Gepeinigt im Namen Satans

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Gepeinigt im Namen Satans

Beitrag  uvondo am Mi 17 Okt 2012, 11:34

das Eingangsposting lautete :

Ich deutete ja gestern schon an, das ich ein neues Thema hier unterbringen möchte, ob das so einfach gelingt wage ich selbst zu bezweifeln, denn alles "hört" auf Kachelmann....usw. Aber hier geht es vor allem um Frauen, die in ihrer Kindheit und Jugendzeit zwecks Satanskultes missbraucht worden sind, und heute noch (oder gerade heute) unter diesen Machenschaften zu leiden haben.

Ich bin zwar ab Samstag für 10 Tage mal wieder verschwunden, aber ihr könnt schon ja mal über das Thema nachdenken.... Ich weiß, sehr schwieriges Thema, aber durch einen Zeitungsartikel inspiriert brennt es in mir, hierzu einmal Stellung zu nehmen.
avatar
uvondo

Anzahl der Beiträge : 1610
Anmeldedatum : 13.06.12

Nach oben Nach unten


pat

Beitrag  uvondo am Do 18 Okt 2012, 14:06

>>>...inzwischen mal ihr Augenmerk darauf richten und Links zusammentragen.<<< Und wovon träumen wir beide nachts?????

Hier gibt es doch nur ein Thema.....................
avatar
uvondo

Anzahl der Beiträge : 1610
Anmeldedatum : 13.06.12

Nach oben Nach unten

Ach ja, ihr beiden

Beitrag  stringa am Do 18 Okt 2012, 14:34

habe heute vormittag ein ellenlanges posting zum Thema geschrieben, aber ihr lest ja offenbar nicht !
avatar
stringa

Anzahl der Beiträge : 1646
Anmeldedatum : 22.06.12

Nach oben Nach unten

doch doch stringa

Beitrag  uvondo am Do 18 Okt 2012, 14:41

aber heute habe ich alles überflogen, da ich Besuch im Hause hatte. Habe das jetzt nachgeholt. Worauf ich hinaus möchte ist,....dass Material gesammelt wird und solche Sachen schonungslos aufgedeckt werden.
avatar
uvondo

Anzahl der Beiträge : 1610
Anmeldedatum : 13.06.12

Nach oben Nach unten

Pat ist wirklich der Beste

Beitrag  m198 am Do 18 Okt 2012, 14:46

patagon schrieb:Also sorry.
Es stimmt, das Thema ist wirklich interessant und wichtig.

Es geht um Machtmissbrauch unter den verschiedensten Etiquetten und Verbrechen an jenen, die sich selbst nicht wehren können.

Ich wünsche dir wunderschöne Tage auf Mallorca und vielleicht können die user ja inzwischen, statt Elsen- Gaga- u. a. Kämpfe auszufechten, inzwischen mal ihr Augenmerk darauf richten und Links zusammentragen. Am besten auch mit ein paar persönlichen Betrachtungen oder Erfahrungen angereichert.
Im weitesten Sinne geht es da ja auch um die Beschneidungen.

Genial! Danke dir, pat!

Die grundlegende Lüge von Uvondo ist die, was du ja längst durchschaut hast, es ist eine (positive) Seite, wenn er andere ermundert, mal eben was zum Hexenkult zu sammeln während seines wohlverdienten Urlaubs als Ministerpräsident, damit er bei seiner Rückkehr intensivst, uvo origal, sich um das Thema, das ganz SH bewegt, kümmern kann; die andere allerdings miesere Seite dieser Art und Weise Leute anzuschubsen, kommt in einem süßen klein Gedicht zum Ausdruck, das unser Schnäuzerchen mir persönlich widmete. Darin stürzt ein Ritter Fibs bös ab, kommt gar dabei um, und das sollte mir eine Warnung sein. Du siehst, pat, der Adel war immer auf der richtigen Seite, nur nicht auf der der Freiheit gegen Zensur und Unterdrückung. Danke pat für dein Dasein und Sosein. Hinter uvo wüten lobelie und stringa gegen das Fehlen von unterhaltsamen Exekutionen. Auch thauris schmachtet sehr...

m198

Anzahl der Beiträge : 262
Anmeldedatum : 10.10.12

Nach oben Nach unten

kurze, knappe Antwort m198

Beitrag  uvondo am Do 18 Okt 2012, 15:04

schreibst Du Deine Texte immer im besoffenen Zustand?????????????????????????????????
avatar
uvondo

Anzahl der Beiträge : 1610
Anmeldedatum : 13.06.12

Nach oben Nach unten

Nachdem ich jetzt gelesen habe, wer da mal wieder aufrüttelt,

Beitrag  Lobelie am Do 18 Okt 2012, 15:05

bin ich doch sehr skeptisch geworden.


Liebe interessierte Frauen, KollegInnen und UnterstützerInnen,

Auf den folgenden Seiten möchten wir Euch und Ihnen die Arbeit von zwei Facheinrichtungen des Vereins Lotta e.V. in Kiel vorstellen.

Beides sind Einrichtungen für volljährige Frauen, die in ihrer Kindheit oder im Laufe ihres Lebens sexualisierte, körperliche oder emotionale Gewalt erlebt haben und/oder frühkindlicher Vernachlässigung ausgeliefert waren.

Das Betreuungsangebot richtet sich an Frauen, die an den vielfältigen Folgen dieser Gewalterfahrungen leiden und nun mit fachlicher Unterstützung ihren Weg in ein selbstbestimmtes Leben lernen und gestalten möchten.

Die Geschichte des Vereins Lotta e.V. ist eng verbunden mit der feministischen Frauenbewegung und wir verstehen uns als ein Teil davon. In der Frauenbewegung ist in den letzten Jahrzehnten zu dem Thema Gewalt gegen Frauen und Kinder viel diskutiert worden. Erfahrungen wurden ausgewertet und Forschung wurde betrieben. Frauen haben sich dafür eingesetzt, dass diese Erkenntnisse in die Psychotraumatologieforschung eingeflossen sind.
Das Wissen um das immense gesellschaftliche und persönliche Ausmaß derartiger Traumatisierungen - speziell für Frauen - ist vertieft worden. So ist im Laufe der Jahre auch immer deutlicher geworden, dass die Unterstützung und Begleitung traumatisierter Frauen spezielle Konzepte erfordert.
[…]
Unser Angebot ist ein parteiliches, damit meinen wir, dass wir an der Seite der Frau stehen und uns an ihren Zielen und Bedürfnissen orientieren. In diesem Sinne verstehen wir uns als Begleiterinnen und Coach.

Fachlich verpflichten wir uns hohen Qualitätsstandards. Supervision, Fortbildung und Selbstfürsorge sind für uns selbstverständlich zur Erhaltung und Weiterentwicklung unserer Arbeit und Arbeitsfähigkeit.
http://www.psychotrauma-kiel.de/

Wenn man sich dann die Zielgruppe dieser feministischen Gruppe ansieht, wird einem alles klar:

Zielgruppe

Das Betreuungsangebot richtet sich an volljährige Frauen, die auf Grund traumatisierender Erfahrungen wie körperlicher und seelischer Misshandlung, sexualisierter Gewalt und/oder frühkindlicher Vernachlässigung Hilfe und Unterstützung benötigen.

Die Folgen für die betroffenen Frauen sind schwerwiegend und können sich in folgenden Diagnosen zeigen:
• Posttraumatische Belastungsstörung (PTBS)
• Dissoziative Störungen
• Dissoziative Identitätsstörung (DIS)
Persönlichkeitsstörungen, insbesondere Borderline Persönlichkeitsstörung
• Neurotische Störungen (wie z.B. Depressionen und Angststörungen)
• Essstörung als Folgesymptomatik der Traumatisierung

Ausschlusskriterien sind:
• akute Drogenabhängigkeit
• akute Tabletten- oder Alkoholabhängigkeit
• akute Psychose
http://www.psychotrauma-kiel.de/index.php?page=zielgruppe

Im Rahmen von Borderline-Erkrankungen werden die wildesten Geschichten erzählt, und der Satanskult und Mädchenhändler-Ringe, die niemals polizeilich ermittelt werden, weil sie ja ganz geheim existieren, gehören unbedingt dazu. Im Fall Ralf Witte war es eine 15-jährige Borderlinerin, die erst dann als bedenklich eingestuft wurde, als sie mit diesen Fantasien anfing, die u.a. auch Säuglingstötungen zum Gegenstand hatten. Zu diesem Zeitpunkt hatte sie schon zwei Männer, darunter ihren Vater, hinter Gitter gebracht, den Vater zum zweiten Mal verurteilen zu lassen, gelang daraufhin nicht mehr.

http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Unschuldig-im-Gefaengnis-Freispruch-nach-fuenf-Jahren-Haft

hierzu ausführlich RA Schwenn:
http://www.evangelische-akademie.de/admin/projects/akademie/pdf/material/095151_223.pdf

Natürlich weiß auch die Polizei von den beklagten Machenschaften nichts - aber da gibt es ja immer wieder das Dunkelfeld:


Bei der Polizei sind in den vergangenen Jahren keine derartigen Delikte registriert worden. „Das soll aber nicht heißen, dass es kein Dunkelfeld gibt“, sagte Uwe Keller, Sprecher des Landeskriminalamtes. Frauen zeigen ihre Peiniger nicht an, weil sie lange in deren Bann stehen und Angst vor Racheakten haben.
http://www.kn-online.de/Schleswig-Holstein/Aus-dem-Land/Gepeinigt-im-Namen-des-Satans
avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  m198 am Do 18 Okt 2012, 15:10


Natürlich weiß auch die Polizei von den beklagten Machenschaften nichts - aber da gibt es ja immer wieder das Dunkelfeld:

aber die gehören angeblich ja zur Tätergruppe... Wink

m198

Anzahl der Beiträge : 262
Anmeldedatum : 10.10.12

Nach oben Nach unten

Lobelie

Beitrag  stringa am Do 18 Okt 2012, 15:30

ich glaube, ich habe selbst mal so einen ähnlichen Bericht als Fernseh"Doku" gesehen. Anführungszeichen dehalb, weil mir das alles schon beim Ansehen suspekt vorkam.

Es gibt da eine Esoterik-Szene, wo unter anderem Hypnotiseure ihr Unwesen treiben, sie versprechen, dich entweder in eine frühere Existenz zurückzubeamen oder aber verschüttete (wg.Trauma) Erinnerungen wieder aufzufrischen.

Nun glaube ich gerne, daß Hypnose bei geeigneten Menschen dazu führen kann, Unterbewußtes ans Tageslicht zu bringen, und ich glaube auch daß die angeblichen Opfer von Satanskulten genug Unerfreuliches in ihrem Unterbewußtsein finden werden.

Nur halte ich es für wahrscheinlicher, daß Kindesmißhandlung und Kindesmißbrauch gefunden werden, aber klar, Satanskult-Opfer wertet doch etwas auf (Und das verüble ich dem jeweiligen Opfer ganz gewiß nicht, aber denjenigen, die mit solchen Berichten ihre Helfer-Existenz rechtfertigen müssen)

Genau, wie ich im Fall Witte die Falschbeschulderin nicht bestraft sehen möchte, wer weiß, was da wirklich vorgefallen ist in der Kindheit, das ist ein weites Feld der Möglichkeiten.
avatar
stringa

Anzahl der Beiträge : 1646
Anmeldedatum : 22.06.12

Nach oben Nach unten

Kotz

Beitrag  m198 am Do 18 Okt 2012, 16:15

Genau, wie ich im Fall Witte die Falschbeschulderin nicht bestraft sehen möchte, wer weiß, was da wirklich vorgefallen ist in der Kindheit, das ist ein weites Feld der Möglichkeiten.

Ich muss kotzen, wenn ich sowas lese, das unser Rechtssystem und alle Religion und Ethik ignoriert. Im unterschied dazu sagt Kachelmann, ich will jeden Vergewaltiger im Knast sehen! Kein Wunder, dass man sich hier im Forum für seine Meinungen beleidigen lassen muss. Aber das wird noch irrer mit der Feministin Schwarzer, die ja Frauen siegen sehen will vor Gericht, auch wenn sie gelogen haben.



m198

Anzahl der Beiträge : 262
Anmeldedatum : 10.10.12

Nach oben Nach unten

Danke 198

Beitrag  patagon am Do 18 Okt 2012, 17:01

für deine anerkennenden Worte.
Ich bin überglücklich, dass hier endlich mal einer aufgetaucht ist, der die genialen Fähigkeiten des unvergleichlichen Patagon gebührend zu würdigen weiß.
Du bist ein Schatz!


patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

moin moin allerseits, und Hola

Beitrag  uvondo am Fr 19 Okt 2012, 07:24

mein lieber guter unvergleichlicher Patagon......

Nur kurz, da ich ja gegen Mittag mich hier wieder rausschalte. Um einem Missverständnis vorzubeugen, ich fliege nicht in den Urlaub, sondern zu einem 10tägigen Arbeitsessen mit dem einen oder anderen Gläschen Weinchen mit Richter gen Süden. Für Urlaub hätte ich von meinem Weib Prügel kassiert. Urlaub ohne sie geht nicht (meint sie). Urlaub ist ab Mitte November bis Ende Februar vorgesehen. Was mich diesmal nur nervt, ich kann nicht auf die Dienste von dem mir bekannten Piloten zurückgreifen, ich fliege mit airberlin......
avatar
uvondo

Anzahl der Beiträge : 1610
Anmeldedatum : 13.06.12

Nach oben Nach unten

hola Uvo und moin moin

Beitrag  patagon am Fr 19 Okt 2012, 09:08

wenn alles gut geht, müssten bis Mitte November auch meine Probleme wenigstens einigermaßen behoben sein. Also, Uvo, Daumendrücken bitte nicht vergessen.

Mit airberlin bin ich schon oft geflogen, meistens allerdings Ffm-Berlin-Ffm. Das war dann häufig eine kleine Maschine die in geringer Höhe und in nur ca. 45 Minuten die Strecke zurückgelegt hat. Wunderschöne Erlebnisse.
Ein paarmal bin ich mit den Schweizern von Ffm. nach Malaga mit Zwischenstop in Zürich. Auch da manchmal Ffm - Zürich in einem kleinen Flieger. Wunderbar.
Da kommt man dann an. An dem kleinen Airport ist ein großzügiges Raucherziimmer mit bequemen Tischen, Stühlen, Platz, daneben ein cofeshop. Kannst du also was zu trinken mitnehmen und es dir erst mal gemütlich machen.

Ganz anders als hier in Frankfurt. Der Riesen Airport, alles wahrschinlich auf dem höchsten technischen Stand. Luxus Stores aus aller Welt, Sterne Restaurants, Hotels, selbst hessische Äppelwein Kneipen mit Rippchen und Kraut.
Und dann ganz versteckt in irgendwelchen dunklen Ecken Raucherkabinen so groß wie ein Plumpsklo auf nem Bauernhof.
Dafür aber große Burger Theken und ein paar Naturkost Buden.
Wohin du auch schaust, hier werden moralische Wertungen vorgenommen. Die rechschaffenden Bürger und erst recht, Bürokratie und Organisation, lassen dich überdeutlich wissen, was "da mal also überhaupt nicht geht" .Würg.

Diese aufgeblasenen Spießer und Besserwisser. Menschen werden zu Material und wenn das Porzelan einen Sprung hat, wird es aussortiert.

In Zürich dagegen wird jedem Gast erst einmal mit Respekt begegnet und JEDER soll sich erst einmal wohlfühen.
Ich persönlich (und du wahrscheinlich genauso), weiß mich schon zu behaupten, aber ich bedauere diese Entwicklung und empfinde sie viel schlimmer als in den USA; weil so perfekt umgesetzt vielleicht???

Ethikgremien sollten sich einmal dieser Themen annehmen beim "Volk der Dichter und Denker." Ich merke nix davon. Sehe nur Pagraphenreiter, Buchalter, Pfennigfucheser und Moralapostel wohin man schaut.
Ich mach jetzt mal Schluss. Will gar nicht mehr daran denken, sonst vergeht mir noch Laune. Bei dem schönen Wetter wäre das schade.

Bitte Uvo, überanstrenge dich nur nicht bei deinen Arbeitsessen. Pass gut auf dich auf!











patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

hi pat

Beitrag  uvondo am Fr 19 Okt 2012, 09:19

>>>Bitte Uvo, überanstrenge dich nur nicht bei deinen Arbeitsessen.<<< Das ist ja gerade mein Problem. Ich habe mich nie überanstrengt, obwohl ich teilweise bis zu 16 Std./Tag gearbeitet habe. Immer nur am Schreibtisch, im Auto, im Flieger, vor dem Mikroskop/Okular usw. Aber nie wirklich körperlich belastet. Das hat sich mit meinem HI fürchterlich gerächt. Aber auch da gehe ich durch wie Schmidt`s Katze.

>>>Pass gut auf dich auf!<<< Das versuche ich schon vergeblich seit hunderten von Jahren, aber ich werde das im Hinterkopf behalten. Bis heute mittag bin ich ja noch hier.

avatar
uvondo

Anzahl der Beiträge : 1610
Anmeldedatum : 13.06.12

Nach oben Nach unten

so pat

Beitrag  uvondo am Fr 19 Okt 2012, 10:53

langsam trete ich den Rückzug an, werde zwar den Rechner noch bis 12UHR auf Sendung lassen, aber dann ist erstmal wieder Feierabend................Tschüss.
avatar
uvondo

Anzahl der Beiträge : 1610
Anmeldedatum : 13.06.12

Nach oben Nach unten

Stringa,

Beitrag  patagon am Di 23 Okt 2012, 17:09

ich hatte deine email schon gelesen und war überrascht, denn ich kannte nicht alle Namen Satans.

Hier sende ich mal ein Zitat aus Goethes Faust, der Tragoedie erster Teil:
Faust fragt Mephisto :
Nun wer seid ihr?
Mephisto:
(Ich bin) ein Teil von jener Kraft,
die stets das Böse will und stets das Gute schafft.
Faust:
Was ist mit diesem Rätselwort gemeint?
Mephisto:
Ich bin der Geist, der stets verneint!
Und das mit Recht; denn alles, was entsteht,
ist wert, daß es zugrunde geht;
Drum besser wär's, daß nichts entstünde.
So ist denn alles, was ihr Sünde,
Zerstörung, kurz das Böse nennt,
mein eigentliches Element.
Faust:
Du nennst dich einen Teil, und stehst doch ganz vor mir?
Mephisto:
Bescheidne Wahrheit sprech' ich dir.
Wenn sich der Mensch, die kleine Narrenwelt,
gewöhnlich für ein Ganzes hält -
Ich bin ein Teil des Teils, der anfangs alles war,
ein Teil der Finsternis, die sich das Licht gebahr,
das stolze Licht, das nun der Mutter Nacht
den alten Rang, den Raum ihr streitig macht,
und doch gelingt's ihm nicht, da es, so viel es strebt,
verhaftet an den Körpern klebt.
Von Körpern strömt's, die Körper macht es schön,
ein Körper hemmt's auf seinem Gange,
So, hoff' ich, dauert es nicht lange,
und mit den Körpern wird's zugrunde gehen.

Ich denke, da du dieses Thema schon angedacht und die Namen untersucht hast, passt das ganz gut dazu und es geht mal wieder um Ambivalenz.

patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Patagon, es passt insoweit wunderbar,

Beitrag  stringa am Di 23 Okt 2012, 17:22

als Kröber, den ich im anderen Strang verlinkt habe, eigentlich genau das Gleiche sagt.

Mord ist in uns allen

oder

Der Teufel ist in uns allen.

Aber Goethe hats viiiieeelll schöner ausgedrückt, nicht unbedingt verständlicher, aber schöner Twisted Evil

Smile Smile Smile
avatar
stringa

Anzahl der Beiträge : 1646
Anmeldedatum : 22.06.12

Nach oben Nach unten

Stringa,

Beitrag  patagon am Di 23 Okt 2012, 18:47

ist doch ganz verständlich und erst recht wenn man es umdreht, wird es noch klarer.
M. sagt: Ich bin ein Teil, von jener Kraft, die stets das Böse will und stets das Gute schafft.
Also, ich will zwar etwas Böses tun, aber dann wird was Gutes daraus.
Und umgekehrt ist es genauso.
Wer will schon etwas Böses?
Wenn du sie hörst, haben alle immer nur das Gute gewollt.
Und was wird dann oft daraus?
Ich denke, selbst Hitler war davon überzeugt den Deutschen etwas Gutes zu tun.
Und natürlich auch, dass es gut wäre, wenn Deuschland groß und mächtig würde, und dass die Juden schuld sind, und, und, und...


patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Kleiner Fernsehtipp

Beitrag  stringa am Mi 24 Okt 2012, 15:42

heute abend läuft "Requiem" auf 3 sat, um 22,25 Uhr, die Geschichte eines Mädchens, das sich besessen glaubte und an dem ein Exorzismus vollzogen wurde.

Und bei der Gelegenheit, könnte jemand den Teufel beschwören und auf m198 hetzen? Der geht einem sowas von auf die Nerven Exclamation Exclamation Exclamation

Patagon, du betrachtest doch schon mal Videos mit Gläsern und Geistern, könntest du nicht noch ein bißchen weiter recherchieren? (Denk immer dran, dieser Typ hat Maschera hauptsächlich vergrault.)
avatar
stringa

Anzahl der Beiträge : 1646
Anmeldedatum : 22.06.12

Nach oben Nach unten

Stringa

Beitrag  patagon am Mi 24 Okt 2012, 18:38

Leider kann ich dir in der Beziehung nicht helfen. Der liebe Gott stellt uns immer mal wieder auf die Probe, ob wir auch wirklich Langmut und Geduld üben. Vielleicht übernimmt diese Aufgabe aber auch Satan, Belzebub, der Böse, schließlich ist er ein Teil von jener Kraft, die stets das Böse will und doch das Gute schafft.

Maschera, ich bin fast sicher, dass sie hier noch liest. Wir vermissen sie alle.

Maschera hatte einmal geschrieben, dass wir ihr bitte Pns senden sollten. Aber ich hoffe, dass sie auch so erfährt, wie sehr sie uns hier fehlt.
Und auch natürlich, dass sie unersätzlich ist.
Von ganzem Herzen hoffe ich, dass es ihr gut geht und natürlich, dass sie bald wieder Lust hat mal vorbeizuschauen und "Hallo" zu sagen.
So, 198, ich muss dir gestehen, Stringa, ich bin durch und durch bestechlich. Wes Brot ich ess, des Lied ich sing. 198 ist mein größter Fan.
Du glaubsts dir doch wohl selbst nicht, dass ich dabei mitmache meine eigenen Fans zu vergraulen?
198 hasst zwar den Adel, aber es gibt immer Figuren, die die geborenen Untertanen sind. Glück hat der, der ein paar dieser treuen Seelen sein eigen nennen darf. Daraus ergen sich symbiotische Beziehungen. Niemand sollte den eigenen Vorteil außer acht lassen.
Frag Gaby.


patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Na ja, Patagon, so wie der drauf ist,

Beitrag  stringa am Mi 24 Okt 2012, 19:39

kann er von jetzt auf gleich zu deinem ärgsten Feind mutieren.

Auf solchen Fan könnte ich gerne verzichten.
avatar
stringa

Anzahl der Beiträge : 1646
Anmeldedatum : 22.06.12

Nach oben Nach unten

liebe stringa,

Beitrag  patagon am Mi 24 Okt 2012, 20:03

ich bin leider (noch) nicht in der Position auf Fans verzichten zu können.
Ganz abgesehen davon, viel Feind, viel Ehr.
Aber auf jeden Fall: Erst kommt das Fressen, dann kommt die Moral.

patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Re: Gepeinigt im Namen Satans

Beitrag  m198 am Mi 24 Okt 2012, 20:06

patagon schrieb:
So, 198, ich muss dir gestehen, Stringa, ich bin durch und durch bestechlich. Wes Brot ich ess, des Lied ich sing. 198 ist mein größter Fan.
Du glaubsts dir doch wohl selbst nicht, dass ich dabei mitmache meine eigenen Fans zu vergraulen?
198 hasst zwar den Adel, aber es gibt immer Figuren, die die geborenen Untertanen sind. Glück hat der, der ein paar dieser treuen Seelen sein eigen nennen darf. Daraus ergen sich symbiotische Beziehungen. Niemand sollte den eigenen Vorteil außer acht lassen.
Frag Gaby.

Irgendwas läuft hier schief. Zunächst mal, aber bitte, das ist total nebensächlich, mach dir auf keinen Fall deshalb Gedanken. Du könntest mich auch A nennen oder wie man das auch ausschreibt oder Frankfurter Eintracht, ich wüßte doch, wie es gemeint ist bei dir. Nur sicherheitshalber als Info für dich, weil du doch sonst auch im positiven Sinn schreibst, bei mir hat das m ja die Bedeutung männlich, weil ich doch immer noch hoffe, mal eine Freundin (also w) hier kennenzulernen, es ist quasi ein Bekenntnis. Aber mit meinen (falschen) Meinungen wird das hier nichts werden. Dazu ist mein m zu klein und der Blaustrumpf hat ihn auf 5 cm festgelegt.

Nun aber was Intimeres. Ich finde es richtig peinlich, dass du dich jetzt dafür rechtfertigen mußt bei vulgärsten Hohlköpfen, dass du mich wie du sagst als Fan hast. Das habe ich selbst nie geschrieben. Nur nochmal zum besseren Verständnis, ohne dir jetzt zu nahe treten zu wollen, ich schrieb das nicht mit irgendeiner anzüglich motivierten Groupiehaftigkeit, sondern das war eigentlich was ganz harmloses. Du glaubst an das GG und nimmst dafür auch dreckige Witze und Spott in kauf. Das ist wie im Rattengehege, wo ich das Fremdartige Neue bin. Das wird oft weggebissen. Du als Mensch fragst, warum? Was hat er denn getan? Achso, er hat was gemeint, na sowas! Ich habe mal nachgelesen, was die Leute nach der Schließung des alten Forums kommentierten und was du im Kontrast dazu gemeint hast. Anstelle der Zustimmung zu dir hätte ich auch sagen können, ich erwarte, dass hier jeder das GG akzeptiert. Mehr nicht. Wir sind ja keine Ratten. Ich hasse auch nicht den Adel, ich war nur empört über die häßlichen Ferndiagnosen von uvondo, lobelei, wahrscheinlich den Ältesten bei uns, die die eine oder andere Diktatur hautnah miterlebt und gestaltet haben. Mich stört die negative Zensurenvergabe der Stasi. Die Wirtschaft braucht heute nicht diese Alten, sondern junge Widerspenstige, die unangepasst sind wie wir beide.

m198

Anzahl der Beiträge : 262
Anmeldedatum : 10.10.12

Nach oben Nach unten

198

Beitrag  patagon am Mi 24 Okt 2012, 20:50

uvo mag ich gerne. Er macht es sich schön, wie es nur geht. Er hat Sinn für Humor und gutes Essen.
Ich rechtfertige mich auch nicht. Ich verteidige die Meinungsfreiheit wie ein Navi, das auch schon mal einen die Böschung runter schickt. Der Mann, dem dass passiert ist, sagte nach seiner Rettung. Ich hab nix falsch gemacht. Ich habe mich strickt an die Anweisungen des Navigators gehalten.


patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Klar, bloß keine Rechtfertigungen

Beitrag  m198 am Mi 24 Okt 2012, 20:58

patagon schrieb:uvo mag ich gerne. Er macht es sich schön, wie es nur geht. Er hat Sinn für Humor und gutes Essen.

Er mag so leben wie er will, ich wandt mich nur dagegen, dass er andere zwingen will, das zu denken, was er will, mit Gedichten von Heinz Erhardt in Stufe 1, dann kamen sofort die psychiatrischen Diffamierungen. Bist du inzwischen für den Prozess angemeldet?

m198

Anzahl der Beiträge : 262
Anmeldedatum : 10.10.12

Nach oben Nach unten

Pat,

Beitrag  Lobelie am Mi 24 Okt 2012, 21:10

Du meinst diese Nummer?

Caputh heißt das Nest etwas südlich von Potsdam. Hier ereignete sich vor ein paar Jahren die Lachnummer mit dem Navigationssystem. Der Fahrer wollte von dem Dorf, in dem Albert Einstein sein Sommerhaus hatte, nach Geltow fahren. Sein Autonavigator zeigte ihm nicht die Pendelfähre an, die hier tagsüber ständig die kleine Distanz überbrückt, sondern eine feste Straße. Und siehe da: Der Mann fuhr in den Schwielowsee. Merke: Es ist immer besser, beim Autofahren auch mal nach draußen zu schauen.
http://autogramm.volkswagen.de/06_03/panorama/0603_panorama_01.htm

Glücklicherweise gehöre ich zu den aus dem Fenster guckenden Beifahrern...

avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Re: Gepeinigt im Namen Satans

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten