Was ist eigentlich ein Unrechtsstaat

Seite 8 von 9 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Was ist eigentlich ein Unrechtsstaat

Beitrag  patagon am Di 30 Sep 2014, 13:35

das Eingangsposting lautete :

"Wir sind uns einig, diese Bezeichnung nicht zu verwenden", sagte Gysi. "Wenn ich die DDR als Unrechtsstaat bezeichne, dann erkläre ich, dass die drei Westmächte das Recht hatten, die Bundesrepublik zu gründen, die Sowjetunion aber als Antwort nicht das Recht hatte, die DDR zu gründen."

Gysi führt weiter aus, dass es zwar Unrecht in der DDR gab, man die DDR insgesamt aber nicht als Unrechtsstaat bezeichnen könnte.
Die o.g. Erklärung hat nicht direkt mit der Frage zu tun und ärgert mich vor allem deswegen, weil Gysi damit zeigt, für wie blöde er das Wahlvolk hält.
Was meint ihr?


patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten


moin moin @ all, hola Uvo,

Beitrag  patagon am So 12 Apr 2015, 08:33

Monete,

ich bin fast sicher, so große Unterschiede bestehen eigentlich gar nicht zwischen dem, was ich für richtig halte und dem was du meinst, was richtig ist.
Vielleicht bin ich ein wenig bescheidener, denn ich glaube zu wissen, dass Menschen nicht viel wissen. Und dabei ist es auch vollkommen egal, welcher politischen Couleur sie zuneigen. Über kurz oder lang, wird Macht missbraucht. Das scheint einfach ein Naturgesetz zu sein. Oft geschieht dies aus Eigennutz oder Irrtum. Immer aber aus der Blödheit heraus sich einzubilden, man hätte alles unter Kontrolle, lol!

Aus Naturbeobachtung, Übung und Erfahrung können dennoch großartige Dinge entstehen und manche davon überdauern lange Zeiträume. Das Handwerk ist wichtig dabei, viel wichtiger als jede Ideologie.

Da ich leider kein einziges Handwerk beherrsche und auch keines gelernt habe, kann ich nur versuchenen. ob ich etwas durch Nachfragen und Beobachtungen erfahren kann. Lesen alleine genügt nicht. Auch dann nicht, wenn man alles zu 100 Prozent verstanden hat und es wortgetreu wiedergeben kann. Das ist einer der großen Irrtümer unserer Zeit.
Experten und Zuständige (Bevollmächtigte) egal, auf welchem Gebiet, veranstalten häufig genug den größten Mist.

Ich denke, man käme weiter, wenn man man miteinander reden würde und JEDER Gehör bekäme. Vielleicht würden dann Personen, wie dieser unselige Co Pilot, nicht so gravierende Mangelerscheinungen aufweisen. Question Question Question Question

Nicht nur deswegen bin ich dagegen, dass User gesperrt werden. lol! lol! lol!
.




patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

@Patagon: Miteinander reden ist sicher gut....

Beitrag  Oldoldman am Di 14 Apr 2015, 00:19

Ich denke, man käme weiter, wenn man man miteinander reden würde und JEDER Gehör bekäme. Vielleicht würden dann Personen, wie dieser unselige Co Pilot, nicht so gravierende Mangelerscheinungen aufweisen.
Miteinander zu reden, anderen zuzuhören, den eigenen Standpunkt vor dem Hintergrund des Gehörten kritisch zu überprüfen, Lehren und keine Leeren daraus zu ziehen, das ist sicher gut. Richtig angewendet, kann dieses Vorgehen Probleme lösen, Vorurteile abbauen und Leben retten.

Leider, wer wüßte das nicht besser, als die hier Versammelten (wohl eher: Versprengten), wird das Wort gern als scharfe Waffe eingesetzt, auch um Andere schlicht zu treffen. Ins Mark zu treffen.
Und, leider, wird das Gehör (oder lesende Verständnis) auf selektive Wahrnehmung geschaltet: man hört nur noch, was man hören will. Entweder, weil man sich daran "abarbeiten" will (s. o.: scharfe Waffe), oder weil man eine unbequeme Wahrheit nicht wahr haben will.
Die Folgen sind hinlänglich bekannt: es kommt zu verbalem Mord und Totschlag. Jeder Appell zu Nachsicht, Rücksicht und Mäßigung geht ins Leere. Das gekränkte Ego schreit nach Rache, bemüht Ermittlungsbehörden und Gerichte. Die spätere laienhaft-klerikale Erkenntnis
ein bekannter Rechtsanwalt und Notar in seinem Blog schrieb:Denn bei mir ist es manchmal nicht anders: vom „du Depp!“ im Inneren bis zu den anderen Etikettierungen erreicht man dann schnell eine Bandbreite, die nah an der Grenze der Aberkennung der Würde des Anderen vorbeischlittert – und manchmal eben auch darüber hinaus.
hilft, wenn der oben genannte Schaden bereits eingetreten ist, nicht mehr.

Mir stellt sich da die Frage, ob Regeln und Sanktionen bei Regelverstoß nicht wirksam solchen verbalen Mord und Totschlag verhindern können. Dann gibt es eben einen Schiedsrichter, der pfeift, Frei- und Strafstöße vergibt, gelbe Karten zeigt und den einen oder anderen Spieler zumindest zeitweilig vom Platz stellt. Das kommt im Fußball bekanntlich häufiger vor und kann, ich habe es als Zuschauer selbst erlebt, sogar Spieler auf der Ersatzbank treffen.

Wird dadurch das Forum zu einem "Unrechtsforum"? Oder war Preußen unter der Geltung des Allgemeinen Landrechtes von 1794 ein Unrechtsstaat, weil das ALR bestimmte Äußerungen gegen Andere oder gar den Herrscher unter Strafe stellte?

Reden hilft, wenn man es ernsthaft und mit Bedacht macht. Der Laien-Prediger drückt das so aus:
Nun haben wir sie zusammen, die Tugenden des würdigen Streitens aus unserem Predigttext: Demut, Sanftmut, Geduld und Liebe. Aber damit nicht genug: „Seid darauf bedacht, zu wahren die Einigkeit im Geist durch das Band des Friedens“ , so werden wir ermahnt, denn nur ein Streit, der mit „Bedacht“ geführt wird, ist ein würdiger Streit.
Hätte der Prediger... Nein! Das mache ich jetzt nicht. Er kann sich hier nicht so einfach wehren. Deshalb bleibt er auch ungenannt. Lieber nehme ich eine Abmahnung wegen Verletzung des Urheberrechtes in Kauf (wobei ich mich allerdings frage, wo da die eigene geistige Schöpfungshöhe liegen soll, handelt es sich doch um Allgemeinplätze).

Leider gibt es Dinge auf dieser Welt, die sich nicht mit "Reden" lösen oder auch nur erkennen lassen. Wer je mit Menschen, die an Depressionen erkrankt sind (ja, es ist eine Krankheit), zu tun hatte, wird es, so denke ich, bestätigen:

Echte Depressionen lassen sich nicht leicht diagnostizieren und mit Reden "therapieren". Damit wären wir bei dem Germanwings-Piloten. Leider gibt es so viele unterschiedliche Ausprägungen dieser Krankheit: Von Niedergeschlagenheit und Antriebslosigkeit (-> Kündigung wegen unentschuldigten Fortbleibens vom Arbeitsplatz) bis zu einer ernsten psychotischen Erkrankung (-> manisch-depressiv). Ich habe es im Bekanntenkreis erlebt: die Krankheit war diagnostiziert, selbst für den Laien erkennbar. Das suizidale Ende kam dennoch plötzlich und völlig unerwartet. Der  Unterschied: die betreffende Person hat ihren Selbstmord sehr diskret ausgeführt und keine dritte Person ernsthaft geschädigt.

Fazit aus meiner Sicht:
Reden hilft, reden kann Schlimmeres verhüten. Reden benötigt - eigentlich unausgesprochen - Regeln (s. o.). Regeln werden im Zweifel mit Sanktionen durchgesetzt. Es gibt aber auch Situationen, in denen Reden nichts hilft.

Und so schließe ich diesen Beitrag mit dem Hinweis, daß ein Freibeuter der Meere, der "fabelhafte Hans", am vergangenen WE Geburtstag hatte, wozu ich an dieser Stelle weltöffentlich (nachträglich) gratuliere. Und zum wiederholten Male zitiere ich den alten Herrn Goethe:
Wer lebt in uns'rem Kreise
und lebt nicht seelig drin.
Genießt die freie Weise
und treuen Brudersinn.
So bleibt durch alle Zeiten
Herz Herzen zugekehrt.
Von keinen Kleinigkeiten
wird unser Bund gestört.
avatar
Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 1064
Anmeldedatum : 06.06.12
Alter : 58
Ort : Hoch im Norden...

Nach oben Nach unten

moin moin @ all, hola Uvo,

Beitrag  patagon am Di 14 Apr 2015, 11:11

Lieber Oldie,

danke für deine Antwort. Natürlich MUSS ich dir in Vielem Recht geben und tue das oft gerne; aber auch manchmal nur widerwillig in einigen Fällen.

Probleme habe ich aber mit Regeln, die oft so verkrustet sind, dass keiner sie mehr in Frage stellt. Und das führt auf die Dauer zu sinnloser Bürokratie, die mir ein Dorn im Auge ist.

"Niemals User sperren" wäre so gesehen, auch nur eine Regel, die man aber natürlich auch hinterfragen dürfen soll.
Nach meinem Rechtsverständnis braucht sich aber der "Eigentümer" des Forums darüber die wenigsten Gedanken zu machen. Er kann mit seinem Forum schließlich tun, was er will.
Mich haben damals besonders Stringa und Lobelie geärgert. Besonders Lobelie. Inzwischen denke ich, dass sie so viel Freude mit ihrem eigenen Forum hat, dass ich meinen Senf dazu für mich behalten kann. lol!

Ob Depressionen wirklich Krankheiten und heilbar sind???
Keine Ahnung.

Ich habe neulich einen Bericht gesehen: 1945 kurz bevor die Amis in eine hessische Stadt kamen und der Krieg längst verloren war, wurde noch ein Bürger als "Verräter" hingerichtet, weil er versucht hatte, sich mit dem "Feind" zu einigen.
Jetzt sollte das gewürdigt werden. Dabei fiel einem Kamerateam ein alter Mann auf, der bei den Feierlichkeiten unentwegt den Kopf schüttelte. Auf Nachfragen sagte er, seiner Meinung nach, wäre dieser Mann kein Held gewesen, sondern im Gegenteil, die tapferen Soldaten, die bis zum letzten Atemzug für ihr Vaterland gekämpft haben, wären die wahren Helden.
Vielleicht denkt der Reporter, er hätte das Recht, in so einem Fall von ewig Gestrigen zu reden. Aber kennt man seine Geschichte und seine Gründe?

Griechenland und die Reparationszahlungen....
Ja, es gibt juristische Regeln, aber es gibt auch ebenso viele Tricks.

Mein gesunder Menschenverstand, sagt mir, dass Recht nicht immer unbedingt "rechtens" ist und zweimal nachfragen oft besser ist, als sanktionieren.

Ein besonders krasser Fall ist mir in Gedächtnis geblieben. 2002 wurden zwei Kinderleichen im Main gefunden. Die beiden Jungen waren 4 und 5 Jahre alt. Die Ehe war geschieden worden und die Mutter hatte das alleinige Sorgerecht bekommen. Der Vater sollte die Kinder nur sehen dürfen, Besuchsrecht. Die Frau wollte das aber nicht. Sie behauptete der Mann würde die Kinder töten, wenn er sie abholen dürfe.
Das Gericht sah das anders. Sie versteckte die Kinder und "entzog" sie so dem Vater. Der beauftragte mit dem Urteil einen Gerichtsvollzieher. Sie rannte von Pontius zu Pilatus. Gericht, Jugendamt, schrie Zeter und mordio so lange bis auch der letzte Beamte überzeugt war, dass sie hysterisch war und Regeln, Gesetz ist Gesetz, eingehalten werden müssen.
Mit Hilfe der Polizei wurden die heulenden Kinder, die sich an die Mutter klammerten, dem Mann übergeben.

Kaum außer Reichweite der Polizei, fuhr er zum Main, wo er die Kinder aneinder fesselte und in Main warf.
Den Behörden war kein Vorwurf zu machen. Alle hatten nur ihre Pflicht getan.








patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Moin,moin Oldy und pat

Beitrag  uvondo am Di 14 Apr 2015, 11:52

melde mich nach überlanger Abstinenz mal wieder zu Wort.Depressionen beidem Piloten hin oder her, ich musste am Wochenende erfahren,dass in dieser Maschine sehr gute Freunde (brüdergleich)saßen Mann 40,  seine Frau 35Jahre alt, sowie deren zwei Kinder im Alter von 11 und 13 Jahren, sowie ein ungeborenes Baby dieser Ehefrau,welches in 5 Monaten das Licht der Welt erblicken sollte. Dieser herrlichen jungen spanischen Familie kann esjetzt letztendlich egal zu sein, ob dieser unselige Pilot unter Depressionen litt. Tatsache ist,würde es bessere Kontrollmechanismen geben, und nicht diese veralteten ärztlichen Schweigepflichten, hätte auch dieses ungeborene Leben noch eine Chance gehabt zu leben.
abschließend ein kopierter Text aus dem "BlogGott und die Welt: keine bleibende Stadt
haben wir hier
Gäste sind wir
in der Stadt, im Büro, in diesem Haus
die zukünftige
die vor uns liegt
die ewige
die suchen wir
die ohne Klagen, die ohne Schmerzen, die ohne Tränen
die suchen wir
die schöne, die voller Freude, die strahlende
avatar
uvondo

Anzahl der Beiträge : 1610
Anmeldedatum : 13.06.12

Nach oben Nach unten

hola Uvo,

Beitrag  patagon am Di 14 Apr 2015, 19:14

Als ich deinen Namen las, habe ich mich gefreut von dir zu hören. Aber dann diese Geschichte...
Manchmal kommt es knüppeldick alles auf einmal.
Ja, das Gedicht sagt mir auch was. Hut ab!
Aber wer kann schon so gelassen sein? Und schließlich suchen alle ja die Stadt ohne dunkle Schatten.
Ob aber Himmel und Hölle nur hier auf Erden sind, ist eine Glaubensfrage.
So schön das Leben sein kann, so schrecklich ist es auch manchmal. Ambivalenz.

Immerhin, ich freue mich sehr von dir zu hören und hoffe, dass es dir gesundheitlich wieder richtig gut geht.


patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Hola pat, und moin moin an alle übriggebliebenen

Beitrag  uvondo am Do 16 Apr 2015, 09:17

Danke für Deine Nachfrage,JA mir geht es wieder gut, ich hatte mich nochmals einer Rehamaßnahme unterworfen. und in die dort leitende Oberärztin habe ich mich richtig verliebt, die sich in mich auch.Vom Gefühl her könnte ich ganze Wälder eigenhändig abholzen. ich habe schon wieder 100.000 Hunderttausend neue Ideen und Pläne im Kopf.Mein Weib hat schon wieder richtig Angat davor, was denn nun als nächstes kommt.....Ich bin und bleibe der geborene Unruheherd. UND wie ergeht es Dir so, in Deinem bewölkten Frankfurt? Was macht Mallorca??? Ich komme Dank "Arbeitsüberlastung" (?)(haha) erst wieder im September dorthin. Dann ist das Mittelmeer auch . wieder wärmer Ich liebe das baden in/an der Cala Ratjada.......Alles andere ist dort in guten familiären Händen.Irgendetwas muss ich in meinem Leben richtig gemacht haben. Richter habenen wir zwischenzeitlich ebenfalls familiär richtig gut eingenordet.
avatar
uvondo

Anzahl der Beiträge : 1610
Anmeldedatum : 13.06.12

Nach oben Nach unten

moin moin @ all, hola Uvo,

Beitrag  patagon am So 19 Apr 2015, 06:35

Na Uvo,  du Tausendsasa, einen Unruheherd würde ich dich nicht gerade nennen, sondern eher so eine Art Anlasser, einen, der ständig Funken versprüht und damit das Getriebe in Bewegung hält und dafür sorgt, dass sich die Erde weiter dreht, allerdings nach "Gutsherren Art" lol!

Mir geht es mal so, mal so. Ich kann keine Wälder mehr ausreisen und auf Mallorca war ich auch nicht. Das ist deine Baustelle, nicht meine. Ich war das letzte mal für einige Wochen in Malaga bis Anfang 2015. Wir alle, die engere Familie,  haben dort die Feiertage verbracht. Ich habe im Gegensatz zu den Kindern keine Lust dazu, alle fünf Minuten für ein paar Tage hin und her zu jetten. Ich fliege auch nicht so besonders gerne, und jetzt gleich gar nicht mehr, dank des Unglücks Co-Piloten. Aber nicht nur deswegen. Ich mag es, die verschiedenen Landschaften und Menschen mit ihren unterschiedlichen Aromen zu riechen und zu fühlen. Von oben betrachtet sieht alles ziemlich ähnlich aus.

Es ist schön so positive Nachrichten von dir zu bekommen. Wenn du dein Weib nicht in Bewegung halten würdest, wäre es ihr wahrscheinlich schnell langweilig. Sicher mag sie Nervenkitzel, auch wenn es ihr manchmal zu viel sein mag....
Da du immer mal wieder den Richter erwähnst, einer meiner Cousins ist Richter. Obgleich ich ihn immer provoziere, hängt er doch viel mehr an mir, als an seinen anderen Cousins und Cousinen etc. Er ist ein überaus korrekter Mensch, der wahrscheinlich noch nicht einmal bei rot eine Straße überqueren würde, selbst dann nicht, wenn dort nur alle drei Stunden mal ein Auto vorbei käme,. Die Jugend nennt ihn einen Langweiler, während sie mich für ziemlich verrückt halten. Was ist besser?  lol!  

Ich habe jetzt schon so lange nichts mehr von den Gagas und Elsen, vom Stasi Forum und anderen "Gegnern" gehört. Schade. Ich erinnere mich leider auch nicht mehr daran, wie diese Foren alle geheißen haben.

Vielleicht fahre ich im Sommer mal wider nach Kroatien. Es hatte lange genug gedauert, bis ich mir alle die dort üblichen unflätigen Schimpfworte und Beleidigungen angeeignet hatte. Wenn ich nicht aufpasse, vergesse ich sie noch. Das wäre jammerschade.  lol!

Für die "Juristen" habe ich eine spannende Frage: Da gibt es einen Mann hier in Hessen, der auf seinem eigenen Grundstück allen möglichen Sperrmüll, wie alte Fahrräder usw. bunkert. Er selbst versteht sich als Künstler und nennt sich "Müllgott". Die Nachbarn haben ihn verklagt, weil sie wollen, dass er dort einen Rasen anlegt oder einen normalen Vorgarten. Sie befürchten angeblich, er er könne Ungeziefer anlocken. Er sagt, er könne auf seinem Grund und Boden tun, was er wolle. Das Gericht möchte dass er räumt. Aber es gibt noch eine Frist.

Eine Freundin von mir in Marbella hat in ihrem Garten viele Avocado Bäume. Ich kann gar nicht beschreiben, wie gut diese kleinen, sonnengereiften frischen Avocados direkt vom Baum schmecken.  Ich liebe sie besonders als Salat mit Gambas, Rukola, Oliven, Kirschen und Zitronensaft.

Jetzt wollte ich, dass wir auch in Rincon einen Avocado Baum anpflanzen, Aber Mercedes meinte, da dort nicht immer jemand von der Familie anwesend ist, solle man das lieber nicht tun, Wenn die reifen Früchte vom Baum fallen und niemand sie aufliest, könne das Ratten anlocken. Naja, ein Argument. Aber was ist eigentlich mit Äpfeln und Pfirsichen? Kann das damit nicht auch passieren?

patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

moin moin @ all, hola Uvo,

Beitrag  patagon am Mo 20 Apr 2015, 11:38

Das darf doch einfach nicht wahr sein.

Demo fehlt mir wirklich an allen Ecken und Enden.

Während ich mit etwas anderem beschäftigt war, lief der Fernseher. Ich hörte nur mit halben Ohr zu. So kann ich auch nicht sagen, wer das Folgende wo und zu wem gesagt hatte. Demo hätte da bestimmt mit Links aushelfen können. Ich kann es jetzt nur nacherzählen, denn es dauerte ein paar Sekunden, bis mir die volle Absurdität des Statements bewußt wurde.

Es ging darum, dass der Papst im Zusammenhang mit Türken und Armeniern von Völkermord gesprochen hatte.

Die Tatsachen sind bekannt und auch, dass seit ewigen Zeiten aus den unterschiedlichsten Gründen die Sache vertuscht wird. Genau deswegen finde ich es gut, dass endlich mal der Papst offene Worte fand, ohne Rücksichten.

Wie schlau oder wie unvorsichtig oder wie geschickt oder ungeschickt das auch sein mag, Endlich macht einer mal einfach den Mund auf und nennt das Kind beim Namen. Das passt nicht allen.

Jedenfalls fielen in dem Zusammenhang die Worte: ES HAT KEINEN VÖLKERMORD GEGEBEN, WEIL ES EINEN VÖLKERMORD GAR NICHT GEBEN KONNTE, WEIL ES DAMALS DAS WORT VÖLKERMORD NOCH GAR NICHT GAB: DESWEGEN GAB ES AUCH KEIN GESETZT; DAS DEN VÖLKERMORD VERBIETET.

So funktioniert Politik!
TOLL!


patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Hola Uvo und moin moin @ all

Beitrag  patagon am Do 23 Apr 2015, 10:35

Habe zufällig bei Domian das Geständnis eines Bankers gehört und stelle den Link mal ein. Ich denke, das dies JEDEN angehen könnte und ganz besonders auch eine Sache für unsere Juristen ist. Bitte unbedingt anschauen!!!

Der Mann heißt Markus und konnte nicht mehr in den Spiegel schauen, weil er 25 Jahre lang Menschen bewußt und systematisch betrogen hat.

Sollte man wirklich dazu schweigen?

/www.youtube.com/watch?v=fixSKwR6xxM

Wir schweigen auch dazu, wenn Tausende Menschen ertrinken, weil wir die "Grenzen schützen" müssen oder wollen?

Wollen wir das wirklich?

Oder gibt es doch andere Möglichkeiten?

patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Re: Was ist eigentlich ein Unrechtsstaat

Beitrag  uvondo am Do 23 Apr 2015, 11:43

ich kann zwar noch in den Spiegel schauen, aber dass ich diesem herrlichen Weibstück vor vielen Jahren einmal einen Korb gegeben habe verzeihe ich mir nur selten.Dann habe ich immer noch ein Projekt in der Schublade, welches ich jetzt endgültig einmal anpacken muss. Mehr dazu später....

avatar
uvondo

Anzahl der Beiträge : 1610
Anmeldedatum : 13.06.12

Nach oben Nach unten

hola pat

Beitrag  uvondo am Do 23 Apr 2015, 14:28

ich hatte Dir gerade eine Antwort auf Deine empörte Einlasung geschrieben. Der Text ist auf wundersame Weise verschwunden.
avatar
uvondo

Anzahl der Beiträge : 1610
Anmeldedatum : 13.06.12

Nach oben Nach unten

Uvos Schubladen

Beitrag  patagon am Do 23 Apr 2015, 21:02

Dass Texte einfach mal so verschwinden, passiert mir auch und ärgert mich immer wieder. Leider sind sie dann aber nie in Schubladen.

Ja, ein schönes Mädchen, aber vielleicht warst du da gerade in "dein Weib" rasend verliebt.... Anders lässt sich ein solcher Frevel ja kaum erklären.

Und wenn es so war, dann war es wohl so und so viel schöner, oder? sunny


patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

uvondo

Beitrag  Freizeit am Do 23 Apr 2015, 21:15

Es wäre für eine rechtliche Würdigung interessant zu wissen, ob diese Dame vor deiner absichtlichen Veröffentlichung ihres Fotos im Internet, von dir um Erlaubnis gefragt wurde.?

Aber stellt doch mal ein womöglich ebenbürtiges Foto von dir, mit fast nichts an, hier ins Forum.

So können wir Leserinnen und Leser uns geistig eine Vorstellung ausmalen, wieso sie dich damals (wie heute) nicht zurückhalten wollte.

Das muss doch wohl aus ihrer Sicht einen triftigen Grund gehabt haben, oder? lol!
avatar
Freizeit

Anzahl der Beiträge : 575
Anmeldedatum : 12.06.12
Ort : Weltweit überall bei Multi-/Kulturellen Leuten

Nach oben Nach unten

moin moin Freizeit und hola pat

Beitrag  uvondo am Fr 24 Apr 2015, 13:14

Freizeit, es gab schn einmal vor längerer Zeit ein Foto von mir hier im Forum, Diese junge Russin hat sehr wohl versucht mich zurückzuhalten, sie hat ja auch wieder den Kontakt zu mir gesucht. Ich lönnte ja noch ein Bildchen von meiner Frau hier reinsetzen, dann versteht man meine innere Zerrissenheit vielleicht besser. Es hat damals einen ordentlichen Zickenkrieg gegeben. Wie ich schon mal vor einiger Zeit angedeutet hatte, zieht es mich ja in die Uckermark in eines unserer Familienschlösser,dann werde ich die junge Dame dorthin entführen.
avatar
uvondo

Anzahl der Beiträge : 1610
Anmeldedatum : 13.06.12

Nach oben Nach unten

Hier die Konkurrenz zur Blondine, extra für Freizeit

Beitrag  uvondo am Mi 29 Apr 2015, 13:48

avatar
uvondo

Anzahl der Beiträge : 1610
Anmeldedatum : 13.06.12

Nach oben Nach unten

hola uvo,

Beitrag  patagon am Do 30 Apr 2015, 21:15

bist du etwa die Reinkarnation jenes bayerischen Königs mit seiner sagenhaften Bilder Galerie der Schönsten der Schönen jener Zeit. So viel ich weiß, soll Lola Montez auch eine seiner Favoritinnen gewesen sein. Ich glaube, er war der Vater oder Opa von Crazy Ludwig.....
lol!

Schönes Wochenende @ all

patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

moin moin allesamt, hola pat

Beitrag  uvondo am Mo 04 Mai 2015, 08:00

die Dame auf dem Cannapé ist aber nicht die von Dir erwähnte Lola Montez. Und JA,ich erlaube mir eine Bildergalerie von meinen Frauen und lasse die Aufnahmen bei meinem befreundeten Filmproduzenten anfertigen, die bieten das perfekte Umfeld und haben immer die richtigen Requisiten parat,Von dieser meiner Schönheit gibt es aber auch noch gewagtere Aufnahmen auf diesem Canapé, die muss ich Euch aber leider vorenthalten. Die sind nur für mich..... Ich hoffe meine Bildergalerie demnächst auf Penkun richtig zur Geltung bringen zu können.Die Rückkaufsverhandlungen mit der Stadt Penkun gehen in die Endphase, Ich führe diese Kaufverhandlungen ohne unseren Familienclan. Ich habe feste Vorstellungen bezüglich der Vermaktung dieses Schlosses, Ich will da die alleinige Entscheidungsgewalt.
avatar
uvondo

Anzahl der Beiträge : 1610
Anmeldedatum : 13.06.12

Nach oben Nach unten

Manche feiern, andere erzählen davon

Beitrag  Freizeit am So 10 Mai 2015, 17:19

War vor 70 Jahren beendet worden.

Wobei ich wieder mal kurz beim Thema bin.

Die Einen erinnern sich noch daran. Und die Anderen, was tun diese??

avatar
Freizeit

Anzahl der Beiträge : 575
Anmeldedatum : 12.06.12
Ort : Weltweit überall bei Multi-/Kulturellen Leuten

Nach oben Nach unten

moin moin allerseitsund hola pat

Beitrag  uvondo am Mi 13 Mai 2015, 14:08

Für mich ist auch unsere Bundesrepublik ein Unrechtsstaat.Wieso kommen die auf die dumme Idee, dass wir unsere alten Liegenschaften und Schlösser für viel Geld zurückkaufen müssen, und für die Sanierungen allein aufzukommen haben.

avatar
uvondo

Anzahl der Beiträge : 1610
Anmeldedatum : 13.06.12

Nach oben Nach unten

moin moin @ all, hola Uvo,

Beitrag  patagon am Fr 15 Mai 2015, 11:54

neulich kam ich mit einem Bettler ins Gespräch. Er bettelte mich um einen Euro an, auf unterwürfige Weise, die mich nur anekelt, ganz anders, als das aggressive "haste mal ne Mack?". Er faselte was von einen Euro übrig, den ich leicht entbehren könnte usw....
Nun ja, was kann ich leicht entbehren?

Einerseits natürlich sehr viel, aber andererseits wieder entbehre ich ja auch manches. Ich gab ihm was und fragte ihn, wie er in die Lage gekommen sei.

Er quatschte was von nicht rechtzeitig Recht von Unrecht unterschieden zu haben. Blödsinn. Ich kenne genug, die sehr wohl unterscheiden können und sich bewusst für den eigenen Vorteil entscheiden, "nach mir die Sintflut". Ich selbst übrigens auch.

Konstantin Wecker, ganz der Alt68er fordert pathetisch dazu auf "Sag nein!" (Schönes Lied übrigens, Freizeit)
Aber heute kann keiner sagen, wir wüssten nicht, was auf dem Mittelmeer geschieht, wenn wir die Grenzen dichtmachen. Die Boote der Schlepper zu vernichten, ist die gleiche Heuchelei, die mir der Bettler mit seinem Recht und Unrecht Gefasel vorbetete, nur um bei mir ein paar Groschen abzustauben. Uvo, ich bin voll dafür deine Schlösser wiederherzustellen, sie sind ja auch wirklich wunderschön und außerdem bist du nun mal mein geliebter Cousin lol! Vielleicht komme ich dich ja mal besuchen.... Keine Drohung übrigens. lol!

Heute will ich aber erst mal mit den Mädels den Champignons League Sieg feiern. Ich habe mich so gefreut, obwohl Frankreich nun wirklich zu meinen Lieblingen gehört, während ich beim Fußball Italien geradezu hasse.... affraid
Ich kann nicht einmal genau sagen, warum. Is aber so. lol!

Von Inspektörin habe ich lange nichts mehr gelesen. Was ist los? Ist dieser Oscar jetzt eigentlich im Knast?

Warum bekommt der Westen ISIS eigentlich nicht in den Griff? Mich packt der pure Hass, wenn ich die Bilder sehe.
Trotzdem bin ich dafür, die Rückkehrer nicht einzusperren, sondern sie in die Gemeinschaft wieder einzubinden. Vielleicht ist es ja wirklich gar nicht so leicht zwischen Recht und Unrecht zu unterscheiden, was meint ihr?





patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

hola pat

Beitrag  uvondo am Mo 18 Mai 2015, 10:42

Deine Ankündigung empfinde ich nicht als Drohung. Als ich letztens schrieb, ich hätte eine verrückte Idee ging es genau darum, ich wollte Dich und .oldy zu einer Schlössertour einladen. Ich treffe mich übrigens über Pfingsten dort mit Handwerksbetrieben um mir Kostenvoranschläge für noch durchzuführende Sanierungsarbeiten einzuholen. Die Schlösser sollen bis zum Sommer wieder im alten Glanz erscheinen. Wenn das alles klappt, werden wir dann auf allen 7 Seen um das Penkuner Schloss herum eine Seenfahrt unternehmen. Das ist übrigens mein fester Wille. Und wie das so ist bei einem feudalen Gutsherren,wird das dann auch so gemacht. Für Unterkunft im Schloss ist bis dahin ebenfalls gesorgt. Und in der bereits abgebildeten Schlossküche werde ich Euch bekochen. Mit Fischen aus den Seen.  vielleicht auch Rehwild aus unseren Wäldern, je nachdem worauf wir Appetit haben. Also auf gehts.
avatar
uvondo

Anzahl der Beiträge : 1610
Anmeldedatum : 13.06.12

Nach oben Nach unten

moin moin @ all, hola Uvo,

Beitrag  patagon am Fr 22 Mai 2015, 10:44

Wahnsinnsidee, Uvo!

Zumal ich mich in der Ecke gar nicht auskenne. Wollte immer schon mal an die Ostsee, habe aber nur mal einen kurzen Blick auf Heiligendamm werfen können. Das war kurz nach der Wende als ich da war.
Es war früh am Morgen, Nebel waberte um die Ruinen der weißen Stadt am Meer. Es war unwirklich wie in einem Traum. Ich kam mir vor wie in einem surrealistisch Film von Cocteau oder so was. Poesie und Vergänglichkeit.

Damals habe ich auch Auerbachs Keller angeschaut. Nichts hatten sie gepflegt. Es standen Plastik Tische und Stühle daherum wie auf einem Campingplatz. Und dann erst die Speisekarte.... Sie boten Nudeln an, mit Tomatensauce, ner roten Mehl Pampe, und ein paar andere ungenießbare Speisen, als Highlight :Broiler.  Trostlos.

Dass nun ausgerechnet der Sozialismus (Ist das nicht so etwas wie eine Ersatzreligion?) den Menschen solches Elend vor Augen führt und auch nix weiter zurück lässt....  Strange.  

Ich plane nie monatelang im Voraus, weil dann oft etwas dazwischenkommt. Aber deine Pläne klingen mehr als verführerisch.  Neugier!
Tue mir bitte einen Gefallen und gehe alles ein wenig ruhiger an. Nicht dass man sich wieder Sorgen machen muss. Okay?

patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

Nicht der Unrechtstaat ist im Moment mein Thema

Beitrag  Freizeit am Di 02 Jun 2015, 19:13

sondern das Unrecht beim Weltfussballverband.

Ich bin nicht unglücklich, weil heute ist angeblich der oberkorruptverdächtige FIFA-Präsident endlich zurückgetreten.

Für mich als Schweizer ist es eine grosse Erleichterung diese für mich unwürdige Person von der intrnationalen "Bildfläche" verschwinden zu sehen.

Ich hoffe auch, dass all seine vermuteten Schandtaten nun auch aufgedeckt und er dafür zur Verantwortung gezogen wird. bounce

cheers Basketball Prost! Prost! Prost! Prost! Schampus Schampus Schampus Schampus
avatar
Freizeit

Anzahl der Beiträge : 575
Anmeldedatum : 12.06.12
Ort : Weltweit überall bei Multi-/Kulturellen Leuten

Nach oben Nach unten

FIFA

Beitrag  patagon am Mi 03 Jun 2015, 17:28

Ich hätte wetten können, Freizeit, dass die Schweizer das anders sehen, aber...
In erster Linie sind das eigentlich doch alles nur VERDÄCHTIGUNGEN.
Und die Heuchelei feiert sich selbst mal wieder.
Ich weiß nichts von Blatter, weder ist er mir besonders sympathisch noch das Gegenteil.
Ehrlich gesagt, wenn die Regel sagt, das jedes Land eine Stimme hat, egal, wie groß oder klein es ist; und auch egal, welche Rolle der Fußball dort spielt, dann ist das eben so. Sonst könnten doch gleich die Niederlande, Italien, Spanien, Frankreich, England, Deutschland, die USA, Argentinien, Brasilien, Australien, Russland, Polen und ein paar andere, also ungefähr 20 Nationalmannschaften, mas o menos, die Sache unter sich ausmachen und die anderen hätten eben keine Chance.
Das ist die eine Sache.
Die andere  ist die Wahlpraxis.
In vielen "Bananenrepubliken" ist es üblich die Stimme an die Meistbietenden zu verkaufen.
Das ist eben so.
Darauf will ich jetzt aber nicht näher eingehen.

So, Fußball hat einfach ein gewaltiges Werbepotential. Es gibt praktisch kaum etwas anderes, was die Menschen, fast überall, so bewegt.

Die FIFA und Blatter haben das erkannt und ein einträgliches Geschäft und ein Riesen Event daraus gemacht. Wahrscheinlich genauso gut oder schlecht, so korrupt,  so käuflich, so bestechlich, so erpressbar, wie andere Organisationen auch.
Was unterscheidet die FIFA?

Sie ist enorm erfolgreich und dies bei relativ kleinem Risiko.

Da gibt es immer genug Neider, die genauso sind.

Es läge in der Hand der FIFA als ein Kriterium für ein Land, das eine WM ausrichten will, die strikte Einhaltung der Menschenrechte zu fordern.
Es läge in der Hand der Sponsoren, nur dann Spenden zu verteilen, wenn eben solches bewiesen wird.

Die nette Claudia Roth, äußerte sich zum Fall Blatter heute Morgen. Sie sagte, ihr sei ein Stein vom Herzen gefallen lol!
Da bin ich aber froh. lol!
Wahrscheinlich konnte sie seit Jahren des Nachts kein Auge zutun, vor Sorge um den Weltfußball lol!

patagon

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 14.06.12

Nach oben Nach unten

moin moin allerseits, Hola pat,

Beitrag  uvondo am Do 18 Jun 2015, 09:07

bin wohlbehalten aus der Uckermartk zurück, ich habe die Schlösser Wartin und Penkun etwas genauer in Augenschein genommen und die Leute dort etwas ducheinandergewürfelt. Die haben in den letzten 25 Jahren nüscht dazugelernt.Der Bürgermeister meinte vor meiner Abrreise, ob es denn so meine Art sei wie eine Dampfwalze durch die Ortschaften zu fahren und die Menschen zu verunsichern. Die verstehen immer noch keinen Klartext. Dabei sollten die sich freuen, ich habe nur eine Vorschau geliefert, von dem was ich dort vorhabe. Es geht in bestimmten Bereichen um Arbeitsplätze, richtiges Arbeiten  ist für viele Menschen dort immer noch ein Fremdwort. Die haben immer noch den Sozialismus verinnerlicht.Für Museumsführungen kann ich niemenden gebrauchen. Die bieten dort nur Einblicke in die alte DDR-Kultur an. Das wird von mir komplett ausgemerzt werden. Als erstes habe ich den Auftrag gegeben den dort ausgestellten Trabbi in der Eingangshalle zu entfernen. Und noch so einige andere alte Errungenschaften. Soviel neuen und frischen Wind vertragen die nicht auf Anhieb.
avatar
uvondo

Anzahl der Beiträge : 1610
Anmeldedatum : 13.06.12

Nach oben Nach unten

Re: Was ist eigentlich ein Unrechtsstaat

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 8 von 9 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten