Neuerscheinungen - kurz vorgestellt

Seite 4 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Neuerscheinungen - kurz vorgestellt

Beitrag  Oldoldman am Fr 08 Jun 2012, 15:32

das Eingangsposting lautete :

Im Rahmen des literarischen Reißwolfes will ich nicht verabsäumen, auf eine soeben auf den Markt gekommene Neuerscheinung hinzuweisen. Dies ist zugleich die Anregung für andere User, sich ebenfalls durch den Bücher-Djungel zu kämpfen und den einen oder anderen Tipp hier zu veröffentlichen.

Und hier mein Lesevorschlag für das Wochenende:

Reginald Rostfrei
Lustro Submersus

Dieses kleine Buch, das durch seine Hintergründigkeit und sprachliche Eleganz besticht, entführt seine Leser in eine andere Welt. Es vermittelt trotz aller Stringens tiefere Einblicke auch in die eigene Gedankenwelt, denn es regt an, während der Lektüre den eigenen Gedanken nachzugehen.

Das Buch ist als eBook zum freien Download erhältlich und zwar:
  1. als PDF-Datei unter
    Lustro+submersus.pdf
  2. und für den eBookreader als EPUB-Datei unter
    Lustro+submersus.epub


Viel Vergnügen bei der Lektüre! study
avatar
Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 1064
Anmeldedatum : 06.06.12
Alter : 58
Ort : Hoch im Norden...

Nach oben Nach unten


Ach, Freizeit

Beitrag  stringa am Mi 23 Jan 2013, 12:21

ich hab Oldoldman in einem unbedachten Augenblick mal versprochen, eine Charakterstudie oder vielleicht auch eine Buchbesprechung der 3 Harry-Wagenvoer-Bücher zu schreiben. Und jetzt nageln die mich drauf fest confused

"Bah, wat seid ihr för ne fiese Charakter", das triffts ganz genau.

Und wer weiß, woher obiges Zitat stammt, der kann die nächste Rezension schreiben, so! Sad
avatar
stringa

Anzahl der Beiträge : 1646
Anmeldedatum : 22.06.12

Nach oben Nach unten

Bei der Drohung

Beitrag  Lobelie am Mi 23 Jan 2013, 12:30

weiß ich es lieber nicht... Very Happy
Klingt aber nach Tünnes und Schäl.
avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Vielen Dank

Beitrag  patagon am Mi 23 Jan 2013, 12:52

Oldy,
Ich glaube du hast mit deiner Diagnose recht. Deswegen werde ich auch deinen Rat befolgen und das Ding erst mal zum Fachmann bringen.

Wundert euch also bitte nicht, wenn ihr in der nächsten Zeit nichts von mir hört, falls das so lange dauert.
Kuß! du bist ein Du bist ein Schatz!

patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Gestern bei einem Nachtessen

Beitrag  Freizeit am So 27 Jan 2013, 12:05

erzählte jemand in der Runde von einer angeblichen Neuerscheinung, hatte jedoch das Buch, mit einem fantasieanregenden Titel, noch nicht gelesen.

Von Paul Watzlawick

Anleitung zum Unglücklichsein / Vom Schlechten des Guten


Was sich auch immer unter diesem Titel vorzustellen ist: Kennt jemand dieses Buch. Wäre es lesenswert?



l



avatar
Freizeit

Anzahl der Beiträge : 575
Anmeldedatum : 12.06.12
Ort : Weltweit überall bei Multi-/Kulturellen Leuten

Nach oben Nach unten

yepp, Freizeit ...

Beitrag  fab Jack am So 27 Jan 2013, 12:26

... ich kenne dieses Buch!

Erschien 1983 im Piper Verlag.

Allerdings wurde es 2012 verfilmt und erhält wahrscheinlich somit eine Art Rejuvenation. Es ist das Selbsthilfebuch schlechthin - alles, was für die Rubrik "Hilf Dir selbst" davor geschrieben worden ist - oder danach - kann man getrost in die Tonne kloppen.

Du gehörst wahrscheinlich nicht zum Selbsthilfebuch Klientel, dennoch kann ich es nur empfehlen. Süper lustig - und leider so wahr - so manche haben sich allein an der Geschichte mit dem Hammer die Zähne ausgebissen Very Happy
avatar
fab Jack

Anzahl der Beiträge : 994
Anmeldedatum : 06.06.12

Nach oben Nach unten

Danke Jack

Beitrag  Freizeit am So 27 Jan 2013, 13:00

für deine Antwort Very Happy

Sicher, ich glaube auch nicht daran, dass ich lernen muss, mich mit meiner linken Hand an den eigenen Haaren zum Sumpf heraus zu ziehen. Very Happy

Eher verkaufe ich mich als Lehrer deren gegenüber die das zwanghaft lernen möchten. Razz

Ich werde mir bei nächster Gelegenheit das Buch als Ferienlektüre kaufen. Humor ist In. study
avatar
Freizeit

Anzahl der Beiträge : 575
Anmeldedatum : 12.06.12
Ort : Weltweit überall bei Multi-/Kulturellen Leuten

Nach oben Nach unten

Hallo, Freizeit, Jack

Beitrag  stringa am So 27 Jan 2013, 13:06

Ja, klar kenne ich das. Ist schon ein paar Jährchen her, seit ich das gelesen habe. Äußerst lustig.

Besonders lustig, wenn man es einem Ehepaar zu lesen gibt, und beide ständig ausrufen, genau, typisch Peter, genau, typisch Birgit!

Man tendiert leider dazu, erst mal alle andern im Buch wiederzuerkennen.

Wenn man sich selbst gar nicht wiedererkennt, sollte mans nochmal lesen, wenn dann immer noch nicht, sollte man sich Sorgen machen, doch mal mit der Selbsterkenntnis in kleinen Schritten anfangen oder man kann sich gleich zu Herrn Mollath in die Klapse gesellen. Laughing

avatar
stringa

Anzahl der Beiträge : 1646
Anmeldedatum : 22.06.12

Nach oben Nach unten

In meinen Erinnerungen kramend

Beitrag  Lobelie am So 27 Jan 2013, 13:08

kann ich nur bestätigen, daß das ein so kluges wie hochvergnügliches Buch war (das ich jetzt gern noch einmal lesen würde, wenn ich es denn wiederfinden könnte - in der Regalabteilung, in der es stehen sollte, ist es nicht zu finden...). Bei Büchern gibt es immer viel Schwund.
avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

hahaha,

Beitrag  fab Jack am So 27 Jan 2013, 13:43

Lobelie, ich habe ebenfalls gesucht - und nicht gefunden. In einem anderen Strang wird ja verzweifelt versucht der Frage nach zu kommen, wo Sachen hin verschwinden - man könnte also durchaus die Frage auf Bücher erweitern - die niemals dort sind, wo sie sein sollen -

Online gibt es immerhin Auszüge - wir könnten die ja als PDF einstellen und uns "typisch" erkennen - sozusagen als Reha-Maßnahme. Ich bin also durchaus bereit, mich wieder zu erkennen, liebe Stringa!

Ich melde mich freiwillig als Depp auf einem Baum, der in die Hände klatschend erfolgreich die Elefanten vertreibt - oder auch gerne als der Typ, der im Licht der Laterne seinen verlorenen Schlüssel sucht - einfach weil da mehr Licht ist - im Gegensatz zu dem wahrscheinlicheren Ort, wo es stockduster ist. Very Happy

Weitere Freiwillige vor!
avatar
fab Jack

Anzahl der Beiträge : 994
Anmeldedatum : 06.06.12

Nach oben Nach unten

Hah, in einem ordentlichen Haushalt geht nichts verloren

Beitrag  stringa am So 27 Jan 2013, 15:23

Ich habs (fast) sofort gefunden. Warum es allerdings neben Günter Wallraff wohnt, erschließt sich mir heute auch nicht mehr.
Hoffentlich hats abgefärbt, der G. W. könnte ein bißchen mehr Humor auch gut vertragen.

Also auf mich paßt auf jeden Fall dieses Kapitel:

"Vor Ankommen wird gewarnt".

"... Wenn das Ziel in weiter Ferne liegt, begeift auch der Dümmste, daß der Weg dahin lang und beschwerlich wird und die Reisevorbereitungen umfassend und zeitraubend sein müssen. Da soll einen nur jemand dafür tadeln, noch nicht einmal aufgebrochen zu sein - und noch weniger droht einem Kritik, wenn man, einmal unterwegs, vom Wege abkommt und im Kreis marschiert, oder längere Marschpausen einlegt... "

Hach, und so elegant formuliert !

Man könnte auch innerer Schweinehund dazu sagen, aber a) klingt das nicht so toll und b) ist bei Watzlawick natürlich auch noch mehr dahinter.

Wenn, wie in meinem Fall, auch durch Erfahrung vieles abgemildert ist, nämlich daß die Berge nicht gar so hoch sind, der Weg nicht so lang, und die Stolpersteine eher klein, wenn man sich nur erstmal aufgemacht hat, so bleibt doch ein Punkt: So, jetzt ist man oben und was nu ?

Da gehen schon mal halbe Lebensinhalte flöten, denn auf einmal muß man ohne das liebgewordene Problem auskommen.

Aber das geht dann schon in sehr gruselige Psycho-Tiefen, lassen wir das Very Happy

Aber viel Spaß mit dem Buch, Freizeit, ist ja auch so schön kurz, der Mann stammt noch aus einer Zeit, da es ein hohes Ziel war, mit wenig Worten viel zu sagen.
avatar
stringa

Anzahl der Beiträge : 1646
Anmeldedatum : 22.06.12

Nach oben Nach unten

Watzlawick scheint allgemein

Beitrag  Lobelie am So 27 Jan 2013, 15:25

seiner Zeit voraus gewesen zu sein: den Kult rund ums Opfer-Dasein hat er schon 1983 mustergültig dargestellt (hier auf S. 6):

http://schiwi.ath.cx/download/texte/anleitung%20zum%20ungluecklich%20sein.pdf

Hätte er geahnt, was er mit seinem Millionenbestseller so anrichtet, der ja eigentlich davon handelt, wie man's macht, wie man's NICHT machen sollte, dann wäre er vielleicht ungeschrieben geblieben.

Nachtrag:

Ich habe mich ein wenig wiedererkannt bei dem allzulangem Hinterhertrauern nach einer verflossenen Liebe - und dem tapferen Niederringen des Realitätssinns von Freunden, die einem sagen: "Sei froh, daß Du den los bist." Glücklicherweise hielt sich die Idealisierungs-Arbeit in zeitlich überschaubaren Grenzen...


Zuletzt von Lobelie am So 27 Jan 2013, 16:22 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Ich sags ja,

Beitrag  stringa am So 27 Jan 2013, 15:32

wenn welche das Grundmuster nicht verstehen, das da zu Grunde liegt, kanns schon sehr lustig werden
cheers
avatar
stringa

Anzahl der Beiträge : 1646
Anmeldedatum : 22.06.12

Nach oben Nach unten

Auf Grund dessen,

Beitrag  Freizeit am So 27 Jan 2013, 15:56

was ich bis jetzt kurz gelesen habe, gefällt mir das Buch Very Happy

Mit Sicherheit wird das gelesene Buch auch bald meine karge Bücherwand schmücken. Twisted Evil

Danke für die Hinweise und den Link Blümchen!
avatar
Freizeit

Anzahl der Beiträge : 575
Anmeldedatum : 12.06.12
Ort : Weltweit überall bei Multi-/Kulturellen Leuten

Nach oben Nach unten

... man könnt ...

Beitrag  fab Jack am So 27 Jan 2013, 15:58

... glatt zum Hamlet werden Very Happy

Aber ich traue Freizeit durchaus zu, diese Klippe zu umschiffen!

Oder anders gesagt: Nix ist faul im Staate Dänemark! Basta! Vorhang! Very Happy
avatar
fab Jack

Anzahl der Beiträge : 994
Anmeldedatum : 06.06.12

Nach oben Nach unten

Kein Buch, sondern Ballett

Beitrag  Freizeit am Di 29 Jan 2013, 10:22

Vor x-Jahren sah ich in einem Opernhaus das Ballett "Der grüne Tisch", von Kurt Jooss.

Nicht nur das Ballett selber, sondern auch die Musik gefiel mir sehr gut. Leider weiss ich nicht, wer die Musik "geschrieben" hat noch weiss ich wo diese Inszenierung in letzter Zeit aufgeführt/gegeben wurde/wird.

Weiss ein(e) Kulturbegeisterte(r) mehr darüber?
avatar
Freizeit

Anzahl der Beiträge : 575
Anmeldedatum : 12.06.12
Ort : Weltweit überall bei Multi-/Kulturellen Leuten

Nach oben Nach unten

wenn auch unverdienterweise

Beitrag  uvondo am Di 29 Jan 2013, 10:31

Erscheinungsjahr: 1932
Veröffentlicht: Deutsches Reich
Verfasser: Jooss
600
350
, Kurt
Deutscher Titel: Der grüne Tisch
Genre: Totentanz in acht Bildern
Am 3. Juli wird im Théâtre des Champs-Elysées in Paris das als »Totentanz« bezeichnete Ballett »Der grüne Tisch« von Kurt Jooss (* 1901, † 1979) uraufgeführt. Jooss, der das Libretto schrieb und die Choreografie schuf, gewinnt damit den ersten Preis des Choreografischen Wettbewerbs des Internationalen Tanzarchivs. Die Musik komponierte Fritz Cohen. Das Ballett stellt den Ersten Weltkrieg als Totentanz dar. Die Tänzer erscheinen als Typen, die anonymen Mächten ausgeliefert sind, Mächten, die am »grünen Tisch« über das Schicksal von Millionen entscheiden und zugleich jedes individuelle Schicksal negieren.
avatar
uvondo

Anzahl der Beiträge : 1610
Anmeldedatum : 13.06.12

Nach oben Nach unten

Und dazu gibt es auch noch 'was auf die Ohren...

Beitrag  Oldoldman am Di 29 Jan 2013, 10:40

In der Tat kein Buch. Aber eventuell könnte man das Stück ja als "Hörbuch" bezeichnen.... Laughing

Damit man eine Vorstellung bekommt, hier ein Fundstück aus den hinteren Winkeln von Youtube:

"Die Schlacht" - Nach meinem Höreindruck eine musikalische Bildersprache.
avatar
Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 1064
Anmeldedatum : 06.06.12
Alter : 58
Ort : Hoch im Norden...

Nach oben Nach unten

Oldoldman

Beitrag  Freizeit am Di 29 Jan 2013, 10:58

Danke vielmal für diese Einspielung.

Leider kann ich jedoch bei der Arbeit (wo ich gerade bin) die Musik auf dem PC nicht hören. Weil ich kann, technisch bedingt, private akkustische Post nicht beruflich nutzen

Entweder muss ich die heute Abend geniessen oder dann, sobald ich mein neues Mobile geliefert bekomme, ausserberuflich im Handy hören und sehen. Very Happy

Du hast mir mit diesem Fundus Freude bereitet.
avatar
Freizeit

Anzahl der Beiträge : 575
Anmeldedatum : 12.06.12
Ort : Weltweit überall bei Multi-/Kulturellen Leuten

Nach oben Nach unten

ich hab auch ne Neuvorstellung....

Beitrag  uvondo am Mi 13 Feb 2013, 16:10

ich hatte mir noch vor unserem Urlaub für mein Lesezimmer/Bibliothek zwei neue Ohrensessel gekauft. Ganz grobes Karo, mittelgrau und gelb. Was wird eben angeliefert? 2 Ohrensessel, zwar gleiches Volumen, aber einfarbig beige. Mit so einem Blödsinn kannste mich auf die Palme bringen..... Ich bin jetzt leiseweinend eingeschnappt.
avatar
uvondo

Anzahl der Beiträge : 1610
Anmeldedatum : 13.06.12

Nach oben Nach unten

Ihhh, beige -

Beitrag  Lobelie am Mi 13 Feb 2013, 17:05

das ist nun wirklich keine Neuvorstellung, sondern miefig-piefige 50er Jahre und ohne Schrankwand nicht vorstellbar. Sowas kommt eigentlich immer im Doppelpack.

Ich würde es unter "Betriebsunfall" verbuchen, vorher aber nochmal die Bestellung überprüfen, ob nicht ein falsches Nümmerchen eingetragen war, was den Bezug angeht. Kleine Ursache, große Wirkung, wie oft bei menschlichen Fehlleistungen.
avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Möönsch, ihr beiden,

Beitrag  stringa am Mi 13 Feb 2013, 17:35

was habt ihr gegen die 50er Jahre und gegen beige. Da wird heute richtig viel Geld für gezahlt, für die miefig piefigen Möbel aus den 50ern.

Das einzige, was beim Verkauf vom Hausinventar meines Vaters richtig Geld gebracht hat bei e-bay, waren die Couchgarnitur nebst Schrankwand und die olle Holz-Einbauküche, noch in den Originalfarben beige und minzgrün, beides aus den 50er/60er Jahren.

Uvondo, lege 2 gelb-grau karierte Wolldecken drauf und gut is study Laughing
avatar
stringa

Anzahl der Beiträge : 1646
Anmeldedatum : 22.06.12

Nach oben Nach unten

Das verstehe ich nicht -

Beitrag  Lobelie am Mi 13 Feb 2013, 17:50

wie kann eine 60 Jahre alte Couch-Garnitur überhaupt noch existent sein? Oder war die nur für die "gute Stube" gedacht, wo alle Jubeljahre mal repräsentativ empfangen wurde und ansonsten der Plastikschoner Staub fing? Very Happy

Es muß sich überdies um einen katzenfreien Haushalt gehandelt haben. Seufz.
avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

War noch Wertarbeit, damals

Beitrag  stringa am Mi 13 Feb 2013, 18:10

und ja, du hast recht, Katzen durften da nicht rein. Smile

Mich persönlich hat es nicht gewundert, daß diese Polstergarnitur so haltbar war, die war brett-hart. Die übersteht locker noch mal 50 Jahre.
Tja, ich versteh's auch nicht richtig, mir hätte man noch dazuzahlen müssen, um so was zu erwerben, aber der junge Mann aus Frankfurt war richtig glücklich darüber, und die 2 jungen Damen aus Bielefeld, die die olle Küchenzeile erwarben, ebenso. Die wollten noch nicht mal an den Farben was verändern. Seltsam, das !
avatar
stringa

Anzahl der Beiträge : 1646
Anmeldedatum : 22.06.12

Nach oben Nach unten

hi stringa

Beitrag  uvondo am Do 14 Feb 2013, 08:36

mit Wolldecken habe ich das nicht so, das ist eher eine Sache für meine Frau. Sie hatte aber, wie sie gestern meinte, eine rettende Idee. (sie sah mich ob der nüchtern beigen Farbe leiden) Wir fuhren noch einmal um die Förde herum, und kauften je 2 Kissen (sie hat einen Kissentick), einmal in den Farben wie ich die Sessel haben wollte, und eben auch so kariert, und 2 grünrot karierte. Meine Frage an die Verkäuferin war dann auch, ob sie nicht noch einen Schottenrock für mich hätte. Naja, ich werde mich schon dran gewöhnen, alternativ müsste ich die Sessel wieder abholen lassen. Habe dann aber wieder 4 - 6 Wochen Lieferzeit.
avatar
uvondo

Anzahl der Beiträge : 1610
Anmeldedatum : 13.06.12

Nach oben Nach unten

Hi, Uvondo

Beitrag  stringa am Do 14 Feb 2013, 09:35

Geht doch Very Happy !

Man muß nur die Frauen fragen Very Happy .

Das mit dem Schottenrock find ich gut, schick dann mal ein Photo rüber, mußt nur auf das Muster und die Farben achten, die haben da manchmal verflixt seltsame Farbzusammenstellungen, mit Lila und so.

Damits dann auch wirklich klappt, hier der Link auf eine wirklich schöne Seite. So, wie ichs verstanden habe, darfst du dir hier sogar ein eigenes Tartan zusammenstellen Smile .

http://schottenladen.de/links.html



avatar
stringa

Anzahl der Beiträge : 1646
Anmeldedatum : 22.06.12

Nach oben Nach unten

Re: Neuerscheinungen - kurz vorgestellt

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 4 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten