Kachelmann und kein Ende.... (Teil 2)

Seite 1 von 41 1, 2, 3 ... 21 ... 41  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Kachelmann und kein Ende.... (Teil 2)

Beitrag  Oldoldman am Mi 17 Okt 2012, 10:59

Das Ursprungsposting von "Gast" vom 15. Juni 2012, 15:43 h, lautete:

Alice Schwarzer spricht Kachelmann überraschend frei!

Vor dem LG Köln lies sie ihren Rechtsanwalt am 5. April 2012 Folgendes vortragen:
Damit wird klar, dass Frau Claudia D. nicht zu den "vergewaltigten Frauen" gehört.
Nun, das Landgericht Köln traute diesem Sinneswandel wohl nicht so ganz und bestätigte eine einstweilige Verfügung, mit der es Alice Schwarzer und der EMMA verboten wurde,
den Eindruck zu erwecken, der Antragsteller (Jörg Kachelmann) habe eine Vergewaltigung zum Nachteil der Frau Claudia D. begangen
(LG Köln, Az. 28 O 96/12) - http://www.hoecker.eu/mitteilungen/artikel.htm?id=260

Das gibt sicherlich Stoff zu neuen Diskussionen...

Ergänzung:

Und nun gibt es ja auch noch das Buch zum Fall, die einstweiligen Verfügungen zum Buch zum Fall und hier natürlich die Diskussionen zu den einstweiligen Verfügungen zum Buch zum Fall und zum Buch zum Fall....

Den ersten Teil mit den Postings 1 bis 978 (15.06.2012 bis 17.10.2012) findet der geneigte Leser
HIER (Teil 1)
Den zweiten Teil mit den Postings 979 bis 1994 (17.10.2012 bis 04.12.2012) findet der geneigte Leser
HIER (Teil 2)
Den dritten Teil mit den Postings ab 1995 (ab 04.12.2012) findet der geneigte Leser
HIER (Teil 3)

Die letzten Postings des ersten Teils finden sich unter:

http://libertalia.forumieren.com/t21p960-kachelmann-und-kein-ende


Zuletzt von Oldoldman am Di 04 Dez 2012, 17:19 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 1064
Anmeldedatum : 06.06.12
Alter : 58
Ort : Hoch im Norden...

Nach oben Nach unten

O Sancta simplicitas!

Beitrag  Petra Klekih am Mi 17 Okt 2012, 11:04

Als ob das Menschlein, das da eilfertig und Overkill-unnötig noch mehr Holz zum Scheiterhaufen von Hus brachte, sich gleich mit angesteckt hätte ....

http://www.jurablogs.com/de/go/ist-anwaltskunst-weg-o-sancta-simplicitas-o-sancta-vanitas-bonfire-vanities-der-campus

BTW:
http://ra-melchior.blog.de/2012/10/16/bayerischer-maulkorb-verteidiger-skandaloes-15057257/
avatar
Petra Klekih

Anzahl der Beiträge : 230
Anmeldedatum : 19.06.12

http://dejure.org/gesetze/StGB/202b.html

Nach oben Nach unten

Ist der Ruf erst ruiniert, lebt Kachelmann gänzlich ungeniert? –„Der schmierige "Tagesspiegel" schickt seine einfuehlsame Journalistinnenkraft vor …“

Beitrag  Gast_0007 am Mi 17 Okt 2012, 12:31

http://de.wikipedia.org/wiki/Miriam_Kachelmann
Der Tagesspiegel, 17.10.2012:

Wer ist diese Frau? Kachelmanns Amazone

von Sonja Pohlmann
...

http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/wer-ist-diese-frau-kachelmanns-amazone/7262662.html
Amazonen – Wikipedia:



Amazone

http://de.wikipedia.org/wiki/Amazonen
Cicero online, 16.10.2012:

Kachelmann
Vom Rechtsstaat und der Brücke in die Gesellschaft
Von Daniel Martienssen
...

Das siebte Kapitel des Buches „Was sich ändern muss“, in dem Frau Kachelmann auf 73 Seiten unter anderem die Missstände in der juristischen Ausbildung beschreibt und die Defizite Alice Schwarzers als „Gerichtsreporterin“ der Bild-Zeitung herausarbeitet, gehört mit Abstand zum stärksten Teil. Das liegt aber vor allem daran, dass die übrigen Passagen kaum mehr als voyeuristische Einblicke auf Boulevard-Niveau widerspiegeln. So berichtet Frau Kachelmann an anderer Stelle von ihrer ersten Begegnung mit dem ersten Verteidiger, Reinhard Birkenstock, an einer Autobahnraststätte, „Herr Birkenstock bestellte sich eine große Portion Bratwurst mit Sauerkraut und Kartoffelbrei und Kaffee.“ Wie die Eheleute Kachelmann mit diesem Buch eine ernsthafte Debatte um den Rechtsstaat und sein Spannungsverhältnis zur Gesellschaft anstoßen wollen, bleibt wohl ihr Geheimnis. Zuviel Subjektivität überschattet eine nüchterne Analyse.
...

http://www.cicero.de/berliner-republik/vom-rechtsstaat-und-der-bruecke-die-gesellschaft/52222?seite=1

http://www.cicero.de/berliner-republik/vom-rechtsstaat-und-der-bruecke-die-gesellschaft/52222?seite=2

...

Nun zieht Jörg Kachelmann durch die Medien, prangert den Strafvollzug, die Gerichte und den Rechtsstaat im Allgemeinen an. Zwar muss man ihm zugestehen, dass er die Debatte um den Rechtsstaat und die Rezeption in der Gesellschaft auf die Tagesordnung setzt, sein Werk allerdings hat zu diesem Diskurs kaum Substanzielles beizutragen. Es ist durchzogen vom Gift einer verzerrten Subjektivität. Das ist nach dem ihm Widerfahrenen auch nachvollziehbar. Der große Wortführer in einer solchen Debatte kann er dennoch nicht sein. Denn aus subjektiv Erfahrenem nur allzu leicht allgemeine Prinzipien abzuleiten, eignet sich nicht, um dem Thema mit gebotener Distanz zu begegnen. Darüber hinaus droht diese notwendige Diskussion in einem Medien-Hype um die Person Kachelmann zu zerfasern – wieder einmal.
...

http://www.cicero.de/berliner-republik/vom-rechtsstaat-und-der-bruecke-die-gesellschaft/52222?seite=3
Kurz zu der von Meedia angestoßenen Debatte:
Der Titel ist natürlich völlig falsch. Die Akte Kachelmann hat seit Jahren jede(r) Redaktion/Journalist von größerer Bedeutung. Öffentlich bekannt in Fernsehsendungen haben sich dazu Alice Schwarzer (EMMA), Hans Leyendecker (SZ), Gisela Friedrichsen (DER SPIEGEL) durch Hinweis von RA Johann Schwenn bei Markus Lanz (ZDF) am 31.05.2011 auf seinen Kollegen Dr. Reinhard Birkenstock.
Vgl. Schwarzer Peter Posting, 16.10.2012, S. 47, 14:39 @Lobelie: Führen deine(?) Gedanken nur bei anderer Personen zur "Hochnäsigkeit"?

http://libertalia.forumieren.com/t21p920-kachelmann-und-kein-ende#8667
Neu ist lediglich, dass in Komplex Kachelmann jetzt Journalisten auftauchen, die ihre Quellen nicht schützen, sondern in Pfanne hauen. Da läuft Kachelmann als ehemaliger(?) Journalist jetzt gerne vorne weg (s.o.).

http://www.twitlonger.com/show/jlpabc

Und dieses Kapitel kann sehr spannend werden; denn man hat Kachelmann mit diesem ganzen Komplex der intimen Details in den Plädoyers, Urteilbegründung, Medienberichten etc. weitgehends verschont. Evtl. weiß die Öffentlichkeit bald, was Hans-Hermann Tiedje bei Günther Jauch meint mit "Sie kommen so nett daher, ich kann mir das vorstellen, wie Sie irgendwelchen Frauen die Stradivari vorgespielt haben."

http://www.stern.de/kultur/tv/tv-kritik-zu-guenther-jauch-sie-sind-nur-kachelmann-1909833.html

http://de.wikipedia.org/wiki/Hans-Hermann_Tiedje

Ich denke, der Schlüssel zur "Stradivari" liegt in den 1.400 Chat-Protokollen, die Hans-Hermann Tiedje vorliegen sollten:
Vgl. Demokritxyz Posting, 15.04.2012, S. 45/III, 15:09 h @patagon: Kennst du nach unten offene Dr.-Reinhard-Birkenstock-Skala der Schamgrenze ...?

patagon, weißt du, was eine 'Experimental-Coitologin' ist? Und was Dr. Reinhard Birkenstock nach Lektüre der 1.400 Chatseiten unter "geringer Schamgrenze" versteht ...?
Vgl. Demokritxyz Posting, 29.10.2010, S. 10/IX, 22:36 h @olivin: Wichtig sind zunächst die Akteure und deren Netzwerke
Anm.: Eier legende Wollmilchsau bei Frauen gibt es nicht

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-9-t279-180.htm#20700
Ist dir klar, dass Targets im Dunstkreis ihres Märchenprinzen sich verändern und bei solchen gelegentlichen Treffen außerordentlich gut drauf (und drunter) sein können? Und dass aus der Sicht, nur beim Multitasking optimal der Rahm abgeschöpft werden kann ...?

Hinzu kommt, dass Sabine W. als ehemalige Hochleistung-Hürdenläuferin über ideale Hardware-Voraussetzungen verfügt. Das ist mir sofort aufgefallen, als Thomas Knellwolf schrieb, sie sei auf dem kurzen Weg von Haus ihrer Eltern zu ihrer Wohnung vor der Journalistenmeute mal kurz über den Zaun gesprungen - da haben die doch alle Nase gemacht, oder ...?

Nicht die geringsten Schwierigkeiten habe ich mir vorzustellen, was 'Kachel'mann da möglicherweise für 'ne 'Rarität im Ballbesitz' hatte.

Nur, er wollte sie nur gelegentlich genießen und sie, dass er sie heiratete. Ich mein', welcher Mann mit Verstand heiratet ein Target, das verdammt "variantenreich" vö.geln kann? - Du etwa, weil es zwischen Östrogen-Logik und Esoterik deutliche Parallelen gibt ...?
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t374p880-musik-laune-stimmungen-teil-iii#68486
Abschließend ein Satz zur juristischen Bewertung der einstweiligen Verfügungen durch Oldie und Lobelie:
Oldie hat einen richtigen Satz gepostet:
Oldoldman:

Wenn es nicht um das LG Mannheim ginge, so würde ich - aus dem hohlen juristischen Bauch heraus - behaupten:

http://libertalia.forumieren.com/t21p920-kachelmann-und-kein-ende#8666
Ich bin fest davon überzeugt, dass die Causa Kachelmann ein Komplex 'quanten- mechanischer' Jurisprudenz ist. In diesem Mikrokosmos gelten die Gesetze der Makroebene nicht mehr ...
Quatenmechanik - Wikipedia:

Die Quantenmechanik unterscheidet sich nicht nur in ihrer mathematischen Struktur grundlegend von der klassischen Physik. Sie verwendet Begriffe und Konzepte, die sich der Anschaulichkeit entziehen und auch einigen Prinzipien widersprechen, die in der klassischen Physik als fundamental und selbstverständlich angesehen werden.

http://de.wikipedia.org/wiki/Quantenmechanik


Zuletzt von Schwarzer Peter am Mi 17 Okt 2012, 12:45 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

Gast_0007

Anzahl der Beiträge : 553
Anmeldedatum : 16.06.12
Ort : 20.000 Meilen unter dem Meer

http://de.wikipedia.org/wiki/U-Boot

Nach oben Nach unten

Hier noch einmal der komplette Überblick

Beitrag  Lobelie am Mi 17 Okt 2012, 12:39

über einen Teil der von Höcker erwirkten Verfügungen, aus dem hervorgeht, daß HH Tietje, der nur von 5 erwirkten Verfügungen sprach, das Buch offenbar nicht gelesen hat.

http://www.bildblog.de/42868/kachelmanns-verfuegungen/

(Jauch aber offenbar auch nicht...).

Ein paar Hauptsacheverfahren sind allerdings mit aufgeführt, im Text steht demgegenüber, daß Klageverfahren außerhalb des einstweiligen Rechtsschutzes nicht enthalten seien.
avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

@Lobelie: Blablabla - Kannste nicht lesen? Oder nicht kapieren ...?

Beitrag  Gast_0007 am Mi 17 Okt 2012, 13:06

Lobelie:

Hier noch einmal der komplette Überblick

über einen Teil der von Höcker erwirkten Verfügungen, aus dem hervorgeht, daß HH Tietje, der nur von 5 erwirkten Verfügungen sprach, das Buch offenbar nicht gelesen hat.

http://www.bildblog.de/42868/kachelmanns-verfuegungen/

(Jauch aber offenbar auch nicht...).

Ein paar Hauptsacheverfahren sind allerdings mit aufgeführt, im Text steht dem gegenüber, daß Klageverfahren außerhalb des einstweiligen Rechtsschutzes nicht enthalten seien.

http://libertalia.forumieren.com/t93-kachelmann-und-kein-ende-teil-2#8730
Hans-Hermann Tietje sprach von fünf beim BGH anhängigen Verfahren:
Vgl. Schwarzer Peter Posting, 16.10.2012, S. 47, 11:25 @Lobelie: Sprichst du wieder mal von dir: "Das muss wehtun..."

Lobelie:

Schwarzer Peter:

Kachelmann hätte es evtl. in der Hand gehabt, solche evtl. Marionettenspielereien aufzudecken: ohne jegliche Polemik ganz sachlich an dem DNA-Befund (keine schwere Vergewaltigung), dem Urteil/Beschluss des OLG Karlsruhe und der schriftlichen Urteilsbegründung zu argumentieren: Wie konnte es noch zu diesem Mammutverfahren und der mündlichen Urteilsbegründung kommen?

http://libertalia.forumieren.com/t21p900-kachelmann-und-kein-ende#8626

Das hat er doch gemacht – hier kannst Du es nachlesen:

http://gabrielewolff.wordpress.com/2012/10/13/jorg-miriam-kachelmann-recht-und-gerechtigkeit-mehr-als-eine-rezension-i/

Als Sturzflugleser hast Du wohl auch die paar Stellen überlesen, an denen er über ein Komplott sinniert – es bei diesen Andeutungen aber beläßt, weil die Beweise fehlen?

Und natürlich hat Tietje auch in diesem Punkt gelogen: 5 e.Vs!!! Allein im Buch sind 100 Stück abgedruckt, dazu kommen noch Hauptsacheverfahren und 100 Unterlassungserklärungen nach Abmahnungen.

http://libertalia.forumieren.com/t21p900-kachelmann-und-kein-ende#8636
Sturzflugleser sind höchst konzentriert, und ich vermag nicht zu erkennen, dass ich das Buch in den falschen Hals bekommen oder eine falsche Empfehlung wegen der von mir eingeschätzten EV-Gefahr ausgesprochen habe.

Wenn du ähnlich aufmerksam das Buch gelesen hättest, wären dir die Begründungen zu den EV aufgefallen, beispielsweise: "Intime Details, 280466/11, Madsack Online GmbH & Co. KG, Die einstweilige Verfügung wurde als endgültige Regelung anerkannt. Auch in diesem Verfaren ging es einmal mehr um das Verbot der Verbreitung intimer Schilderungen. (S. 381)."

http://de.wikipedia.org/wiki/Verlagsgesellschaft_Madsack

Nun kenne ich die dort verbreiteten Details rund um Kachelmanns 'Pisser' nicht, aber das Interesse in Redaktionen ist sicher nicht besonders groß, wenn es in Abwägung der juristischen Reibungsverluste darum geht, solche Details im Rahmen der Pressefreiheit weiter verbreiten zu dürfen - insbesondere wenn man mit den Typen sowie 'fertig' ist.

Aber weißte, was mir bei der hohen Konzentration des Sturzfluglesens mit heulender Sirene bei der Lektüre der wunderbar nach Aktenzeichen geordneten EV-Verfahren mit den Pressemitteilungen der Kanzlei Höcker beispielsweise aufgefallen ist? Es gibt im Anhang des Buchs im Gänsemarsch die Verfahren: "..., 28 O 944/10, 28 O 977/10, ... (S. 376)" und auf der Homepage der Kanzlei Höcker (u.a. ...?) zusätzlich das Verfahren 28 O 954/10:
Erzählt Jörg Kachelmann mal wieder vom Pferd und verschweigt wesentliche Dinge? Könnte dieses eines der fünf Verfahren sein, die beim BGH anhängig sind, wie Hans-Hermann Tietje in der Günther-Jauch-Sendung explizit erklärt hat? Ist er über Kanalsysteme deutlich besser informiert als du? Oder erzählst du auch gerne vom Pferd - weil die größere Köpfe haben ...?

Willste nicht mal als Ameise der Jurisprudenz durch die tiefen Schluchten juristischer Aufklärung pesen und uns informieren, ob du durch Abgleich dieser beiden Tabellen (Buch Anhang/Höcker Pressemitteilungen) herausfindest, welche vier(?) weiteren Verfahren beim BGH(?) anhängig sind ...???
http://libertalia.forumieren.com/t21p920-kachelmann-und-kein-ende#8649
http://www.bildblog.de/42868/kachelmanns-verfuegungen/


Zuletzt von Schwarzer Peter am Mi 17 Okt 2012, 13:21 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

Gast_0007

Anzahl der Beiträge : 553
Anmeldedatum : 16.06.12
Ort : 20.000 Meilen unter dem Meer

http://de.wikipedia.org/wiki/U-Boot

Nach oben Nach unten

Und immer wieder

Beitrag  stringa am Mi 17 Okt 2012, 13:12

avatar
stringa

Anzahl der Beiträge : 1646
Anmeldedatum : 22.06.12

Nach oben Nach unten

Allein nach dieser Aufstellung

Beitrag  Lobelie am Mi 17 Okt 2012, 13:13

sind bereits acht Verfahren beim BGH anhängig (Nichtzulassungsbeschwerde) sowie eins (durch BILD digital) als Verfassungsbeschwerde beim BVerfG.

Hinzu kommen diejenigen Hauptsacheverfahren, die in der Liste, die nahezu ausschließlich einstweilige Verfügungen enthält, nicht aufgeführt sind. Tietje hat Unsinn gefaselt.
avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

wie sagte Richter doch ganz richtig

Beitrag  uvondo am Mi 17 Okt 2012, 13:14

ihr versteht den Rechtsstaat nicht. Wenn ihr schon solche Themen (K.) aufgreift, dann solltet ihr ein bißchen mehr Hintergrundwissen haben. Behandelt einmal den Koloss Rechtsstaat von einer anderen Seite, und zwar vollkommen ohne K. im Hintergrund. Dann hättet ihr ein Thema, aber so macht ihr euch lächerlich. Lobelie schloss er dabei aus........
avatar
uvondo

Anzahl der Beiträge : 1610
Anmeldedatum : 13.06.12

Nach oben Nach unten

Och weißte, uvondo ... die Lächerlichkeit variiert manchmal, oder ...?

Beitrag  Gast_0007 am Mi 17 Okt 2012, 13:59

uvondo:

Behandelt einmal den Koloss Rechtsstaat von einer anderen Seite, und zwar vollkommen ohne K. im Hintergrund. Dann hättet ihr ein Thema, aber so macht ihr euch lächerlich. Lobelie schloss er dabei aus........

http://libertalia.forumieren.com/t93-kachelmann-und-kein-ende-teil-2#8735
Ich stell mir in dem Komplex gerade vor, da legt einer eine Woche vor der Bundestagswahl 2013 die komplettte Akte Kachelmann mit allem Drum und Dran inkl. schriftlicher Urteilsbegründung zum *.pdf-Download auf einen gut versteckten ausländischen Server ...

Könntest du dir vorstellen, dass das ein Thema wäre, Deutschland Kachelmann endlos los wäre, und abgesehen von den Mannheimer Protogonisten & ihren Marionettenspielern(?) Lobelie mit ihren Groupies (fast) allein auf der Weide von Lächerlichkeit eingeschlossen wäre ...???
Vgl. Schwarzer Peter Posting, 17.10.2012, S. 1/2, 12:31 Ist der Ruf erst ruiniert, lebt Kachelmann gänzlich ungeniert? –„Der schmierige "Tagesspiegel" schickt seine einfuehlsame Journalistinnenkraft vor …“

http://libertalia.forumieren.com/t93-kachelmann-und-kein-ende-teil-2#8728

17.10.2012, S. 1/2, 13:06 @Lobelie: Blablabla - Kannste nicht lesen? Oder nicht kapieren ...?

http://libertalia.forumieren.com/t93-kachelmann-und-kein-ende-teil-2#8732

Gast_0007

Anzahl der Beiträge : 553
Anmeldedatum : 16.06.12
Ort : 20.000 Meilen unter dem Meer

http://de.wikipedia.org/wiki/U-Boot

Nach oben Nach unten

Peterle...extra für Dich nochmal.....

Beitrag  uvondo am Mi 17 Okt 2012, 14:05

Das große Werk

Am Morgen steigt man aus dem Bette,
und geht ganz schnell mal zur Toilette.
Um weg zu bringen seine Schlacke,
manche nennen es auch Kacke.

Man setzt sich hin, läßt alles laufen,
bis sich die Kacke häuft zum Haufen.
Manchmal ist es auch nur Wasser,
manchmal dünner, manchmal blasser.

Ist das große Werk vollbracht
wird eine Kehrtwendung gemacht,
um das Ganze zu beschaun,
das gibt wieder Selbstvertraun.

Mehr zu Dir nach meinem Urlaub.......oder wie man das nennt..........
avatar
uvondo

Anzahl der Beiträge : 1610
Anmeldedatum : 13.06.12

Nach oben Nach unten

Gedächtnisverfall bei Profis?

Beitrag  m198 am Mi 17 Okt 2012, 14:07

Sachlich penibel korrekt und damit uvondo konterkarierend möchte ich zu dem Hauptthema kommen, das von allen in den Medien und auch hier im Forum totgeschwiegen wird. Dank S.P. Zitatenschatz bekommt das jetzt sogar entscheidende Bedeutung auch für JK persönlich.

Das Verfahren 22.06.2011 (Az. 28 O 954/10) bei Höcker diskutiert, wird JK verlieren, wenn Jura irgendeine innere Konsistenz hat, die sogar ich erkennen kann.

Es geht darum, ob bestimmte Details aus dem Intimleben nicht öffentlich gemacht werden dürfen. Höcker sagt NEIN gegen Digital Bild. Zunächst hatten Gerichte Höcker gewinnen lassen, deshalb ist diese Sache ganz oben angekommen.

Wegen dieser erwähnten Konsistenz weiß ich, dass nicht nur in der HV beim LG Mannheim oder anderswo etwas ausführlich berichtet wurde, sondern bereits ich glaube es war im Spiegel das was JK dem Haftrichter erzählt hatte zitiert worden ist. Daher habe ich ja diesen Ausdruck "die Reitgerte und die Handschellen lagen bereit (neben ihr auf dem Bett)", Türe angelehnt usw. Vielleicht erinnert sich jetzt der eine oder andere.

Aber mir geht es nicht um die Aussage vor dem bigotten Haftrichter, sondern darum, dass wir es mit einem klassischen SM Setting zu tun haben (literarisch aufbereitet in Buschheuers Ruf Mich An!). Ohne weitere Details wissen zu müssen, sage ich, damit ist sowieso die Vergewaltigung auch ohne Messer vom Bett (Tisch). Warum benutzt JK diese Steilvorlage nicht, um seine Unschuld zu beweisen?? Ich meine, im Sinn der Anklage richtet sich die fehlende DNA-Spur klar gegen die Falschbeschuldigerin, aber mit SM ist alles geklärt.

Muss denn ein Mann sich für SM schämen, wenn das katholische Mädel aus gutem Haus da so scharf drauf ist? Wenn JK alle zwei Tage bei ihr aufgekreuzt wäre, dann würde das für seine Sucht sprechen, aber so, wie es dort war, musste Frau D. aus Schwetzingen ja dankbar sein, dass er sie alle paar Wochen mal richtig züchtigte. Dass das ihre Eltern möglichst nicht erfahren sollten, ist verständlich, aber als Falschbeschuldigter ist das doch der absolute Knockout für diese kranke Frau. (Eine andere Frage bleibt, dass er sich auf dem Höhepunkt schon aus Eigenschutz um ihre Gesundheit hätte kümmern sollen. Gestern oder vorgestern beschrieb ich eine Möglichkeit, klar, von außen in der Theorie.)


Zuletzt von m198 am Mi 17 Okt 2012, 14:13 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

m198

Anzahl der Beiträge : 262
Anmeldedatum : 10.10.12

Nach oben Nach unten

Wo ist das Badezimmer von Gemahlinnenzeugins Mann?

Beitrag  stringa am Mi 17 Okt 2012, 14:11

Gemahlinnenzeugin, ich muß deinen Mann da jetzt rauswerfen, ich muß da rein, ganz dringend Hände waschen, was sein muß, muß sein !
avatar
stringa

Anzahl der Beiträge : 1646
Anmeldedatum : 22.06.12

Nach oben Nach unten

@uvondo: Ut desint vires, ...

Beitrag  Gast_0007 am Mi 17 Okt 2012, 14:19

... bringt uvondo & Co. die Fäkaliensprache beim Proll immer noch weiter ...?
Jörg Kachelmann, Seite 48:

Der Inhalt der Bild-Zeitung einerseits, der auf Menschenverachtung beruht und diesen Rechtsstaat mit Füßen tritt, und andererseits die Heuchelei der Verlegerin Friede Springer, die ein philanthropes öffentliches Leben vortäuscht, das aber auf dem Kot ihrer Produkte gebaut ist: Was für eine Kombination! Alle Künstler und Prominenten, die sich in den Dienst des Springer Verlags stellen, täuschen sich, wenn sie glauben, durch dosierte Preisgabe des eigenen Stolzes geschont zu werden. Sie werden langfristig erkennen, dass diese Deals nicht funktionieren. Die Bild-Zeitung und ihre Verantwortlichen scheiden jeden Tag neu werte von unwerten Existenzen und sind im gegenwärtigen Zustand eine Gefahr für die Demokratie in Deutschland.
http://de.wikipedia.org/wiki/Prolet
uvondo:

Peterle...extra für Dich nochmal.....

Das große Werk

Am Morgen steigt man aus dem Bette,
und geht ganz schnell mal zur Toilette.
Um weg zu bringen seine Schlacke,
manche nennen es auch Kacke.

Man setzt sich hin, läßt alles laufen,
bis sich die Kacke häuft zum Haufen.
Manchmal ist es auch nur Wasser,
manchmal dünner, manchmal blasser.

Ist das große Werk vollbracht
wird eine Kehrtwendung gemacht,
um das Ganze zu beschaun,
das gibt wieder Selbstvertraun.

Mehr zu Dir nach meinem Urlaub.......oder wie man das nennt..........

http://libertalia.forumieren.com/t93-kachelmann-und-kein-ende-teil-2#8739

Gast_0007

Anzahl der Beiträge : 553
Anmeldedatum : 16.06.12
Ort : 20.000 Meilen unter dem Meer

http://de.wikipedia.org/wiki/U-Boot

Nach oben Nach unten

Re: Kachelmann und kein Ende.... (Teil 2)

Beitrag  Gast am Mi 17 Okt 2012, 14:25

m198 schrieb:Sachlich penibel korrekt und damit uvondo konterkarierend möchte ich zu dem Hauptthema kommen, das von allen in den Medien und auch hier im Forum totgeschwiegen wird. Dank S.P. Zitatenschatz bekommt das jetzt sogar entscheidende Bedeutung auch für JK persönlich.

Das Verfahren 22.06.2011 (Az. 28 O 954/10) bei Höcker diskutiert, wird JK verlieren, wenn Jura irgendeine innere Konsistenz hat, die sogar ich erkennen kann.

Es geht darum, ob bestimmte Details aus dem Intimleben nicht öffentlich gemacht werden dürfen. Höcker sagt NEIN gegen Digital Bild. Zunächst hatten Gerichte Höcker gewinnen lassen, deshalb ist diese Sache ganz oben angekommen.

Wegen dieser erwähnten Konsistenz weiß ich, dass nicht nur in der HV beim LG Mannheim oder anderswo etwas ausführlich berichtet wurde, sondern bereits ich glaube es war im Spiegel das was JK dem Haftrichter erzählt hatte zitiert worden ist. Daher habe ich ja diesen Ausdruck "die Reitgerte und die Handschellen lagen bereit (neben ihr auf dem Bett)", Türe angelehnt usw. Vielleicht erinnert sich jetzt der eine oder andere.

Aber mir geht es nicht um die Aussage vor dem bigotten Haftrichter, sondern darum, dass wir es mit einem klassischen SM Setting zu tun haben (literarisch aufbereitet in Buschheuers Ruf Mich An!). Ohne weitere Details wissen zu müssen, sage ich, damit ist sowieso die Vergewaltigung auch ohne Messer vom Bett (Tisch). Warum benutzt JK diese Steilvorlage nicht, um seine Unschuld zu beweisen?? Ich meine, im Sinn der Anklage richtet sich die fehlende DNA-Spur klar gegen die Falschbeschuldigerin, aber mit SM ist alles geklärt.

Muss denn ein Mann sich für SM schämen, wenn das katholische Mädel aus gutem Haus da so scharf drauf ist? Wenn JK alle zwei Tage bei ihr aufgekreuzt wäre, dann würde das für seine Sucht sprechen, aber so, wie es dort war, musste Frau D. aus Schwetzingen ja dankbar sein, dass er sie alle paar Wochen mal richtig züchtigte. Dass das ihre Eltern möglichst nicht erfahren sollten, ist verständlich, aber als Falschbeschuldigter ist das doch der absolute Knockout für diese kranke Frau. (Eine andere Frage bleibt, dass er sich auf dem Höhepunkt schon aus Eigenschutz um ihre Gesundheit hätte kümmern sollen. Gestern oder vorgestern beschrieb ich eine Möglichkeit, klar, von außen in der Theorie.)

Der Freispruch ist wohl an Dir vorbeigerauscht? Du laberst Kacke - leb doch Deine Phantasien einfach woanders aus.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Peterle

Beitrag  uvondo am Mi 17 Okt 2012, 14:29

ich verstehe nicht warum Du Dich innerlich so aufregst. Du bist doch sowohl im alten Forum wie auch hier mit der Fäkalsprache, bzw. der Verunglimpfung anderer Menschen angefangen. Austeilen ja gern, einstecken nie, das könnten ja Deine Targets von Nina bis.....lesen/hören. Mannchen, das geht natürlich nicht. Doch nicht Peterle, der eins auf die Mütze kriegt.....usw. UND ausserdem stammt das Gedichtlein nicht von mir, sondern von H.E.


Zuletzt von uvondo am Mi 17 Okt 2012, 14:30 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
uvondo

Anzahl der Beiträge : 1610
Anmeldedatum : 13.06.12

Nach oben Nach unten

Lest EMMA, solange es sie noch gibt ....

Beitrag  Petra Klekih am Mi 17 Okt 2012, 14:30

Schwarzer in Eislingen
Stuttgarter Rechte planen Demo gegen Alice!
Auf Einladung von „Efa“, der Eislinger Frauen-Aktion, kommt Alice Schwarzer nach sieben Jahren wieder in die Stadt. Sie wird am 17. Oktober in der Stadthalle aus ihrer Autobiografie „Lebenslauf“ lesen und anschließend mit dem Publikum diskutieren. „Beim letzten Mal ging es da heiß her“, erinnert sie sich. „Wir haben geredet, bis der Hausmeister uns rausgeworfen hat.“
www.emma.de


und:
http://www.emma.de/news-artikel-seiten/muss-ein-mann-ein-macho-sein/

Ich habe nichts gegen Männer
http://www.aliceschwarzer.de/publikationen/blog/?tx_t3blog_pi1%5BblogList%5D%5BshowUid%5D=116&tx_t3blog_pi1%5BblogList%5D%5Byear%5D=2012&tx_t3blog_pi1%5BblogList%5D%5Bmonth%5D=10&tx_t3blog_pi1%5BblogList%5D%5Bday%5D=15&cHash=b4abfad8fa



Gravatar: PiffyPiffy
16.10.2012
13:11
Und was ist, wenn Frauen doch nicht benachteilig werden?

„Ja, wir leben in einer männerdominierten Welt, in der Männer Vorteile auf Kosten von Frauen haben.” Und deswegen müssen Frauen bevorzugt werden, damit diese Nachteile ausgeglichen werden. Was ist aber, wenn es keine Benachteiligung gibt? Dann wird aus der Bevorzugung der Frauen schnell einen Privilegienhascherei. Beispiel: In der Politik gibt es zu wenige Frauen, also wird das durch eine Quote ausgeglichen. Wenn aber der Grund dafür keine Diskriminierung sonder ein fehlendes Interesse der Frauen ist (z.B. bei den Grünen 37,5% Frauen in der Basis, auf jede engagierte Frau kommen 2 engagiert engagierte Männer), wird aus der Quote (Grüne >50%) eine Privileg für Frauen, die mit viel weniger Aufwand die gleichen Ziele erreichen können. Wenn dann die ganze Zeit den Männern vorgeworfen wird, dass diese mit „gläsernen Decken“ und „Männerseilschaften“ bösartig die Frauen aus diesen Posten fernhalten wollen, fällt es schwer zu glauben, dass Männer nicht Ihr Hassobjekt sind.
Gravatar: KASKAS
16.10.2012
10:23
Kinder

Liebe Frau Schwarzer, In Ihrem Text vergessen Sie die wirklich schwachen, nämlich die Kinder. Auf deren Rücken wird Ihr Kampf für die Gerechtigkeit der Frauen oft ausgetragen (das ist eine subjektive Einschätzung aus der eigenen Erfahrung und eigenem Erlebten heraus). Grüße aus Stuttgart

19. oktober, 18.45 Uhr, SWR Fernsehen
Landesschau Baden-Württemberg


Alice Schwarzer ist Studiogast mit ihrer Autobiografie "Lebenslauf".
avatar
Petra Klekih

Anzahl der Beiträge : 230
Anmeldedatum : 19.06.12

http://dejure.org/gesetze/StGB/202b.html

Nach oben Nach unten

Hatteste heute schon Latte, S.P.?

Beitrag  m198 am Mi 17 Okt 2012, 14:38

Ich würde das nicht gleichsetzen. Erhards lustige Kacke hat nichts mit dem bei JK erwähnten Kot zu tun. Ich fürchte, JK hat sich damit ein Eigentor geschossen. Richtig ist, dass Bild dieser Springer-Witwe gehört, aber die Falschaussage stammt doch von der Falschbeschuldigerin! In keinem Werk der APO ist die Gefahr durch einen Springer-Konzern mit diesem Wort bezeichnet worden. Weil das Wort an sich ja nichts beweist. JK aber benutzt es und zeigt, dass er irgendwie und wo steckengeblieben ist, keine Ahnung wann. Wir heute benutzen das Wort lediglich noch im dramatischen Sinn bei Pflegefällen, die sich und die Wände beschmieren. Aber wir sind uns einig, dass wir damit über eine Tragödie sprechen, die uns allen passieren kann! Übrigens hätte ich nichts dagegen, wenn Friede Springer JK 1 Million spendet, weil ihr die Pöbelei und Häme der Bild leidtut.

m198

Anzahl der Beiträge : 262
Anmeldedatum : 10.10.12

Nach oben Nach unten

m198

Beitrag  uvondo am Mi 17 Okt 2012, 14:43

>>>Hatteste heute schon Latte, S.P.?<<<

wahrscheinlich steht er vor seinem übergroßen Vergrößerungsspiegel und sieht vor lauter Latte nichts anderes mehr.......
avatar
uvondo

Anzahl der Beiträge : 1610
Anmeldedatum : 13.06.12

Nach oben Nach unten

Re: Kachelmann und kein Ende.... (Teil 2)

Beitrag  m198 am Mi 17 Okt 2012, 14:54

Thauris schrieb:
Der Freispruch ist wohl an Dir vorbeigerauscht? Du laberst Kacke - leb doch Deine Phantasien einfach woanders aus.

Allerverwirrteste, du pöbelst JK doch ständig, obwohl er freigesprochen wurde. Man könnte ja denken, du bist insgeheim die Claudia D.. Ich aber will, dass diese Giftspritze in den Knast wandert bzw hilfsweise in die Psychiatrie. Deshalb würde ich es begrüssen, dass die Menschen verstehen, warum sie so verlogen daherkommt und einen Menschen mit ihren Lügen vernichten wollte. Aber damit ist jetzt Schluß, verstanden? Ich selbst habe mit SM noch nie etwas zu tun gehabt.

m198

Anzahl der Beiträge : 262
Anmeldedatum : 10.10.12

Nach oben Nach unten

Uvo

Beitrag  m198 am Mi 17 Okt 2012, 15:02

Ich sprach von diesem leckeren Kaffee, der im Glas so schön serviert wird.

m198

Anzahl der Beiträge : 262
Anmeldedatum : 10.10.12

Nach oben Nach unten

Re: Kachelmann und kein Ende.... (Teil 2)

Beitrag  Gast am Mi 17 Okt 2012, 16:05

m198 schrieb:
Thauris schrieb:
Der Freispruch ist wohl an Dir vorbeigerauscht? Du laberst Kacke - leb doch Deine Phantasien einfach woanders aus.

Allerverwirrteste, du pöbelst JK doch ständig, obwohl er freigesprochen wurde. Man könnte ja denken, du bist insgeheim die Claudia D.. Ich aber will, dass diese Giftspritze in den Knast wandert bzw hilfsweise in die Psychiatrie. Deshalb würde ich es begrüssen, dass die Menschen verstehen, warum sie so verlogen daherkommt und einen Menschen mit ihren Lügen vernichten wollte. Aber damit ist jetzt Schluß, verstanden? Ich selbst habe mit SM noch nie etwas zu tun gehabt.

lol! lol! lol!

Ganz frisch bist Du offensichtlich nicht mehr! Man könnte ja denken Du bist insgeheim der JK.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Geliebte bzw Ehefrauen

Beitrag  m198 am Mi 17 Okt 2012, 16:37

In einem Subforum las ich folgendes Zitat.

Jörg Kachelmann: Stellen Sie sich vor, ich laufe allein durch Berlin und eine der von Burda bezahlten Zeuginnen oder jemand Neues erzählt, ich hätte sie in einen Hauseingang gedrängt. Wir sind in einer Situation, in der wir aufeinander aufpassen. Nicht weil man aufpassen muss, dass ich niemandem was tue, sondern dass mir niemand was tut. Nach dem Erlebten müssen wir mit jedem Wahnsinn rechnen, auch wenn sich das verrückt anhört.


http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/menschen/fall-kachelmann-wir-passen-aufeinander-auf-11925054.html


So wie mir SM bislang fehlt in den Darstellungen und dem Buch, so fehlt mir etwas zum Thema JK's Hilflosigkeit gegen Verehrerinnen abzugrenzen, so dass er am Ende über ein Dutzend angebliche Geliebte hatte. Wohlgemerkt, ich bin nicht der irrigen LG Mannheim-Meinung, dass dahinter irgendetwas strafrechtlich Relevantes stecken könnte, sondern ich will doch nur verstehen, weshalb JK angeblich dabei so hilflos gewesen sein sollte. Das Zitat aus der FAZ bringt auch nichts Neues zu meiner Frage. JK sieht inzwischen ausschließlich die Welt durch einen Tsunami aus bösartigen Geliebten, die ihm schaden wollten. Aber die meisten wollten das doch gar nicht. Die mochten ihn einfach. Aber dadurch geriet er in diese fatale Falle mit den Lügen, ich würde sogar korrigieren, dass das Notlügen waren, um die Naivität dieser Geliebten nicht zu verletzen. Denn woher nehmen die die Vermutung, dass ausgerechnet sie ganz alleine JK richtig gut finden? Bei Prominenten besteht ja immer die Wahrscheinlichkeit von Groupies. Bei JK, so wie ich ihn auch jetzt durch den FAZ Artikel kenne, da braucht es ja einen Aufpasser aka Ehefrau momentan, damit er nicht von seinen Gefühlen übermannt wird. Und wohlgemerkt ich sehe null Verwerfliches darin.

Ohne Einzelheiten zu kennen, bleibt vieles unverständlich bei Claudia D. Aber dass die geheiratet werden wollte, darf mal angenommen werden und das wollte er nicht, ganz bestimmt nicht mehr nach ihren Spionageaktionen. Trotzdem, das ist mein Appell, warum nicht dieses etwas Mehr aus Mitleid für diese Verrannte? Sie ist doch kein Spagghetti-Teller, oder?

Falschanzeige, Lügen, Das Messer, Justizskandal - alles klar aber alles was ich lesen konnte bis zu ihren Aktionen mit dem Buch und Clooney, sie ist krank. Zumindest hinterher habe ich als Unbeteiligter Mitleid mit ihr.

Irgendwo wurde das diskutiert. Ein Promi wie Strauss-Kahn oder JK, der ja das Geld hätte, muss das professionell regeln. Privat wird immer mal eine Kranke dabei sein, die sich zum rachsüchtigen Weib aufspielt mit den bekannten Folgen. Wenn unsere Justiz da mehr Ahnung hätte, gäbe es zumindestens bei Promis diese letztlich geldgierige Rache nicht, klar, das würde immer noch nicht die anderen Fälle lösen, wo Männer mittellos sind. Da wird diese Stiftung hoffentlich helfen.

Darf man in einem von Oldy gesteuerten Forum seine Meinung frei sagen? Wenn ja, ich habe mit Bekannten das Thema Miriam diskutiert, natürlich von ganz weit außen, von woher denn sonst, aber viele waren der Meinung, dass das gar nicht klappen kann. M.K. kann unmöglich immer dabeisein und aufpassen. Aber JK hat nunmal zig Verehrerinnen, alt und jung, und es wird immer mal wieder eine dabei sein, die ihn reizt. Und das soll er jetzt vergessen? Am besten schafft er sich solch eine kleine Videocamera an, auf der er als Promi der Frau folgendes Statement abnimmt:

"Ich bin Gundula Krausen, 32, ich habe soeben erfahren, dass es sich um JK handelt bei meinem Geliebten. Ich kenne durch die Presse das ganze Drama, das er nur erlebt hat, weil er so lieb und nett ist zu den Frauen, also traut er sich nicht, ihnen die brutalen Wahrheiten zu sagen. Ich hoffe, dass ich sein Herz mal für mich alleine gewinnen kann, aber wenn nicht, dann weiss ich, ich hatte eine schöne Zeit mit Jörg. Ich weiss von der Problematik, dass Frauen am Ende einer solchen Beziehung oft sehr böse und rachsüchtig werden. Dennoch will ich das Wagnis eingehen, weil ich ihn so liebe. Aber wenn es doch nicht funktionieren sollte mit uns, dann verspreche ich hier jetzt feierlich, dass ichanstatt ihm schaden zu wollen, professionelle Hilfe suchen werde, ausserhalb der Märchenonkelszene in Heidelberg, jedenfalls werde ich versuchen, nicht starrköpfig meinen Willen durchzusetzen, sondern akzeptieren muss, dass der Wetteronkel JK noch soviele Pläne hat in seinem Leben, das ja wesentlich kürzer dauern wird als mein eigenes, so dass ich ihn nicht als Rentenopa an mich binden werde. Ich bin jetzt zwar verliebt, also ziemlich durcheinander, aber dennoch bin ich völlig gesund und schreibe das hier nicht unter irgendeinem bösen Druck. gezeichnet Gundula Krausen Ort und Datum."

Was haltet ihr davon? Uvo, das machst du doch auch so ähnlich, oder?

Bitte ver-z-eiht mir die Tippfehler usw.


Zuletzt von m198 am Mi 17 Okt 2012, 17:04 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet (Grund : den Tsunami als tragendes Element in den Beitrag eingebaut)

m198

Anzahl der Beiträge : 262
Anmeldedatum : 10.10.12

Nach oben Nach unten

Es ist das 'n', das die Knackwurst schmackhaft macht!

Beitrag  Petra Klekih am Mi 17 Okt 2012, 16:38

Und immer und immer und immer wieder diese 'leichten Unschärfen' der Journaille. (Gut, dass solche Leute sich nicht bei einem Ingenieursstudium durchgemogelt haben, und den Wirtschaftsstandort D. z.B. durch mangelnde Präzision im Maschinen- oder Autobau gefährden.)

"Die Frau, die den Wettermoderator während seiner Haftzeit geheiratet hat, springt für ihn in die Bresche, wenn ihm die Worte fehlen. Von Marianne Quoirin"
http://www.ksta.de/medien/miriam-kachelmann-beschuetzend-wie-eine-uebermutter,15189656,20603832.html

Offensichtlich weder den Prozess miterlebt, noch die anderen Medien mitverfolgt noch das Buch gelesen ...

Nein, Frau Quoirin.
"Ich darf Sie da in ein paar Dingen berichtigen. Okay? Aristoteles war kein Belgier. Und die Hauptbotschaft des Buddhismus lautet nicht: "Jeder kämpft für sich selbst." Und die Londoner Untergrundbahn ist keine politische Bewegung. Das alles waren Fehler von Ihnen, Frau Quoirin. .............Ich hab´s nachgeprüft."

Und hier noch eine Verkehrsdurchsage und Warnung an alle.
Das heiß, nicht nur alle Google-User sind gemeint, sondern auch alle, die mit Google-Usern korrespondieren.
Also am besten alles der Einfachheit halber gleich in die öffentlcihe Cloud -).

http://www.datenschutzbeauftragter-info.de/google-co-duerfen-offiziell-die-e-mails-ihrer-nutzer-lesen/


http://www.merkur-online.de/nachrichten/stars/kachelmanns-ex-geliebte-will-jauch-sendung-nachtraeglich-beschneiden-2552404.html

http://www.derwesten.de/panorama/kachelmanns-buch-auf-platz-zwei-der-sachbuch-charts-id7202284.html
16:39
Fall Kachelmann
Ex-Geliebte will Jauch-Talk nachträglich zensieren
http://www.welt.de/vermischtes/article109929584/Ex-Geliebte-will-Jauch-Talk-nachtraeglich-zensieren.html
avatar
Petra Klekih

Anzahl der Beiträge : 230
Anmeldedatum : 19.06.12

http://dejure.org/gesetze/StGB/202b.html

Nach oben Nach unten

Ich glaube,

Beitrag  Lobelie am Mi 17 Okt 2012, 17:51

sowas nennt man "sich in Widersprüche verwickeln":

Nachträge von Georg Altrogge, Meedia.de_

Nachtrag, 17.10.: In einer Mail an MEEDIA teilt der Jurist Manfred Zipper mit, seine Mail sei nur an einen Journalisten gerichtet gewesen und der Inhalt "persönlich und vertraulich".

Nachtrag, 17.10.: Zu den Ausführungen des Anwalts Manfred Zipper erklärt der betroffene Journalist gegenüber MEEDIA: "Ich hatte um diese Mail von Herrn Zipper nie gebeten, da mich nur die Einstweiligen Verfügungen interessierten. Es war auch nirgends von 'persönlich' oder 'vertraulich' die Rede – was auch nur unrichtig sein kann, da es aus meiner Sicht eine Art Vorlage war, um den Inhalt bei der Kachelmann-Pressekonferenz zu verwenden – einer Veranstaltung mit größtmöglicher Öffentlichkeitswirkung, zu der Herr Zipper keinen Zutritt erhalten hatte.

http://meedia.de/fernsehen/kachelmanns-ex-vom-eigenen-anwalt-blossgestellt/2012/10/16.html

@ Petra K.

Marianne Quoirin hatte sich innerhalb der Prozeßbegleitung sehr für RA Birkenstock und gegen Sabine Rückert starkgemacht - eine Kölner Spezialität sozusagen.

an die Labertasche m soundsoviel:

Könntest Du Deine Sexualphantasien eventuell für Dich behalten? Und sie schon gar nicht auf andere projizieren? Kleiner Tip: fange einen PN-Austausch mit der "Gemahlinnenzeugin" an, die wird ein offenes Ohr für Dich haben.
avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Stefan Niggemeier

Beitrag  Lobelie am Mi 17 Okt 2012, 18:11

hat auf seinem Blog noch einmal nachgelegt - und dabei auch auf die Daphne-Studie hingewiesen, die, wie immer, falsch zitiert worden ist:

http://www.stefan-niggemeier.de/blog/was-guenther-jauch-alles-egal-ist/
avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Re: Kachelmann und kein Ende.... (Teil 2)

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 41 1, 2, 3 ... 21 ... 41  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten