier im Netz denke, wo es sich schließlich um nichts weiter gehandelt hatte, als darum dass irgendwelche User sich gegenseitig als "Saftschubse" und "Winkeladvokat" beschimpft haben und ein Organ der Rechtsflegel sich nicht entenblödete, dem Betreiber, wenn er nen Nick nicht outet, mit Klage zu drohen......

Ehrlich gesagt, da hört selbst bei mir die Toleranz und der Unsinn auf.
In dem Zusammenhandg fand ich das von Ali zitierte Streitgespräch zwischen zwei Juristen sehr interessant und entlarvend. Besonders den Einwand, dass RAs Klagen auf Zensur auch ablehnen können. Was sagt das GG sinngemäß?
Die Meinungsfreiheit findet Grenzen bei Straftaten.

Ist es eigentlich rechtens das GG zu ignorieren?
Soviel ich weiß, wurden doch schon Urteile abgewiesen und ein Nick hatte sich bei einem anderen entschuldigt, oder?

Übrigens zur Anregung: Ich habe eine Diskussion wegen dem Beschneidungsurteil aus Köln gelesen. Es eignet sich einfach nicht alles dazu vor den Kadi zu ziehen. Ob die Justiz sich da nicht manchmal einfach überschätzt?

Eine Frage an Demo: Ich bin in den vergangenen Monaten ein paar Mal über Perönlichkeiten der Weltgeschichte gestolpert und habe festgestellt, dass einiger der größten Verbrecher der Weltgeschichte auch unter falchem Namen agierten.
Stalin
Lenin
Hitler
Man ist sich auch nicht immer über die genauen Geburtsdaten nicht einig.
Selbst Einsteins Geburtsdatum wird mal mit dem 14.03. und mal mit dem 15.03. angegeben.
Soviel zu sauber zietieren.
Das ist ja dann auch keine Garantie.

Dale, es gibt einfach unterschiedliche Personen, mit unterschiedlichen Stärken und Schwächen.
Erinnert ihr euch noch was ich sagte, als die Neo nazis aufflogen, die sich angeblich mit nem Haufen Zaster im Wohnwagen umgebracht hatten?

Ich sagte, weil ich es wusste (frag mich nicht woher), ich glaube von der ganzen Geschichte kein einziges Wort.
Inzwischen schält sich mehr und mehr ab, dass mehr oder was anderes dahintersteckte. Auch ein interessantes Thema.
Zurück zu dir dale, ohne Erbsenzähler sind Instinktmenschen ziemlich aufgeschmissen. Umgekehrt stimmt es aber auch. Vor lauter Theorie kommt ihr manchmal nie dahinter, was wirklich abgeht.
Lobelie, was bringt dich auf die Idee, dass ich eine Kneipe zusammenschlagen würde?
Ich habe das wirklich, weder als Nick, noch als Mensch mit den Fingern auf der Tastatur, je getan. Hatte es allerdings auch noch nie nötig. Also eine Unterstellung.

Das ist ja gerade der Vorteil im Netz. Wenn ihr nicht wie die Forscher in Cerne das Gottelteilchen entdeckt habt, dann möchte ich wissen, wie ihr ohne reale Verbrechen, die Materie im Netz herstellen könnt?






patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Hallo Patagon

Beitrag  laga am Fr 13 Jul 2012, 19:48

Schön, dass Du wieder da bist! Smile
So Lobelie, zum Thema:
Auch ich habe über den Schüler gelesen, der von Mitschülern im Internet so lange gemobbt wurde, bis er sich das Leben genommen hat.
Natürlich kannst du in dem Fall mit Recht sagen dass das Internet nur ein Medium ist und offensichtlich fand das Mobbing auch mit Nicks statt. So viel ich weiß, steht heute noch nicht fest wer von seinen Mitschülern hinter dem Nick stand. So viel ich weiß, wird gerade über Mobbing als Verbrechen diskutiert. Wird meiner Ansicht nach Zeit.
Hallo Patagon, kann es sein, dass Du mich meintest, als du Lobelie schriebst? Ich hatte mich auf Schüler als Beispiel bezogen, sie m.W. nicht. Was Du oben schreibst, kann ich absolut unterschreiben . Es endet zwar nicht immer so krass,aber ist schon schlimm unter den Jugendlichen.
Zu unserer Pirateninsel:Ich hatte die Grenzen allgemein gemeint, nicht auf dieses Forum bezogen. So lange man Dinge so regeln kann, muss man um Himmels Willen nicht die Gerichte bemühen m.A. n.!Und: Gute Idee,mal über die Grenzen von Satire zu diskutieren.

Und:
Lobelie, was bringt dich auf die Idee, dass ich eine Kneipe zusammenschlagen würde?
Ich habe das wirklich, weder als Nick, noch als Mensch mit den Fingern auf der Tastatur, je getan. Hatte es allerdings auch noch nie nötig. Also eine Unterstellung.

Hier kannst Du aber mich nicht meinen, ich hatte niemalsnicht geschrieben, dass Du eine Kneipe...
Hier meinst Du die echte Lobelie?
Bis dann mal
LG Laga
avatar
laga

Anzahl der Beiträge : 108
Anmeldedatum : 14.06.12
Ort : am liebsten auf der Insel!

Nach oben Nach unten

Sorry, laga,

Beitrag  patagon am Fr 13 Jul 2012, 20:17

da habe ich offensichtlich mal wieder geschnusselt.

Aber ich war, weil ich solche Angst davor hatte, in Ffm. am Flughafen festgenommen zu werden, net wahr, Maschera, den Umweg über Zürich gewählt und bin noch nicht soo lange zurück. Ich habe also nur kurz überflogen, was inzwischen geschrieben wurde.

Aber während ich in Malaga war, habe ich mal qwieder deutlich wahrgenommen, bei der Europa Meisterschaft, wie unterschiedlich ein und diesselbe Sache je nach Standort wahrgenommen werden.

Lobelie fand das Spiel Italien gegen Spanien langweilig. Ich habe es gesehen und zwar einmal (am nächsten Tag) mit deutschem Kommentar und am gleichen Abend in spanisch.
Natürlich hat es in Spanien mehr Spaß gemacht mit spanischen Reportern, aber von den deutschen wurden die Spanier doch auch in den Himmel gehoben.
Aber Lobelie fand es langweilig.
Naja.

Lobelie wollte ich aber sagen, dass ich alleine den Ausdruck "Meinungshoheit" schon so dämlich finde, dass mir die Worte fehlen.
Demos Kommentare zu deinem Buch, Lobelie, würde ich an deiner Stelle dankbar als Werbung begrüßen.

Ist doch egal was er dazu sagt, bei so einer Kritik, wird der unbefangene Leser neugierig. Dies auch auch an dich, Maschera.

noch mal zum eigentlichen Thema: Was ist eigentlich, wenn ein und derselbe User (z.B. ein Troll) unter zwei verschiedenen Nicks eine gegeteilige Position einnimmt und der eine den anderen übelst beschimpft?
Kann dann ein Organ der Rechtpflege vom Betreiber verlangen die Nicks zu outen, weil Beleidigung ja ein Antragsdelikt ist und er sich aus lauter Fürsorge um die guten Sitten darum kümmern will?
Bella, wenn das mit den vielen Nicks stimmt, wäre doch ein gutes Beispiel.

Was ist übrigens mit Nina?
Hat niemand was gehört?

patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Re: Persönlichkeitsrechte im Internet

Beitrag  Gast am Fr 13 Jul 2012, 20:48


Huhu @Laga

danke für dein nettes Statement, ich muss ehrlich sagen.... ähm...schreiben...ich hab "Rotz und Wasser" geheult beim Lesen der Mannheimer Affäre Very Happy Very Happy Very Happy


Huhu @Pat

Gottseidank biste wieder da flower ....ich dachte du wärest am Frankfurter Flughafen aus der Gangway gestiegen und schnusselig mit deinem Köfferchen in die falsche Richtung Sleep , in den Wald gelaufen drunken und hättest dich dort ein Weile im Wald versteckt Cool .......wie Catweazle......... Very Happy


Der kleine Nils pirat



Gast
Gast


Nach oben Nach unten

ja, mein lieber, kleiner Nils,

Beitrag  patagon am Fr 13 Jul 2012, 21:48

Das hast du gut erkannt. Nach dem ich jahrelang in der Elsenfalle saß, und nicht mehr rauskam..
Und schwupps, auf einmal war sie weg, denke ich jetzt, bei all den hochwissenschaftlichen Erklärungen genau das: Ich mein, ich bin im Wald.
Very Happy

patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Nehmen wir mal an,...

Beitrag  Gast am Sa 14 Jul 2012, 11:19

... jemand kann seinen Nachbarn Kai Mustermann, der bei der Polizei beschäftigt ist, nicht leiden.

Er setzt sich an seinen PC und fertigt Folgendes:



Dann druckt er das 200x aus und wirft dies anonym und heimlich bei allen Nachbarn in den Briefkasten...

---------

Im übrigen von mir noch 2 Links (tatsächlich für den verstehenden Leser):

http://de.wikipedia.org/wiki/Entschuldigung

Für die Annahme einer (Bitte um) Entschuldigung spielt – neben der Schwere der Schuld – der Umstand eine Rolle, ob echte Reue und nicht nur ein oberflächliches Harmoniebedürfnis beim Verursacher der Schuld vorliegt.

http://de.wikipedia.org/wiki/Reue

Reue ist das Gefühl – in besonderen Fällen ein Affekt – der Unzufriedenheit, der Abscheu, des Schmerzes und Bedauerns über das eigene fehlerhafte Tun und Lassen, verbunden mit dem Bewusstsein (oder der Empfindung) von dessen Unwert und Unrecht sowie mit dem Willensvorsatz zur eventuellen Genugtuung und Besserung

Ich wünsche ein schönes Wochenende!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Das Wort zum Sonntag, stscherer?

Beitrag  fab Jack am Sa 14 Jul 2012, 12:56

Es stellt sich die Frage, was Ihr Beispiel hier soll.

Warum diskutieren Sie diese Beleidigung nicht auf Ihrem Blog, bei CPF oder bei den Grundgesetz Aktivierern? Dort weilt auch die Userin, die Sie hier ins Feld führen - Sie können das dort diskutieren. Oder auf Facebook.

Oder, besser noch, Sie richten ein Forum ein und laden diese Userin ein, dort mit Ihnen weiter zu diskutieren.

Dieses, Ihr Forum, könnte den Namen tragen: "Ich, StScherer, bin beleidigt worden!"

Aber morgen ist Sonntag - und morgen gehen Sie wahrscheinlich wieder zum Gottesdienst. Vielleicht hören Sie morgen etwa folgendermaßen:

http://de.wikipedia.org/wiki/Vergebung

"Vergebung (alternativ auch: Verzeihung) ist ein Schlüsselbegriff des Christentums"

weiter heisst es

"Großmut als Fähigkeit und Bereitschaft zur Vergebung gilt seit der Antike als Tugend von Herrschern und wird heute als ein Merkmal fortgeschrittener Zivilisation angesehen. So gesehen war die Begrenzung der Rache oder Vergeltung, namentlich die Eindämmung der Blutrache durch das Prinzip „Auge für Auge“ in der jüdischen Religion, ein Zivilisationsfortschritt."

Die Psychologie erklärt es folgendermaßen:

"Der Gesprächspsychotherapeut Reinhard Tausch hat die psychologische Dimension des Vergebens empirisch untersucht. Demnach handelt es sich um intensive innere Selbstgespräche, die eine mentale Bewältigung des verletzenden Ereignisses ermöglichen. Tausch weist darauf hin, dass bereits eine „innere“ Vergebung ausreichend sein kann, vor allem wenn der andere nicht erreichbar ist oder eine Mitteilung unangemessen erscheint.
Anselm Grün beschreibt den Weg zur Vergebung als Distanzierung von den eigenen Emotionen. So unterscheidet er etwa zwischen schädlichem Zorn und heilsamer, vor seelischer Kränkung schützender Wut."

Sie haben für sich entschieden, in Ihrem "schädlichen Zorn" zu verharren - so wie andern Orts ebenso viele andere desgleichen tun - und Sie haben ebenfalls mehrmals bekundet, die Userin wegen Beleidigung anzuzeigen, so warten Sie doch einfach den Ausgang des Verfahrens ab und akzeptieren Sie das Urteil - welches Sie ebenfalls ausgiebig auf Ihrem Blog, oder andernorts, siehe oben, diskutieren können. Tragen Sie Ihren Zorn woanders hin, StScherer, hier ist es einfach nur deplatziert und degoutant.

Ich wünsche Ihnen eine schöne Sonntagspredigt, StScherer - und uns auf Libertalia natürlich ein schönes Wochenende!

avatar
fab Jack

Anzahl der Beiträge : 994
Anmeldedatum : 06.06.12

Nach oben Nach unten

Haben Sie...

Beitrag  Gast am Sa 14 Jul 2012, 13:13

... die Überschrift und den einleitenden Beitrag zu diesem Thema gelesen?

Entscheiden Sie jetzt, wer wann was wo schreiben darf?

Haben Sie sich mit dem Begriff der Vergebung im Christentum eigentlich schon einmal beschäftigt?

Ich werde im übrigen morgen voraussichtlich keinen Gottesdienst besuchen - aber dafür etwas in meinem Blog schreiben, wenn auch zu anderen Themen; ich hoffe, Sie haben dafür Verständnis.

Ich wünsche Ihnen ein entspanntes Wochenende!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Im Prinzip ...

Beitrag  fab Jack am Sa 14 Jul 2012, 13:59

... sollte es doch ganz einfach sein, StScherer, ob mit oder ohne Sonntagspredigt!

Natürlich habe ich sowohl Titel als auch Eingangsposting gelesen - von meinem kleinen Neffen, nicht spanischer Herkunft, erst 5, also eine Handvoll - durchaus provokant in Ihre Richtung - aber noch gedeckt von freier Meinungsäusserung.

Sie sind hier allerdings gemeldeter User und können sich hier dazu äussern - die Userin, die Sie aufs Spielfeld führen - mit einem Zitat aus einem mittlerweile geschlossenen Forum, ist hier nicht angemeldet und wird es auch nicht sein - und kann sich somit hier nicht zu Ihrer "freien Meinungsäusserung", dass Sie von dieser Userin beleidigt worden sind, äussern.

Ich erkläre es Ihnen mal mit einfachen Worten, als wären auch Sie erst eine Handvoll:
(gehört nicht "Philadelphia" zu einem Ihrer Lieblingsgerichtsfilme)

Sie sind Spieler in einem Fussballspiel - und Sie faulen einen gegnerischen Spieler, in dem Sie ihm heftig gegen das Schienbein treten - nun verhält es sich aber so, dass dieser gegnerische Spieler zwar auch sowas wie ein Fussballspieler ist - aber nicht einmal im gegnerischen Team, sondern aus einem viert-Liga-Spiel von vor über Monaten -

Da kann ich nur sagen: faulen Sie diesen Spieler doch auf einem anderen Spielfeld, in einem anderen Spiel, in Ihrer Liga - mit anderen Schiedsrichtern!

Vielleicht setzen Sie sich morgen sogar auf Ihrem Blog mit dem Thema "Freie Meinungsäusserung" auseinander, und beachten dabei die Bedingungen der Freiheit - denn die 'unbedingte' Freiheit, wie Sie sie für sich selbst in Anspruch nehmen und praktizieren, gibt es nicht. Nur mal so als Themenvorschlag.

Oder zündeln Sie dort gegen Ihre Lieblingsgegnerin und schalten Sie sie "frei".

Libertalia braucht keine Fortsetzung der kleingeistigen und nachtragenden "Du bist doof! -nein, Du!" - Debatte.

Sie haben die Absicht des Admins gründlich missverstanden - und von daher, noch mal für Sie ganz allein, ein Wort zum Sonntag:

Admin am 6 Juni:

Hallo, liebe Leute!

Ja, wieder ein Forum und wieder ein Debattier-Club. Aber mal etwas anders - so hoffe ich. Diesmal seien hier Menschen versammelt, die sich nicht gleich an die Gurgel gehen, die Köpfe einschlagen, sondern solche,
die über sich lachen können,
die ernsthaft sich in fremd Gedankenwelten versetzen wollen,
die bei aller Leidenschaft zum Thema auch noch mit dem Augen zwinkern,
die ein Stück Persönliches einbringen,
die noch Schwärmen können,
die Lästern ohne zu verletzen,
die kreativ sind,
die auch mal mehr bewegen wollen, als ihr eigenes Hinterteil.

Natürlich entscheide ich nicht, wer-was-wann-wie-wo schreiben darf - ich erlaube mir nur, Ihnen, StScherer, hier eins vor den Bug zu setzen, wenn Sie meinen, hier sei der richtige Ort, Ihre Privatfehde, an der Sie sehr zu hängen scheinen, weiter zu führen.

Ihnen ebenfalls einen schönen Sonntag, und gutes Gelingen zu anderen Themen auf Ihrem Blog!
avatar
fab Jack

Anzahl der Beiträge : 994
Anmeldedatum : 06.06.12

Nach oben Nach unten

Die Grenzen der Satire

Beitrag  Lobelie am Sa 14 Jul 2012, 14:58

Leider war ich schwer beschäftigt. Ich habe also nur kurz überflogen, was inzwischen geschrieben wurde.

@ Laga

Nö, ich habe nichts davon geschrieben, daß Patagon Kneipen zerlegen würde. Und interessant finde ich auch, daß die Politiker jetzt die Beschneidung gesetzlich regeln wollen, statt dem BVerfG den Vortritt zu geben, wie am 15.1.2002 bei der betäubungslosen Schächtung aus religiösen Gründen.

http://lexetius.com/2002,2

Damals hat die Religionsfreiheit gesiegt – aber da war Tierschutz auch noch kein grundgesetzliches Staatsziel.

Artikel 20a

Der Staat schützt auch in Verantwortung für die künftigen Generationen die natürlichen Lebensgrundlagen und die Tiere im Rahmen der verfassungsmäßigen Ordnung durch die Gesetzgebung und nach Maßgabe von Gesetz und Recht durch die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung.
Fassung aufgrund des Gesetzes zur Änderung des Grundgesetzes (Staatsziel Tierschutz) vom 26.07.2002 ( BGBl. I S. 2862) m.W.v. 01.08.2002.

Da ist es den Politikern wohl blümerant geworden, wie es denn bei der Kollision von religiösen Riten und körperlicher Unversehrtheit ausgehen würde. Ach ja, und überhaupt finde ich es gut, wie friedlich hier alles nicht kollidiert. Patagon & ich sind ja der Meinung, daß man nicht immer gleich zum Kadi rennen muß, sondern daß das Hausrecht des Stammtischwirts ausreicht, um Kneipenzerlegungen zu vermeiden.
Da fällt mir die Geschichte ein, wie ich vor dem Bankautomaten stand, der mir verkündete, meine Karte sei unlesbar. Hochempört wende ich mich an die Kassiererin, die EC-Karte war schließlich funkelnagelneu, da sagt sie mir doch glatt, daß ich mit meiner Bahncard an keinem Geldautomaten der Welt Geld kriegen würde. Da waren die Grenzen der Satire aber erreicht. Aber das ist eine andere Frage.

@ Lobelei äääh Loliebe oder so:

Du bist aber auch immer sowas von schnusselig. Nur so zur Anregung: meinst Du nicht auch, dass Du den Ausdruck "Meinungshoheit" schon so dämlich findest, dass Dir die Worte fehlen?

Antwort:

Sehr richtig – weshalb ich ihn auch nicht benutze, sondern ein anderer:

Patagon:

Dann beehrte uns Frau Wolff mit ihrem Besuch und stellte fest, dass ein Forum anderer, von ihr festgelegter Regeln bedürfe und sie und Herr Scherer, der sich dann, zu meinem Entzücken, auch noch die "Ehre" gab, wollten Oldi in die Knie zwingen.

In Wirklichkeit wollen sie die "Meinungshoheit", das Recht allen zu sagen wo es lang geht. Genau dieses Recht aber mache ich ihnen streitig. Sie können das zwar sagen, aber ob das dann auch alle machen, ist wieder eine andere Frage.
http://libertalia.forumieren.com/t50p40-personlichkeitsrechte-im-internet#2978

Aber nun muß ich nach drei Tagen Dauerregen mal wieder Schneckenforscherin spielen – hasta luego! Die Viecher kann ich schon deshalb nicht ausstehen, weil sie Nichtraucher und Veganer sind und damit meine Freiheit bedrohen.
avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Jack

Beitrag  patagon am Sa 14 Jul 2012, 17:05

als Herr der sieben Meere, kennst du dich wahrscheinlich an Land nicht so gut aus, aber vielleicht lässt du dir vom kleinen Nils mal Grundregeln des Fußballs erklären:

"Ich erkläre es Ihnen mal mit einfachen Worten, als wären auch Sie erst eine Handvoll:
(gehört nicht "Philadelphia" zu einem Ihrer Lieblingsgerichtsfilme)

Sie sind Spieler in einem Fussballspiel - und Sie faulen einen gegnerischen Spieler, in dem Sie ihm heftig gegen das Schienbein treten - nun verhält es sich aber so, dass dieser gegnerische Spieler zwar auch sowas wie ein Fussballspieler ist - aber nicht einmal im gegnerischen Team, sondern aus einem viert-Liga-Spiel von vor über Monaten -"

Selbst e-Jugendspieler wissen nämlich schon, dass auch die unbedarftesten Fussballer sich weder für ein Foul, geschweige denn für ein Eigentor feiern lassen, oder sich dessen gar rühmen. Damit irgendein Verein solche Spotskanonen aufnimmt, müssten diese schon verdammt tief in die Tasche greifen.

Grüße an den lieben kleinen Nils.


patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Lobelie:

Beitrag  patagon am Sa 14 Jul 2012, 17:42

"Denn ich persönlich würde mic h wahrscheinlich sogar freuen, wenn einer sich das trauen würde. Dann könnte ich alle Agressionen ungestört rauslassen und wie Bella meint "freudig dreinhauen". Mir würde das Spaß machen.
Aber der arme Bodega Wirt müsste hilflos zuschauen, wie seine schönen Calamares vergammeln und seine Kneipe den Bach runter geht."

http://libertalia.forumieren.com/t50-personlichkeitsrechte-im-internet#2929

Denn nicht jeder steckt voller Aggressionen, die er aus Anlaß einer Anrempelei freudig raushauen möchte ohne Rücksicht auf Verluste beim Wirt, dessen behagliche Gaststube der Verwüstung preisgegeben wird. Das halte ich eher für eine Minderheitenposition, für die Alternativen bereitstehen: vom Sandsacktraining bis zum Boxring.
Oder ein Wellness-Wochenende.
Ein Sonnenuntergang am Meer.

Die Liste wird länger und länger, wenn man darüber nachdenkt…

Schwarzer Peter:

Anm. Schwarzer Peter: patagons letzte Frage:

Seit wann können Idioten meine Ehre verletzen?

Sagen können die was sie wollen, wenn sie das Echo vertragen...
Mich freuts

http://libertalia.forumieren.com/t50p20-personlichkeitsrechte-im-internet#2940

Die Antwort auf diese rhetorische Frage wäre:

Noch nie. Denn auf einen groben Klotz gehört ein grober Keil, das macht Spaß und gut iss. Kriegt die Gaststube was ab und mögen der Wirt und die anderen Gäste keine Raufhändel, ist mir das schnuppe."

So Lobelie, da hast du es schwarz auf weiß.
Schnusseln ist keine Entschuldigung und außerdem bei Lobelei PLAGIAT, denn dieser Titel wurde Patagon schon lange von einem verliehen, der seit Jahren die "Meinungshoheit" im Netz hat.

Und wir, seine Anhänger und Claqueure werden auf keinen Fall tatenlos zuschauen, wenn irgendwelche Organe der Rechtsflegel sich ihrer bemächtigen wollen.



patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Ach Patagon!

Beitrag  Lobelie am Sa 14 Jul 2012, 18:23

Wirklich nicht? Keine Chance, in den Schnussel-Club aufgenommen zu werden? Da gibt es so schöne weiche Clubsessel... Sad

Ich könnte dann und wann auch eine einschlägige Geschichte erzählen clown

Im Nicht-Layouten könnte ich mich auch noch mehr hervortun als es bislang der Fall ist scratch

Und wenn Du meinst, daß ich an dem hoheitlichen Türsteher nicht vorbeikomme, dann kennst Du meine hinterhältigste Taktik noch nicht.

Der Hammer! Bussi Der Hammer! Bussi Der Hammer!

Wie schnusselig ich wirklich bin, hast Du doch gerade dargelegt: den Unterschied zwischen einer Kneipe, die wegen rausgelassener Aggressionen den Bach runtergeht (Version Patagon), und einer behaglichen Gaststube, die der Verwüstung preisgegeben wird bzw. was abkriegt (meine Paraphrasen der Patagonischen Version), verstehe ich immer noch nicht!!! Das will und will in mein schnusseliges Köpfchen einfach nicht hinein.

Wie in der Schule, als man mir einreden wollte, minus mal minus ergebe ein PLUS Wichtig! lol!

Und ich bin weder ein Rechtsflegel noch ein Organ, das sieht man doch schon am Avatar: bei mir kann man nur einen Blumentopf gewinnen, wenn überhaupt. Und das lohnt sich nicht, bei dem Streitwert winkt doch jeder nur müde ab.



avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Lobelie

Beitrag  Gast am Sa 14 Jul 2012, 18:53

Ich bin begeistert Very Happy

Top! Blümchen!



Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Lobelie,

Beitrag  patagon am So 15 Jul 2012, 10:43

Kein Wunder, dass das nix wird hier. Lauter Dilletanten am Werk. Da bewirbt sich eine Gärtnerin und OStA um eine Mitgliedschaft im Schnussel Club, OMG!

1. bin ich nichts weiter als ein angeborener Schnussler, ein Talent, welches mir in die Wiege gelegt wurde und für das ich wirklich nichts kann.
Jetzt magst du einwenden, ich habe mich nicht genug bemüht, dagegen anzugehen. Eine Behauptung mal wieder, die du nicht nachweisen kannst. Ergo: Haltlose Spekulation!

2. Dein Bemühen die Schnusselei doch irgendwie zu praktizieren ist ebenso rührend, wie dein Versprechen dich wenigstens um ein schlampiges Layout zu bemühen, es zeigt vielmehr deine angeborene Talentfreiheit für dieses Amt. Das Wesen der Scnusselei besteht ja gerade darin, sich keinerlei Mühe zu geben, für nix! Und...

3. Sich absolut jedem Zwang und jeder Disziplin konsequent zu entziehen und zwar absolut kompromisslos. Aber das ist natürlich eine Frage des Charakters und der Ehre.
Bist du sicher, dass davon eine Ahnung hast?

4. Ich vermute, dass du dafür zu eitel bist um hier aufrichtig zu antworten. Fehlt dir nicht einfach ein Zipfelchen Arroganz? Ein Hauch Leckmichamarsch-Standpunkt?
Dies ist nämlich der Unterschied zwischen eitel und uneitel.
Der Eitle gibt sich größte Mühe, Aufmerksamkeit und Anerkennung seiner Mitmenschen zu erringen, der Uneitle aber fragt bescheiden: "Was liegt mir daran? Wer bin ich, dass ich mich diesem Stress aussetze?"

5. Bist du nicht logisch und intelligent genug, denn sonst würdest du erkennen, dass Schnussler natürlich nicht organisiert sind, nicht einmal organisiert sein können, sonst wären sie ja gar keine Schnussler.

Indessen weiß ich auch nicht, ob ein Unternehmen wie das unsere, mehr als einen Schnussler verkraften könnte.

Indessen würde ich (und nicht nur ich) mich sehr freuen, mir hin und wieder eine deiner hübchen Geschichten zu Gemüte führen zu können.
Auch solltest du deine Möglichkeiten für ein gelungenes Layout auf jeden Fall pflegen. Das kann doch nix schaden.
Besonders ist es mehr als kontra produktiv, hier nach irgendwelchen Sanktionen, Moderation, Sperren etc. zu schreien. Ich sehe sehr wohl, wo der Hase im Pfeffer liegt.
Man muß nur ein wenig nachdenken und sich die Frage stellen, warum sollte jemand einen solchen Unsinn lesen? Die Antwort liegt auf der Hand: WEIL ES SPAß MACHT, weil es kurzweilig ist und weil man lachen und weinen kann. Ganz im Gegensatz zur Bürokratie übrigens, die zwar, je weiter entwickelt, desto mehr nur zum heulen ist. Und je angestrengter, desto einschläfernder. Beispiel unsere Witzseite. Mit all den korrekten Links, versprüht sie den Charme eines Telefonbuches..
Feindbilder können ganz anregend sein, allerdings sollte man sich fragen, ob man sie besser eliminieren oder zum eigenen Nutzen einsetzen kann.
Fangen wir mal den für Viele besonders verhassten Nicks an. Als da sind 1. la guapa Bella, sie ist doch wirklich, ganz im Gegensatz zu deiner Vorstellung, nicht etwa eine besonders aufregende Autorin (Sie erzählte ja kaum Geschichten, sie macht Geschichten) und vor allem kann Bella herrliche Graphiken und Karikaturen herstellen.
2. Ali, ist eine kaum einzuholende Spezialistin für psychische Defekte. Sie erkennt mühelos die Bedürftigkeiten von Lieschen Müller und Otto Normalverbraucher. Sie durchschaut die Irrwege von Sex und Macht. Darüberhinaus kann sie wahrscheinlich noch eine aufwendige Ausbildung auf den Gebieten sogenannter Perversionen wie S/M etc. nachweisen.
Außerdem hat sie ein großes Herz und setzte sich immer (soweit ich das beobachten konnte) ein für zu kurz gekommene Ehebrecherinnen, Huren usw.

Ach, Lobelie, ich könnte die Liste ihrer Verdienste schier endlos fortsetzen, aber ich selbst bin da leider nicht so bewandert.
Und ich könnte die Liste der leider schon längst über Bord gegangenen hochtalentierten Mitstreiter potenzieren. Ich trauere um jeden einzelnen. Ich betrauere ehrlich alle. Es gibt doch schon viel zu viele ausgestorbene Tier- und Pflanzenarten. Wollen wir nicht im Namen der Freiheit und der Artenvielfalt auf der Pirateninsel ein weltweit geschütztes und anerkanntes Refugium schaffen?

"Wie in der Schule, als man mir einreden wollte, minus mal minus ergebe ein PLUS

Und ich bin weder ein Rechtsflegel noch ein Organ, das sieht man doch schon am Avatar: bei mir kann man nur einen Blumentopf gewinnen, wenn überhaupt. Und das lohnt sich nicht, bei dem Streitwert winkt doch jeder nur müde ab."-


Abschließend: An die Schule erinnert mich auch so manches hier. Da hatten wir u. A. auch eine besonders dämliche und unbeliebte Streberleiche. Er versuchte sein jämmerliches Image ständig dadurch aufzupolieren, indem er sich als Petze "Platschmaul" hervortat, der die Flöhe husten hörte, ein besorgter Bedenkenträger, der seine Befürchtungen zu Verleumdungen ausbaute und weiterleitete um an höherer Stelle Sanktionen gegen die Übeltäter zu fordern.

Deine Hassattacke gegen die armen Schnecken, könnte aus seine Feder stammen:
"Aber nun muß ich nach drei Tagen Dauerregen mal wieder Schneckenforscherin spielen – hasta luego! Die Viecher kann ich schon deshalb nicht ausstehen, weil sie Nichtraucher und Veganer sind und damit meine Freiheit bedrohen."
In wie fern bedrohen denn Schnecken meine Freiheit?
Auch Veganer und Nichtraucher bedrohen meine Freiheit in keiner Weise. Im Gegenteil! Ich liebe sie.
Einzige Gemeinsamkeit mit dem Original Schnussler: Auch ich versteh nicht warum minus mal minus..


patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

@ Patagon

Beitrag  Lobelie am Mo 16 Jul 2012, 01:34

Ich hatte nun viel Zeit, um in mich zu gehen und konzentriert nachzudenken.

Aber das war ja schon mal falsch, denn mit Disziplin, Konsequenz, Mühegeben und so hat man die Schnusselkarriere ja schon von vorneherein vermasselt. Das schnussel-definierende Patagonsche Regelwerk ist so eisern, daß eigentlich jeder durchs Raster fallen muß. Denn die Talentfreiheit, was Arbeit angeht, muß demnach angeboren sein. Hmmm.

Da habe ich doch glatt nochmal das Album mit den Babyfotos durchgeblättert, und festgestellt, daß ich diesem Kriterium nun leider gar nicht genüge. Diese Illusion hat mein Papa durch seine Widmung eines Fotos von mir mit einem Jahr, als ich nach dürren Anfängen endlich allein sitzen konnte und erstmals proper-babyhaft-speckig aussah, echt durchkreuzt. Naja, das konnte er ja nicht wissen, welchem Club er mich dadurch fernhalten würde. Aber nein, um einen Club geht es ja gar nicht – es geht um Originale. Schließlich sind wir im Strang ›Persönlichkeitsrechte im Internet‹.

Und da will ich Deinen, geschätzter Patagon, wirklich nicht zu nahetreten und Deinen Schnusseligkeitsfaktor, auch wenn er Vorteile bietet, nicht plagiatorisch übernehmen. Ich habe das schon eingesehen, daß es hier wie bei den Highlanders ist: ES KANN NUR EINEN GEBEN.

Spätestens, als ich zu ergründen suchte, wie man einerseits zu eitel, andererseits zu wenig arrogant sein kann, ist mir die Hoffnungslosigkeit meines Unterfangens, unter dem Schnussel-Rettungsschírm Zuflucht vor bohrenden Nachfragen nach Logik und Sinn zu finden, einsichtig geworden.

Und nun leuchtet alles in heller Klarheit: Nicks HABEN Persönlichkeitsrechte. Sie läßt es nicht kalt, wenn man ihr Alleinstellungsmerkmale klauen will. Wenn das nicht ein furioses Ergebnis dieser Strangerkundung ist. Hach! Donnerwetter!

Aber jetzt mal im Ernst.

Patagon:

Deine Hassattacke gegen die armen Schnecken, könnte aus seine Feder stammen:
"Aber nun muß ich nach drei Tagen Dauerregen mal wieder Schneckenforscherin spielen – hasta luego! Die Viecher kann ich schon deshalb nicht ausstehen, weil sie Nichtraucher und Veganer sind und damit meine Freiheit bedrohen."

http://libertalia.forumieren.com/t50p120-personlichkeitsrechte-im-internet#3185

Das hältst Du schon für eine Haßattacke? Als so zartbesaitet hast Du Dich aber bislang gar nicht dargestellt!

Shocked

Das war doch reiner Witz und Ironie! In natura gehe ich mit diesen gefräßigen Viechern ganz anders um, ähnlich wie Du mit blöder Anmache: da wird mit der Gartenschere nicht nur gefuchtelt – da geht es zur Sache. Der Hammer!

Das gehört jetzt eigentlich in einen anderen Strang: aber Kaffeesatz rund um eine gefährdete vielfach angefressene Pflanze bringt es wirklich! Das freut einen, der die Gartenschere nur mit Widerwillen zur Guillotine umfunktioniert. Denn Abrüstung liegt mir sehr am Herzen…

Blümchen!
avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Re: Persönlichkeitsrechte im Internet

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 5 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten