Die Gedanken sind frei? ???

Seite 2 von 16 Zurück  1, 2, 3 ... 9 ... 16  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Die Gedanken sind frei? ???

Beitrag  patagon am Fr 03 Aug 2012, 18:18

das Eingangsposting lautete :

"http://www.tagesspiegel.de/sport/olympia/nazi-verdacht-im-deutschen-olympia-team-ministerium-wusste-von-kontakten-der-ruderin-drygalla-zu-neonazis/6957642.html"

Was hat der Freundeskreis der Ruderin Drygalla mit ihrer Olympia Teilnahme zu tun?


patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten


Logo, Pat

Beitrag  Gast am Sa 04 Aug 2012, 15:26

Aber vielleicht hoffst du, Streithansel ja, dass du mich dazu provozieren kannst, mal ne Partie Billard mit dir zu spielen?

Das wäre NUR für dich gut......ich kann nämlich kein Billard spielen....zumindest sind die Regeln da nix für mich......und es ist mir nicht spannend genug..... drunken


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

schon versucht ihr wieder .....

Beitrag  patagon am Sa 04 Aug 2012, 15:42

mein schönes Thema zu veralbern.

Was wäre eigentlich, wenn die Sportlerin selbst politisch aktiv in der rechten Szene wäre?

Und was wäre, wenn sie auf ihrem Gebiet die beste Spotlerin der ganzen Welt wäre?
Erinnert ihr euch an Cassius Clay, wie er mal früher hieß?

Die Nummer die bei Drygalla abgelaufen ist, ist ganz einfach nur billig, billig, billig!



patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Was wäre, wenn

Beitrag  Lobelie am Sa 04 Aug 2012, 15:57

Patagon:

Was wäre eigentlich, wenn die Sportlerin selbst politisch aktiv in der rechten Szene wäre?

Und was wäre, wenn sie auf ihrem Gebiet die beste Spotlerin der ganzen Welt wäre?

Dann, finde ich, darf sie nicht als Repräsentantin Deutschlands bei den Olympischen Spielen antreten, zumal eine solche Gesinnung auch dem Olympischen Geist der Völkerverständigung widerspricht.

(Jaja, ich weiß, bei den Olympischen Spielen geht es um Kommerz - Geist hat da wenig Bedeutung...) rote Karte!
avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Lobelie,

Beitrag  stringa am Sa 04 Aug 2012, 16:11

ist mir ein wenig zu einfach.

Dazu müßte erst mal definiert werden, was rechte Szene ist, und was genau die betreffende Person da von sich gegeben hat oder getan hat.

Ich bin deswesen ein bißchen pingelig, weil ich je nachdem, wer mir gegenüberstand, auch schon in die rechte Ecke gestellt wurde.

Nichts für ungut Blümchen!
avatar
stringa

Anzahl der Beiträge : 1646
Anmeldedatum : 22.06.12

Nach oben Nach unten

Lobelie,

Beitrag  patagon am Sa 04 Aug 2012, 16:14

"Dann, finde ich, darf sie nicht als Repräsentantin Deutschlands bei den Olympischen Spielen antreten, zumal eine solche Gesinnung auch dem Olympischen Geist der Völkerverständigung widerspricht.

(Jaja, ich weiß, bei den Olympischen Spielen geht es um Kommerz - Geist hat da wenig Bedeutung...) "
An die Kohlen habe ich dabei eigentlich gar nicht gedacht.

Meine Frage ist ernst gemeint. Hat noch jemand eine Antwort darauf, die Lobelies Antwort widerspricht?

Das finde ich persönlich wirklich interessant.
Ich muss jetz mal kurz weg. Komme aber wieder.

patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

o.k., Pat, also ernsthaft geantwortet

Beitrag  Gast am Sa 04 Aug 2012, 16:24

Was wäre eigentlich, wenn die Sportlerin selbst politisch aktiv in der rechten Szene wäre?

Und was wäre, wenn sie auf ihrem Gebiet die beste Spotlerin der ganzen Welt wäre?

In Deutschland ist die NPD NICHT verboten, teilweise sitzen Abgeordnete in den Landtagen.
Sind also offizielle Vertreter, die sogar in einigen Landtagen poltische Entscheidungen treffen für ihre Bürger.

Wäre sie selber dort aktiv, würde ich persönlich es natürlich nicht gut finden, wenn sie das Land repräsentiert ABER wie sollte man dann die NPD - die nicht verboten werden kann (?) - begründen?
DAS ist doch eigentlich das Problem...

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

@Lobelie & stringa: Eure einfachen politischen Modelle ...

Beitrag  Gast_0007 am Sa 04 Aug 2012, 16:37

Schwarzer Peter Posting, 04.08.2012, S. 2, 13:56 h @stringa: "Die spinnen die Deutschen"? - Oder verstehst du schauspieldemokratische Konzepte nicht/NIE ...?

http://libertalia.forumieren.com/t75p20-die-gedanken-sind-frei#5179
stringa:

Schön finde ich immer wieder,

wenn man ein so wunderbar einfaches Gesellschaftsbild hat wie Schwarzer Peter. Damit lebt es sich bestimmt sehr angenehm.

Man muß sich keine Gedanken über Grauschattierungen machen, wenn man nur Schwarz-Weiß kennt.

Irgendwelche finsteren Dunkelmänner der Schauspieldemokratie stehen im Hintergrund und ziehen Strippen.

Bravo!

Das es in den Wechselwirkungen von Medien, Mainstream und Political Correctness zu solchen Verhaltensmustern kommt wie beim Deutschen Sportkomittee, nämlich daß Leute aus schierer Angst diese Reaktionen zeigen wie im Fall der Ruderin, das kommt einem Schwarzen Peter nicht in den Sinn. ...

http://libertalia.forumieren.com/t75p20-die-gedanken-sind-frei#5181
Lobelie:

patagon:

Was wäre eigentlich, wenn die Sportlerin selbst politisch aktiv in der rechten Szene wäre?

Und was wäre, wenn sie auf ihrem Gebiet die beste Sportlerin der ganzen Welt wäre?

http://libertalia.forumieren.com/t75p20-die-gedanken-sind-frei#5189

Dann, finde ich, darf sie nicht als Repräsentantin Deutschlands bei den Olympischen Spielen antreten, zumal eine solche Gesinnung auch dem Olympischen Geist der Völkerverständigung widerspricht.

(Jaja, ich weiß, bei den Olympischen Spielen geht es um Kommerz - Geist hat da wenig Bedeutung...) rote Karte!

http://libertalia.forumieren.com/t75p20-die-gedanken-sind-frei#5190
Nun geb ich ja zu, meinen o.g. Beitrag geschrieben zu haben, ohne den Artikel des Tagesspiegels überhaupt gelesen zu haben:
http://www.tagesspiegel.de/sport/olympia/nazi-verdacht-im-deutschen-olympia-team-ministerium-wusste-von-kontakten-der-ruderin-drygalla-zu-neonazis/6957642.html

http://www.focus.de/politik/deutschland/neonazi-affaere-um-nadja-drygalla-wie-blind-waren-verbaende-und-behoerden_aid_793421.html

http://news.google.de/news/story?q=Drygalla&hl=de&prmd=imvnsu&psj=1&bav=on.2,or.r_gc.r_pw.r_qf.&biw=1024&bih=609&um=1&ie=UTF-8&ncl=dVRNgvsKeSy68HMMrQnILLwZ1fAMM&sa=X&ei=RSAdUKSiCoephAeV0YCYAQ&ved=0CC4QqgIwAA
Geil finde ich, dass die Politik von der 'Nebenbeschäftigung' der Ruderin wusste, und sie deshalb aus dem Polizeidienst im September 2011 entfernt wurde.

Dann ist die Sache für mich ganz einfach: Die NPD & Co. gehört nicht zu den verfassungsfeindlichen Organisationen (so bislang die politische Rechtssprechung), dann kann die Ruderin dort 'machen', und die Politik und der Sport steht die mediale Kritik durch. Das scheint aber zur Zeit nicht zu laufen.

Somit schließe ich scharfsinnig, man war in schauspieldemokratischen Funktionseliten der Auffassung, die Kanäle nach außen seien alle dicht, wie das in gut 'eingespurten' Behörden der Fall sein sollte.

Nun gibt es, für einige 'Funktionselitendeppen' immer noch überraschend, diesen neuen (Wiki)Leaks-Effekt, dem auch schon Christian Wulff zum Opfer gefallen ist. Ich befürchte, schauspieldemokratische Funktioneliten werden in Zukunft noch viel lernen und Deutschland hat mal wieder im internationalen Ansehen den 'Neo-Nazi-Salat'. Und diesen 'Erfolg' gönne ich den Aktivisten gegen Rechts ...

Gast_0007

Anzahl der Beiträge : 553
Anmeldedatum : 16.06.12
Ort : 20.000 Meilen unter dem Meer

http://de.wikipedia.org/wiki/U-Boot

Nach oben Nach unten

Re: Die Gedanken sind frei? ???

Beitrag  Gast am Sa 04 Aug 2012, 19:16

Ich sag es gerne immer wieder - Demokratie hat für ALLE zu gelten, und eine gesunde Demokratie kann jede Meinung aushalten. Da wir aber eine Demokratur haben, entstehen solche Blödsinnigkeiten!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Verdrängung

Beitrag  Lobelie am Sa 04 Aug 2012, 22:20

Ich sehe es auch so, daß dieser ganze PC-Kurs - sei es die Nazi-, sei es die Antisemitismuskeule - auf der medialen Oberfläche Ergebnis eines gigantischen Verdrängungsprozesses ist. Da werden dann eben individuelle Sündenböcke exekutiert, die es oftmals gar nicht sind - wie es auch Günter Grass ereilte. Dadurch vergewissert man sich in dieser medialen ›Demokratur‹, daß wir alles im Griff haben. Wenn wir schon bei den kleinsten möglichen Ausrutschern reagieren, kann es schlicht keine wirklich gefährlichen Umtriebe geben.

Dieser Geist - daß nicht sein kann, was nicht sein darf - hat über die Politik auch die Polizei- und Geheimdenstapparate im Griff: bei uns gibt es keine rechtsradikalen terroristischen Umtriebe, iwo, Deutschland ist ja geläutert (btw: die NS-Funktionäre, die nach 49 wieder in bundesrepublikanische Spitzenpositionen wechseln durften, haben zwischen 1970 und 1980 spätestens ihre Laufbahn beendet. Die heutige rechte Szene erklärt sich mit deren Wirken nicht).

Hinsichtlich des NSU-Attentats in Köln im Jahr 2004 liegt ja bereits das Geständnis vor, daß es eine politische Anweisung war, von einer rechten Tat nicht auszugehen, weil die das Ansehen der BRD geschädigt hätte. Nur Otto Schily, der höchstpersönlich schon einen Tag nach dem Nagelbomben-Attentat in der Keupstraße kategorisch ausschloß, hier könne es sich um eine ausländerfeindliche terroristische Aktion handeln, eiert noch ein wenig herum:

http://www.ksta.de/politik/nsu-morde-schily-raeumt-fehler-bei-fahndung-ein,15187246,16199444.html

Und so bin ich für eine offene, streitbare Demokratie und für die Abschaffung aller Gesinnungs-Straftatbestände wie beispeilsweise dem der Holocaustleugnung. Denn weil es die gibt, ruht sich die Gesellschaft aus: ist ja eh eine Sache für Polizei und Justiz. Und letztere macht aus Verwirrten Märtyrer der Bewegung.

Und wer hilft denen, die in kleinen mecklenburgischen Dörfern sitzen, die von Rechten übernommen wurden? Denen, die wirklich Angst um Leib, Leben und Gut haben müssen, wenn sie sich trauen, sich zu widersetzen? Dieses Problem wird ebenfalls verdrängt. Denn mit Rechten spricht man ja nicht - ich finde, daß man mit denen lautstark sprechen sollte! Und natürlich auch mit den bürgerlichen Politikern, die das Ausländergesetz zu einem Abschreckungsgesetz gegen Ausländer gemacht und Asylbewerber verfassungswidrig unterhalb des Existenzminimums von Hartz-IV-Empfängern angesiedelt haben. Diese bürgerlichen Signale GEGEN Ausländer sind es, die heute den Nährboden der Rechten abgeben...
avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

moin moin

Beitrag  patagon am So 05 Aug 2012, 10:34

Lobelie:

"Rainer Wiese
„Die Freiheit des Glaubens, des Gewissens und die Freiheit des religiösen und weltanschaulichen Bekenntnisses sind unverletzlich.

Das ist Grundgesetz (Artikel 4) in Deutschland, das gilt als Menschenrecht in allen freien Gesellschaften der Erde."

Lobelie: "Dann, finde ich, darf sie nicht als Repräsentantin Deutschlands bei den Olympischen Spielen antreten, zumal eine solche Gesinnung auch dem Olympischen Geist der Völkerverständigung widerspricht."

Um zuerst einmal bei all denen anzufangen, die als Rechtfertigung für ein Verbot gleich Straftaten mit rechtsradikalem Hintergrund voraussetzen.
Das habe ich aber nicht getan. Ich rede von nichts weiter, als einer rechten Gesinnung, meinetwegen aktives Mitglied der NPD so wie man auch als bekennender Christ nicht für die Straftaten christlicher Kirchen in Haftung genommen werden kann und diese auch nicht automatisch leugnet oder gar gutheißt.
Einfach nur Mitglied in so einem Verein sein, zu allen Feiern gehen, zu allen Aufmärschen so wie Katholiken zu Messen und zu Prozessionen. Und das mit Bekennermut.
So eine Person, sollte die, weil sie sich nicht als Repräsentant für Deutschland eignet ausgeladen werden?
Ich hatte extra an Mohamed Ali erinnert, damit ihr mich versteht.
Ihm wurde der Weltmeistertitel aberkannt und er wurde obwohl Olympia Sieger und Weltmeister gesperrt, weil er aus religiösen Gründen den Wehrdienst verweigerte.

Lobelie Du stellst wenn du dabei bleibst, die olympische Idee über das GG.
Wie sieht es denn dann mit den Sportlern aus z. B. Nordkorea aus, dürften die überhaupt eingeladen werden?
Steffi, du beantwortest die Frage zwar pc, bedauerst aber gleichzeitig dass man bislang kein juristisches Instrument gefunden hat, um das GG auszuhebeln.
Also rumtricksen?
Das ist aber doch genau das, was Demo Schauspeldemokratie nennt.
Oder habe ich da etwas falsch verstanden?


patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Lobelie, die 'Weise, ehemals bei der Staatsanwaltschaft' schreibt jetzt bei Thauris ab ...

Beitrag  Gast_0007 am So 05 Aug 2012, 10:56

Thauris sinniert sehr an der Oberfläche und pauschal sowie undifferenziert:
Thauris, 19:16 Uhr:

Ich sag es gerne immer wieder - Demokratie hat für ALLE zu gelten, und eine gesunde Demokratie kann jede Meinung aushalten. Da wir aber eine Demokratur haben, entstehen solche Blödsinnigkeiten!

http://libertalia.forumieren.com/t75p20-die-gedanken-sind-frei#5196
Und Lobelie schreibt in 'strategischer Partnerschaft' "Demokratur" sofort ab, obwohl Thauris den Begriff nicht erläutert hat, und er auch unzutreffend ist, wenn sie damit nach Art. 65 GG die Richtlinienkompetenz der Bundeskanzlerin meinen sollte.
http://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_65.html

http://de.wikipedia.org/wiki/Richtlinienkompetenz
Schauspieldemokratie beschreibt den Zustand in der Bundesrepublik deutlich schärfer, weil er auf die zwei Ebenen abzielt (Politischer Dualismus): Die politische, der Öffentlichkeit über 'Politikpressemitteilungssoldaten' dargebotene Hochglanzebene mit der darunterliegengen, verborgenen, abweichenden, vor dem 'Deutschen Michel' geheimzuhaltenden Entscheidungsebene aufgrund realer Fakten.
http://de.wikipedia.org/wiki/Dualit%C3%A4t

http://de.wikipedia.org/wiki/Dualismus_%28Begriffskl%C3%A4rung%29
Lobelie, 22:20 Uhr:

Ich sehe es auch so, daß dieser ganze PC-Kurs [Political Correctness] - sei es die Nazi-, sei es die Antisemitismuskeule - auf der medialen Oberfläche Ergebnis eines gigantischen Verdrängungsprozesses ist. Da werden dann eben individuelle Sündenböcke exekutiert, die es oftmals gar nicht sind - wie es auch Günter Grass ereilte. Dadurch vergewissert man sich in dieser medialen ›Demokratur‹, daß wir alles im Griff haben. Wenn wir schon bei den kleinsten möglichen Ausrutschern reagieren, kann es schlicht keine wirklich gefährlichen Umtriebe geben.

Dieser Geist - daß nicht sein kann, was nicht sein darf - hat über die Politik auch die Polizei- und Geheimdenstapparate im Griff: bei uns gibt es keine rechtsradikalen terroristischen Umtriebe, iwo, Deutschland ist ja geläutert (btw: die NS-Funktionäre, die nach 49 wieder in bundesrepublikanische Spitzenpositionen wechseln durften, haben zwischen 1970 und 1980 spätestens ihre Laufbahn beendet. Die heutige rechte Szene erklärt sich mit deren Wirken nicht).

http://libertalia.forumieren.com/t75p20-die-gedanken-sind-frei#5199

http://de.wikipedia.org/wiki/Political_Correctness
Na, vielleicht klebt die 'Weise, ehemals bei der Staatsanwaltschaft' hier noch an so simplen Modellen wie patagon: 'Adolf Nazi' war ein großer Verbrecher und hat das deutsche Volk verführt.

Ferdinand Porsche, 'Adolf Nazis' Konstrukteur, soll zu seiner NS-Akivität nur einen Satz gesagt haben: Wer kann von sich behaupten, nicht mit gemacht zu haben ...? Dr. Helmut Kohl nennt das "die Gnade der späten Geburt (Günter Gaus)." Selbst das 'politische Gewissen der SPD' spricht heute offen im Fernsehen darüber, dass er ganz traurig war, nicht zur Hilter Jugend zu dürfen (Großvater Jude, Vater unehelich geboren). Weite Teile der deutschen Bevölkerung haben sich 1939 über den Kriegsbeginn 'gefreut' (das haben mir viele Zeitzeugen persönlich und überzeugend erzählt). Das änderte sich erst als die Bomber kamen. Und Sebastian Haffner sprach offen von 'Adolf Nazis' Helfern, oder ...?
http://de.wikipedia.org/wiki/Ferdinand_Porsche#Porsches_Rolle_im_Dritten_Reich

http://de.wikipedia.org/wiki/Gnade_der_sp%C3%A4ten_Geburt

http://de.wikipedia.org/wiki/Sebastian_Haffner#Nachkriegszeit_und_Leben_in_der_Bundesrepublik_Deutschland_.281945_bis_1999.29

http://de.wikipedia.org/wiki/Helmut_Schmidt
Kurz, die Demokratie ist keine Erfindung der Deutschen und das Grundgesetz aus der 'Not' nach dem Zusammenbruch 1945 geboren, sodass die Funktionseliten mit 'deutschem' Gedankengut die Schauspieldemokratie entwickelt haben und da pest 'Uns Gaby' gern hinterher, wenn die Führungs-Juristen (BGH, BVerfG) die Signale eindeutig gestellt haben ...

Dass viel ernstere Dilemma ist aber, dass das schauspieldemokratische System scheinbar so 'wasserfest' ist, das junge, erfolgreiche(?), engagierte Menschen sich heute Neo-Nazis zuwenden, um die Schauspieldemokraten vom Sockel zu stoßen. Ohne die detaillierten Kenntnisse in die Szene zu haben, würde ich mal behaupten, dass viele dieser "Neo-Nazis" lediglich politische Mitläufer sind, die die politischen Landschaft 'bewegen' wollen.

Die könnten sich prinzipiell auch in anderen Gruppierungen wie den Piraten sinnvoll engagieren. Aber wer schon mal im Kampf gegen Schauspieldemokraten als 'Mitläufer' bei den Neo-Nazis gelandet war, ist für Piraten für immer 'verbrannt' ...?

http://de.wikipedia.org/wiki/Piratenpartei_Deutschland


Zuletzt von Schwarzer Peter am So 05 Aug 2012, 11:28 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

Gast_0007

Anzahl der Beiträge : 553
Anmeldedatum : 16.06.12
Ort : 20.000 Meilen unter dem Meer

http://de.wikipedia.org/wiki/U-Boot

Nach oben Nach unten

Re: Die Gedanken sind frei? ???

Beitrag  Gast am So 05 Aug 2012, 11:28

Schwarzer Peter schrieb:Thauris sinniert sehr an der Oberfläche und pauschal sowie undifferenziert:
Thauris, 19:16 Uhr:

Ich sag es gerne immer wieder - Demokratie hat für ALLE zu gelten, und eine gesunde Demokratie kann jede Meinung aushalten. Da wir aber eine Demokratur haben, entstehen solche Blödsinnigkeiten!

http://libertalia.forumieren.com/t75p20-die-gedanken-sind-frei#5196
Und Lobelie schreibt in 'strategischer Partnerschaft' "Demokratur" sofort ab, obwohl Thauris den Begriff nicht erläutert hat, und er auch unzutreffend ist, wenn sie damit nach Art. 65 GG die Richtlinienkompetenz der Bundeskanzlerin meinen sollte.
http://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_65.html

Muss man eigentlich immer ellenlange Klopapierbeiträge schreiben, um auszudrücken was man meint? Ein Wort reicht vollkommen aus. Demokratur ist nichts anderes, als eine als Demokratie getarnte Diktatur! Leider haben es die Amis versäumt, den Deutschen die Demokratie richtig einzuprügeln!

Das nächste Mal vergiss bitte nicht die Perforierung zwischen Deinen Zeilen. Laughing

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Pat

Beitrag  Gast am So 05 Aug 2012, 11:33

Steffi, du beantwortest die Frage zwar pc, bedauerst aber gleichzeitig dass man bislang kein juristisches Instrument gefunden hat, um das GG auszuhebeln.
Also rumtricksen?
Das ist aber doch genau das, was Demo Schauspeldemokratie nennt.
Oder habe ich da etwas falsch verstanden?
.

DU hast mich FALSCH verstanden. Ich versuche es noch einmal:

Man regt sich öffentlichkeitswirkam darüber auf, dass eine Sportlerin der deutschen Nationalmannschaft bei den olympischen Spielen einen Freund hat, der Mitglied der NPD ist und damit "rechts" in seiner politischen Gesinnung.

Da es aber in Deutschland erlaubt ist - nicht nur die NPD als politische Partei - sondern damit auch die Mitgliedschaft in solch einer Partei, die teilweise sogar in Landtagen für die Bürger ihrer "Region mitregieren" - was wohl sogar vom Verfassungsgericht bestätigt wurde - traut man sich NICHT öffentlichkeitswirksam der ganzen Welt mitzuteilen?
Da kann man doch die Frage zulassen:

Wie kann man jemanden weltöffentlich derart hinstellen wenn es NICHT gegen deutsche Gesetze verstößt?
Das ist Doppelmoral, das ist Heuchelei, das ist Feigheit und offensichtlich WILL man doch gar nicht, dass die "RECHTEN" verschwinden sonst hätte man in den letzten 67 Jahren ausreichend dagegen tun können, oder sehe ich das falsch?

Es schieben sich doch ALLE nur gegenseitig die Schuld zu......
Was hat man denn getan in den letzten 67 Jahren und WER hat etwas dagegen getan?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

@ Thauris

Beitrag  Lobelie am So 05 Aug 2012, 11:41

Ich sprach von medialer ›Demokratur‹ und meinte damit, daß der PC-Mainstream der Medien mittlerweile eine so undemokratische Machtfülle erreicht hat, daß sich kaum noch ein Politiker traut, sich dagegen zu stemmen: daher diese vielen populistischen Schnellschuß-Aktionen des Gesetzgebers, wenn mal wieder eine Skandalisierungswelle rollt.

Eigentlich haben wir eine funktionierende Demokratie: aber wenn sie zum Spielball von Märkten und Medien wird, haucht sie ihr Leben langsam aber sicher aus. Wenn Politiker zehn Mal am Tag checken, was SPON denn gerade zum Thema des Tages macht, und wenn europäische Staatenlenker sich samstags treffen, weil am Wochenende die Börsen geschlossen sind, dann stimmt doch etwas nicht.
avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Schwarzer Peter

Beitrag  patagon am So 05 Aug 2012, 11:45

"Na, vielleicht klebt die 'Weise, ehemals bei der Staatsanwaltschaft' hier noch an so simplen Modellen wie patagon: 'Adolf Nazi' war ein großer Verbrecher und hat das deutsche Volk verführt."

Hasst du eigentlich noch alle Tassen im Schrank, oder kannst du einfach nicht lesen?



patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Re: Die Gedanken sind frei? ???

Beitrag  Gast am So 05 Aug 2012, 11:47

Lobelie schrieb:Ich sprach von medialer ›Demokratur‹ und meinte damit, daß der PC-Mainstream der Medien mittlerweile eine so undemokratische Machtfülle erreicht hat, daß sich kaum noch ein Politiker traut, sich dagegen zu stemmen: daher diese vielen populistischen Schnellschuß-Aktionen des Gesetzgebers, wenn mal wieder eine Skandalisierungswelle rollt.

Eigentlich haben wir eine funktionierende Demokratie: aber wenn sie zum Spielball von Märkten und Medien wird, haucht sie ihr Leben langsam aber sicher aus. Wenn Politiker zehn Mal am Tag checken, was SPON denn gerade zum Thema des Tages macht, und wenn europäische Staatenlenker sich samstags treffen, weil am Wochenende die Börsen geschlossen sind, dann stimmt doch etwas nicht.

Das sehe ich nicht so - die Deutschen können keine Demokratie, egal unter welcher Führung. Das manifestiert sich schon im Kleinen durch ein ausgeprägtes Denunziantentum.

Der Kampf gegen Rechts ist inzwischen zu einem lukrativen Geschäft mutiert durch die Subventionierung mit Millionen von Steuergeldern, und zu einem hervorragenden Aufhänger um von anderen Ungereimtheiten abzulenken. Diese Politik beginnt aber langsam ihre eigenen Kinder zu fressen, denn durch den ständigen Blick und das deuten nach rechts, hat man die Gefahr von links vollkommen ausser Acht gelassen. Dies manifestiert sich inzwischen in ausufernder Gewalt mit zunehmender Inkaufnahme von Todesopfern.

Was glaubst Du, wer die Medien beeinflusst? Schau Dir mal an welche Parteien welche Anteile an zahllosen Verlagshäusern haben!

Hier mal ein aufklärender Artikel

http://www.telemedicus.info/article/410-Hintergrund-Die-Medienbeteiligungen-der-SPD.html

Noch vor wenigen Jahren wurde die SPD als „regelrechter Medienkonzern“ bezeichnet, dessen Medienmacht den fairen Wettbewerb in Gefahr bringe, dabei sollten doch eigentlich die Medien als "Vierte Gewalt" die Parteien kontrollieren und nicht etwa umgekehrt.


Zuletzt von Thauris am So 05 Aug 2012, 12:15 bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

@Thauris: Zum "Klopapier": Bewertung 'geistiger Dünnschiss' verwende ich nicht ...!

Beitrag  Gast_0007 am So 05 Aug 2012, 11:52

Thauris:

Muss man eigentlich immer ellenlange Klopapierbeiträge schreiben, um auszudrücken was man meint? Ein Wort reicht vollkommen aus. Demokratur ist nichts anderes, als eine als Demokratie getarnte Diktatur! Leider haben es die Amis versäumt, den Deutschen die Demokratie richtig einzuprügeln!

Das nächste Mal vergiss bitte nicht die Perforierung zwischen Deinen Zeilen. Very Happy

http://libertalia.forumieren.com/t75p20-die-gedanken-sind-frei#5208
Du solltest nicht davon ausgehen, dass ich deine(?) Wortschöpfung "Demokratur" nicht verstanden habe. Nur sie trifft die politischen Verhältnisse in der deutschen Schauspiel- demokratie ÜBERHAUPT nicht.

Eine Diktatur setzt immer einen Diktator (Führer) voraus. Wer ist denn das in deinem Modell zurzeit? Angela Merkel? Und vorher Gerhard Schröder und Dr. Helmut Kohl ...?

Es gibt gerade keine Person, die tatsächlich das komplexe System erfolgreich leiten könnte, weil es zigtausende von Abhängigkeiten, Parteien, Lobbyisten, korrupten Kanalsystemen & Co. gibt, auf deren Empfindlichkeiten und Einflussmöglichenkeiten Rücksicht genommen werden muss. Das lähmt wichtige Entscheidungsprozesse um teilweise Jahrzehnte.

Und da war Peisistratos in der Antike bereits weiter. Ich spekuliere gerade, die klassischen Schauspieldemokratien mit ihren hohen 'Reibungsverlusten' sind Auslaufmodelle ...
Vgl. Schwarzer Peter Posting, 14.07.2012, S. 4, 09:13 h Peisistratos: "Tyrannis ...!" - Wir wollen einen 'König' aus der Justiz ...?

http://libertalia.forumieren.com/t43p60-sind-die-milliarden-des-esm-eigentlich-echtes-geld#3164

Gast_0007

Anzahl der Beiträge : 553
Anmeldedatum : 16.06.12
Ort : 20.000 Meilen unter dem Meer

http://de.wikipedia.org/wiki/U-Boot

Nach oben Nach unten

Äähmm, Thauris...

Beitrag  Lobelie am So 05 Aug 2012, 14:29

Aber auch im Jahre 2007 sind die Verzweigungen der DDVG, die sich ausweislich der Startseite ihrer Unternehmenshomepage als „Unternehmensbereich der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands“ definiert, beträchtlich. Aus dem Spiegel vom 16.04.2007:
In der Öffentlichkeit wenig bekannt, hält die DDVG Anteile an 17 Zeitungen, darunter neben der "Frankfurter Rundschau" auch an der "Sächsischen Zeitung", der "Frankenpost", dem "Nordbayerischen Kurier", der "Neuen Westfälischen", der "Hannoverschen Allgemeinen" und am "Göttinger Tageblatt". Zusammen kommen die Titel auf eine tägliche Gesamtauflage von mehr als 1,1 Millionen Exemplaren. Hinzu kommen Druckereien und Buchverlage.
Die Bewertung der SPD-Beteiligungen geht indes auseinander: Während diese auf der einen Seite, unter Verweis auf die vielen regionalen Beteiligungen der DDVG, zu einem "Bonsai"-Imperium verniedlicht werden, wird gerade aus den FDP- und Unionsreihen immer wieder angeprangert, dass die Ausübung von politischer Macht und Einflussnahme auf die Medien nicht in eine Hand gehörten.
http://www.telemedicus.info/article/410-Hintergrund-Die-Medienbeteiligungen-der-SPD.html

Bloß 1,1 Mio. Leser, die SPD hält lediglich "Anteile" - und taufrisch ist dieser Artikel von 2007 auch nicht mehr: vom bedeutsamsten Blatt, der FRANKFURTER RUNDSCHAU, hat sich die SPD längst getrennt, sie gehört jetzt der Dumont-Gruppe.
Nein, unsere Presse und die Buchverlage sind nicht in der Hand von Parteien, sondern von privaten Eignern, die eher SPD-unverdächtig sind: Springer, Burda, Holtzbrinck, Dumont, Bertelsmann etc..

Und im Moment ist nun mal das Thema der Unterschätzung der Gefahr von Rechts dran - aus aktuellem Anlaß.


avatar
Lobelie

Anzahl der Beiträge : 2568
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Demo,

Beitrag  patagon am So 05 Aug 2012, 16:45

"Na, vielleicht klebt die 'Weise, ehemals bei der Staatsanwaltschaft' hier noch an so simplen Modellen wie patagon: 'Adolf Nazi' war ein großer Verbrecher und hat das deutsche Volk verführt."

Hasst du eigentlich noch alle Tassen im Schrank, oder kannst du einfach nicht lesen?
Wie komms du zu dieser Aussage???

Möchtest du RA Scherer überholen?

Auf konkrete Fragen antwortest nicht. Stattdessen, werden die User mit wiki Links ohne jeden Bezug vollgemüllt.

So lange ich hier schreibe, werde ich nicht müde zu sagen, dass ein Penner, wie Hitler es nie alleine geschafft hätte halb Europa in Schutt und Asche zu legen.
WAHNSINN!!!
Wenn du über mich schreiben willst, dann versuche besser gar nicht erst, mir das Wort im Mund umzudrehen.
Du hattest inzwischen genug Zeit das zurückzunehmen.





.

patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Re: Die Gedanken sind frei? ???

Beitrag  Gast am So 05 Aug 2012, 17:18

Lobelie schrieb:
Bloß 1,1 Mio. Leser, die SPD hält lediglich "Anteile" - und taufrisch ist dieser Artikel von 2007 auch nicht mehr: vom bedeutsamsten Blatt, der FRANKFURTER RUNDSCHAU, hat sich die SPD längst getrennt, sie gehört jetzt der Dumont-Gruppe.
Nein, unsere Presse und die Buchverlage sind nicht in der Hand von Parteien, sondern von privaten Eignern, die eher SPD-unverdächtig sind: Springer, Burda, Holtzbrinck, Dumont, Bertelsmann etc..

Und im Moment ist nun mal das Thema der Unterschätzung der Gefahr von Rechts dran - aus aktuellem Anlaß.


Question Question Question Für eine Beeinflussung reicht es doch vollkommen (nicht, dass sie nicht sowieso offensichtlich wäre), besonders wenn man auch diverse Rundfunksender mit in Betracht zieht und die Tatsache, dass das Thema der Gefahr von Rechts schon seit etlichen Jahren ausgereizt wird.

Besonders markant finde ich hierbei auch Öko-Test, die seit längerem schon in der Kritik stehen, beeinflusst zu sein. Das Motto ist wohl "friss, was wir für gut befinden" - in Verbindung mit den Verstrickungen unserer Politiker mit der Lebensmittelindustrie hat das doch ein Gschmäckle, oder?

http://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Druck-_und_Verlagsgesellschaft

Die SPD ist die einzige politische Partei in Deutschland, die große Medienbeteiligungen unterhält. Diese standen bereits häufiger in der öffentlichen Kritik. Von Seiten der CDU/CSU wird der SPD vorgeworfen, die Beteiligungen verheimlicht und sich damit einen unzulässigen Wettbewerbsvorteil verschafft zu haben, sowie durch die Medienbeteiligungen die Berichterstattung über sich selbst beeinflussen zu können.



Die DDVG ist derzeit an folgenden Verlagshäusern beteiligt (mit Nennung der wichtigsten Beteiligungen und Medienprodukte):

100 %: „Westfälische Verlagsgesellschaft mbH“ mit
13,1 %: „Zeitungsverlag Westfalen“, Essen-Dortmund (Westfälische Rundschau)
100 %: „Oliva Druck- und Verlagsgesellschaft“
32,5 %: „Cuxhaven-Niederelbe Verlagsgesellschaft“ (Cuxhavener Nachrichten, Niederelbe-Zeitung)
100 %: „Berliner vorwärts Verlagsgesellschaft“ (Vorwärts, Demokratische Gemeinde)
100 %: „vorwärts-Buch Verlagsgesellschaft“
100 %: „Presse-Druck“
57,5 %: „Zeitungsverlag Neue Westfälische“, Bielefeld (Neue Westfälische)
rund 51 %: „Tivola Publishing“ (Edutainment, Lernsoftware und Kinderbücher)
65,67 %: „Öko-Test Holding“
100 % an der Öko-Test Verlag GmbH
47,5 %: „Bayreuth Druck + Media“
62,5 %: „Nordbayerischen Kurier Zeitungsverlag“ (Nordbayerischer Kurier)
40 %: „Druck- und Verlagshaus Frankfurt am Main“ (Frankfurter Rundschau)[4]
40 %: „Dresdner Druck- und Verlagshaus“ (Sächsische Zeitung, Morgenpost Sachsen)
35 %: „Frankenpost Verlag“, Hof (Frankenpost)
30 %: „Suhler Verlagsgesellschaft“ (Freies Wort, Südthüringer Zeitung)
30 %: „Druck- und Verlagsanstalt ‚Neue Presse‘“ (Neue Presse Coburg)
rund 23,1 %: „Verlagsgesellschaft Madsack“ (u. a. Hannoversche Allgemeine Zeitung, Neue Presse Hannover, Göttinger Tageblatt)
100 %: „Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft“ (Leipziger Volkszeitung, Dresdner Neueste Nachrichten)
an den privaten Radiosendern FFN, Hit-Radio Antenne und Radio 21 beteiligt
rund 9 % : „Rheinland-Pfälzische Rundfunk“ (RPR1)

Druckereien

Dräger + Wullenwever print + media Lübeck (70 %)
braunschweig-druck (70 %)
100 %: „Limbach Druck- und Verlag“, Braunschweig (nicht zu verwechseln mit dem „Braunschweiger Zeitungsverlag - Druckhaus Albert Limbach“, Braunschweig) (Braunschweiger Zeitung)
Hildesheimer Druck- und Verlagsgesellschaft (100 %, ohne eigenen Geschäftsbetrieb)
Wullenwever print + media Lübeck (100 %, ohne eigenen Geschäftsbetrieb)

Bereich Handel/Service

Hamburger Pressepapier Vertriebsgesellschaft (100 %)
IMAGE Ident Marketinggesellschaft (100 %)
vorwärts: buchhandlung + antiquariat (100 %)
Office Consult (100 %)


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Print Medien

Beitrag  patagon am So 05 Aug 2012, 17:39

sind heute dank Internet kaum noch in der Lage sich selbst zu finanzieren. Sogar die Bild Zeitung käme ohne Werbung nicht zurecht.

Selbst die bedeutensten Verlage wie Enzyclopeadia Britannica mußten inzwischen umstellen.

Nicht nur die Autos werden kleiner.

patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Angedacht!

Beitrag  Gast_0006 am So 05 Aug 2012, 17:40

Hi Thauris,

ganz kurz nur, weil ich, um einen fundierten Beitrag schreiben zu können wirklich noch recherchieren müsste u. das in einem Bereich in dem ich nicht „zuhause“ bin.

Ich habe letztes Jahr einen kleinen Artikel im Spiegel gelesen über „Kaltfusion“. Energiegewinnung (fast) ohne Kosten und vor allem OHNE Abfälle!

Ein Freund (Flugzeugbau und Maschinenbau-Ingenieur) erzählte mir von einem "Hr. Rossi" aus Italien, der ein Model entwickelt hat! Einen Kasten, der ein ganzes Haus (Energie-technisch) für 3 Jahre versorgen kann!

Ich habe natürlich schon gegoogelt inzwischen, aber das ist ein wirklich sehr komplexes Thema und passt gut zu dem hier geschriebenen! (Meine Meinung)!

WAS, WENN DEM wirklich so ist? WAS wenn eine solch billige Energiequelle genutzt würde? Das wäre das AUS für alle herkömmlichen Energiequellen UND das AUS für die Neuerbaren Energiequellen? Nur zwei große Quellen aufgeführt: WIE würde sich das auf die Gesellschaft auswirken? Was würde sich ändern? Meiner Einschätzung nach: ALLES!

Wenn DAS bekannt wird: Da haben Frau Merkel u. auch die Grünen einen schweren Stand! Augenwischerei sage ICH nur!

Wer sollte Interesse daran haben eine solche revolutionäre Erfindung öffentlich zu machen u. auch noch zu fördern?

Nunja! Mal in den Raum gestellt...... sunny sunny sunny

http://kaltefusion.ch/kaltfusion-geht-endlich-in-produktion

http://kalte-fusion.com/den-problemen-der-zwanzig-jahre-alten-experimente-auf-der-spur

Ein wenig "Literatur"! Es gibt im Internet unendlich viele Beiträge zu diesem Thema!

Gast_0006

Anzahl der Beiträge : 285
Anmeldedatum : 12.06.12
Ort : TOP SECRET ;-)

Nach oben Nach unten

Maschera,

Beitrag  patagon am So 05 Aug 2012, 18:19

"WAS, WENN DEM wirklich so ist? WAS wenn eine solch billige Energiequelle genutzt würde? Das wäre das AUS für alle herkömmlichen Energiequellen UND das AUS für die Neuerbaren Energiequellen? Nur zwei große Quellen aufgeführt: WIE würde sich das auf die Gesellschaft auswirken? Was würde sich ändern? Meiner Einschätzung nach: ALLES!

Wenn DAS bekannt wird: Da haben Frau Merkel u. auch die Grünen einen schweren Stand! Augenwischerei sage ICH nur!

Wer sollte Interesse daran haben eine solche revolutionäre Erfindung öffentlich zu machen u. auch noch zu fördern?"

Wenn dem wirklich so ist, wird das entwickelt weden, denn die Menschen denken doch nicht daran, was später daraus wird. Ja nicht einmal daran, dass so und so alles seinen Preis hat.

Harald Lesch hat darüber geredet, dass Kern Fussion eventuell diesen Menschheitstraum von kostenloser Energie wahrmachen könne, aber dass das in naher Zukunft wohl noch nicht so weit wäre.
Was wäre denn, wenn jemand ein Mittel gegen das Altern oder den Tod finden würde?
Glaubst du das ließe sich unterdrücken?
Und doch wäre es das Ende der Menscheit und des Lebens, so wie wir es kennen.


patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Patagon

Beitrag  Gast_0006 am So 05 Aug 2012, 18:35

Wenn dem wirklich so ist, wird das entwickelt werden, denn die Menschen denken doch nicht daran, was später daraus wird. Ja nicht einmal daran, dass so und so alles seinen Preis hat.

Harald Lesch hat darüber geredet, dass Kern Fussion eventuell diesen Menschheitstraum von kostenloser Energie wahrmachen könne, aber dass das in naher Zukunft wohl noch nicht so weit wäre.
Was wäre denn, wenn jemand ein Mittel gegen das Altern oder den Tod finden würde?
Glaubst du das ließe sich unterdrücken?
Und doch wäre es das Ende der Menscheit und des Lebens, so wie wir es kennen.

http://libertalia.forumieren.com/t75p40-die-gedanken-sind-frei#5237
Hahaha: Hi Onkel Pat!

Gäbe es parallel auch noch ein Mittel zum ewig jung bleiben, dann müsste es „irgendwo“ eine Entscheidung“ geben. Stell dir vor! UND keine Resource-Ängste ,mehr! Energie FAST umsonst und immer MEHR Menschen! Beides geht nicht. Bis heute geht nichts von beiden! ALLES würde sich ändern! Der Gedanke ist so revolutionär, dass meine Fantasie zwar sofort einspringt. Jedoch nicht durchdacht! Wir können ja gemeinsam fantasieren?

Keine Stromrechnungen mehr, etc. etc. Alles umsonst!............... Very Happy bounce

P.S.: Obiges ist alles: meine Meinung!!!

Gast_0006

Anzahl der Beiträge : 285
Anmeldedatum : 12.06.12
Ort : TOP SECRET ;-)

Nach oben Nach unten

@Maschera: Kalte Fusion - Warum nicht Wikipedia fragen ...?

Beitrag  Gast_0007 am So 05 Aug 2012, 18:56

http://libertalia.forumieren.com/t75p40-die-gedanken-sind-frei#5232

http://de.wikipedia.org/wiki/Kalte_Fusion
patagon:

Demo,

Schwarzer Peter:

... Na, vielleicht klebt die 'Weise, ehemals bei der Staatsanwaltschaft' hier noch an so simplen Modellen wie patagon: 'Adolf Nazi' war ein großer Verbrecher und hat das deutsche Volk verführt. ...

Schwarzer Peter Posting, 05.08.2012, S. 2, 10:56 h Lobelie, die 'Weise ehemals bei der Staatsanwaltschaft' schreibt jetzt bei Thauris ab ...

http://libertalia.forumieren.com/t75p20-die-gedanken-sind-frei#5205
Hast du eigentlich noch alle Tassen im Schrank, oder kannst du einfach nicht lesen? Wie komms du zu dieser Aussage???

Möchtest du RA Scherer überholen?

Auf konkrete Fragen antwortest nicht. Stattdessen, werden die User mit wiki Links ohne jeden Bezug vollgemüllt.

So lange ich hier schreibe, werde ich nicht müde zu sagen, dass ein Penner, wie Hitler, es nie alleine geschafft hätte, halb Europa in Schutt und Asche zu legen. WAHNSINN!!!

Wenn du über mich schreiben willst, dann versuche besser gar nicht erst, mir das Wort im Mund umzudrehen.

Du hattest inzwischen genug Zeit das zurückzunehmen.

http://libertalia.forumieren.com/t75p40-die-gedanken-sind-frei#5226
Was das jetzt mit stscherer überholen zu tun hat, verstehe ich schon mal gar nicht. Hat er sich zur NS-Zeit geäußert? Wann und wo ...?

Mein Gedanke ging ja noch etwas weiter als die von dir zitierte Stelle, und mein Punkt ist, dass nicht 'Adolf Nazi' das deutsche Volk 'verführt' hat, sondern das deutsche Volk mit Riesenbegeisterung 'Adolf Nazi' zu seinem 'Führer' gewählt hat und lange bedinglos gefolgt ist, weil er den Größenwahn aus der Kaiserzeit trotz verlorenem Krieg 'refresht' hat: Deutschland war wieder wer und wurde wieder ernstgenommen.

http://de.wikipedia.org/wiki/NSDAP#Die_Wahlergebnisse_der_NSDAP_bei_den_Reichstagswahlen_1930_bis_1933

Helmut Schmidt hat evtl. nicht mehr Jahrzehnte Zeit, aber wenn er jetzt die Hosen in Details (Hitler-Jugend) schon runterlässt, wäre mein Wunsch, dass er als Mahnung und Warnung sich klar bekennt: Ja, ich bin zeitweilig wirklich so 'doof' gewesen und habe 'Adolf Nazi' supportet und mich von Freunden getrennt, die dem Widerstand nahe standen ...

Gast_0007

Anzahl der Beiträge : 553
Anmeldedatum : 16.06.12
Ort : 20.000 Meilen unter dem Meer

http://de.wikipedia.org/wiki/U-Boot

Nach oben Nach unten

Re: Die Gedanken sind frei? ???

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 16 Zurück  1, 2, 3 ... 9 ... 16  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten