Die Gedanken sind frei? ???

Seite 6 von 16 Zurück  1 ... 5, 6, 7 ... 11 ... 16  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Die Gedanken sind frei? ???

Beitrag  patagon am Fr 03 Aug 2012, 18:18

das Eingangsposting lautete :

"http://www.tagesspiegel.de/sport/olympia/nazi-verdacht-im-deutschen-olympia-team-ministerium-wusste-von-kontakten-der-ruderin-drygalla-zu-neonazis/6957642.html"

Was hat der Freundeskreis der Ruderin Drygalla mit ihrer Olympia Teilnahme zu tun?


patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten


Thauris

Beitrag  Gast am Sa 11 Aug 2012, 14:58

Egal wer von beiden - man sollte wirklich Hut ab!..... im www sö öffentlich auf die eigenen Charakterschwächen hinzuweisen, so dass auch noch der letzte Zweifler weiß, dass da um das Nichterkennen ( durch andere User) der " selber angenommenen Grandiosität" getrauert wird - das hat was.......gibt es letztendlich doch noch Mr. & Mrs. Authentic auf der Hochzeitstorte? lol!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Die Gedanken sind frei? ???

Beitrag  Gast am Sa 11 Aug 2012, 15:08

Steffi schrieb:Egal wer von beiden - man sollte wirklich Hut ab!..... im www sö öffentlich auf die eigenen Charakterschwächen hinzuweisen, so dass auch noch der letzte Zweifler weiß, dass da um das Nichterkennen ( durch andere User) der " selber angenommenen Grandiosität" getrauert wird - das hat was.......gibt es letztendlich doch noch Mr. & Mrs. Authentic auf der Hochzeitstorte? lol!

Ich muss ganz ehrlich zugeben - es geht mir mal wieder runter wie Öl! Very Happy

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

moin moin

Beitrag  patagon am Sa 11 Aug 2012, 15:54

"Man fragt sich, was der Haken an der Sache ist, denn rein theoretisch ließen sich doch starke Magnetfelder erzeugen, die Turbinen bewegen, die dann wiederum Strom erzeugen, oder<<<

Man hatte ihn damals mit sehr fragwürdigen Methoden bedrängt. Er hatte viel Geld dafür bekommen, daß er diese Maschine nicht auf den Markt bringt. Das war aber nicht das was er wollte, und natürlich kann man damit nach seiner Aussage Turbinen zur Stromerzeugung bauen. Das Original mußte er gegen Geld damals abgeben, hat dann aber diese Maschine (entgegen des geschlossenen Vertrages) noch einmal nachgebaut. Er kann damit nie wieder an die Öffentlichkeit treten, außer (mein Gedanke) jemand übernimmt diese Maschine und gibt sie als seine Erfindung heraus. Dummer Gedanke...... Das ist so wie mit der ewigen Birne von Osram. Die brennt seit 100 Jahren und wird nie kaputtgehen. Die will aber niemand, und erst recht nicht Osram. Davon gibt es viele Beispiele......."

Uvo,
seit du von diesem Erfinder berichtet hast, geht mir das nicht mehr aus dem Sinn.

Auch die Beispiele von den kleinen Venitilatoren haben mich total überzeugt.
Denn wenn etwas im Kleinen funktioniert, wird es es auch im Großen gehen.

Der Erfinder hat eben eine Technik entwickelt die andere Hilfmittel überflüssig macht um Energie zu bündeln.

Eigentlich ist natürlich jede Menge kostenlose Energie vorhanden, sei es Wind, Sonne, Wasser, Erdwärme, oder was immer.
Wahrscheinlich ist es so ähnlich, wie mit Lebensmittelvernichtung. Es wird ein künstlicher Mangel erzeugt, um den größtmöglichen Profit für wqenige zu machen.

Nachdem ich all das hier jetzt gelesen habe, denke ich, dass das inzwischen von vielen Seiten angedacht ist und so und so kommen wird. Sooner or later. Außerdem sind ja Kohle, Erdöl und Uran etc. nicht unbegrenzt verfügbar.

Die Bohrungen in der Tiefsee sind nicht nur riskant, sondern es es haftet ihnen das Sündhafte nicht erst seit der Umwelttragödie am Golf von Mexico
an.

Der Erfinder hat Schweigegeld angenommen und wird sich wahrscheinlich vorkommen wie eine Hure, die man aufs Kreuz gelegt hat.

Ich denke dass der Mann immer noch versuchen kann alles wieder gut zu machen. Da er ja schon alt ist, wird er wahrscheinlich nicht mehr so viel Geld brauchen. Deine Idee dass ein Anderer mit seinem Patent doch noch zu Ruhm und Geld kommen könnte, ist im Prinzip richtig. Aber es ist auch gefährlich, denn offensichtlich stehen dem Projekt ja massive skrupellose Mächte im Wege.

Ich würde einem alten Mann auch nicht empfehlen wollen sich mit dem Teufel auf eine Wette einzulassen, ganz abgesehen davon, dass ihm heute wahrscheinlich die Kraft fehlt.

Freizeit hat praktisch die Lösung schon angedeutet. TEAMwork. Er sollte versuchen sich mit anderen zusammenzutun, die an diesem Projekt arbeiten.

Gut, dass er seine Maschine schon hat. Hat er ein Patent oder nur das Modell.
An seiner Stelle würde ich alle ängstlichen Bedenken über Bord werfen und für Öffentlichkeit sorgen.

Was soll ihm schon geschehen können. Juristisch könnten ein paar neunmalkluge Juristen ihn natürlich im schlimmsten Fall wegen Vertragsbruch ruinieren. Das ginge aber nur, wenn niemand davon weiß. Wenn aber alle Welt informiert ist, dass es eine Gruppe von idealistischen Wissenschaftlern gibt, die der Allgemeinheit ein funktionierendes Modell zur Verfügung stellen will und damit sämtliche Sorgen um die Endlichkeit von Mineralöl und Erpressungenversuche interessierter Kreise zu nichte machen kann.

Alles ist also von haus aus vorhanden, was fehlt ist das know how. Und er hat das bereits vor 50 Jahren entdeckt.

Ich denke, dass der eine diese Idee hat, ein anderer eine andere, Kernfussion, Magnetismus eventuell Gravitation, sicher haben alle diese Ideen auch noch Mängel. Aber wenn sie sich zusammentun ließe sich ganz bestimmt schon morgen ein Weg finden auf dem die Menschheit einen gewaltigen Schritt vorwärts käme.

Über Bord werfen müßten er und alle anderen nur Angst und Egoismus.
Und wenn der erste kleine Schritt auf diesem Wege auf der Pirateninsel Libertalia gemacht worden wäre....
Mann, wär das geil!








patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

@ Thauris

Beitrag  Lobelie am Sa 11 Aug 2012, 16:22

http://libertalia.forumieren.com/t75p120-die-gedanken-sind-frei#5724

Na, so frei sind die Gedanken nun doch nicht - der von Dir zitierte Beitrag ist verschwunden...
avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Der kügste Dieb der Welt

Beitrag  patagon am Sa 11 Aug 2012, 18:25

ist inzwischen 18 Jahre alt und die US Behörden können ihn nicht fassen.
Er klaut Flugzeuge und Motorjachten, Autos - wahrscheinlich würden ihm auch Züge und Busse keine Mühe machen. Er bricht in Villen ein, fälscht Kreditkarten, frisst Kühlschänke leer, bestellt Pizza und Cola per Telefon, hinterlässt jede Menge Spuren und bis die Polizei da ist, schwuppdiwupp ist er schon wieder weg.
Manchmal hockt er auf einem Baum und beobachtet seine Hächer bei ihrer Suche und lacht sich einen Ast.
Wie ein wildes Tier

Was machen sie denn, wenn sie das freiheitsliebende begabte Kind endlich schnappen?

Wie dumm und unbeweglich muss eine Gesellschaft sein, der nichts besseres einfällt als das, was sie schon versucht haben?
http://www.spiegel.de/panorama/jugendkriminalitaet-jesse-james-2-0-a-654245.html





patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Patagon,

Beitrag  Lobelie am Sa 11 Aug 2012, 18:50

Du stellst aber auch immer Fragen!

Wer kriminelle Handlungen begeht, wird überall verfolgt und bestraft, und wenn er nicht schuldfähig ist, wird er der Psychiatrie überantwortet. Was schwebt Dir denn als Alternative für das übliche Sanktionensystem vor?

@ Rechtanwaeldin:

Ob die unendliche Geschichte von JR und TT evt. ein Happy End hat? Und wie wird man so? Fragen über Fragen auch hier.
avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

So, wie ich Patagon einschätze

Beitrag  stringa am Sa 11 Aug 2012, 20:30

möchte er nach Sympathie verurteilt wissen.

Die Sympathischen kriegen ein anerkennendes Schulterklopfen, die Unsympathischen wandern in den Knast

Twisted Evil Twisted Evil Twisted Evil
Very Happy Very Happy Very Happy
avatar
stringa

Anzahl der Beiträge : 1646
Anmeldedatum : 22.06.12

Nach oben Nach unten

Oder

Beitrag  Lobelie am Sa 11 Aug 2012, 21:50

geht es eventuell um Sympathie/Antipathie gegenüber den Opfern?

Aber im Ernst: ich halte Gefängnis für ungeeignet, irgendwelche erzieherischen Erfolge herbeizuführen, habe aber nicht die geringste Idee, welche Alternativen es geben könnte. In einem skandinavischen Land gibt es eine Gefängnisinsel, auf der sich die Verurteilten völlig frei bewegen, selbstversorgerisch Landwirtschaft betreiben, handwerklich arbeiten etc. und durch das Gemeinschaftserlebnis und erste soziale Erfolge überhaupt lernen, wie das ist, wenn man wertgeschätzt wird - eine solche Vita haben die wenigsten, die im Knast landen.

Aber so viele unbewohnte Inseln gibt es nun mal nicht, und in Deutschland keine einzige.
avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

So Leute,

Beitrag  patagon am Sa 11 Aug 2012, 22:42

Ihr seid derartig berechenbar, dass ich mir langsam gar nicht mehr vorstellen kann, dass sich überhaupt noch etwas ändern könnte.

Lobelie, du erkennst, dass diese Bestrafungsjustiz in vielen Fällen, besonders bei Jugendlichen eher kontraproduktiv und bei Erwachsenen erst recht sinnlos ist. Zu den Verfehlungen der Jugendlichen ist es oft überhaupt nur deswegen gekommen, weil schon die Kinder vermurkst wurden.
Man erkennt das, denkt aber keine Sekunde darüber nach wie man das ändern kann. Wir haben halt nicht genug Inseln. Unglaublich.

Was Sympathie angeht, richtig, Stringa, dich würde ich natürlich sofort in den Knast stecken, nicht wegen eines Vergehens, sondern, weil du gerade mal hier bist. Findest du den Grund etwa nicht aussreichend?

Lobelie, was machen wir mit dir?
Als ein Organ der Rechtspflege (das du ja angeblich gar nicht bist, was bist du dann?) stelle ich mal die Frage, für wen gilt eigentlich das GG?
Für User im Net? Oder ist das nicht die Richtlinie an der sich in ganz besonderem Maße, die jeninigen zu orentieren haben, die Recht sprechen, bzw. Recht einklagen?

Wenn das aber so sein sollte, wie kannst du dann solche Statements von dir geben wie, "Ich halte zwar nix davon, aber was Besseres fällt mir auch nicht ein? Also lassen wir es eben einfach mal so weiterlaufen."
Bitte behalte mal im Hinterkopf mein Hauptanliegen, Freiheit m Netz.









patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Patagon,

Beitrag  stringa am Sa 11 Aug 2012, 23:28

ich gehe freiwillig in jeden Knast, wenn du dich verpflichtest, jeden Tag eine Buddel Rotwein und ein Stück persönlicher Weltanschauung (von dir selbst natürlich) vorbeizubringen.

An Unterhaltung wirds mir dann nicht fehlen Kuß!
avatar
stringa

Anzahl der Beiträge : 1646
Anmeldedatum : 22.06.12

Nach oben Nach unten

Wenn es Dir,

Beitrag  Lobelie am Sa 11 Aug 2012, 23:58

Pat,

um Freiheit im Netz geht, warum postest Du dann den Fall eines Kriminellen und knüpfst daran die Frage, wie die Gesellschaft mit diesem jungen Mann umgehen soll? Was hat denn dieser Fall mit Freiheit im Netz zu tun? Der Mann ist doch wirklich eingebrochen, hat geklaut, Flugzeuge zum Absturz gebracht etc., das ist REAL LIFE.

Und noch einmal: wie sähen denn Deine Alternativen aus, um den jungen Mann zur Räson zu bringen? Und weiche bitte nicht auf Prävention aus: seelische Vernachlässigungen, die für solche ›Karrieren‹ mitverantwortlich sind, lassen sich von außen weder erkennen noch bekämpfen. Was man sehen kann (vermüllte Wohnungen, physische Vernachlässigung oder Gewalt), ist in seinen Auswirkungen oft nicht so dramatisch wie psychische und verbale Gewalt, Entwertung, Lieblosigkeit, Haß oder Verlassenwerden. Solche Kindheitserfahrungen wirken immer nach.

Das ist doch ein ernstes Problem! Das läßt sich nicht so einfach wegschnusseln Very Happy

Naja, Stringa, über den Unterhaltungswert kann man durchaus geteilter Meinung sein...
avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Stringa,

Beitrag  patagon am So 12 Aug 2012, 00:07

Du gehst freiwillig in den Knast ?
Was denkst du denn eigentlich wofür so ein Knast da ist?

Damit sich Leute wie du die aufwendigen Kosten für die Reise nach Las Vegas sparen können oder wie?

Nun gut, ich habe noch ne Bude in Vegas. Da langweiligen sich die Kakerlaken schon fast zu Tode. Vielleicht könntet ihr euch gegenseitig das Leben versüßen und ein wenig Freude machen?

patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Huhu, Pat,

Beitrag  Lobelie am So 12 Aug 2012, 00:12

noch gerade so eben wach?

Also die Bude in Las Vegas mit den Kakerlaken scheint mir kein vorteilhaftes Anlageobjekt zu sein. Ich rate: abstoßen! Very Happy

Im Schwarzwald gibt es sicherlich reinlichere Rendite-Objekte...
avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Lobelie

Beitrag  patagon am So 12 Aug 2012, 00:45

Wie ich mit dem Jungen umgehen würde?
Erst einmal, wenn du den Artikel gelesen hast, muß dir klar sein, dass er so früh angefangen hat, dass man wirklich noch nicht von einem Kriminellen reden kann. Sondern von einem verwilderten Kind.

Hoch intelligent wie er ist, würde ich versuchen seine Gaben in eine Bahn zu lenken, wo er sie sinnvoll einsetzen kann, zB. ihn auf eine Pilotenschule schicken.

Ich war mal auf einer Kreuzfahrt im Mittelmeer. Nix Tolles. Die Passagiere bestigen morgens das Schiff und kreuzten den ganzen Tag von einer Insel zur anderen. Abends ging es dann zurück in den Hafen auf der Insel Bol.

Ein paar Lausbuben waren mit ihren Eltern, vorwiegend aber Omas, Opas, Mütter, Tanten dabei. Von der ersten Minute an, war ekennbar, dass sie nichts Gutes im Sinn hatten und dass die Erziehungsberechtigten total überfordert waren und Schiss hatten, wie sie der Bande Herr werden sollten.

Ehe der Tanz total eskalierte, kam der Kapitän, pickte sich den Anführer heraus und sagte er solle so gut sein und einen Augenblick das Steuer übernehmen. Er setzte ihm seine Kappe auf den Kopf und fragte, ob er sich das zutrauen würde. Er dramatisierte die Lage, wies den Jungen kurz ein und setzte sich dann zu mir wo wir unsere Unterhaltung auf englisch führten, was die Jungen nicht verstanden.

Glaube es oder nicht. Am Abend bei der Rückkehr war aus dem Sauhaufen eine Gruppe junger Offiziere geworden, die die Anker festmachten, den älteren Passagieren beim Ausstieg halfen, höflich grüßten, Taschen schleppten, englisch lernen wollten usw.
Gestrenge Lehrerinnen aber wie du, Schulmeister wie Demo usw. hätten nicht den Hauch einer Chance auf dem Boot gehabt.










patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Das Dumme ist nur,

Beitrag  Lobelie am So 12 Aug 2012, 15:01

daß die populistischen Medien aufheulen, wenn derlei "Abenteuerurlaube" als pädagogische Maßnahmen des Jugendamtes aus dem Säckel des Steuerzahlers bezahlt werden. Aber das ist ohnehin Vergangenheit...
avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Lobelie

Beitrag  patagon am So 12 Aug 2012, 21:02

Die Medien sind schuld. Die Politik ist schuld. Der Kapitalismus ist schuld. Die Banken sind schuld. Die Nazis sind schuld. Die Kirchen sind schuld. Der Staat ist schuld. Die Amis sind schuld......
Richtig. Alle sind schuld.
Ich denke du bist schuld, wenn du in dem Zusammenhang von einem Kriminellen sprichst.
Du weißt es doch, dass dieser Junge selbst wahrscheinlich am wenigsten selbst schuld ist und doch....
Wir haben halt keine unbewohnten Inseln.

Ich plädiere ja gar nicht dafür, dass jugendliche Straftäter mit einem Abenteuerurlaub belohnt werden.
Das wäre auch gar nicht notwendig, wenn der Wahnsinn nicht so konsequent voran getrieben würde.

Das was ich auf dem Boot erlebt hatte, war auch keine erzieherische Maßnahme sondern nichts weiter als die reine Vernunft und der Weitblick eines Mannes, des Captains, der an dem Tag zu wenig Leute hatte, die die Rasselbande in Schach halten konnten.
Ich ging an dem Morgen zufällig vorbei, als das Boot auslaufen sollte. Er sah mich und fragte ob ich nicht mitkommen könnte.

Wir kannten uns nur oberflächlich, waren einander sympathisch. Ich hatte nichts besonderes vor und so ging ich an Bord.

Will nicht jeder Mensch von Natur aus selbst gebraucht werden? Verdient nicht jeder erst einmal von Jedem mit Respekt behandelt zu werden? Ernst genommen zu werden? Ist es nicht das, was das GG nahelegt?

Habe gestern in einem Link, den Thauris eingestellt hat, die Tiraden des Herrn RA Scherer gelesen.
Ein immer wiederkehrender Satz lautet Da: "Bis zum Beweis des Gegenteils, gehe ich davon aus, dass..."
GG: Unschuldsvermutung.
Organ der Rechtspflege
lol!
Was ist da eigentlich passiert?

patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Was ist da passiert?

Beitrag  Lobelie am Mo 13 Aug 2012, 00:52

Es ist passiert, woran alle Utopien einer humanen Gesellschaft in der Realität scheitern, mögen auch die rechtlichen Voraussetzungen ihres Funktionierens dem Idealtypus einer Gemeinschaft nachempfunden worden sein: der Mensch an sich ist ein anfälliges Modell, und wenn irgendetwas in früher Kindheit negativ prägend war, fehlende Wertschätzung etwa, dann kann das durchschlagen. Kann, muß aber nicht. Monokausale Erklärungen gibt es nicht, dazu ist der Mensch zu individuell.

Man hat nur die Statistik: und daß die überwältigende Mehrheit der Strafgefangenen ganz gräßliche Kindheiten hatten, ist nur bedingt kausal für ihre Taten - denn dagegen steht die Mehrheit der Menschen, die ebenso gräßliche Kindheiten erleben mußten, darauf aber anders reagierten, nämlich eher mit selbstzerstörerischen Tendenzen, mit Rückzug, oder mit Ausagierung destruktiver Tendenzen im privaten Bereich.

Jedenfalls entstehen destruktive Antriebe, und die werden, ob legal oder illegal, immer durchschlagen. Dein junger Mann, den Du hier eingeführt hast, kann durchaus als ›Krimineller‹ bezeichnet werden, denn sein Verhalten hat sich verfestigt - und die goldrichtige Tat Deines Capt'n, der den Jungs Verantwortung übergab, wäre an ihm, da schon zu alt, vorbeigegangen.

Ich habe übrigens etwas Ähnliches erlebt: in einem Urlaub hatte ich mal die Rolle des Vorschoters übernommen, Null Ahnung vom Segeln. Und plötzlich drängelte sich der Kapitän nach vorn, übergab mir Hauptsegel und Pinne, sagte: ›Und jetzt segelst Du‹, zog sich den Schirm seiner Mütze über die Augen, fläzte sich völlig unbesorgt auf dem Kahn - und da saß ich nun, verängstigt bis verdattert. Ich saß doch zum ersten Mal im Leben in einem Segelboot... Na, da habe ich den Kurs erst einmal hart am Wind (der gottlob schwach war) und mit halbem Wind ausgetestet, mit der Gewißheit, daß Segeln ja gar nicht so schwierig sein könne, wenn mir dieser erfahrene Segler das Kommando übergibt und dabei auch noch Entspannung pur demonstriert... Hach, war das schön. Geradezu euphorisch!

Bis er dann sagte, daß wir ja auch irgendwann zurück müßten, und dafür müsse man kreuzen. Die Regel sei: niemand könne gegen den Wind segeln, auch Du kannst nicht gegen den Wind segeln. Er gab mir dann noch die Kommandos vor, die ich als Kapitän geben müsse: ›Klar zur Wende?‹ Im Kommandoton kam es bei mir nicht raus, sein ›Klar zur Wende!‹ klang da schon viel zackiger, und bei der ersten Wende meines Lebens entging ich nur knapp der Kollision mit dem -wie heißt das Dingens nochmal? -, aber die Sache glückte.

Solche Ermutigungen gegen eigene Verzagtheiten sind Glückstreffer. Ich habe vergessen, wie dieser Mann hieß, und weiß nur noch, daß er Lufthansa-Pilot war. Aber welchen Anstoß dieses kleine Erlebnis hatte, wie es mir neue Bereiche erschloß - ich machte im Jahr danach meinen Segelschein, hatte bald darauf auch Boot und Bootshaus, sehr glückliche Zeiten, nun auch wieder Geschichte -, das ist schon unglaublich.

Ich bin sehr Deiner Meinung, daß es Menschen und ihre positive Art, andere zu beflügeln, ihnen etwas zuzutrauen, was sie eigentlich noch nicht können, sind, die etwas bewegen können.

Heute leben wir aber in einer Welt, die Konformitätsdruck ausübt und die auf Fehlervermeidung gepolt ist. Wo sollen da noch positive Impulse herkommen?
avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Lobelie & Pat

Beitrag  Gast am Mo 13 Aug 2012, 07:19

Lobelie:
Ich bin sehr Deiner Meinung, daß es Menschen und ihre positive Art, andere zu beflügeln, ihnen etwas zuzutrauen, was sie eigentlich noch nicht können, sind, die etwas bewegen können.
http://libertalia.forumieren.com/t75p140-die-gedanken-sind-frei#5827


Auch wenn das schon "alt" ist, bewahrheitet es sich immer wieder:

"der Mensch wächst mit seinen Aufgaben"

und es fängt bei den Kleinen an.......was ein "Nichts mit sich anfangen können und unter der "grünen Langenweile" zu leiden " bewirken können, kann man ja ganz aktuell sehen auf Schritt und Tritt......und wenn die Erwachsenen inzwischen "gefangen" sind in ihrer leeren Welt, wie sollen sie in der Lage sein, den Kindern Dinge beizubringen wenn sie selber mit der kleinsten Kleinigkeit überfordert sind?.......

Patagon:
Habe gestern in einem Link, den Thauris eingestellt hat, die Tiraden des Herrn RA Scherer gelesen.
Ein immer wiederkehrender Satz lautet Da: "Bis zum Beweis des Gegenteils, gehe ich davon aus, dass..."
GG: Unschuldsvermutung.
Organ der Rechtspflege
lol!
Was ist da eigentlich passiert?

Ja, auch gelernte Juristen sind nicht frei davon, auswendig gelernte Sätze als eigene Einstellung zu 'verkaufen'. Sie hoffen darauf, dass man nicht hinter die Kulissen schaut, sind gefangen im vermeintlichen "Konkurrenzkampf" und wollen sich auf 'Biegen und Brechen' einen Namen machen.......Jüngere "Kollegen", denen die Karriere leichter fiel - vielleicht auch weil sie es anders "angefangen" haben, will man überflügeln um eventuell doch noch in den 'Juristen-Olymp' aufzusteigen bevor die 'Midlife crises' zuschlägt und man zum alten Eisen gehört ?

http://de.wikipedia.org/wiki/Midlife_Crisis

Wäre ich 'Emanze' würde ich fast behaupten, da hat ein Mann Probleme mit Frauen, werden doch fast ausschließlich Frauen gestalkt und auf sie eine virtuelle Menschenjagd betrieben....komisch - an Männer traut man sich nicht ran......das hat ein wenig den Hauch von Feigheit oder sind Männer schon so weichgespült, dass sie mit den "Mitteln der Frauen" ins Gefecht ziehen müssen damit sie sich "gleichberechtigt" fühlen?

Ja, da mag einiges passiert sein und vielen hat eine Begegnung mit einem lebenserfahrenen Kapitän gefehlt.....aber es gibt auch Menschen, die trotzdem entwicklungsfähig sind, selbst im Alter.... Wink und da heißt es doch: "besser spät als nie und ' Fehler sind dazu da, dass man aus ihnen lernt"........ scratch




Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Stefan Scherer, Blog: "Who the f... ist Bella?"

Beitrag  Gast_0007 am Mo 13 Aug 2012, 10:58

patagon:

Habe gestern in einem Link, den Thauris eingestellt hat, die Tiraden des Herrn RA Scherer gelesen.

Ein immer wiederkehrender Satz lautet Da: "Bis zum Beweis des Gegenteils, gehe ich davon aus, dass..."

GG: Unschuldsvermutung.
Organ der Rechtspflege
lol!
Was ist da eigentlich passiert?

http://libertalia.forumieren.com/t75p140-die-gedanken-sind-frei#5821
Biste wieder 'heavy on the wire'? Hast bloß den Link 'verschnusselt' ...?

http://stscherer.wordpress.com/2012/02/17/uber-mails-aus-geknackten-mailaccounts/
Thauris:

Vielleicht sollte Mann (?) endlich mal von seinen Verleumdungen in diesem genannten Blogbeitrag

http://stscherer.wordpress.com/2012/02/17/uber-mails-aus-geknackten-mailaccounts/

Abstand nehmen, anstatt nichtssagendes Geschwalle

http://stscherer.wordpress.com/2012/08/10/ein-paar-gedanken-zum-wochenende/

aus der Birne zu lassen, das diese Tatsache verniedlichen soll! Aufgeblasene Drohgebärden nutzen recht wenig, wenn Lügen dahinter stehen, stscherer!

http://stscherer.wordpress.com/2012/08/10/ein-paar-gedanken-zum-wochenende/

http://libertalia.forumieren.com/t75p120-die-gedanken-sind-frei#5700
Leider hast du als 'Top-Level-Esoteriker' nie meine Frage beantwortet, ob unser 'Bord-Esoteriker' für den Jenseits-Support Recht mit seiner festen Überzeugung hat, dass der Inhalt einer Flaschenpost, die gegen unsere Bordwand dümpelt, wahr sein müsste (Inhalt der Geburtstagskartentextes).

Hältst du Steffi für so 'unterwassermutig' und neugierig, dass die als 'Kampfschwimmerin von Libertalia' auch unter unserem U-Boot durchtaucht ...?


Soldat des Kampfschwimmerkommandos 18 (KSK-18) der DDR bei einem Sprung aus Hubschrauber Mil Mi-8 „Hip“ des Marinehubschraubergeschwader 18 (MHG 18)

http://de.wikipedia.org/wiki/Kampftaucher
patagon:

... Schulmeister wie Demo usw. hätten nicht den Hauch einer Chance auf dem Boot gehabt.

http://libertalia.forumieren.com/t75p120-die-gedanken-sind-frei#5781
Kennst du als 'Esoterik-Künstler' den neusten stscherer-Stand ...?
Stefan Scherer, Blog, 13.08.2012:

Das doppelte Lottchen oder Who the f… is Bella? (Teil 1)
...
Inzwischen kann man als gesichert festhalten, dass Bella irgendwann von der Idee nahezu besessen war, Jörg Kachelmann unterhalte enge Kontakte zu Personen, die in Blogs oder Foren positiv für ihn schrieben. Wie eine Reihe von Usern, die den Wettermoderator für einer Vergewaltigung schuldig hielten, war sie schon bald sämtlichen sachlichen Argumenten weitgehend unzugänglich, aber erschwerend kam bei ihr hinzu, dass sie eigentlich mit niemandem diskutierte, sondern nur sich selbst und ihre Ansichten darstellte und deswegen noch tiefer in ihre ersponnenen Verschwörungstheorien eintauchen konnte. Dabei besass sie einen höchst manipulativen Stil, intelligent und mit grosser Präzision brachte sie viele unbedarfte Internetuser dazu, ihr in ihre Traumwelt zu folgen und sich ihren Zielen zu verschreiben.

Und in ihrer verschrobenen Welt der Verschwörungstheorien entwickelte sie nun den Plan, der dann letztlich zu einem äusserst perfiden Verhalten und dem nun an ihr (und der Person hinter ihr) aufgeflammten Interesse führte.
...
http://stscherer.wordpress.com/2012/08/13/das-doppelte-lottchen-oder-who-the-f-is-bella-teil-1/
Ist dir aufgefallen, das stscherer nach meinem Kenntnisstand der einzige User auf Libertalia und Ratlos-im-Netz ist, der inklusive seiner Postings rausgeflogen(?) ist? Seine Postings gibt es hier nicht mehr unter Gast oder Gast_00xy. Wie beurteilst du diese 'Spezialbehandlung'? Hat das was mit seiner Aktenkenntnis zu tun ...???

Und warum sagt Lobelie nicht mehr "Lieber Herr Scherer" zu ihm ...?

http://stscherer.wordpress.com/2012/06/20/fall-kachelmann-herr-richter-am-amtsgericht-mannheim-reemen-halt-die-entscheidung-des-oberlandesgerichts-weiter-unter-verschluss/#comment-1338

Weil er ihr keine Fragen mehr beantworten will, die sie sich selbst beantworten kann? Aber 'wir' müssen hier von ihr Antworten hören, die unsere Fragen(?) in Lobelies höchst subjektiver, trivialen, unterkomplexer und verallgemeinernden Betrachtungen in ihren 'Geisterstunden' auch nicht im Ansatz beantworten ...???
Lobelie, 00:52 Uhr:

Es ist passiert, woran alle Utopien einer humanen Gesellschaft in der Realität scheitern, ...

http://libertalia.forumieren.com/t75p140-die-gedanken-sind-frei#5827

Gast_0007

Anzahl der Beiträge : 553
Anmeldedatum : 16.06.12
Ort : 20.000 Meilen unter dem Meer

http://de.wikipedia.org/wiki/U-Boot

Nach oben Nach unten

Lobelie

Beitrag  patagon am Mo 13 Aug 2012, 11:25

"Jedenfalls entstehen destruktive Antriebe, und die werden, ob legal oder illegal, immer durchschlagen. Dein junger Mann, den Du hier eingeführt hast, kann durchaus als ›Krimineller‹ bezeichnet werden, denn sein Verhalten hat sich verfestigt - und die goldrichtige Tat Deines Capt'n, der den Jungs Verantwortung übergab, wäre an ihm, da schon zu alt, vorbeigegangen."

Moin moin
warum so pessimistisch?
Wie alt die Jungens auf dem Boot waren weiß ich nicht. Schätzungsweise aber zwischen 10 und 16 Jahren.
Außerdem gibt es Frühstarter und Spätzünder.
Ich kenne den Jungen aus Amerika ja nicht, aber das was er tut, mir erscheint es total kindlich. Wer kommt schon auf die Idee ein Flugzeug zu klauen nur um mal kurz irgendwohin zu fliegen, in eine Villa einzubrechen, nur um den Kühlschrank zu plündern? Sich Pizza und Cola als höchstes der Gefühle kommen zu lassen? Sich auf einen Baum zu flüchten um die Polizei zu beobachten?

Nun kann es ja natürlich auch sein, dass der Captain nur kurzfristigen Erfolg hatte und die Jungens von ihm darin bestärkt wurden, sich von da an als priviligierte Oberschicht zu sehen, und daraufhin größenwahnsinnig wurden.
Kann natürlich auch passieren, wie man erkennen kann lol!
Ich will das aber nicht glauben. Das hieße ja, dass dieser Tag auf dem Schiff, das einzige Highlight ihres Lebens geblieben wäre.




patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

@ Pat

Beitrag  Lobelie am Mo 13 Aug 2012, 12:29

Im ZEIT-Magazin gibt es seit langer Zeit eine Interview-Rubrik mit dem Titel: "Das hat mich gerettet": da kann man nachlesen, wie eine einzige Begegnung oder ein einziges Ereignis das gesamte Leben positiv verändert und ihm eine entscheidende Wende gegeben hat - das ist wirklich eine Tatsache! Es gibt ›Erweckungserlebnisse‹.
avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Demo

Beitrag  patagon am Mo 13 Aug 2012, 12:38

"Leider hast du als 'Top-Level-Esoteriker' nie meine Frage beantwortet, ob unser 'Bord-Esoteriker' für den Jenseits-Support Recht mit seiner festen Überzeugung hat, dass der Inhalt einer Flaschenpost, die gegen unsere Bordwand dümpelt, wahr sein müsste (Inhalt der Geburtstagskartentextes).

Hältst du Steffi für so 'unterwassermutig' und neugierig, dass die als 'Kampfschwimmerin von Libertalia' auch unter unserem U-Boot durchtaucht ...?"

Ich verstehe deine Frage nicht, da ich nichts über den ganzen Komplex weiß. Habe ich genug gesagt. Weiß nix über die Geburtstagskarte, gehackte mails, Klarnamen etc. Was soll ich dazu sagen. Ich schreibe undf empfange keine PNs.
Was willst du übrigens von meiner festen Überzeugung wissen?
Meine feste Überzeugung ist ja gerade eigentlich nur um es mit Brecht zu sagen "..es geht auch anders, aber so geht es auch.."
Es gibt bei youTube eine Version des Songs mit Milva und Mario Adorf. "In einer Zeit, die jetzt vergangen ist..."
Du bemerkst sehr richtig, dass ich Links verschnussel, aber ich habe eine laxe Einstellung zu sämtlichen Fragen der Bürokratie. Stell dir nur vor, Demo, ich wäre auf diesem Gebiet so ein Perfektionist wie du, wäre das nicht schrecklich?

Schau mal, ich verstehe ja, dass Jörg Kachelmann dich mit seiner Undankbarkeit ziemlich verletzt hat. (Schrieb der Typ doch extra an REN und GW und nix an dich). Aber, er ist halt ein Sadomasochist. Wie du selbst auch wahrscheinlich, nehme ich jedenfalls an.
Viel interessanter ist doch die Frage warum ist einer das?

Wächst er selbst wenn er andere niedermacht? Wird seine Leistung größer, wenn um ihn herum nur Nieten sind?
Ich denke eher, dass er andere von etwas zu überzeugen versucht, woran er selbst erhebliche Zweifel hat. Das gilbt für viele hier und wenn einer das auf eine dumme durchsichtige Weise tut, entlarvt er eigentlich nur sich selbst.
Und ist zu feige und zu eifersüchtig um es zugeben zu können.









patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

moin moin pat, ich sehe gerade das Du anwesend bist

Beitrag  uvondo am Mo 13 Aug 2012, 13:21

wir haben unseren Besuch direkt auf der Insel verabschiedet, die sind gleich von dort aus per Zug in Richtung Heimat gestartet.
Ich werde jetzt erstmal ein paar Sachen aufarbeiten, mich nebenbei einlesen und mal sehen was hier zwischenzeitlich so fabriziert wurde.
avatar
uvondo

Anzahl der Beiträge : 1610
Anmeldedatum : 13.06.12

Nach oben Nach unten

moin moin uvo,

Beitrag  patagon am Mo 13 Aug 2012, 13:42

falls du noch mit deinem Erfinder Kontakt hast, erzähle ihm bitte, was hier zu seiner Erfindung gesagt wurde. Was hat er zu verlieren?
Er kann schließlich nur gewinnen, wenn seine Erfindung so sensationell und bisher noch nicht überholt ist.
Dass der Vertrag mit der Mineralölfirma ein Betrug nicht nur an ihm, sondern auch an der Menscheit war, weiß er sicher selbst. Es gibt genug schreckliche Juristen.

patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Re: Die Gedanken sind frei? ???

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 6 von 16 Zurück  1 ... 5, 6, 7 ... 11 ... 16  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten