Die Gedanken sind frei? ???

Seite 1 von 16 1, 2, 3 ... 8 ... 16  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Die Gedanken sind frei? ???

Beitrag  patagon am Fr 03 Aug 2012, 18:18

"http://www.tagesspiegel.de/sport/olympia/nazi-verdacht-im-deutschen-olympia-team-ministerium-wusste-von-kontakten-der-ruderin-drygalla-zu-neonazis/6957642.html"

Was hat der Freundeskreis der Ruderin Drygalla mit ihrer Olympia Teilnahme zu tun?


patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Re: Die Gedanken sind frei? ???

Beitrag  Gast am Fr 03 Aug 2012, 20:37

Huhu Onkel@Pat

der interessante Artikel vom Tagesspiegel hat nicht "funzt", ich bring ihn noch mal:

http://www.tagesspiegel.de/sport/olympia/nazi-verdacht-im-deutschen-olympia-team-ministerium-wusste-von-kontakten-der-ruderin-drygalla-zu-neonazis/6957642.html

Zu dem Thema gibt es ja inzwischen einen regelrechten shitstorm.

Der kleine Nils pirat




Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Mir fällt dazu nur ein,

Beitrag  Lobelie am Fr 03 Aug 2012, 21:10

daß Frau Hamm-Brücher in einer sehr langen und offenbar glücklichen Ehe mit einem CSU-Politiker verbandelt war - hat man je an ihrer Loyalität zur FDP gezweifelt? Very Happy
avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Re: Die Gedanken sind frei? ???

Beitrag  Gast am Fr 03 Aug 2012, 21:33

@Lobelie

Bei Frau Hamm-Brücher fällt mir eine sagenhaftes Interview mit ihr ein. Da ging es auch um Alice und ihre Rolle in der Frauenbewegung.....Frau Hamm-Brücher war der Meinung, dass............

.....gehört nicht hier zu Pat`s Beitrag hin Exclamation Exclamation .....nach meinem Landgang bei diesen elenden Landlubbers What a Face , Onkel John Long Silver hat einen Plan What a Face .......komme ich wieder........


@Onkel Pat


http://libertalia.forumieren.com/t64p80-das-kilo-gehackte#4848

Bin so und so hundemüde und möchte mich in meine Gemächer zurück ziehen, es denn du brauchst heute noch. Du bist ja noch so klein. Da muss man doch was tun. Falls du es aber möchtest, dann stehe ich gerne, sofort Gewehr bei Fuss bereit. Gib bitte Laut.


@Onkel Pat
I you.



Bringe dir viele....




mit!! Exclamation Exclamation

Der kleine Nils pirat

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Die spinnen, die Römer -

Beitrag  stringa am Fr 03 Aug 2012, 22:24

nein, die spinnen, die Deutschen ! Rolling Eyes

Denke ich schon lange, immer wenn der deutsche Betroffenheits-Mainstream wieder mal zuschlägt.

Genauso bescheuert wie dieser Wagner-Sänger, der aus Bayreuth abreisen mußte, weil er ein Hakenkreuz-Tattoo hatte.

Wir leben wirklich in einer seltsamen Gesellschaft. In der Zeit wurde in einem Kommentar die Frage aufgeworfen, ob die Ruder-Dame auch dann hätte abreisen müssen, wenn ihr Freund zufällig wegen eines normalen Delikts im Gefängnis gesessen hätte, und nein, ich glaube auch, dann wärs ihr privates Schicksal gewesen, für das sich das Sportkomitee ja nicht zu interessieren hat.

Noch einmal, die spinnen, die ...
avatar
stringa

Anzahl der Beiträge : 1646
Anmeldedatum : 22.06.12

Nach oben Nach unten

Exakt, Stringa,

Beitrag  Lobelie am Fr 03 Aug 2012, 23:48

und bei dem Wagner-Sänger kommt hinzu, daß er das Tatoo im Jahr 2008 hat überstechen lassen, so daß die Jugendsünde nicht mehr sichtbar ist - es ist die wahre Hysterie ausgebrochen, die eigentlich nur verdeckt, daß unsere Sicherheitsorgane auf allen Ebenen versagt haben, als es um die Ermittlung gegen real existierenden rechten Terror ging - und daß die Familie Wagner bei der Aufarbeitung der Verstrickung von Winifred Wagner & Co. in die NS-Zeit versagt hat.

Ein ähnlich trübes Bild bot übrigens auch Klara May in der NS-Zeit - es sind ja oft die Witwen oder Erben, die zwar einerseits von den Pfründen des zufälligerweise verwandten oder geehelichten Genius' zehren wollen, andererseits aber genau deswegen sein Werk verfälschen. Nietzsche, der seine antisemitische Schwester exakt wegen dieser Geisteshaltung verachtete und sie gerne als ›Lama‹ adressierte, fiel in deren Hände: als Kranker und als Toter. Jahrzehntelang war sein von Elisabet Förster-Nietzsche verhunztes Werk verpönt - aber es hat sich durchgesetzt, nachdem akribische Philologen ihre Fälschungen enttarnt hatten. Manchmal braucht es Jahrzehnte, bis die Wahrheit siegt.

Wie ich PC hasse! Die ist nur ein Alibi, um nicht die wahren Gefahren wahrnehmen zu müssen.
avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

... die spinnen die Deutschen

Beitrag  Krempelmariechen am Sa 04 Aug 2012, 07:56

Lobelie schrieb:und bei dem Wagner-Sänger kommt hinzu, daß er das Tatoo im Jahr 2008 hat überstechen lassen, so daß die Jugendsünde nicht mehr sichtbar ist - es ist die wahre Hysterie ausgebrochen, die eigentlich nur verdeckt, daß unsere Sicherheitsorgane auf allen Ebenen versagt haben, als es um die Ermittlung gegen real existierenden rechten Terror ging - und daß die Familie Wagner bei der Aufarbeitung der Verstrickung von Winifred Wagner & Co. in die NS-Zeit versagt hat.

@Lobelie wie inkonsequent eine Hysterie (Hystera...) und "Verdeckung und das Versagen der Sicherheitsorgane auf allen Ebenen" in einen Kontext zu bringen! Die Sicherheitsorgane, wer sind die, sind immer ein Instrument der Gesellschaft! Versagen diese, ist die Ursache zu suchen! Hysterie ist eine emotionale, dem weiblichen zugeschriebene, Realtion! Es geht auch nicht um einzelne Personen oder Familien, es geht darum zu betrachten was in den gesellschaftlichen Ebenen, Justiz, Bildung, Politik ..., nach 45 getan wurde, um die Nazi-Vergangenheit zu bearbeiten und auszumerzen! Eine Winifried Wagner ist da ein Synonym für die Deutsche Vergangenheitsbewältigung! DIE POLITIK HAT VERSAGT!!!
avatar
Krempelmariechen

Anzahl der Beiträge : 14
Anmeldedatum : 28.06.12

Nach oben Nach unten

Krempelmariechen

Beitrag  Gast am Sa 04 Aug 2012, 08:10

DIE POLITIK HAT VERSAGT!!!
.

Bist DU sicher? Wer macht denn die Politik? Sind das nicht Menschen? Warum setzen sich die "Krempelmariechens in Personalunion" als die "objektiven" Beobachter dieser "versagenden Politik" nicht selber ein um die Mißstände zu beseitigen?

Weil es einfacher ist als Couchpotato endlich mal zu rülpsen und genau zu wissen, wie es besser ist und/oder geht?

Die ganzen - Dank der Gnade der späten Geburt - Kritiker, die selber keinen Finger krumm machen um etwas wirklich zu ändern, dürfen jetzt aber in Hysterie der anderen Art verfallen?

Super Vorstellung...ist wie in allen Bereichen - IMMER sind die anderen schuld und man selber ist so porentief rein.......?



Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Die Gedanken sind frei? ???

Beitrag  Krempelmariechen am Sa 04 Aug 2012, 08:20

Steffi schrieb:
DIE POLITIK HAT VERSAGT!!!
.

Bist DU sicher? Wer macht denn die Politik? Sind das nicht Menschen? Warum setzen sich die "Krempelmariechens in Personalunion" als die "objektiven" Beobachter dieser "versagenden Politik" nicht selber ein um die Mißstände zu beseitigen?

Weil es einfacher ist als Couchpotato endlich mal zu rülpsen und genau zu wissen, wie es besser ist und/oder geht?

Die ganzen - Dank der Gnade der späten Geburt - Kritiker, die selber keinen Finger krumm machen um etwas wirklich zu ändern, dürfen jetzt aber in Hysterie der
anderen Art verfallen?

@Steffi, du bist sicher in der Lage deine Aussagen zu verifizieren! Couchpotatoe - Gnade späte Geburt - Eigeninitiative versus Mißstände - Hysterie ...

Super Vorstellung...ist wie in allen Bereichen - IMMER sind die anderen schuld und man selber ist so porentief rein.......?


avatar
Krempelmariechen

Anzahl der Beiträge : 14
Anmeldedatum : 28.06.12

Nach oben Nach unten

Re: Die Gedanken sind frei? ???

Beitrag  Gast am Sa 04 Aug 2012, 08:34

Krempelmariechen schrieb:
@Lobelie wie inkonsequent eine Hysterie (Hystera...) und "Verdeckung und das Versagen der Sicherheitsorgane auf allen Ebenen" in einen Kontext zu bringen! Die Sicherheitsorgane, wer sind die, sind immer ein Instrument der Gesellschaft! Versagen diese, ist die Ursache zu suchen! Hysterie ist eine emotionale, dem weiblichen zugeschriebene, Realtion! Es geht auch nicht um einzelne Personen oder Familien, es geht darum zu betrachten was in den gesellschaftlichen Ebenen, Justiz, Bildung, Politik ..., nach 45 getan wurde, um die Nazi-Vergangenheit zu bearbeiten und auszumerzen! Eine Winifried Wagner ist da ein Synonym für die Deutsche Vergangenheitsbewältigung! DIE POLITIK HAT VERSAGT!!!

Die Politik ist natürlich KEIN Instrument der Gesellschaft, denn ihre Mitglieder sind Ausserirdische! *Ironie aus*

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Altersstarrsinn

Beitrag  Lobelie am Sa 04 Aug 2012, 09:25

Syberberg über seine Winifred-Wagner Dokumentation (1975)

Also, wenn heute Hitler hier zum Beispiel zur Tür hereinkäme, ich wäre genauso so so so fröhlich und so so glücklich, ihn hier zu sehen und zu haben, als wie immer.."

Das ist der Satz. Er wurde im Off gesprochen, also während die Kamera das Material wechselte, bei laufendem Ton. Das war so ausgemacht, wie später abgenommen (von Wolfgang Wagner). Wo aber so einen Satz , den Ton ohne Bild, hintun. Ich beschloss: ans Ende, Fazit, und wo man einen Raum sieht, hereinzukommen. Sie von hinten, essend mit dem Radio, sitzend, allein. Bereit und gefasst. Aber eben nicht das Gesicht dazu.

http://www.syberberg.de/Syberberg3/Alltag_2001/Mai/ZDF/zdf.html

Für mich ist Winifred Wagner (1897-1980) eher ein Synonym für Altersstarrsinn…
avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Krempelmariechen

Beitrag  Gast am Sa 04 Aug 2012, 09:27



http://libertalia.forumieren.com/t75-die-gedanken-sind-frei#5151
@Steffi,
du bist sicher in der Lage deine Aussagen zu verifizieren!

*Couchpotatoe - Gnade späte Geburt - Eigeninitiative versus Mißstände - Hysterie ...

*Super Vorstellung...ist wie in allen Bereichen - IMMER sind die anderen schuld und man selber ist so porentief rein.......?
* von Steffi gesetzt , wegen der besseren Übersicht

Es wäre schön wenn DU deine Beiträge etwas "sorgfältiger" gestalten könntest - so, dass man erkennen kann:
Was ist das Zitat?
Was genau verstehst Du daran nicht?

Selbstverständlich verlange ich keine Link-Setzung aber für eine Diskussion ist es immer von Vorteil, sich so genau auszudrücken, dass die Mitdiskutanten verstehen WORÜBER man diskutiert!

Wenn DU behauptest:


Erkläre uns doch bitte:
Wer macht die Politik?
Inwiefern hat die Politik - DEINER Ansicht nach - versagt? - bitte genau beschreiben!
Was ist DEIN Beitrag etwas daran zu ändern, dass die Politik NICHT versagt?
Und noch schöner wären Vorschläge DEINERSEITS, wie man ein "Versagen der Politik" besser verhindern kann!

Danke.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Und noch schöner wäre es,

Beitrag  stringa am Sa 04 Aug 2012, 10:11

wenn sowohl Steffi als auch Krempelmariechen ihre Meinung zum Fall, den Patagon aufgeworfen hat, so zum Ausdruck bringen könnten, daß mans auch verstehen kann.

Gut, vielleicht bin ich zu doof dazu, aber was denkt Ihr über diese Ruderin?
Und hat das Sportkommitee recht, die Sache zu skandalisieren ?
Was hat die Aufarbeitung von NS-Zeit damit zu tun?
avatar
stringa

Anzahl der Beiträge : 1646
Anmeldedatum : 22.06.12

Nach oben Nach unten

Stringa

Beitrag  Gast am Sa 04 Aug 2012, 10:42

1. Heißt Patagons Thema :
"Die Gedanken sind frei ???"

Dazu kann ich dir NUR meine Meinung sagen und die lautet:

Die Gedanken sind nur so lange frei bis man sie ausspricht!
Was dann "passiert" konnten wir doch life erleben, jeden Tag kann man das merken - auch - im realen Leben. Schau doch mal, wer sich überhaupt traut, seine Gedanken auszusprechen oder halten nicht die meisten sowieso den Mund, weil sie Angst vor den Folgen haben?

Stringa:
Gut, vielleicht bin ich zu doof dazu, aber was denkt Ihr über diese Ruderin?
Da wir nur zu lesen bekommen - OHNE Anspruch auf Vollständigkeit - was wir sollen und wir wohl kaum ein Gespräch mit der Ruderin führen können um IHRE Version zu "hören", muss man nicht unbedingt gleich eine Meinung dazu äußern. Und vor allem, WEM hilft das?

Stringa:
Und hat das Sportkommitee recht, die Sache zu skandalisieren ?
Da stellt sich eher die Frage, wieso das Sportkommitee sich nicht früher um so etwas kümmerte? Oder wollen sie nur davon ablenken, dass sie gerade sehr in der Kritik stehen wegen ihrer eigenen schlechten Arbeit, die die Sportler richtig böse trifft - obwohl sie doch für die deutsche Nation ins "Rennen" geschickt werden?

Stringa:
Was hat die Aufarbeitung von NS-Zeit damit zu tun?
.
Na ja, Patagon hat ja ein Link dazu eingestellt, hast DU den nicht gelesen?
Frag dich doch mal was "Neonazis" mit der NS-Zeit zu tun haben, da hast Du sofort die Antwort, sie wollen die alte Zeit kopieren.....haben sie genau so wenig erlebt wie die meisten Alt-68er, die aber alles genau und besser wissen wollen....
Wer sich über die "Männerfreundschaften in den Hinterzimmern der Macht" aufregt, würde eventuell sofort mitmachen, wenn er "Mitglied im Club" wäre.

Man nennt das auch "Vitamin B = Beziehungen", die beginnen aber nicht erst in luftigen Höhen der Politik, die beginnen schon im ganz kleinen Rahmen und ganz ehrlich, wer würde sie nicht nutzen, wenn er sie hat?
Ich kenne keinen Menschen, der wirklich nur "geradeaus " läuft....und wenn er mindestens in persönlicher Not solche Beziehungen nutzt!


Link von Patagon:
nazi-verdacht-im-deutschen-olympia-team-ministerium-wusste-von-kontakten-der-ruderin-drygalla-zu-neonazis

Und man kann nur gut erkennen, wie dekadent diese Gesellschaft ist, die Demokratie schon immer NUR eine "Scheindemokratie" war....wäre sie gut für das Volk, wäre sie längst verboten!
( Das sagte mal Einer, die im Club mitspielte...)

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Lobelie,

Beitrag  patagon am Sa 04 Aug 2012, 11:10

"Für mich ist Winifred Wagner (1897-1980) eher ein Synonym für Altersstarrsinn…"

Machst du es dir da nicht ein wenig zu einfach?
Bei Winifried Wagner ist es Altersstarrsinn. Was ist es bei Drygalla?
Wurde sie von den Nazis verführt? "Die Liebe, die Liebe ist eine Himmelsmacht.."
Ist SIE überhaupt ein Nazi?
Ihr Freund ist ein Nazi. Na und?
Gesinnungskontrolle bei Olympia?
Ach nee, HALT, ist das nicht genauso wie Sippenhaft, die eigentliche Domäne diktorischer Systeme?

Kann es nicht sein, dass diese Winifried den "Führer" einfach nur gerne hatte, er mochte sie vielleicht auch, beide verstanden sich gut, hatten den gleichen Musikgeschmack, ähnliche Vorlieben und Ansichten möglichwerweise auch.

Fändest du es besser wenn sie, wie dieser Pfeiffer heute sagen würde "ja, wenn ich das gewusst hätte, hätte ich es natürlich nie gemacht"?
Du gehst den eigentlichen Fragen aus dem Weg.
Die Politik ist schuld ist genau die gleiche Ausrede.
Auf der anderen Seite, haben ja gar nicht alle Menschen zu allen Themen eine bestimmte Haltung.

Von deiner Haltung Lobelie habe ich z. B. in der ganzen Zeit nur mitbekommen, dass du Alice Schwarzer nicht besonders gut leiden kannst.
Ich weiß nicht einmal genau, wie dein Verhältnis zu Demo in Wahrheit aussieht. Alles was ich sehe ist, dass ihr euch gegenseitig niedermachen und bloßstellen wollt.

Ob das Verachtung oder Faszination ist, eine Ahnung. Vielleicht beides.
Übrigens, Narzisten seid ihr m. A. nach beide.






patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Was macht man in so einer Lage?

Beitrag  patagon am Sa 04 Aug 2012, 12:25

Hans Albers war sicher nicht besonders an Politik interessiert.

Er war super erfolgreich und wollte arbeiten. Deswegen ist ihm wahrscheinlich auch nicht schlimmer zugesetzt worden.

Auschnitt wiki:

"Nach der Machtübernahme durch die Nationalsozialisten drängte man ihn zur Trennung von seiner Lebensgefährtin, der Schauspielerin Hansi Burg, die die Tochter seines jüdischen Mentors Eugen Burg war. Nach einiger Zeit gab Albers nach und trennte sich offiziell von ihr, lebte jedoch weiter mit ihr am Starnberger See. Dort besaß er seit 1933 in Garatshausen bei Tutzing eine Villa mit einem 27.000 m² großen Grundstück. Albers drehte weiterhin erfolgreich Filme, wenngleich er bis 1945 nicht mehr ans Theater ging, um sich dem Einfluss der Nationalsozialisten zu entziehen. Für Hansi Burg wurde Deutschland indes zu gefährlich. Albers wollte seine Lebensgefährtin in Sicherheit wissen und sorgte dafür, dass sie 1939 über die Schweiz nach England emigrierte. Sie kehrte 1946 nach Garatshausen zurück. Albers trennte sich von seiner zwischenzeitlichen Freundin und lebte bis zu seinem Tod 1960 mit Hansi Burg in Garatshausen bei Tutzing am Starnberger See. Albers blieb Zeit seines Lebens ledig."

http://de.wikipedia.org/wiki/Hans_Albers




patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Ach, Patagon,

Beitrag  stringa am Sa 04 Aug 2012, 13:06

du hast´s wieder mal nicht richtig gelesen.

Lobelie hat doch ausdrücklich gestern nacht geschrieben, daß sie Political Correctness haßt.

Und das bezieht sich natürlich auch auf die Affäre mit der Ruderin. (Und auch auf W. Wagner, m. E.)

Warum du jetzt noch Pfeiffer, Demo u.ä. hineinbringst, ist selbst für gutwillige Leser wie mich nicht zu verstehen.

Aber ich bewundere dich dafür, daß du in aller-schnusseligster Unschuld ein Strangthema aufsetzt, das durchaus geeignet ist, die Zahl der Parteien in diesem winzigen Forum nochmal zu vervielfältigen.

Das kriegst nur du hin Kuß! Very Happy

avatar
stringa

Anzahl der Beiträge : 1646
Anmeldedatum : 22.06.12

Nach oben Nach unten

Stringa,

Beitrag  patagon am Sa 04 Aug 2012, 13:30

Na klar habe ich gelesen, dass Lobelie PC hasst. Das hat sie gesagt, sagt sie.
Das hat sie aber auch gesagt:
"Für mich ist Winifred Wagner (1897-1980) eher ein Synonym für Altersstarrsinn…"
Man kann immer viel sagen. Was tut man aber in der konkreten Situation, wenn man betroffen ist?

Albers hat es m. A. richtig gemacht. Was gab es für Alternativen?
Dass er das überhaupt tun konnte, hing natürlich damit zusammen, dass er durch seine Popularität, nicht ganz so ungeschützt war, wie viele andere.

Das was ich jetzt schreibe, schreibe ich aus der Distanz von mehr als 50 Jahren und deswegen, ganz gefahrlos.
Ich hasse Überheblichkeit und Selbstgerechtigkeit, vor allem wenn man selbst im Trockenen sitzt.


.

patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Pat

Beitrag  Gast am Sa 04 Aug 2012, 13:41

Das hat sie aber auch gesagt:
"Für mich ist Winifred Wagner (1897-1980) eher ein Synonym für Altersstarrsinn…"

DU hattest die Frage gestellt, ob die Gedanken frei sind......
Jetzt frage ich Dich mal:

Sind die Gedanken von "Lobeilie" auch frei? Darf sie sie äußern ohne, dass man das gleich wieder pauschal auseinandernehmen muß?
Warum fragst Du sie nicht, was sie damit meint oder warum sie zu dieser Ansicht gekommen ist?

Wenn Du für DICH bestimmst, dass Du alles denken und sagen darfst, meinst Du nicht, Du solltest auch Lobelie diese Freiheit zugestehen?

Oder muss sie sich erst eine Signatur anschaffen, in der allgemeingültig steht und bitte auch von JEDEM gelesen wird:

"Das ist nur MEINE subjektive Meinung"?

Weißt Du, Pat, man kann nur seine Meinung schreiben OHNE dass man es extra betonen muß.....anderenfalls würde ja dastehen, "ich schließe mich der Meinung von XXX an"

Vielleicht sollte jeder immer erstmal bei sich selbst anfangen und dann mal schauen ob er anderen die gleichen "Rechte" läßt....DAS ist zumindest meine Meinung....

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

@ Patagon

Beitrag  Lobelie am Sa 04 Aug 2012, 13:42

Dieser Leitartikel hier entspricht recht genau meiner eigenen Meinung im Fall Drygulla:


Wieses Woche

Rainer Wiese
„Die Freiheit des Glaubens, des Gewissens und die Freiheit des religiösen und weltanschaulichen Bekenntnisses sind unverletzlich.“

Das ist Grundgesetz (Artikel 4) in Deutschland, das gilt als Menschenrecht in allen freien Gesellschaften der Erde. Es ist missachtet worden, als am Donnerstag die Sportlerin Nadja Drygulla nächtens das Olympische Dorf und die deutsche Olympiamannschaft verlassen hat.

Nicht Drygulla hat gegen eine Norm verstoßen, sondern diejenigen, die Drygullas Kapitulation vor dem öffentlichen Druck nicht verhindert, vielleicht sogar befürwortet haben.

Wegen zweier öffentlicher Behauptungen hat der Ex-Minister und Grüne Michael Vesper als Teamchef Nadja Drygulla eiligst und ausführlich zur Rede gestellt: Die Sportlerin soll mit einem aktiven Nazi „liiert“ sein und wird auf einem Foto mit mehreren Frauen gezeigt, die durch Körperhaltung und Kleidung den Eindruck erweckt haben sollen, Nazis zu sein. Keine Fakten, nur Konjunktive. Das reicht der deutschen Delegationsspitze für eine offizielle Befragung der Sportlerin über deren Gesinnung und Weltanschauung.

Schon diese Befragung ist ein Rechtsbruch. Dass Vesper und das deutsche Olympische Komitee sich nicht sofort und uneingeschränkt vor die Sportlerin gestellt haben, ist eine Missachtung der Verfassung, ist ein Schlag gegen die Freiheit, die immer auch die Freiheit des anders Denkenden ist und sein muss.

Niemand hat Drygulla zurückgehalten, als sie abreiste. Vesper lässt vor der internationalen Presse Tränen rollen wie das Krokodil und müht sich um Ehren- und Solidaritätserklärungen für die Sportlerin. Aber Nadja Drygulla ist weg, rausgemobbt, weil sie mit einem Nazi verbandelt sein soll. Sippenhaft.

Eine hysterische Reaktion genauso wie die Exkommunikation des Evgeny Nikitin aus dem Bayreuther Wagner-Tempel.
[…]
http://www.schwaebische-post.de/626481/

Hinzu kommt die Heuchelei der Sportverbandsfunktionäre und des Innenministeriums in MV, denn schließlich war die Beziehung der Sportlerin zu einem NPD-Funktionär schon seit September 2011 bekannt. Zum Problem wurde sie erst, als die Medien die Sache hochkochten - wohlgemerkt erst nach dem Ausscheiden der Sportlerin.

Während also an der Oberfläche der Gesellschaft ›Symbolpolitik‹ auf Kosten einzelner Individuen betrieben wird, so eine Art moderner Exorzismus, bringen es die Sicherheitsorgane nicht einmal zustande, Material für ein Verbotsverfahren gegen die NPD zu sammeln, das vor dem Verfassungsgericht Bestand hätte. Und wenn Ausländer ermordet werden, nennt man die Ermittlungskommission "Bosporus" und fahndet in Richtung türkische Mafia und kurdische Rauschgifthändler oder Schutzgelderpresser.

Denn in kriminellem Sinn gefährlich ist der rechte Rand ja angeblich nicht, weshalb die Abteilung "Rechtsextremismus" beim Bundesamt für Verfassungsschutz 2006 aufgelöst wurde.

avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

@stringa: "Die spinnen die Deutschen"? - Oder verstehst du schauspieldemokratische Konzepte nicht/NIE ...?

Beitrag  Gast_0007 am Sa 04 Aug 2012, 13:56

stringa:

Wir leben wirklich in einer seltsamen Gesellschaft. In der Zeit wurde in einem Kommentar die Frage aufgeworfen, ob die Ruder-Dame auch dann hätte abreisen müssen, wenn ihr Freund zufällig wegen eines normalen Delikts im Gefängnis gesessen hätte, und nein, ich glaube auch, dann wärs ihr privates Schicksal gewesen, für das sich das Sportkomitee ja nicht zu interessieren hat.

http://libertalia.forumieren.com/t75-die-gedanken-sind-frei#5144
Schön eure Diskussion mit patagon, Lobelie & Co. vorne weg im Clinch an irgendwelchen Details.

Was natürlich nicht verstanden wird, dass es in Deutschland einen braunen Sumpf gibt, der u.a. seine Ursache in der mangelnden Entnazifizierung nach 1945 für die Funktionseliten in Justiz, Nachrichtendiensten und Polizei et cetera pp. hatte.

Da gibt es Untergrundaktivitäten (NSU, Verfassungsschutz, Teile der Polizei) und davon Betroffene (NSU-Opfer) und deren Sympathisanten. Die wollen natürlich für ihren Kampf gegen Rechts Öffentlichkeit.

Was gibt's es Besseres, als während der Olympischen Spiele im Scheinwerferlicht der Weltffentlichkeit eine solche Bombe platzen zu lassen? Deutschland spielt im Euro mit den Muckis und ist in wesentlichen Punkten wieder braun, weil es Neonazi-Kreise nicht (erfolgreich) ausfiltert.

Diese Ruderin ist in dem Konzept - nach meiner Einschätzug - nur ein 'Container', der schon lange getracet und gefüllt wurde, um diese Nachricht schauspieldemokratisch zum richtigen Zeitpunkt in die große, weite Welt zu pusten. Die Frage, die man sich stellen sollte, warum passiert das? Meine Meinung aus dem hohlen Bauch, weil sich nicht unwesentliche Teile der Bevölkerung von den Ermittlungsbehörden, Verfassungsschutz, Politik etc. im Komplex NSU, Neo-Nazis & Co. 'verarscht' fühlen.

Wieviele leitende Köpfe vom Verfassungsschutz und der Bundespolizei sind in den letzten Wochen in den einstweiligen Ruhestand versetzt worden - drei mindestes, oder? Nur die Spitze des Eisberg ...?

Schön finde ich, wie Lobelie, patagon & Co. gleich ans Korinthenrollen der 'Parallelfälle' in der Vergangenheit gehen, ohne das schauspieldemokratische Konzepte auch nur im Ansatz zu verstehen.

Und die Causa Kachelmann ist - nach meiner festen Überzeugung - auch so'n 'Ding'. Er war ein 'Container' für die Ideen von Alice Schwarzer und Co.: "Auch nette Männer vergewaltigen - manchmal!" Ob das im Einzelfall zutraf, wollen Schauspieldemokraten nicht so genau wissen.

Interessant ist für mich immer noch die Frage: War die Causa Kachelmann von vornherein so geplant und ist später lediglich aus dem Ruder der Planung gelaufen, oder waren es später aufgesprungene 'Trittbrettfahrer', die die Causa aus dem Ruder laufen ließen ...?

Gast_0007

Anzahl der Beiträge : 553
Anmeldedatum : 16.06.12
Ort : 20.000 Meilen unter dem Meer

http://de.wikipedia.org/wiki/U-Boot

Nach oben Nach unten

Schön finde ich immer wieder,

Beitrag  stringa am Sa 04 Aug 2012, 14:36

wenn man ein so wunderbar einfaches Gesellschaftsbild hat wie Schwarzer Peter. Damit lebt es sich bestimmt sehr angenehm.

Man muß sich keine Gedanken über Grauschattierungen machen, wenn man nur Schwarz-Weiß kennt.

Irgendwelche finsteren Dunkelmänner der Schauspieldemokratie stehen im Hintergrund und ziehen Strippen.
Bravo!

Das es in den Wechselwirkungen von Medien, Mainstream und Political Correctness zu solchen Verhaltensmustern kommt wie beim Deutschen Sportkomittee, nämlich daß Leute aus schierer Angst diese Reaktionen zeigen wie im Fall der Ruderin, das kommt einem Schwarzen Peter nicht in den Sinn.

Das ist ja grade das Fatale an unserer Mainstream-Diktatur, daß darüber Köpfe rollen können ganz ohne Fürsten der Finsternis im Hintergrund, da würde schon eine Schlagzeile reichen wie "Herr Vesper unterstützt Neo-Nazi-Sportler".

Und die (durchaus berechtigte)Furcht vor so etwas treibt offenbar dann solche seltsamen Blüten.

Natürlich hat Lobelie und ihr Artikel recht, das ist Sippenhaft und ich denke mal das siehst du auch so.
Aber bloss nicht einer Meinung mit Lobelie sein, das ist offenbar deine Angst !
avatar
stringa

Anzahl der Beiträge : 1646
Anmeldedatum : 22.06.12

Nach oben Nach unten

Steffi,

Beitrag  patagon am Sa 04 Aug 2012, 14:59

komm wieder runter. Ich will doch deiner Lobelie gar nichts.

Und der eben von ihr eingestellte Artikel spricht mir auch aus dem Herzen. Und hoch interessant ist auch, dass es nun ein Grüner war, der sich erdreistet hat nachts bei der Sportlerin einzudringen.

Um noch kurz schwarzer Peter zu antworten. Beim Fall Kachelmann geht es dir darum herauszufinden wie weit die Schauspieldemokratie geht. Wo fängt sie an, wo hört sie auf?
Im Grunde ist es doch egal, ob CSD geplant eingesetzt wurde oder die Gelegenheit wahrgenommen wurde.

Welche Gelegenheiten man nutzt, muss halt jeder für sich selbst entscheiden. Gelegenheiten bieten sich doch zuhauf. Immer und überall, in jedem Lager.

Linke und Grüne sind doch genauso heuchlerisch und verlogen wie die, denen sie das vorwerfen. Und das Volk jubelt oder hetzt doch auch ganz nach Wunsch.

Mal so, mal so, wie der Wind gerade weht.







patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

uncle Pat

Beitrag  Gast am Sa 04 Aug 2012, 15:05

Ich muß nicht "runter" kommen.... Wink

Es war lediglich ein "Denkanstoß"...sehr häufig liest man ja hier, dass man immer mitteilen sollte, dass man "nur seine Meinung" schreibt....ich frage doch nur:
Was soll man denn sonst schreiben wenn NICHT die EIGENE Meinung?

Das ist ein ganz logischer Vorgang......

Wie sollte ich denn z.B. DEINE Meinung schreiben und sie dann als meine Meinung ausgeben oder wie auch immer....

Logischer würde ich finden, wenn man sich einer "fremden Meinung" anschließt, dass man DAS dann kennzeichnen sollte.....

Das war mein ( natürlich ganz einfacher) Gedankengang... geek
P.S. Auch Du kriegst meinen Blutdruck nicht hoch scratch

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Steffi,

Beitrag  patagon am Sa 04 Aug 2012, 15:22

"Es war lediglich ein "Denkanstoß"...sehr häufig liest man ja hier, dass man immer mitteilen sollte, dass man "nur seine Meinung" schreibt....ich frage doch nur:
Was soll man denn sonst schreiben wenn NICHT die EIGENE Meinung?"

Okay, Steffie, was kann ich dafür, was du hier liest?
Ich bin nur für das verantwortlich was ich sage.
Und ich habe nix dergleichen geschrieben.

Brauch auch den Denkanstoß deswegen eigentlich nicht unbedingt.

Aber vielleicht hoffst du, Streithansel ja, dass du mich dazu provozieren kannst, mal ne Partie Billard mit dir zu spielen?

Ich denke darüber nach....



patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Re: Die Gedanken sind frei? ???

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 16 1, 2, 3 ... 8 ... 16  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten