Politik - Big Brother is watching you

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Politik - Big Brother is watching you

Beitrag  patagon am Sa 07 Jul 2012, 19:33


patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

@patagon: "unglaubliche Unverschämtheit" ...? - Schauspieldemokraten sind pleite ...!!!

Beitrag  Gast_0007 am Sa 07 Jul 2012, 19:53

Da hilft jeder müde Euro. Habe vorhin auf 'ner Nebentask den folgenden Film gesehen:
Phoenix, 07.07.2012, 15.15 Uhr Verflixte Blitzer!
Vom Kleinkrieg auf deutschen Straßen
Ein Film von Rita Knobel-Ulrich

http://www.phoenix.de/content/phoenix/die_sendungen/verflixte_blitzer!/335097?datum=2012-07-07

http://www.phoenix.de/content/phoenix/tv_programm/1?datum=2012-07-07&skip=2
Da finanziert der Radarfallenhersteller den Gemeinden die Blitzgeräte und bekommt für jedes Ticket 6,00(?) Euro.

Und endlich hat die 'Schmiere' die Katze aus dem Sack gelassen, was ich schon immer vermutet habe. Es gibt Vorgaben für jeden Polizeibeamten, was er an 'Tickets' einspielen muss. U.a. danach wird er beurteilt, befördert et cetera pp.

Das Bundesland Brandenburg rechnet im Haushalt fest mit 40 Millionen Euros an 'Tickets'. Na, das hat doch was, oder ...?
Vgl. Schwarzer Peter Posting, 07.07.2012, S. 3, 18:32 h Norbert Lammert auf dem Punkt: Bloß keine Experten, sondern Schauspieldemokraten ...

http://libertalia.forumieren.com/t43p40-sind-die-milliarden-des-esm-eigentlich-echtes-geld#2834

Gast_0007

Anzahl der Beiträge : 553
Anmeldedatum : 16.06.12
Ort : 20.000 Meilen unter dem Meer

http://de.wikipedia.org/wiki/U-Boot

Nach oben Nach unten

Re: Politik - Big Brother is watching you

Beitrag  Gast am Sa 07 Jul 2012, 20:24

@Pat

das sehe ich auch so. Fühlt man sich nicht schon genug von irgendwelchen Werbeanrufen täglich belästigt?! Dann kommt es noch so weit, dass mit staatlicher Hilfe man unzählige Werbebriefe und irgendwelche Anfragen erhält!


Dann bleibt nur, direkt beim Unternehmen zu widersprechen. Dafür müssen die Bürger erst einmal beim Meldeamt in Erfahrung bringen, an wen die Daten überhaupt weitergegeben werden.

weiter lesen:

http://web.de/magazine/nachrichten/deutschland/15748888-datenhandel-opposition-meldegesetz-kippen.html#.A1000145


Wenn dieser Datenhandel legalisiert ist/wird.......am besten.....z. Bsp. Werbebriefe am besten dem Postboten zurückgeben, mit dem Vermerk " Annahme verweigert"...
........irgendwann muss das die Post/Postunternehmen auch "ankotzen", wenn sie auf Werbebriefen hängen bleibt......


bei regelmässigen Telefonanrufen .....immer so tun, wie wenn man nicht die Person ist, die der Anrufer erreichen wollte....und verwirrende Gegenfragen stellen Very Happy .........hab da die lustigsten und wildesten Erfahrungen gemacht Very Happy .....und wenn die gleichen Telefon-Werbe-stalker mich anrufen....legen sie meistens auf.........hahaha.

Bei unerwünschten Telefax-Sendungen kann man auch über das Telekommunikationsunternehmen und gewissen Einstellungen Faxnummern sperren, so dass man von diesen Fax-Sendern nichts mehr erhält....

hab da die wildesten Erfahrungen gemacht....unlängst....als man die Daten unserer Kreditkarte abfragen wollte über Net. Very Happy und wir sogleich entdeckten, dass sich irgendwelche Gauner dahinter verbergen....



So far

so long

Der kleine Nils pirat



Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Politik - Big Brother is watching you

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten