Der Tag an dem Jürgen Möllemann starb

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Der Tag an dem Jürgen Möllemann starb

Beitrag  patagon am So 29 Jul 2012, 22:53

das Eingangsposting lautete :

Wenn jemand aus der Reihe tanzt, dann findet sich immer ein Grund ihn an den Pranger zu stellen.
Ich stelle mal ein paar Videos ein. Es dauert ein bisschen bis man alles angeschaut hat. Aber es lohnt sich.
http://www.youtube.com/watch?v=ht2FJeTaVcE&feature=related
und dann noch dies
http://www.youtube.com/watch?v=FkSQpvGDb-A
und dann das
http://www.youtube.com/watch?v=1AtbANwQNgg&NR=1&feature=endscreen
Wenn einer systematisch erledigt werden soll und wie das geht zeigen in großen Affären wohl ziemlich eindeutig obige Dokumentationen.

Darüber würde ich gerne mal mit euch reden.
Habt ihr Bock darauf?

patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten


Mord

Beitrag  Lobelie am Fr 26 Okt 2012, 22:16

verjährt nicht.

Aber m198 weiß doch ganz genau, daß es kein Mord war, sondern ein als Mord getarnter Selbstmord. Er weiß auch, wer dabei geholfen hat, ist das nicht toll?

Wenn sich also der Helfer strafbar gemacht HÄTTE, wäre diese Tat jedenfalls verjährt.

Na, Du kannst ihn ja selber fragen, woher er das alles weiß.
avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Andeutungen sind immer so schön provokant

Beitrag  Krempelmariechen am Fr 02 Nov 2012, 12:48

Lobelie schrieb:verjährt nicht.

Aber m198 weiß doch ganz genau, daß es kein Mord war, sondern ein als Mord getarnter Selbstmord. Er weiß auch, wer dabei geholfen hat, ist das nicht toll?

Wenn sich also der Helfer strafbar gemacht HÄTTE, wäre diese Tat jedenfalls verjährt.

Na, Du kannst ihn ja selber fragen, woher er das alles weiß.

Lobelie, du scheinst ja gern "kinderspiele" zu nutzen - ich weiss, was du nicht weisst - oder doch eher die, der braven Schülerin: Herr Lehrer, Herr Lehrer ich weiss was. Beides ist schon etwas in infantil - gell bounce

Egal, was und wie Möllemann gestorben ist, er hat ziemlich viel Mist gebaut und wer in der Liga der "hohen Politik" mitspielen will muss schon ein gewisses Durchhaltevermögen haben. Wenn nicht, dann ist Mann, egal ob Mord oder Selbstmord, ganz schnell raus aus dem Spiel. Lügen haben eben kurze Beine.
Zu dem Thema Sabbern @Stringa, es gibt Leute die können es kunstvoll und geistreich, das tut Schwarzer Peter, aber Lobelie ist einfach zu einfach, um Scharzen Peter auch nur das Wasser zu reichen. Dafür ist sie zu sehr damit beschäftigt, etwas darzustellen, was sie nicht ist. Komisch, gibt es da Parallelen clown
avatar
Krempelmariechen

Anzahl der Beiträge : 14
Anmeldedatum : 28.06.12

Nach oben Nach unten

Na guck mal an, was ist das denn für ein seltsames Tierchen,

Beitrag  stringa am Fr 02 Nov 2012, 13:35

was da aus dem Sumpf auftaucht.

Gut, Lesen kann es nicht, sonst würde es gemerkt haben, daß in den letzten Postings dieses Strangs nicht mehr über Möllemann, sondern über Barschel geschrieben wurde.

Dafür hat es seine eigene Logik. Was ist Lobelie denn nun, einfach oder danach bestrebt, was Besseres vorzustellen.

Ich persönlich mag einfache Menschen!

Aber natürlich gibt es auch eine Grenze nach unten, wo Einfachheit dann sich auf Meeresspiegel-, bzw. Sumpfspiegelhöhe tummelt, aber auch die sind ganz niedlich.
Nur kann man sich eben nicht mit ihnen unterhalten, sondern sie nur betrachten alien
avatar
stringa

Anzahl der Beiträge : 1646
Anmeldedatum : 22.06.12

Nach oben Nach unten

hi stringa

Beitrag  uvondo am Fr 02 Nov 2012, 13:46

bitte nicht übermäßige Gedanken machen......Was ist Krempel?????Na???? es gibt aber auch umkrempeln (jedenfalls sagt man das bei uns im Norden so) Ist Krempelm......die Innenseite vom Peterle??
avatar
uvondo

Anzahl der Beiträge : 1610
Anmeldedatum : 13.06.12

Nach oben Nach unten

Nö, Uvondo

Beitrag  stringa am Fr 02 Nov 2012, 13:54

ich glaube eher, eins seiner Groupies.

Man muß sich seine Fans eben nehmen, wo man sie findet Very Happy Very Happy Very Happy
avatar
stringa

Anzahl der Beiträge : 1646
Anmeldedatum : 22.06.12

Nach oben Nach unten

ok stringa

Beitrag  uvondo am Fr 02 Nov 2012, 13:57

er sucht sie in seiner benebelten Methanausflugsschneise von irgendwelchen Kühen. Siehe weiter Unten unter Anarchie......
avatar
uvondo

Anzahl der Beiträge : 1610
Anmeldedatum : 13.06.12

Nach oben Nach unten

Jetzt bin ich aber echt betrübt...

Beitrag  Lobelie am Fr 02 Nov 2012, 14:23

Ich versuche also etwas darzustellen, das ich nicht bin - ich bin aber wirklich eine Lobelie, das Foto ist super authentisch, das bin ich, wie ich lebe, liebe und lobelie, ich schwör! Und Lobelien sind einfach. Einfach noch mal richtig hingucken und nicht drüberhuschen wie bei der mißlungenen Erfassung des Kontextes meiner letzten Postings.
flower

@ all:

Ob jetzt auch Gabi und Maria Callas wiederbelebt werden? Das ist ja wie Kirmes!
avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

moin moin und hola uvo,

Beitrag  patagon am Fr 02 Nov 2012, 14:39

sehe gerade, dass ihr euch schon wieder Gedanken um demo macht.

Uvo, ich halte ihn nicht für einen Anarchisten, eher im Gegenteil. Er ist ein Erbsenzähler.

Übrigens ich habe noch bis ca. Mitte Nov. mit meiner Zahnbwehandlung zu tun. Erst danch werdet ihr wieder viel Freude mit patagon haben, vorausgesetzt, ich drehe inzwischen nicht durch vor Panik.


patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Patagon,

Beitrag  stringa am Fr 02 Nov 2012, 14:45

was genau wird denn eigentlich gemacht ? Wurzelbehandlung, Krone, Brücke oder was gibts sonst noch Furchtbares ?

Falls es dich tröstet, auch ich sitze von Zeit zu Zeit auf dem Schreckensstuhl, ich bekomme Brücken, d. h. also Abschleifen, abschleifen, abschleifen, aber ich hab mich schon ein bißchen dran gewöhnt.

Hängt natürlich auch mit dem Zahnarzt zusammen, er ist auch ein privater Bekannter, so daß man auch mal miteinander rumblödeln kann.
avatar
stringa

Anzahl der Beiträge : 1646
Anmeldedatum : 22.06.12

Nach oben Nach unten

Hola mein Freund....

Beitrag  uvondo am Fr 02 Nov 2012, 14:52

hoffentlich wirst DU mich noch vor meiner Abreise von dem lästigen Daumendrücken befreien. Meine Nagelbetten sind inzwischen schneeweis.
avatar
uvondo

Anzahl der Beiträge : 1610
Anmeldedatum : 13.06.12

Nach oben Nach unten

Uvo, stringa

Beitrag  patagon am Fr 02 Nov 2012, 15:19

Ich möchte euch gerne eher entlasten, aber es geht noch nicht. Leider muß fast alles gemacht werden, das ganze Programm: Abschleifen, Wurzelbehandlung(en) 6! insgesamt, Kronen usw. und alles wegen der blöden Ziege, die einfach wie Sandy über NY, über meine Zähne hergefallen ist.

Und dann immer noch abstreitet, dass sie einen Fehler gemacht hat, obgleich jeder es sieht.

Aber das ist ja gerade das verrückte. Um dich zu erfreuen, Uvo, erinnert mich das an den von dir so ungmeingeschätzten Fall K.

Ich denke, am Anfang war die Frage vielleicht mal, "hat er oder hat er nicht".
Aber dass er jetzt nachweisen soll, dass sie ihn in den Knast bringen wollte...
Ich meine, das hat sie doch selbst xmal gfordert.

Allerdings denke ich wie du, uvo, besonders sympathisch ist das alles gerade nicht.

patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Es ist krank Kachelmann unsympathisch zu finden im Gerichtsstreit

Beitrag  m198 am Fr 02 Nov 2012, 15:34

patagon schrieb:
Allerdings denke ich wie du, uvo, besonders sympathisch ist das alles gerade nicht.

Ich glaube dir mal, dass du so denkst, aber dann bist du total verpeilt. Dieser dümmliche Spruch ohne jegliche Substanz scheint ja momentan die Position der Forumsgranden außer Oldy zu sein. Im Prinzip seid ihr alle also auf Tiedje, Wagner, BILD-Niveau. Gibt es dafür einen Grund? Nenn mir nur einen einzigen, pat. Nur deine Begründung interessiert mich hierzu.

m198

Anzahl der Beiträge : 262
Anmeldedatum : 10.10.12

Nach oben Nach unten

... ach Kindchen, wie erkläre ich dir das nun nur

Beitrag  Krempelmariechen am Fr 02 Nov 2012, 16:01

uvondo schrieb:bitte nicht übermäßige Gedanken machen......Was ist Krempel?????Na???? es gibt aber auch umkrempeln (jedenfalls sagt man das bei uns im Norden so) Ist Krempelm......die Innenseite vom Peterle??

@Uvondo, ich dachte immer du kämest aus dem "hohen Norden" oder liege ich da falsch? Dann wäre auch nicht verwunderlich, wenn du so humorlos auf meinen Namen reagierst.
Deine Erläuterungen sind eher putzig, aber leider sehr falsch, hier die Erklärung: http://de.wikipedia.org/wiki/Krempel_(Dithmarschen)

Zu meinem Text, der passt ebenso zu Möllemann, wie auch zu Barschel. Beide Politiker wollten Macht, mehr Macht, noch mehr Macht, aber sie wollten nichts dafür tun. Barschel hat sich viel erkauft und war keineswegs so plietsch, wie er tat. Nein er war ein Mensch, der mit seinen eigenen Unzulänglichkeiten nicht zurecht kam. Ob Barschel nun ermordet wurde oder Selbstmord begangen hat, ist dabei nebensächlich, er ist einen Handel mit dem Teufel eingegangen und der Teufel hat gesiegt. Was ist daran verwunderlich? Da hat ihm der gekauft Dr.-Titel auch nicht geholfen.
Ach ja, die gekauften Titel .... Hochmut kommt vor dem Fall!!! Shocked

@Lobelie, wenn du genauso bist, wie auf deinem Avatar, nun das kann aber zu anderen Gedanken führen. Du hast eine blaue Art der Lobelie gewählt ...

Ein Fan von "Schwarzer Peter" kann man nicht sein, entweder man mag ihn und seine Texte oder nicht. Ich mag die Texte sehr gern, denn sie sind humorvoll und sehr intelligent! Weswegen ich mich immer wieder frage, wie er diese Diskussionen hier aushält. Aber Hut ab! denn mit welcher Eleganz er immer wieder die blaue "Lobelie" vorführt köstlich! Ich muss immer wieder herzhaft Lachen. Das Niveau hier ist schon etwas primitv, weswegen ich nur ab und zu einen TExt einstelle lol!
avatar
Krempelmariechen

Anzahl der Beiträge : 14
Anmeldedatum : 28.06.12

Nach oben Nach unten

Na Gott sei Dank, Krempel

Beitrag  stringa am Fr 02 Nov 2012, 16:14

noch tiefer wollen wir wirklich nicht Evil or Very Mad
avatar
stringa

Anzahl der Beiträge : 1646
Anmeldedatum : 22.06.12

Nach oben Nach unten

Nur kleine Richtigstellung

Beitrag  m198 am Fr 02 Nov 2012, 16:27

Krempelmariechen schrieb:.

Zweierlei Fälle:

1. Barschel Suizid verbrämt als Mord, damit die adelige Familie von Bismarck ihr Gesicht wahren kann, Mord so als ewiges ungelöstes, unlösbares Rätsel, damit die Illusion seiner Unschuld aufrechterhalten werden kann. Das funktioniert aber nicht, denn er hat nachweislich gelogen, nur ein Beispiel, gespeicherte Handysendedaten widerlegen, dass er angeblich nicht da und dort war. Um das zu lügen, hat er sogar seine Mitarbeiter zur Mithilfe "gezwungen". Ist alles aufgeklärt.

2. Möllemann Suizid Mossad Motiv Staatsräson (gerade soeben hat Israel zugegeben, den Stellvertreter Arafats in Tunis ermordet zu haben, das passt nur leider nicht zu meinem Geschichtsbild von Recht und Unrecht, bisher dachte ich immer, dass nur Nazis jemanden in Paris oder Prag ermordet hätten, aber Israelis? Was ist jetzt eigentlich die letzte Wahrheit über Stammheim? Die Videoüberwachung war ja abgeschaltet worden. Kafkaesk.)

Seit dem Fall Barschel weiß man um die Beweiskraft von Handysendedaten. Ohne Antwort blieb bislang meine Frage, ob JK nach Dänemark schlich, um dann unregistriert mit MK und wem sonst noch telefonieren zu können? Jedenfalls nahm er irgendwie das Angebot der Birkenstocks nicht an, bei ihnen vorübergehend auf Sylt zu wohnen.

Dazu mal ganz formaljuristisch, weil Gabriele Wolff so heuchlerisch von privat ist privat schwafelte, und das als OStA i. R., von JK immer gerne verlinkt, gefragt, ob das denn legitim ist, engen Kontakt zu zukünftigen Zeugen zu unterhalten? Keine Sorge, ich betrachte JK im Sinne der Anklage für unschuldig! Aber ist wirklich alles immer rechtsstaatlich korrekt gelaufen? Antwort darauf bekäme man nur, wenn man auch ermitteln könnte, wie genau Miriam gebrieft worden ist, wenn sie zu neugierige Fragen gestellt hätte als Zeugin der Festnahme in Frankfurt. Was musste alles richtig gestellt werden, was JK vielleicht in der absoluten Stresssituation alles gesagt hat? All das konnte ja nach der Ehe nicht mehr gefragt werden?

Nochmals: an Stelle 1 steht für mich der Rechtsstaat. Alles muss korrekt laufen. Wird gemauschelt, spricht das gegen den Mauschler. Das muss nicht heissen, dass ein Mauschler, was das Messer am Hals angeht, nicht unschuldig ist.

Wegen dem Rechtsstaat will ich auch nicht, dass Aspekte wie Reitgerte, Handschellen komplett ausgeklammert werden, das kann nicht mit Privatheit gerechtfertigt werden. Hier ging es um die Fakten aus einem Strafprozeß! Hallo!!

Mal ganz unter uns. Diesen Gedanken konnte ich noch nirgendwo finden. Das OLG Karlsruhe ist nicht etwa die absolute Instanz für Rechtsstaatlichkeit in Deutschland. Für mich ist durch das Ignorieren der bei Sadomaso durchaus existierenden psychischen Vor- oder Direktschädigung wie bei Dinkel klar nachgewiesen durch monatelange Therapien, eine rechtsstaatswidrige juristische Verletzung einer wahrheitsverpflichteten Aufklärung zu konstatieren. Mir ist schleierhaft, warum die StA Mannheim dagegen nicht vorgegangen ist. Unter diesem Aspekt hätte JK durchaus noch Monate eingesperrt bleiben müssen, denn so konnte er über Dänemark Zeugen beeinflussen! Sorry, nochmals, ich halte ihn für unschuldig, aber das Verfahren ist nicht korrekt gelaufen. SM ist keine Privatheit, wenn eine Straftat aufzuklären ist, die mit bis zu 15 Jahren Knast beschwert ist im Extremfall!

m198

Anzahl der Beiträge : 262
Anmeldedatum : 10.10.12

Nach oben Nach unten

198

Beitrag  patagon am Fr 02 Nov 2012, 16:29

okay, 198, hier hast du meine Meinung.

Von Anfang an, dachte ich, nur gefühlsmäßig, dass die Vergewaltigung nicht so stattgefunden hat, wie angezeigt. Ich dachte nicht gleich wie Demo, dass eine Intrige dahintersteckt, sondern erlebte dann im Zuge der weiteren Geschehnisse, dass diese Anzeige immer mehr und mehr zugespitzt wurde und seine Geschäftsfreunde zum nuklearen Erstschlag aufriefen.
Was CSD, Bild, AS, Burda usw. miteinander zu tun haben weiß ich nicht.
Ich konnte mir aber deutlich vorstellen, wie man sich fühlt, wenn man wie von einem Blitz aus heiterem Himmel getroffen, plötzlich in totale Hilf-und Machtlosigkeit niedergestreckt wird und alles über einem zusammenbricht. Wenn man Zweifel in den Augen von Freunden liest, wenn der eigene Verteidiger, der ja auch ne Menge Geld kostet, so agiert, als wäre alles möglich und er vermuten muss, dass dieser einen Vergleich anstrebt. Ganz so, als wäre an dem eigentlichen Vorwurf vielleicht doch etwas dran.
Dann war K frei, konnte nach Kanada fliegen, seine Kinder besuchen, Atem holen, herausfinden was tatsächlich abgelaufen ist und die Intrige (dass es eine gab, ist ja offensichtlich, wenn vielleicht auch nicht von Anbeginn geplant), sondern m. A. nach wurden erst nach der Anzeige von allen möglichen Seiten gefeuert.
Und was macht er? Er paktiert mehr oder weniger mit seinen Kontrahenten und konzentriert sich auf CSD und andere Nebenfiguren.

M. a. W. im Grunde lässt er alles mögliche durchgehen.
Das heißt er ist schon bereit mit den Wölfen zu heulen.
Das würde ich nicht tun. Für mich wären an seiner Stelle alle gestorben.
Aber ich bin ja auch nicht im Showbiz. Meine Kinder allerdings nennen mich John Wayne.





patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Inwiefern

Beitrag  Lobelie am Fr 02 Nov 2012, 16:44

paktiert er mit seinen Kontrahenten?

????

BILD wurden Vorabdrucke verweigert, zu BURDA gibt es keine Kontakte, sowenig wie zu STERN, TAGESSPIEGEL, Interviews zum laufenden Zivilverfahren gibt nur der Beklagten-Vertreter.

Selbst wenn es Täter hinter dem Täter gäbe: nicht nur nach der Domino-Theorie, insbesondere aus juristischen Gründen muß zunächst einmal der unmittelbar Handelnde, hier die Anzeigenerstatterin, in Anspruch genommen werden.

Aber da wir ja hier im Politiker-Strang sind, und sowieso ein höheres Niveau angemahnt wurde: hier habe ich was aus der Abteilung Heuchelei oder: Wer andern eine Grube gräbt...

Als da vor einigen Wochen einer grob überschlagen hat, dass Steinbrück wohl Spitzen-Nebenverdiener unter den Bundestagsabgeordneten sei, da war das Mundwerk einiger Koalitionäre noch um einiges loser. FDP-Generalsekretär Patrick Döring, nebenbei Vorstandmitglied einer Haustierversicherungsgesellschaft, die ihm monatlich bis zu 7000 Euro überweist, attackierte Steinbrück umgehend. Beim SPD-Mann ihm würden "alle Sicherungen" durchbrennen, wenn es um dessen eigenen Vorteil gehe. "Mit dem Gen des ehrbaren Kaufmanns ist dieser Hanseat nur dürftig gesegnet."

CSU-General Alexander Dobrindt setzte Steinbrück ernsthaft unter Verdacht, "ein Produkt der Finanzindustrie zu sein". Als "Liebling der Spekulanten" brandmarkte er ihn. Dobrindt forderte Erstaunliches: Steinbrück solle jetzt volle Transparenz zeigen und offenlegen, wie viel Geld er von der Finanzindustrie bekommen habe.
Das Dumme ist: Genau das hat Steinbrück getan. Hat alles offengelegt, auf Heller und Pfennig.

Das war irgendwie abzusehen. FDP-Nordlicht Wolfgang Kubicki zumindest muss geahnt haben, dass das nicht gutgehen kann. Er wisse auch nicht, was der Döring da "geraucht hat", ließ er wissen. Das weiß der selbst wohl auch nicht mehr. Zumindest aber sind beide, Döring und Dobrindt jetzt ziemlich sprachlos. Im Volksmund würde es heißen: Der Schuss ging gewaltig nach hinten los.

Dobrindt und Döring, sie stehen jetzt da wie Pat und Patachon der Koalition da. Wie zwei Jungen, die nicht in der Lage waren, die erwartbaren Konsequenzen ihres Handelns abzusehen. Und nicht mächtig genug, um sich in der Transparenz-Debatte nach vorne zu werfen - was zumindest gesichtswahrend hätte sein können. Ihr Schweigen ist peinlich. Aber für die beiden wohl auch besser so.
Mit einer nur halbherzigen Transparenzlösung versuchten Union und FDP, die Debatte wieder einzufangen. Den bisherigen drei Stufen bis 3500, bis 7000 und über 7000 Euro sollen jetzt zehn Stufen bis 250.000 Euro und darüber hinaus folgen. Angesichts der Steinbrück´schen Transparenzoffensive wirkt das wie ein Witz.

Abgeordnete wie der CDU-Mann und ehemalige Forschungsminister Heinz Riesenhuber dürften jetzt schon weit darüber liegen. Und wer sagt eigentlich, dass Steinbrück tatsächlich der Spitzenreiter bei den Nebeneinkünften im Bundestag ist? Mit der Obergrenze von anzugebenden 250.000 Euro ließe sich das nicht unbedingt feststellen. Darum muss es eine auf den Cent genaue Offenlegung geben.

http://www.sueddeutsche.de/politik/steinbruecks-nebeneinkuenfte-veroeffentlicht-ploetzlich-ist-da-nur-noch-schweigen-1.1511616
avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

pat, du kannst schreiben

Beitrag  m198 am Fr 02 Nov 2012, 16:50

[/quote]

Vielleicht lebst du auch besser weiter mit den kaputten Zähnen, nicht dass du deine Schaffenskraft als gemarterter Künstler einbüßt. Wink

m198

Anzahl der Beiträge : 262
Anmeldedatum : 10.10.12

Nach oben Nach unten

@patagon: Hast deine Hausaufgaben gemacht? - "Rote Grütze" gegessen ...?

Beitrag  Gast_0007 am Fr 02 Nov 2012, 17:08

Schwarzer Peter Posting, 02.11.2012, S. 23, 11:03 @Lobelie: Fehlt dir jetzt ein Dump der Lausemädchenparade mit Verhandlungstagen, Surrounding wie Umzügen und ...

http://libertalia.forumieren.com/t93p440-kachelmann-und-kein-ende-teil-2#9503

Gast_0007

Anzahl der Beiträge : 553
Anmeldedatum : 16.06.12
Ort : 20.000 Meilen unter dem Meer

http://de.wikipedia.org/wiki/U-Boot

Nach oben Nach unten

lieber Demo,

Beitrag  patagon am Fr 02 Nov 2012, 17:54

Auf Grund meiner Zahnbehandlung kann ich im Moment nur ganz leichte Kost zu mir nehmen. "Rote Grütze" ist zu zäh.
198,
Ich bin mitten im Zahnprozess und WILL unbedingt an Weihnachten wieder an Knochen nagen und Nüsse knacken können und alle die anderen Köstlichkeiten so richtig genießen können.
Übrigens in Spanien, wo es bestimmt ganz tolle Rituale gibt, und Speisen mit Gewürzen der Mauren und orientalischen Zutaten.

Das reizt mich insgesamt viel mehr als rote Grütze.

patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Zum Thema Steinbrück

Beitrag  stringa am Fr 02 Nov 2012, 18:03

Ja, ich stand auch etwas sprachlos da.

Eigentlich hätte ich sowas von seinen Parteifreunden eher erwartet, und ich habe ein paar Tage alles durchforstet, um einem versteckten Urheber dieser Attacke aus SPD Kreisen auf die Spur zu kommen.
Das hätte doch in die gute alte SPD-Tradition gepaßt, aber nee... !

Ich konnte mir irgendwie nicht so richtig vorstellen, daß gewählte Abgeordnete einer Partei so einen Stuß bzw. Schuß fabrizieren, der ja doch nach hinten los gehen muß, zwangsläufig.

Sind die Selbstmord (sm)-süchtig oder Sado-Maso (sm)-abhängig oder wirklich so blöd ?
(Das wäre doch die Partei für dich, sm198 Laughing )

Bei Plasberg am Montag hat man wirklich gut sehen können, wie Kubicki sich bemühen mußte, und wie peinlich deutlich er es vermied, den Namen Döring in den Mund zu nehmen, der Arme.

Obwohl ich den "Armen" eigentlich zurücknehmen müßte, denn wie kann er den Jüngeren sowas durchgehen lassen. Manchmal sollten doch auch Abgeordnete behutsam und mit Rücksicht wieder zur Vernunft gebracht werden. Der Hammer! Der Hammer! Der Hammer!
avatar
stringa

Anzahl der Beiträge : 1646
Anmeldedatum : 22.06.12

Nach oben Nach unten

Kubicki

Beitrag  patagon am Fr 02 Nov 2012, 18:46

ist doch eigentlich gar kein Heuchler. Der stehht doch offen zu seinen Schwächen.
Natürlich kann er seine Mandanten nicht in die Pfanne hauen. Aber er gibt offen zu, dass er nicht nach Berlin gehen möchte, weil er dann eventuell zu vielem Verführungen ausgesetzt wäre, denen er auf Dauer nicht widerstehen könnte und auch gar kein Vorbild an Moral sein will. Das macht ihn in meinen Augen gerade so sympathisch.
Nach dem Tod von Möllemann war er der Einzige, der sich nicht feige weg geduckt hat und allen immer wieder verkündete, dass dieser sein Freund gewesen wäre, egal was da gelaufen ist, so wie er war.
Was Steinbrück angeht, dass er nicht die absolute Nr. 1 der Superverdiener ist, macht ihn nicht zu einem Unschuldslamm.
Die Genossen werden noch sehr viel Freude an ihm haben.
Demo, ich fand Beckmann auch interessant. Sehe es auch so wie du es beschreibst und dene auch, dass sich wer und was ein Mensch ist, in Krisensituationen deutlich abzeichnet.
Übrigens fände ich es gut das Wort Reform gegen Preis auszutauschen.

Stringa, Plasberg habe ich nicht gesehen.

patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Patagon, zu Möllemann

Beitrag  stringa am Fr 02 Nov 2012, 19:45

hab ich natürlich auch eine Meinung. Ich denke, daß er sehr ungerecht behandelt wurde, sowohl bei der Affäre mit den Einkaufswagen-Chips, als auch später mit seinen Verbindungen zu den Arabern.

Bei der ersten Affäre hat er nichts anderes getan als ganz viele Politiker vor und nach, und hinter und neben ihm.
Ist so ähnlich wie bei Wulff gewesen, die Meute hatte Blut geleckt und horridoh !

Und beim zweiten angeblichen Skandal wurde ihm sofort Antisemitismus vorgeworfen, und das ist ein Vorwurf, mit dem du jeden Politiker fertigmachen kannst in diesem unserem Land.

Und bei Connections mit Arabern mußt du ja zwangsläufig Antisemit sein, so der Mainstream.

Er war eine Persönlichkeit und kein weichgespültes Kuscheltier und das gefällt mir immer bei einem Politiker.
avatar
stringa

Anzahl der Beiträge : 1646
Anmeldedatum : 22.06.12

Nach oben Nach unten

Re: Der Tag an dem Jürgen Möllemann starb

Beitrag  Krempelmariechen am Fr 02 Nov 2012, 19:53

Lobelie schrieb:paktiert er mit seinen Kontrahenten?

????

BILD wurden Vorabdrucke verweigert, zu BURDA gibt es keine Kontakte, sowenig wie zu STERN, TAGESSPIEGEL, Interviews zum laufenden Zivilverfahren gibt nur der Beklagten-Vertreter.

Selbst wenn es Täter hinter dem Täter gäbe: nicht nur nach der Domino-Theorie, insbesondere aus juristischen Gründen muß zunächst einmal der unmittelbar Handelnde, hier die Anzeigenerstatterin, in Anspruch genommen werden.

Aber da wir ja hier im Politiker-Strang sind, und sowieso ein höheres Niveau angemahnt wurde: hier habe ich was aus der Abteilung Heuchelei oder: Wer andern eine Grube gräbt...

Als da vor einigen Wochen einer grob überschlagen hat, dass Steinbrück wohl Spitzen-Nebenverdiener unter den Bundestagsabgeordneten sei, da war das Mundwerk einiger Koalitionäre noch um einiges loser. FDP-Generalsekretär Patrick Döring, nebenbei Vorstandmitglied einer Haustierversicherungsgesellschaft, die ihm monatlich bis zu 7000 Euro überweist, attackierte Steinbrück umgehend. Beim SPD-Mann ihm würden "alle Sicherungen" durchbrennen, wenn es um dessen eigenen Vorteil gehe. "Mit dem Gen des ehrbaren Kaufmanns ist dieser Hanseat nur dürftig gesegnet."

CSU-General Alexander Dobrindt setzte Steinbrück ernsthaft unter Verdacht, "ein Produkt der Finanzindustrie zu sein". Als "Liebling der Spekulanten" brandmarkte er ihn. Dobrindt forderte Erstaunliches: Steinbrück solle jetzt volle Transparenz zeigen und offenlegen, wie viel Geld er von der Finanzindustrie bekommen habe.
Das Dumme ist: Genau das hat Steinbrück getan. Hat alles offengelegt, auf Heller und Pfennig.

Das war irgendwie abzusehen. FDP-Nordlicht Wolfgang Kubicki zumindest muss geahnt haben, dass das nicht gutgehen kann. Er wisse auch nicht, was der Döring da "geraucht hat", ließ er wissen. Das weiß der selbst wohl auch nicht mehr. Zumindest aber sind beide, Döring und Dobrindt jetzt ziemlich sprachlos. Im Volksmund würde es heißen: Der Schuss ging gewaltig nach hinten los.

Dobrindt und Döring, sie stehen jetzt da wie Pat und Patachon der Koalition da. Wie zwei Jungen, die nicht in der Lage waren, die erwartbaren Konsequenzen ihres Handelns abzusehen. Und nicht mächtig genug, um sich in der Transparenz-Debatte nach vorne zu werfen - was zumindest gesichtswahrend hätte sein können. Ihr Schweigen ist peinlich. Aber für die beiden wohl auch besser so.
Mit einer nur halbherzigen Transparenzlösung versuchten Union und FDP, die Debatte wieder einzufangen. Den bisherigen drei Stufen bis 3500, bis 7000 und über 7000 Euro sollen jetzt zehn Stufen bis 250.000 Euro und darüber hinaus folgen. Angesichts der Steinbrück´schen Transparenzoffensive wirkt das wie ein Witz.

Abgeordnete wie der CDU-Mann und ehemalige Forschungsminister Heinz Riesenhuber dürften jetzt schon weit darüber liegen. Und wer sagt eigentlich, dass Steinbrück tatsächlich der Spitzenreiter bei den Nebeneinkünften im Bundestag ist? Mit der Obergrenze von anzugebenden 250.000 Euro ließe sich das nicht unbedingt feststellen. Darum muss es eine auf den Cent genaue Offenlegung geben.

http://www.sueddeutsche.de/politik/steinbruecks-nebeneinkuenfte-veroeffentlicht-ploetzlich-ist-da-nur-noch-schweigen-1.1511616

Dicht vorbei, ist auch daneben!!! Konkret: Nebeneinkünfte von Politikern aller Richtungen sind ganz normal! Es geht doch nicht um eine Konkurrenz, es geht darum sie aufzudecken ! Diese Geschichte ist uralt und hat einen langen, langen, langen ...... Bart! Oder was glaubt denn unser kleines blaues Männertreu-Blümchen warum Aufsichtsratsposten so beliebt sind?! alien
avatar
Krempelmariechen

Anzahl der Beiträge : 14
Anmeldedatum : 28.06.12

Nach oben Nach unten

Re: Der Tag an dem Jürgen Möllemann starb

Beitrag  Krempelmariechen am Fr 02 Nov 2012, 19:59

patagon schrieb:ist doch eigentlich gar kein Heuchler. Der stehht doch offen zu seinen Schwächen.
Natürlich kann er seine Mandanten nicht in die Pfanne hauen. Aber er gibt offen zu, dass er nicht nach Berlin gehen möchte, weil er dann eventuell zu vielem Verführungen ausgesetzt wäre, denen er auf Dauer nicht widerstehen könnte und auch gar kein Vorbild an Moral sein will. Das macht ihn in meinen Augen gerade so sympathisch.
Nach dem Tod von Möllemann war er der Einzige, der sich nicht feige weg geduckt hat und allen immer wieder verkündete, dass dieser sein Freund gewesen wäre, egal was da gelaufen ist, so wie er war.
Was Steinbrück angeht, dass er nicht die absolute Nr. 1 der Superverdiener ist, macht ihn nicht zu einem Unschuldslamm.
Die Genossen werden noch sehr viel Freude an ihm haben.
Demo, ich fand Beckmann auch interessant. Sehe es auch so wie du es beschreibst und dene auch, dass sich wer und was ein Mensch ist, in Krisensituationen deutlich abzeichnet.
Übrigens fände ich es gut das Wort Reform gegen Preis auszutauschen.

Stringa, Plasberg habe ich nicht gesehen.

Kubicki ist weder ehrlich, noch ein Unschuldslamm! Der ist gerade im Norden kein unbeschriebenes Blatt oder wie ist mit seinen "Kietz-Kontakten" ??? Suspect
avatar
Krempelmariechen

Anzahl der Beiträge : 14
Anmeldedatum : 28.06.12

Nach oben Nach unten

Re: Der Tag an dem Jürgen Möllemann starb

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten